Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
112
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:45,54 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Dezember 2013
Bin kein großer Scorpions Fan, aber das Album ist wirklich klasse. Ich hatte bei WDR 2 eine Besprechung gehört und den neuen Song "Dancing with the Moonlight". Den Klassiker "still loving you" mochte ich schon immer, "wind of change" hörte man zu oft und nervte nur noch. Und dann das.... Die Klassiker so, dass man sie wieder lieben lernt, bei WoC unterstützt Morten Harket und alles klingt phantastisch. Diese unplugged läuft rauf und runter bei mir, hab mir die Blu-Ray gleich auch gekauft, einfach genial. Sehr zu empfehlen, für Fans und nicht so sehr Fans... Danke, Scorpions
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2013
Habe am 29 ten zufälligerweise die Übertragung des Live Konzertes mitverfolgt ,und war doch sehr positiv beeindruckt von dieser Akustischen Performance!Bin ja ,jetzt nicht gerade jemand der sich als Fan dieser Band sehen würde (und auch immer noch nicht sieht),aber dieses MTV Unplugged Album ist durchaus einen Kauf wert !Vor allem die Songs Born to touch your fellings,where the River flows,The best is yet to come,Dancing with the moonlight und Wind of Change im Duett mit Morten Harket ,haben es mir persönlich sehr angetan,da es für mich wunderschöne Balladen sind ,die Gänsehautfelling bei mir auslösen !
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
Ich habe die Platte gekauft zum einen weil ich die Scorps wirklich (bis auf die fiesen Aleben Anfang des hinteren Katalog-Drittels) immer mochte, und zum Anderen hatte ich einen der Songs im Radio gehört und danach ne Weile im Ohr. Leider ist aber die CD nicht mein Ding, ich finde es passt einfach nicht. Ich habe halt dauernd die Orginale im Ohr, und warte drauf dass es endlich "losgeht" . Und dann blubbert es da vor sich hin wie bei Truck Stop...Wenn man die Orginale nicht kennen würde vielleicht, und wenn Rudi nicht singen würde (Mann, es hat nen Grund warum Ihr den Klaus habt !) nen Stern mehr, aber insgesamt... Ich glaub all die MTV Sessions sind mir einfach zu zahnlos, es ist eher Mugge fuer Fahrstühle als fuer die Garage, insofern....Klaus liefert in gekonnter Manier ab, und auch die anderen Instrumente sind gut gespielt aber-es knallt einfach nicht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2014
...und kraftlos plätschert die Musik dahin.
Scorpionsqualität zwar aber ohne jede Power...kommt mir vor wie Pommes ohne Salz....Paris ohne Eifelturm.
Saft und kraftlos plätschert die seichte Musik aus den Boxen und langweilt mich zu Tode.
Die Songauswahlt ist für Scorpionsfans eine schallende Ohrfeige. Bis auf Pictured Life fehlen mir viel zu viele Klassiker.
Für SWR3 Hörer die Van Halens Jump für Heavy Metal halten wird auch diese Scheibe ein vor Kraft strotzendes Album sein.
Mir reicht einmal anhören und beiseite legen.
Als Fan der ersten Stunden hätte ich mehr erwartet.
Die MP3 lade ich nicht mal mehr runter.
Die Aufnahmequalität ist übrigens hervorragend, ob es wirklich live ist oder overdubbed weiß ich nicht.
Es klingt allerdings viel zu sauber für ein reines live Konzert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 8. Dezember 2013
Wer die Scorpions einmal live gesehen hat, der weiß, dass die Jungs es ordentlich krachen lassen. Aber dieses unplugged Konzert übertrumpft die "normalen" Konzerte in vielen Aspekten!

Zunächst ist es sicher die Abwechslung. Die Scorpions klingen anders. Viele Songs wurden neu arrangiert - das heißt, die Gitarren spielen nicht einfach das auf einer akustischen Gitarre, was sie sonst spielen. Teilweise bekamen die Songs einen ganz neuen Stil. (Anspieltipp: Rock You Like a Hurricane mit Gastsänger Johannes Strate von Revolverheld.) Streicher, Klavier oder Akkordeon ergänzen den Sound.

Und der Sound ist hervorragend! Sehr gut aufgenommen und abgemischt. Auch Klaus Meines Stimme klang live noch nie besser. Der Sound orientiert sich allerdings schon sehr am typischen Rock-Sound: Mit betontem Bass. Das ist sicher kein Fehler. Insbesondere ein Kontrabass gibt den Songs einen richtig coolen Touch. Für meinen Geschmack hätte man aber auch den Streichern etwas mehr Raum geben können, indem man den Bass nicht ganz so sehr betont. Geschmacksache.

Die Songauswahl gefällt mir sehr gut. Es handelt sich nicht nur um üblichen Verdächtigen, sondern man findet auch die ein oder andere Überraschung.

Obwohl ich bei Unplugged-Konzerten eher skeptisch bin, gefällt mir dieses Album richtig gut. Endlich hat sich eine Band mal wieder richtig Mühe gegeben und etwas Besonderes aus dem Event gemacht!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2013
Ich habe mir, wie immer wenn es möglich, ist Vinyl bestellt. Toll bei Amazon ist, dass man sich sofort die Mp3 laden kann, wenn die Bestellung abgeschickt wurde. Selbst die Mp3 Version klingt gigantisch, obwohl ich kein Freund davon bin. Die LP's selbst sind klanglich eine Offenbarung. Ich bin kein Scorpions Fan, aber dieses Unplugged Konzert ist wirklich Klasse. Tolle Atmosphäre, sehr räumliche Wiedergabe, perfekt abgemischt, Gänsehaut pur! Das der Bass mächtig aus den Boxen drückt, finde ich persönlich super, die Scorpions sind schließlich eine Rockband und keine Chorknaben! Hut ab, vom Sound her, mit das Beste, in meiner doch etwas umfangreicheren Vinylsammlung. Das Cover finde ich sehr gelungen. Es wirkt durch die schwarzen, innen beschichteten Hüllen extrem edel.
Ein 3 - fach Album dieser Qualität, für knapp 22€, inklusive Download, ist ein MUSS in jeder guten Plattensammlung.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2013
Die Scorpions haben mit diesem Werk nochmal ein dickes Ausrufezeichen hinter ihre Schaffenskraft gesetzt!

Es ist wiedermal ein Maßstab und Meilenstein, den die Hannoveraner der Musikgeschichte hinterlassen.
Klar, die Scorpions waren und sind eine Hardrocktruppe, was ich durch meine 24 von 26 Konzertbesuchen bestätigen kann. ;-) (plus Acoustica und Crossover-Projekt)
Sie haben mit Tokyo Tapes in den 70er einen Top-Platz in der ewigen Bestenliste der Livealben geschafft, den Hardrockstil der 80er entscheidend mitgeprägt, mit Pure Instinct 1996 sich in neue Gefilde vorgewagt (2 Songs sind hier dabei), nach der Jahrtausendwende mit den Berliner Philharmonikern DAS Crossover-Projekt als auch zeitgleich mit ihrer Acoustica-unplugged-Tour ihre Vielseitig- und Vielfähigkeit bewiesen (auch kommerziell):

Aber das Ding hier "MTV Unplugged Scorpions in Athens" ist DIE eigene Krönung der ganz Großen am Rockolymp.

Das hier ist nicht "Hardrocker trifft Geigen-, Keyboard-, Akkordeon-, Mundharmoniker- und Mandolinenspieler", sondern feinste Live-Musik in toll passendem Open-Air-Ambiente vor top aufgelegtem und gemischten Publikum (alle Altersgruppen).

Eine Muss-DVD/Blu-ray (als auch CD, oder im Fan-Set mit 3 Vinylscheiben) für jeden (!) Musikliebhaber (für jeden Scorpionsfan sowieso)
Beeindruckend ist die Harmonie der Musiker unterschiedlichen Ursprungs und Genre (welche ja nicht dauernd oder schon länger zusammen spielen....) Ganz besonders deutlich wird durch das Schlagzeugduettgefecht von James Kottak und Pitti Hecht die Spiellust und Spiellaune, in das noch zur Steigerung - unbeabsichtigt - das Publikum der Dritte im Bunde ist.... Einfach genial.....

Ein dickes Lob gilt der Kamaraführung, wechselreich aber nicht hektisch, Bild und Ton sind - wie schon anderweitig kommentiert - top! Gutes TV und insbesondere gutes eignes Hifiequipment belohnt den Kauf der DVD / Blu-ray / CD / LP.... ;-) . Das "Making-Of" mit seinen 40 min rundet es ab, ist fast sogar noch für eine Steigerung gut, wenn man danach die 25-Titel-Show wieder auf sich wirken lässt.

Hut ab und Danke an "Scorpions & Friends"
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2014
Ich wusste, auf was ich mich einlasse. Schliesslich kann man die CD ja bei Amazon in Schnippseln probehören. Aber ein wenig habe ich mich schon blenden lassen von den guten Kommentaren anderer Rezensenten/innen.

Musik
=====
Alte Songs in neuer Verpackung. Teils sehr gut gelungen (bspw "Rock You Like A Hurricane"), aber in vielen Fällen echt nah am Schlager. Beim dritten Durchhören hatte ich nach das Gefühl, Dieter-Thomas Heck müsste auf die Bühne springen, um den Musikanten zu danken und die TED-Nummer für die Telefonabstimmung durchsagen. Wer es nicht glauben mag: einfach mal die Augen schliessen und sich in einen Reisebus mit 60 Senioren denken, der gerade lustig zur Butterfahrt schunkelt. Passt die Musik nicht wie die Faust aufs Auge? Einfach bei Track Nr 5 "Born to Touch Your Feeling" von der CD 1 die Augen schliessen. Schunkeln da nicht die angeheiterten Rotnasen im Musikantenstadel? Und klatscht das Publikum nicht rhythmisch bei Carmen Nebel am Samstag Abend?
Der neue Song "Dancing With The Moonlight" ist unterdurchschnittlich für die Herren, die vor Jahren ganze Stadien zum Toben und Schwitzen gebracht haben. Den Chor hätte man sich sparen können.
Der Tiefpunkt der CD ist erreicht bei "Where The River Flows" auf CD2. Bitte Hilf, Carmen Nebel, und lad die Jungs zu Dir ein. Das ist nur schwer auszuhalten.

Performance
===========
Klaus Meine ist gut bei Stimme. Wie meinte der Moderator bei 107.7 The Bone: "Klaus Meine - such a small guy but what a big voice!". Yep. Der etwas drollige deutsche Akzent bei ihm und Rudolf Schenker ("Love is the Answer") kommt leider bei den akustischen Songs etwas mehr durch als normal. Damit kann man aber leben. Die Band ist spielfreudig. Soli sitzen gut. Keine Kritik hier. Die Damen und Herren hatten Spass an diesem Abend.

Klang
=====
Hier muss ich den meisten Vorschreibern/innen widersprechen. Ein kurzer Blick in die LoudnessWar DR Datenbank enthüllt starke Komprimierung und deutliche Anhebung der Bässe und Höhen, was zum Verlust von Dynamik führt. DR Level 7 ist schlecht (DynamicRange 1-7 gilt als SCHLECHT). Gerade auch für ein Akustik-Album völlig unnötig. Für den iPod, das Telefon oder fürs Auto ok. Aber keinsefalls für Leute mit guten Anlagen. Da wirkt die CD flächig-breit und fett, hat aber kaum Tiefe (ich streame verlustfrei vom NAS auf einen Accuphase D/A-Wandler).

Fazit
=====
Für ein Alterswerk und zwei schöne Abend in Athen sicherlich ok. Aber ich denke nicht, dass Fans von "Blackout", "Virgin Killer" oder "Love At The First Sting" diese Platte in ihrem Regal brauchen. Der schlechte Klang, der einfach nur fett und niemals fein ist, schreckt mich echt ab. Die grossen Anbieter verabschieden sich langsam von den dynamikbregrenzenden Loudness-Abmischungen - nur bis zu Sony scheint sich das noch nicht rumgesprochen zu haben. Eine CD für Leute, die keinen (Hard)-Rock mögen, aber trotzdem gerne eine Art "Best of" von den Scorpions besitzen möchten.
55 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2013
Da ist es also: das nächste Live-Album der Scorpions von ihrer mittlerweile dreijährigen Abschiedstournee. Von MTV eingeladen hat man sich entschlossen ein Reihe von Unplugged-Konzerten zu geben. Sie Scorpions unpluggged? Geht das überhaupt? Natürlich geht das und so ganz neu ist die Idee ja auch nicht, denn bereits 2001 hat man mit Acoustica ein ähnliches Projekt realisiert. Für die MTV-Veranstaltung man sich eine recht stimmungsvolle Umgebung ausgesucht. War es für die Acoustia-Aufnahmen noch ein Kloster, das für die Konzerte herhalten durfte, so ist es diesmal ein waschechtes griechisches Theater. Ein Gespür für außergewöhnliche Locations kann man den Scorpions daher schon mal nicht absprechen.

Davon hat man als CD-Hörer natürlich erst einmal nur bedingt etwas. Viel interessanter ist hier die Frage nach der Song-Auswahl. Die von mir schön öfter im Zusammenhang mit den Hannoveranern zitierten üblichen Verdächtigen, findet man auch hier wieder: Rock you like a Hurricane, Still Loving you, Wind of Change und einige weitere 80er Jahre Highlights, zu denen auch mal wieder No one like you gehört. Dazu gesellen sich dieses Mal aber einige Stücke, die man schon lange nicht mehr oder noch nie live gehört hat. Hierzu zählen z.B. When you came into my Life und Where the River flows vom so viel gescholtenen Pure Instinct Album (das ich persönlich hervorragend fand). Auch in die 70er Jahre macht man mal wieder einen Ausflug. Von den vier Titeln aus dieser Zeit sei besonders das noch nie live gespielte Born to touch your feelings erwähnt, das sich für diese Präsentationsform hervorragend eignet. Und wer gedacht hätte, daß nur akustiktaugliche Schmusesongs präsentiert werden, wird von den Versionen von Can't live without you oder Blackout positiv überrascht.

Auch eine Reihe von neuen Songs hat man sich für die MTV-Veranstaltung einfallen lassen, die sich mehr oder weniger gut in das Gesamtbild einfügen. Dancing in the Moonlight ist eine scorpionstypische Mid-Temponummer mit einem ganz netten Refrain. Daran folgen Solo-Auftritte von M. Jabs, R. Schenker und K. Meine. Delicate Dance, die Solonummer von M. Jabs ist nach langer Zeit mal wieder ein Instrumental. Nicht so recht überzeugen wollen die beiden Solos von Rudolf Schenker und Klaus Meine, bei denen schon irgendwie klar wird, warum die Band einen Sänger und einen Gitarristen hat.

Unterstützt werden die Scorpions von einer Reihe Gastmusikern u.a einem Streicher-Ensemble, das als Strings from Heaven" vorgestellt wird, die die Songs musikalisch abrunden. Bei einigen Songs hat man sich Gäste eingeladen, die Klaus Meine beim Gesang unterstützen. Ein besonderes Aha-Erlebnis bekommt man tatsächlich bei The Wind of Change", bei dem Morten Harket als Gast auftritt.

Stellt sich die Frage: war dieses Album nach Acoustica (das immerhin auch schon 12 Jahre zurückliegt) nötig? Die Antwort darauf ist ein klares Ja, da wir hier nun endlich mal einen Mitschnitt haben, der nahezu den kompletten Konzertablauf wiederspiegelt (auf der CD fehlt im Vergleich zur DVD das Percussion-Duett) - etwas, das es bei einem Scorpions-Live-Album bislang eigentlich noch nie gab. Die Stimmung ist insgesamt gut eingefangen, wobei bei der CD, die Ansagen von Klaus Meine im Vergleich zur DVD etwas gekürzt wurden.

Für Einsteiger in die Musik der Scorpions ist die CD sicherlich hervorragend geeignet, aber man sollte sich kein falsches Bild machen, da das nicht die übliche Präsentationsform dieser Songs ist.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2014
Auf dem Album klingt so ziemlich jeder Song wie neu und komplett anders. Alle Songs - und vor allem die neuen - sind sehr gut arrangiert, auch die Duetts sind gut gewählt. Hoffentlich hören die Scorpions niemals auf :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden