Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Dezember 2016
Eine weitere Lieblingsbuch-Reihe! Ich bin begeistert von der Idee der Autorin und finde es wirklich schlau durchdacht..

Ich möchte zum Inhalt nichts verraten, aber jeder der Science Fiction auf guter Ebene (annährend realistisch) mag, wird dieses Buch lieben.

Ich bin ziemlich süchtig geworden und lebte scheinbar auch in 2 Welten und ich wusste lange nicht, ob es so ausgeht, wie ich es mir vorstelle.. die Spannung war bis zur letzten Minute da!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2017
Klar doch - das geht sogar sehr gut. Wie dieses Buch beweist, kann es sehr spannend geschrieben werden und nicht wie viele andere Bücher dieser Art, wo keine einzige Seite ohne Sex auskommt. Hier war es eine sehr gute Mischung, da sich der Außerirdische Korum doch sehr merkwürdig verhielt und so auch immer wieder Fragezeichen aufkamen. Tolle Geschichte!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2016
... Liebesgeschichte, in der es um Außerirdische ging. Ich war anfangs deshalb etwas skeptisch, aber das hat sich schnell gelegt. Die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen und ich habe sie in einem Rutsch durchgelesen. Jetzt freu ich mich schon auf die anderen Teile, die ich mir demnächst zu Gemüte führen werde. Fazit: Mal etwas anderes, was ich gerne gelesen habe und auch gerne weiter empfehle.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2015
Ein unterhaltsamer , spannender und romantischer Roman . Er ist klasse geschrieben und es hat mir sehr viel Spaß gemacht ihn zu lesen .💖
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2014
KAUFGRUND:
Der Ansatz SF + Erotik ist durchaus interessant. Das könnte mal etwas Würze in sonst eher technisch angehauchte SF Literatur bringen.
LESEVERGNÜGEN:
Der Schreibstil ist teilweise recht einfach gewählt. Bestimmte Zusammenhänge und Handlungen sind selbst für einen SF Roman relativ unlogisch (und daher eher reine Fantasy). Das Weitergehen der Handlung kann teils vorausgeahnt werden. Verfechter(innen) der Emanzipation sei empfohlen, das Buch zu meiden.
Erotische Szenen törnen wohl anfangs an, werden aber später durch wenig abwechslungsreiche ständige ähnliche Wiederholungen der selben Phrasen stupide und verleiten zum Springen.
FAZIT:
Ich werde trotzdem Teil 2 kaufen, um zu sehen ob der Autorin sonst noch etwas einfällt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2014
Zum Inhalt äußere ich mich nicht weiter - das wurde bereits ausführlich getan. Trotz der sich wiederholenden Sex-Szenen hat mir das Buch so gut gefallen, dass ich ALLE DREI BÄNDE + "Twist me" innerhalb von 3 Tagen gelesen hatte! Freue mich über weitere Bücher der Autorin.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2016
Ich kann die 5 Sterne Bewertungen der Bücher der Reihe wirklich nicht nachvollziehen. Ich bin eigentlich ein eingefleischter SciFi Fan und hab mich von der Beschreibung - Mischung aus SciFi und Erotik - dazu Verleiten lassen, die ersten beiden Teile zu lesen. Allerdings kommt die Story definitiv zu kurz, wie andere bereits geschrieben haben, hätte man mehr daraus machen können. Anstelle dessen ergeht sich die Autorin in Oberflächlichkeiten. Exzessive - und sich in ähnlichem Wortlaut wiederholende - Beschreibungen des ach so gut aussehenden außerirdischen Partners der Protagonistin, der überaus tollen Technologie der Aliens, des "geschmacksexplosionen" verursachenden (natürlich vegetarischen) Essens der Aliens und nicht zuletzt der erotischen Szenen machen das Lesen eher ermüdend als spannend. Während mich das im ersten Teil noch nicht so gestört hat, fühlte ich mich im zweiten Teil eher genervt und habe angefangen, diese Teile zu überblättern. Besonders die "erotischen" Abschnitte (nein, ich bin weder prüde noch verklemmt) nerven, weil sie in besagter Wiederholung - über mehrere Seiten hinweg - wie "Seitenfüller" daherkommen und somit die Schwäche der Story verdeutlicht wird. Mein Fall ist es definitiv nicht und ich werde mir den dritten Teil der Story vermutlich nicht antun.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2015
An sich finde ich die Welt, die Zaires hier erfunden hat, nicht uninteressant.
Diese arroganten, übermächtigen Aliens, die sich anmaßen, auf die Erde zu kommen und die Menschen zu belehren, wie es sich besser zu leben hat (wobei sie in vielen Dingen nicht unrecht haben, was die Sache noch besser macht) finde ich eigentlich relativ gut durchdacht. Man erhält als Leser den Eindruck, dass Korum kein eigentlich "nettes", "gutes" Individuum ist, das eigentlich nur das Beste für die Menschheit will, sondern durchaus ein egoistischer Fiesling, wie der Rest seiner Spezies. Sie idealisiert ihn nicht. Auch der Charakter Mia idealisiert ihn nicht. Jedenfalls ist das mein Eindruck.
Die Geschichte ist stellenweise recht spannend (hat aber auch ihre Längen, siehe unten).
Ich finde auch eigentlich gar nicht, dass Mia so unterwürfig ist. Es ist immer ein Funke Widerstand in ihr. Sie lässt sich nicht sofort durch seine Schönheit blenden, ja, nicht mal durch ihre Gefühle für ihn. Sie zieht ihr Ding durch, bis zum Schluss. Was soll sie als schwaches, kleines Menschenmädchen denn gegen ihn ausrichten? Ihn, den tollen Alien, der außerhalb des Gesetzes steht, also praktisch machen kann, was er will, sie sehr effektiv überwacht und noch dazu so viel stärker ist, als sie? Es ist nicht ganz so schlimm, wie in manch anderen Büchern.

Warum dann nur zwei Sterne?

- Zum Beispiel wegen des Endes. Ich will hier nicht noch stärker spoilern, aber ich finde, dass der Charakter Mia da den Rest an Glaubwürdigkeit verliert.
- Dieser Kontrast. Sie das kleine Dummchen (das nie, nie die richtigen Fragen stellt - und sowas soll eine strebsame PSYCHOLOGIE!-Studentin sein?), er hyperintelligent (wenn auch mehr Tell als Show, aber gut) - was findet er an ihr? Für ihn muss sie wirken, wie eine Schimpansin, was es neben der Tatsache, dass sie ihm eben NICHTS entgegenzusetzen hat, in jeder Hinsicht schwächer ist, dezent widerlich macht, dass er auf sie steht.
- Den männlichen Hauptcharakter kann ich überhaupt nicht leiden. Nachdem ich mir nicht vorstellen kann, dass Mia ihn in den Folgebänden los wird, und das hier kein SciFi-Thriller ist, sondern ein Erotik-Buch, gehe ich davon aus, dass diese dauernde Machtdemonstration und sein "Du bist mein Eigentum"-Geknurre auch noch als romantisch gelten soll. Die "Liebe" zwischen den beiden Hauptcharakteren ist jedenfalls nicht glaubwürdig. Sie hört sich eher nach Stockholm-Syndrom auf ihrer Seite und Lust + Besitzdenken auf seiner an.
- Die Sexszenen. Sie sind alle gleich, und es sind unglaublich viele. Selbst in einem Erotikroman müssen nicht so viele Sexszenen sein. Ehrlich. Gefühlt jede dritte Seite wird miteinander geschlafen, und das dann fünf Seiten lang - mindestens. Das finde ich langweilig. Es geschieht auch keine Charakterentwicklung während der ewiggleichen Sexszenen, man kann also guten Gewissens irgendwann darüber hinweg blättern.
- Die Übersetzung ist grenzwertig. Der Übersetzer scheint Bindestriche nicht zu mögen, und ach, es haben sich allgemein schlicht zu viele Fehler eingeschlichen. Die Sprache ist stellenweise unbeholfen. Es wirkt auf jeden Fall, als hätte sich kein professioneller Übersetzer damit beschäftigt, und schon gar keiner mit schriftstellerischem Hintergrund.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2017
Ich habe mir gerade die 2-Sterne-Bewertungen angesehen und finde mich hier gut aufgehoben. Ich kann das bereits Geschriebene nur bestätigen. Charaktere flach und sogar unglaubwürdig. Eine Psychologin, die sich nicht selbst reflektiert, weil sie endlich jemand gut findet und dafür alles in Kauf nimmt. Welch ein Frauerbild. Habe viele Seiten überblättert, um zu sehen, ob noch etwas Spannendes kommt...Die Leseprobe des 2. Bandes habe ich mir heruntergeladen und fühle mich bestätigt. Es geht genauso weiter. Keine Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2017
Einer der Sätze, der in Zusammenhang mit der Protagonistin Mia am häifigsten fällt ist: Daran hatte sie gar nicht gedacht. Und das ist aus meiner Sicht der größte Mangel des Buches. Das Mädchende denkt generell nicht besonders viel.
Das führt zu dem Hauptkonflikt, was technisch gesehen daher sicher notwendig für die Geschichte ist.
Aber das Mädel nervt. Was unseren hochgradig attraktiven, uralten Krieger nicht davon abhält sie behalten zu wollen - aufgrund chemischer Anziehung. Aha.
Bisschen wenig, oder?
Wenn man akzeptiert, dass es eben so ist, liest sich die Geschichte flüsig und ist unterhaltsam genug, um sie zu Ende zu bringen. Ich werde auch die Folgeteile testen, in der Hoffnung, dass sich Mia in eine sinvolle und positive Richtung entwickelt. Sex ist wichtig in einer Beziehung, aber sicher nicht alles.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden