Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily Fußball longss17

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
26
3,5 von 5 Sternen
Buckaroo Banzai - Die 8. Dimension [Blu-ray]
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:7,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 5. September 2015
OMG was soll man schon zu solch einem Film Schreiben , nun ja über den Inhalt möchte ich jetzt nichts schreiben den entnehmt am besten der Inhalts Angabe, nur so viel sei gesagt ich sammle Seit über 20 Jahren Filme (über 3000 DVD's und 154 Blu Ray's) aber so etwas ist mir selten untergekommen . Ich bin in den Achtzigern aufgewachsen , wahrscheinlich kann ich deswegen mit dem ganz Styling des Filmes was anfangen aber dieser hier ist so dermaßen durchgeknallt und bar jedweden Sinnes das es einfach Spaß macht ihn sich anzutun und in der hier Vorliegenden Blu Ray Fassung mit dem ganzen Bonus Material ist dieser Film eine Wucht. Klare Kaufempfehlung von mir!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2017
Vornweg sei gesagt das ich die Filme der 80er liebe und auch mit so manchem gut gemachtem Trash meine Freude haben kann und so ist man ja immer mal auf der Suche nach einem vermeintlichen Klassiker den man noch nicht kennt bzw nur vom hörensagen her.

Leider ist Buckaroo Banzai viel von allem aber am Ende doch verdammt wenig Film und zieht sich leider wie Kaugummi.

Oft hat man den Eindruck man hätte Hobbyfilmern hochwertige Kameras und Filmmaterial in die Hand gedrückt und dann freie Hand gelassen, szenen scheinen öfter so als hätte man nach dem ersten take gesagt, ok, passt schon egal wie es ausschaut oder wie hölzern es geschauspielert ist.

Ansonsten gibt es eine menge Figuren die größtenteils nur Staffage sind und jede menge extrem trashige Kulisse und Ausrüstung, Green bzw Blue screen aus der Hölle mit deutlich sichtbaren Rändern um die Objekte usw.

Wo die ( je nach Quelle ) 12-17 Millionen Budget ( 1984 eine ganz ordentliche Summe ) geblieben sind wird zu keinem Zeitpunkt ersichtlich.

Schade.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2015
er von vornherein zum Scheitern verurteilte (und deshalb nur halbgare) Versuch einer Inhaltsangabe liest sich so: Buckaroo Banzai (Peter Weller), Sohn eines japanischen Quantenphysikers und einer schottischen Mathematikerin, ist ein brillanter Neurochirurg, Teilchenphysiker, Rennfahrer, Rockstar und Held einer eigenen Comicserie. Gemeinsam mit seiner Band und Crew, den “Hong Kong Cavaliers” (u. a. Clancy Brown und Jeff Goldblum), arbeitet er gerade daran, die “achte Dimension” für den Menschen zugänglich zu machen. Bei dieser Dimension handelt es sich um den Raum innerhalb fester Stoffe. Bei einem gelungenen Eintrittsversuch bringt Buckaroo Banzai aus dieser achten Dimension außerirdisches Gewebe mit zurück und weckt außerdem das Interesse des in einer Irrenanstalt gefangenen Wissenschaftlers und Superschurken Dr. Emilio Lizardo (John Lithgow), der auch schon in diese Dimension reisen wollte, dabei jedoch gescheitert ist. Bei diesem handelt es sich zu allem Überfluss gleichzeitig um den Anführer besagter außerirdischer Rasse, die nun dank Buckaroos Erfindung die Möglichkeit sieht, die Menschheit auszulöschen (?). Um dies zu verhindern, müssen Buckaroo und seine Leute den Kampf gegen die nach und nach auf der Erde eintreffenden Invasoren (u. a. Christopher Lloyd, Dan Hedaya & Vincent Schiavelli) aufnehmen …

BUCKAROO BANZAI war seinerseits ein großer Flop, der die Karriere des damaligen Regiedebütanten W. D. Richter im Keim erstickte, und ist erst im Zuge des in den Neunzigern einsetzenden und bis heute in Wellen wiederkehrenden Eighties-Revivals als Kultfilm wiederentdeckt worden. Tatsächlich erleichtert der Bezug zum Jahrzehnt der Achtzigerjahre den Zugang zum Film ganz entschieden: Wenn man mit dem Design, den Klamotten, der Musik, den Effekten und Gesichtern dieser Zeit etwas anzufangen weiß, dann ist es sehr zweitrangig, dass BUCKAROO BANZAI eine recht unnachvollziehbare und alberne, wenn nicht gar vollkommen hinrnrissige Geschichte erzählt, in der er sich im Laufe der Spielzeit zudem immer mehr verheddert. Das große Spektakel bleibt aus, der Aufbau, den Richter leistet, verpufft, ohne dass er seine Versprechungen wirklich einlösen würde. Die zum Abschluss eingeblendete Ankündigung eines Sequels blieb zwar folgenlos, macht aber strukturell und ästhetisch durchaus Sinn: BUCKAROO BANZAI erinnert nicht wenig an die Einstiege in die in den vergangenen Jahren begonnenen Comicfranchises, die auch meist damit zu kämpfen hatten, erst die lästige Vorarbeit leisten zu müssen, für die die dazugehörigen Comics jahrelang Zeit hatten, bevor sie ihre Figuren und die mit diesen zusammenhängenden Konflikte dann zu ihrem vollen Potenzial nutzen können. BUCKAROO BANZAI bleibt letztlich uneausgeschöpftes Potenzial: Sein Titelheld und die “Hong Kong Cavaliers” sind (im wahrsten Sinne des Wortes) schillernde Figuren, die man sich als Zentrum zahlreicher vollkommen unterschiedlicher Abenteuer vorstellen könnte, und die Welt, in der Richters Film spielt und in der Popkultur, Wissenschaft und Politik eine skurrile Allianz bilden, böte nicht weniger interessanten Raum für filmische Erkundungsreisen. Das dachten sich wohl auch die Macher, die vor zwei Jahren eine Reihe von “Buckaroo Banzai”-Comics herausgaben. Irgendwie macht es aber auch den Charme des Filmes aus, dessen ohnehin schon nicht geringer Kuriositätenwert durch seine Unvollendetheit noch gesteigert wird. Talking about Form und Inhalt: BUCKAROO BANZAI ist überambitioniert, grell, beknackt, unvollkommen, trivial, größenwahnsinnig, oberflächlich und fragmentarisch. Genau wie sein Jahrzehnt.

irgendwie ist er ja nett gespielt, aber es fehlt dem Film so alles was einen guten Flm ausmacht, aber andererseits wieder ist er 80 er Jahre Kult Trash
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. Dezember 2013
tja. lange hat's gedauert. extrem lange. viel zu lange!

fade, undramatische einleitung:
ich weiß jetzt nicht mehr die genaue jahreszahl, aber was war das für ein jubel, als in amerika die code 1 dvd von buckaroo banzai angekündigt wurde. nach zig-ominösen sci-fi-messe-bootleg-tapes, nach schlimmen pan&scan vhs veröffentlichungen und auch so mancher übel bildgestutzter laserdisc, wurde damals eine "collector's edition" angekündigt, die alles hatte, was den cineasten und buckaroo banzai fan zum absoluten monkey-boy mutieren ließ. neue abtastung. bild- und tonrestauration. erstmals im original format. und, und das war für mich das allergrößte, eine sektion mit exquisitesten extras: da waren neu aufgenommene features mit w.d. richter, ein intressanter trivia-audiokommentar von ebendiesen (endlich mal eine antwort auf die frage, was es denn nun mit der wassermelone im flm auf sich hat!), gelöschte szenen, der legendäre original-anfang vom film mit jamie-lee curtis (welcher bisher nur den allerärgsten banzei-cracks bekannt war) und und und.

und dann wurde die scheibe geliefert, mein gemoddeter player spielte sie anstandslos ab und die scheibe war genauso eine wucht, wie das pressematerial vorher versprochen hatte. klar: deutscher ton war keiner vorhanden. und auch klar: die scheibe war (vorerst) nur für den amerikanischen markt gedacht. und ob die scheibe jemals in unseren gefilden veröffentlicht werden würde, stand total in den sternen. buckaroo banzai war nunmal kein klassischer blockbuster ala independence day. wirre story, wirre charaktäre, wirre dialoge, die eine wassermelone und und und.

und dann die ankündigung auch für den hiesigen markt! buckaroo banzai kommt auf dvd...und dann die herbste enttäuschung: zwar war der bildtransfer genauso gut wie bei den amis, die deutsche original-synchro passte auch, aber ansonsten hatte die scheibe garnichts zu bieten. ich glaube, das einzige extra war der filmtrailer. sehr mau. äußerst fade. aber der gepflegte buckaroo banzai fan freute sich trotzdem in mir...

die eigentliche rezension:
und dann die absolut unwahrscheinliche meldung über'n newsticker, dass koch - als erster am ganzen globus anscheinend - hierzulande den banzai auf blu ray bringt!
ich als fan natürlich gleich vorbestellt. egal, wenn der transfer pappe ist, egal wenn's wieder 'ne ähnlich-gestutzte veröffentlichung wird, wie auf der deuschen dvd - hauptsache den banzai ein bißchen in hd genießen. mehr braucht es nicht.

mir fiel dann mal gleich ein detail am rande auf: das cover der blu ray ist eine schöne anlehnung an's originalplakat. sowas liebe ich! keine öde fotocollage wie auf der dvd - sehr oldschool, authentisch und so exzentrisch wie der film eben. "mmhmmm" dachte ich mir - vielleicht werkelt da bei koch ja jemand, der diesen meilenstein der sci-fi und credits-choreographien ebenso vergöttert - vielleicht nimmt sich da ja mal wer drum an, der hier mal was gescheites auf die beine stellen will.

und dann war sie da: die veröffentlichung. prompte lieferung durch amazon und dann mein verdutztes gesicht:
weißes case, wie erwartet ein tolles cover, das artwork hintendrauf auch schön UND: die volle Extraladung von der amerikanischen DVD!! ja! Sie haben richtig gelesen: alle extras sind da! zum ersten mal! UND (trommelwirbel bitte) mit deutschen untertiteln! boah, boah, boah! koch scheint sich hier wirklich engagiert zu haben!

so, nun aber zum nüchternen review, das mir als überdrüber-fan garnicht mal so leicht fällt:

bild: yes! es schaut nach schön-filmkorngrieseliger neuabtastung aus! klar, man darf hier keine wunder erwarten. der film wurde auf normalem, analogem filmmaterial gedreht, wurde jetzt neu abgetastet und nicht - wie z.b. bei ähnlich alten blockbustern aufwendig bild-für-bild restauriert - durch einen tsunami an digitalen bildverschlimmbesserern gelassen. meineserachtens ist dies aber total zu begrüßen! so bleibt nämlich der charme des films authentisch konserviert. jeder bilddefekt erstrahlt in hd. das filmkorn auch (und lässt das bild zwar in großen flächen leicht unruhig wirken, aber so ist/war das nunmal in den 80igern ;)
unter'm strich sei gesagt, dass jegliche bildschirmtexte in full-hd toll zu lesen sind (schriftzüge auf fahrzeugen z.b.), das in so mancher nahaufnahme tatsächliches hd-feeling aufkommt (was ich z.b. bei meiner alten vhs so überhaupt nicht sagen kann) und hier halt das original kinoformat schön vorhanden ist. perfekt!

ton: schnörkellos. ich kann jetzt surround etc. nicht beurteilen (ich schaue strikt in stereo), aber wir haben hier deutschen ton und auch englischen ton - ebenso wie deutsche und englische untertitel. alles kann in jeglicher form miteinander kombiniert werden. deutsch mit deutschen untertiteln. deutsch ohne untertitel oder auch z.b. englisch mit nix. auch sehr schön.

extras: die volle ladung! der audiokommentar (weiß ich jetzt nicht, ob der auch untertitelt wurde auf deutsch), die deleted-scenes, der trailer, die doku, der original-anfang und und und. wunderschön aufbereitet, wunderschön komplett. meine alte code 1 dvd kann also in pension/rente gehen!

zu den negativen dingen möchte ich aber auch noch ein paar worte fallen lassen:
1.) die filminhaltsangabe auf der bluray-rückseite ist zwar bemüht, aber total für den eimer. sie könnte zwar noch schlimmer geschrieben sein, aber schlussendlich ist sie mir zu reißerisch geschrieben und versucht einen film zu erklären, der sich erst einem selber erschließen muss. und dann werden harte fakten auch noch verdreht dargestellt (lord john whorfin will nämlich meineserachtens eben NICHT die welt erobern, sondern bloß mit hilfe des von professor hikita gestohlenen alpha-lasers in die 8. dimension rein, um dort endlich mal seine kumpels zu holen und dann mit ihnen zurück auf planet 10 reisen, um dort die schwarzen lectoiden weiter zu quälen, während diese - auf der erde wohlgemerkt - aus "enttäuschung" gegenüber buckaroo banzais fehlschlag lord john worfin/dr. emilio lizardo aufzuhalten, smolensk mit thermonuklearen bomben einäschern und so den 3. weltkrieg heraufbeschwören. also bitte! jedes kind weiß wie die geschichte wirklich aussieht bzw. war!)

und 2.) die von mir bisher begutachteten deutschen filmuntertitel sind etwas "groggy". so wurde das sakrileg begangen, "monkey boy" falsch zu übersetzen. ich weiß den genauen wortlaut nicht mehr, aber irgendwas mit "kleiner mensch" war dort zu lesen. schandtat! eins der größten filmzitate ever falsch übersetzt! shame on you koch media!

trotzdem: das ist lästern auf hohem nerd-niveau. was zählt ist, dass die veröffentlichung ein traum ist. man muss über diese kleinen patzer einfach hinwegsehen! von mir volle, absolut vollste fünf sterne! bitte, bitte kaufen - denn nur, wenn sich dieser film, diese bluray millionfach verkauft, besteht die gerine chance, dass nach über 20 jahren jetzt mal doch endlich die fortsetzung zu dem film kommt. wurde ja in den credits schon damals angekündigt... ;)

zum abschluss noch mein lieblingszitat von buckaroo banzai "wohin auch immer du gehst - dort bist du!"...genau so ist es. was will man da noch ergänzen?! ;)
22 Kommentare| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2017
Vieles, das in den 80ern als "cool" galt, hat heute eine leicht trashige Patina. Das erlaubt aber nicht den Umkehrschluss, dass alles, was dieses Jahrzehnt (für heutige Augen) an Trash hervorgebracht hat, auch für einen coolen Nostalgie-Abend geeignet ist.
Natürlich: der Film hat einen typischen 80er-Look, nicht nur bei Kleidung und Frisuren, sondern auch bei der Kameratechnik, special effects, Requisiten, etc. Das würde aber als Existenzberechtigung nur ausreichen, wenn es der einzige erhaltene Film dieser Periode wäre - ist er aber gottseidank nicht...
Kurz gesagt: Der Film ist einfach s-c-h-l-e-c-h-t. Die technische Umsetzung geht (in Relation zum beschränkten Budget) noch in Ordnung, da gibt es in Hollywood einfach zu viel handwerkliches Können, um eine "wirklich schlechte" Produktion zu machen. Aber alles andere, also Handlung, Dialoge, Charaktere, Regie etc., sind definitiv für den Lokus. Der Film ist damals gefloppt, weil er einfach K...e ist, und die seitdem vergangenen Jahre haben daran nichts geändert. Warum sollten sie auch?
Empfehlenswert wirklich nur für echte Trash-Fans, die sich an absurder Handlung, verlorenen Schauspielern, auf cool getrimmten Dada-Dialogen und totgeborenen Pseudo-Pointen erfreuen können; muss wohl so eine Art Schadenfreude am Scheitern der ausführenden Personen sein, etwa in der Art eines "102 minutes of fails in film making"-Videos im Internet....
Nicht empfehlenswert für Nostalgiker; da gibts einfach Dutzende anderer Filme, die man sich vorher zwecks Kurzzeit-Verjüngung 'reinziehen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 7. März 2016
Den Hype um diesen Film verstehe ich nicht wirklich. Die Story ist weder besonders intelligent noch betont witzig. Die Tricktechnik hätte auch von US-Serien wie Knight-Rider oder Galactica stammen können. Mag auch sein, dass wirkliche Fans dieses Wissenschafts-Kampftechnik-Gitarrero-Alleskönners von Anfang an kapieren, um was es geht. Wer aber von Buckaroo Banzai noch nichts gehört haben sollte, der wird den Film mindestens zwei Mal schauen dürfen, um zu begreifen, woher der Typ ggf. kommt, und was er alles kann. Buckaroo ist allerdings durchaus smart und überzeugend gespielt und Peter Weller als Darsteller gut gewählt, wie ich finde.
Der ganze Spaß beginnt als Buckaroo eine Fahrt in einem mehr oder weniger futuristischen Vehikel macht in dem sein sogenannter Alpha-Laser das Herzstück bildet. Der Laser bringt das Gefährt samt Piloten in die Lage in und durch die 8. Dimension zu reisen. Das probiert der geniale und unerschrockene Buckaroo auch gleich aus. Seine Fahrt wird aber von auf der Erde heimlich inkognito lebenden "roten" Aliens (Lektoiden) entdeckt (nicht nur die Farbanspielung ist ein ziemlicher Seitenhieb auf den Kommunismus), die vom Planeten 10, oder ZEN?, von schwarzen Aliens auf die Erde verbannt wurden und sich im Wehrtechnik-Konzern YOYODYNE Propulsion Systems agglomerieren und sich alle John nennen, um selber ein Gefährt zu bauen, dass sie auf ihren Planeten zurück bringt. Buckaroos Alpha-Laser ist das Teil, was noch fehlt und eines der Aliens Dr. Lizardo, alias Lord John Whorfin - Diktator und ein Mix aus Adolf und Stalin - will Buckaroo das dringend benötigte Teil abjagen und kennt dabei keine Skrupel. Netter Augenzwinkerer ist, dass Erinnerung an die Radiosendung von 1938, als Orson Welles so gut war, dass viele Amerikaner dachten es seien wirklich Außerirdische gelandet (Krieg der Welten als Hörspiel von H. G. Wells !!), der Buckaroo-Crew die Augen öffnet und sie sich zusammenreimen, dass es doch kein Fake war...
Buckaroo dämmert im Laufe der Zeit, was sich da abspielt und ergreift Gegenmaßnamen; Nicht zuletzt weil er vom Anführer der Schwarzen gewarnt wurde, dass Lizardo das Ding niemals haben darf, weil sonst aus irgendeinem Grund Smolensk zerstört werden müsste und das wiederum würde den 3. Weltkrieg natürlich auslösen. Also genug psychischer Druck für alle "Guten", um sich auf die genialen Socken zu machen, um das Schlimmste zu verhindern.
Insgesamt keine Idee, die versierte SF-Fans vom Hocker haut und da man eben die Tricktechnik recht mau gehalten hat und auch die Masken nicht gerade der Brüller sind, ist ein gewisser Trashfaktor in Bezug auf den Film nicht zu leugnen. Mal ganz nett, aber auch nicht wirklich durchgedacht und ab und an zu sprunghaft und überkandidelt, wenn es etwa um das Gehabe von Dr. Lizardo geht. Die Crew von Buckaroo, er selbst und allen voran Clancy Brown (spielte auch Cougan, den Bösewicht im 1. Highlander) sind noch die einzigen Highlights. Ellen Barkin als Zwillingsschwester der einstigen Freundin Buckaroos ist mehr oder weniger nervig und glänzt vor allem durch laszive Körperverrenkungen und drehbuchbedingte knapp bekleidete Folterszenen. Irgendwie durchgeknalltes Nachmittagsvergnügen für die jüngere Generation. Für manchen sicher mit Kultfaktor, aber sicher kein MUSS in er SF-Sammlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2014
Danke Koch Media.
How do you describe this film? Maybe one should not try, just experience it.
It's been almost thirty years since the film was released on VHS here in Australia by Roadshow Home Video. That release, along with others from the early eighties are highly collectable peices of nostalgia now. Nostalgic memories can often turn too a disappointing reality check when the cool pop/cult experience of childhood gives way to a more mature, perhaps cynical viewer.
Buckaroo Banzai: An Adventure Across The 8th Dimension holds up thanks to the wit and passion of it's creators and a great cast that commits to the wonderful, engaging, tongue in cheek adventure of it all. If you have a sense of humour, a soft spot for the ridiculous, you will love Buckaroo.

I can confirm that this is an all regions release, however U.S. fans should be aware that they will need a PAL 50HZ compatible BD player and tv/projector. All the special features found on the previous U.S. region 1 DVD release but not in the U.K./Australian DVD releases are in this BD release. The film is presented in a solid but not earthshattering anamorphic 2.35:1 transfer. Scratches and dirt are noticeable but not so as to be overly distracting. Remember, this is a independently produced, thirty year old film. There was a brief picture glitch as John Lithgow's Emil Lizardo finishes his electric shock induced flashback, but it is so brief that I do not consider it worth worrying about.

So Monkey Boys & Girls, synchronise your oscillation overthrusters and strap yourself in for a wacky ride into the 8th dimension.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2015
DANKE ABER SERVICE IST NICHT ZU ZUFRIEDENSTELLEN sorry !!!

MIT FREUNDLICHEN GRÜSSEN UND FROHES FEST; HERR VAGLI .:) :( :(
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2016
Auch nach fast dreißig Jahren immer noch sehenswert.
Verückt/schräg - halt typischer 80er Trash.
Wer schauspielerische Glanzleistungen oder Tiefgang erwartet ist hier falsch.
Wer sich jedoch gut unterhalten und amüsieren will, dem wünsche ich viel Spaß.
FSK 16 ist meiner Meinung nach zu Hoch angesetzt, Ich habe in letzter Zeit Filme mit FSK 12 gesehen, die deutlich verstörender waren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2015
Der Film "Buckaroo Banzai - Die 8. Dimension" ist netter 80er Trash mit überbordender Fantasie und tollen Darstellern. Die verquere Story macht es einem jedoch nicht gerade leicht, den Film einfach mal so zu gucken. Da muss man sich eher drauf einlassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden