find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
57
4,5 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Februar 2014
Vorab, das Konzert an sich ist sicher nicht schlechter als das der vorherigen Funhouse Tour. Allerdings hat man ein bisschen das Gefühl, alles schon mal gesehen zu haben. Ich hätte mir ein wenig mehr Innovation im Programmlayout gewünscht. Auch die Musiker wurden früher besser ins Programm integriert und waren nicht so viel Beiwerk. Die neuen Songs sind auf einem gewohnt hohem Niveau und lohnen den Kauf durchaus. Die Neuinterpretation einiger älterer Werke ("Don't let me get me", "Trouble", "Raise your glass") haben mir auf der letzten Tour besser gefallen, aber das ist sicher geschmackssache.
Die Bildqualität ist nicht überragend, sieht man jedoch von den übertriebenen Effekten (Schwarz/weiß, SloMo, Weichzeichner) ist sie gut und teilweise besser wie bei der Funhouse BD. Klanglich ist gar nichts einzuwenden, alles ist gut im Raum positioniert und sehr gut aufgenommen. Ich persönlich hätte mir mehr Dynamik gewünscht. Es kling teilweise ein wenig zu langweilig, da keine großen Sprünge in der Lautstärke sind.

Wieso also nur 3 Sterne? Die Antwort haben einige andere hier schon gegeben. Der Schnitt des Konzertes ist furchtbar. Es ist annähernd unmöglich der Bühnenshow zu folgen, da selten länger wie 2 Sekunden von einer Kameraperspektive gezeigt wird. Während die ruhigen Lieder noch einigermaßen erträglich sind, so machen die schnelleren Stücke absolut keinen Spaß beim Zuschauen. Schade das es keine SA-CD des Konzertes gibt, dass wäre wohl die bessere Variante.

Fazit: Wer alles von Pink sammelt, kann zugreifen. Sie liefert auch hier wieder eine grandiose Bühnenshow ab, wer auf der Suche nach EINEM Pink Konzert ist, sollte auf jeden Fall die Funhouse BD kaufen. Das komplette Konzert gefällt mir besser und ist vor allem auch deutlich besser geschnitten. Klanglich geben sich beide nicht viel. Nur wer unbedingt die Stücke der neuen CD dabei haben will, liegt mit diesem Konzert besser.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2014
Die artistischen Darbietungen stehen für meinen Geschmack etwas zu sehr im Vordergrund und die hektischen Schnitte zerhacken den Gesamteindruck in winzige Fragmente, das nervt erheblich. Obwohl die DVD auch einige tänzerische Höhepunkte enthält, gefällt mir die Funhouse-DVD insgesamt besser. Trotzdem steht Pink immer noch ganz oben auf meiner Gefälltmir-Liste!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2015
Die show ist ist hammer geil aber der ton ist mist.hab mich sehr geärgert.ich persönlich kann mir das nicht anhören
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 2. März 2014
--- Inhalt & Kritik ---

P!nks THE TRUTH ABOUT LOVE-Tourmitschnitt aus dem australischen Melbourne mit insgesamt 21 Songs bietet allerhand Überraschungen. Anfangs steht die Sängerin doch tatsächlich mitten im Publikum und betritt dann erst die Bühne: Na schau mal einer an!
Zudem covert sie Cyndi Laupers TIME AFTER TIME und Chris Isaaks WICKED GAME. Das ist an sich eher weniger überraschend, da das Tracklisting der Blu-ray-Hülle ebendieses offenbart. Dass WICKED GAME jedoch mit dem obligatorischen Schwarzweißfilter von Isaaks Musikvideo unterlegt wurde, ist dann aber doch einer Erwähnung Wert.
Generell wirkt der Mitschnitt sehr beweglich. Ein weiterer Kunstfilter findet nämlich in P!nks Darbietung von HOW COME YOU'RE NOT HERE Verwendung, in der das Bild mit stärkerem Rauschegrad präsentiert wird. Das Ganze wirkt dadurch ganz und gar nicht steril, sondern lebendig und abwechslungsreich.
Ansonsten bekommt man noch Akrobatik in schwindelerregender Höhe präsentiert (RAISE YOUR GLASS, TRY, SOBER und SO WHAT). Obwohl die Show sehr auf Effekthascherei ausgelegt ist, vergisst P!nk nicht das Wesentliche - ihre röhrende Powerstimme. Diese setzt sie nämlich trotz reger Bewegungsläufe gekonnt ein. Wurde hier etwa in der nachträglichen Produktion getrickst? Das kann gut sein, verlassen sich viele Musikstars von heute auf Mittelchen, um einige danebengegangene Töne zu korrigieren. Aber selbst wenn dies getan wurde, kann man sich doch in den ruhigen Nummern, die P!nk ohne großartiges Tamtam von sich gibt, von ihren gesanglichen Qualitäten überzeugen (JUST GIVE ME A REASON im Nate Ruess auf der Projektorwand und WHO KNEW mit Begleitung ihres Gitarristen).
Es ist kaum zu glauben, dass diese Frau erst vor zwei Jahren ein Kind auf die Welt gebracht hat, als das Konzert aufgezeichnet wurde. Sie zeigt gerne ihre physischen Attribute, die auf einer Stufe mit den stählernen Sixpacks ihrer drei männlichen Tänzer sind.
Optisch ist die TRUTH ABOUT LOVE-Tour mehr als zufriedenstellend umgesetzt worden. Bei der ganzen visuellen Opulenz wird man allerdings einige Hits von P!nk vermissen. Die provokanten Singles STUPID GIRLS und U + UR HAND fehlen beispielsweise. Auch wenn das Konzert sehr sinnlich daherkommt, fehlt die Spitzzüngigkeit von früher. Bei F'KIN' PERFECT ersetzt P!nk an einer gewissen Stelle im Refrain ein Wort durch andere. Der Parental-Advisory-Aufdruck auf dem Cover gilt wohl nur für die Sonderausstattung, denn das Konzert ist von Hause schon "clean".
P!nk scheint nun, nachdem sie Mutter geworden ist, mehr darauf aus zu sein, eine familienfreundliche Show abzuliefern. Die Freude über ihre zuckersüße Tochter Willow, die man übrigens das erste Mal im Abspann zu sehen bekommt, möchte man ihr keineswegs missgönnen. Dennoch bin ich der Meinung, dass ihre Art, kein Blatt vor den Mund zu nehmen, etwas ist, das sie ausmacht. Ihre ungehobelte Seite macht sie zu einem Unikat. Gänzlich verschwunden ist sie ja nicht, zeigt sie oft genug noch ihre wilde Seite und Bezug zum Publikum. Sie gibt beispielsweise einmal mehr zu, nicht tanzen zu können (LEAVE ME ALONE). Deshalb kann man nach wie vor behaupten, dass P!nk eine authentisch wirkende Künstlerin mit Entertainerfähigkeiten ist.

--- Die Blu-ray ---

Das Cover wurde sehr einladend gestaltet. Es ist mit golden schimmernden Applikationen veredelt worden, welche vermutlich nur den ersten Pressungen vorbehalten ist. Wegen der Verunzierung durch den FSK-Flatschen braucht man sich nicht lange Sorgen machen. Man kann den Aufkleber nämlich spurenfrei von der Hülle ablösen.
Aber auch das Menü besitzt ein ansprechendes Design, das sich an dem des Covers orientiert. Es wurde mit dem Instrumental von THE TRUTH ABOUT LOVE musikalisch unterlegt.
In einem Untermenü kann man zwischen drei verschiedenen Tonspuren wählen - unkomprimiertem PCM Stereo, Dolby TrueHD 5.1 und Dolby Digital 5.1. Die TrueHD-Spur verdeutlicht das Konzertgefühl am besten. Auf den hinteren Lautsprechern kommt der Beifall der Zuschauer an, während sich im Frontalbereich das Konzert ereignet. Leider kommen die drei Tonformate ohne großartigen Tiefengang aus, will heißen, dass der Subwoofer während des gesamten Mitschnittes unterfordert ist. Selbst bei der unkomprimierten PCM-2.0-Spur verspürt man kaum Tiefenbass - schade!
Obwohl diese Blu-ray in Punkto Ton etwas hinter der ersten von P!nk mit der FUNHOUSE-Tour hinterherhinkt, ist sie bildlich gesehen etwas besser. Das Bild ist nämlich nicht ganz so verrauscht und die Beleuchtung wurde besser eingesetzt. Bei der FUNHOUSE-Blu-ray verschwindet P!nks wasserstoffblonder Schopf oft in einem überbelichteten Klecks. Das ist diesmal nicht der Fall.
Auf Untertiteltafeln wurde übrigens komplett verzichtet. Weder während des 111minütigen Konzertes noch während der 37minütigen Extras können welche hinzugeschaltet werden.
Die hochauflösende Sonderausstattung besteht vor allem aus dem Featurette "The Truth About Tour", in welchem P!nk darüber berichtet, wie sehr sie Proben hasst. Außerdem zeigt sie, wie sich ihr Leben nach der Geburt ihrer Tochter Willow verändert hat. Der kleine Sonnenschein wird in dem Video sehr oft gezeigt, genauso wie ihr Ehemann Carey Hart. P!nk gewährt in diesem interessanten Featurette wahrlich private Einblicke, die ihre Bodenständigkeit erneut festigen.
Die beiden anderen Clips "A Day in the Life of Rubix" und "Slut Like U (Bluegrass Version)" beschäftigen sich mit der humorvollen Ader von P!nks Crew und Band.
Zuletzt könnte man noch den zehnseitigen Fotoband, der der Hülle beigegeben wurde, zur Sonderausstattung zählen.

--- Fazit ---

Viel Bewegung: P!nks THE TRUTH ABOUT LOVE-Tourmitschnitt aus Melbourne überzeugt insbesondere durch seine Vielseitigkeit. Die dargestellte Akrobatik könnte auch gut vom Cirque du Soleil stammen. Selten hat man eine Künstlerin solche Wagnisse auf der Bühne unternehmen sehen. Und singen kann sie auch noch! Obwohl man stellenweise den provokanten Biss von ihr vermisst, bietet die Blu-ray fast zweieinhalb Stunden Dauerunterhaltung mit einer Künstlerin, die nach wie vor authentisch wirkt und die wohl durch ihre Tochter ein wenig gezähmt wirkt.
Hätte man aus den drei Tonspuren mehr herausgeholt, würde die Blu-ray die Höchstwertung von mir erhalten. So sind es "nur" vier Sterne geworden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2014
Gleich vorweg: Die BluRay ist technisch über jeden Zweifel erhaben, Bild und Ton sind spitzenklasse.
Die Songauswahl ist gut, die Performance von PINK und ihren Mitstreitern natürlich auf sehr hohem Niveau. Allerdings springt bei diesem Konzert einfach nicht der Funke über, wie das bei der Vorgänger-BluRay (ebenfalls Australien) der Fall war. Es ist alles irgendwie zu klinisch rein, zu durchgestyled, zu wenig PINK in ihrer früheren rauhen, menschlichen Art.
Diese BluRay wird sicher den Weg in den Player weniger oft finden als die früheren Scheiben von Pink. 4 Sterne sind dennoch gerechtfertigt, wer die alten Sachen nicht als Vergleich hat, wird sicher von dieser aktuellen BR begeistert sein.
Wer eine gute AV-Anlage hat, kommt hier auf jeden Fall voll auf seine Kosten.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Bei der diesjährigen Tour hatte ich 2x das Vergnügen dabei sein zu dürfen!
Durch die DVD kann man sich die Tour noch einmal aus anderen Blickwinkeln anschauen und erhält die ein oder andere neue Sicht auf die Bühne. Das Konzert live zu erleben, war zwar um Welten besser, aber ich denke, das macht einfach die Atmosphäre.
Die Bühnenshow ist einfach spektakulär: das Bühnenbild, die AKrobatik, die Tänzer und - nicht zu vergessen - natürlich die Stimme! Was P!nk live zu bieten hat, erreichen nicht viele Stars. Sowohl der Preis für die Tickets, als auch die DVD sind ihr Geld mehr als wert, ein unvergessliches und unvergleichbares Erlebnis!

Einzigster Kritikpunkt: Es wäre schön gewesen, den ein oder anderen neuen Song vom Album zu hören, aber halb so schlimm :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2013
Habe dieses Jahr zum 7. Mal ein Pink-Konzert besucht und es war wie immer unglaublich. Geniale Musik gepaart mit einer unfassbaren Show. Alles das gibt die Live-Aufnahme wieder. Tolle Bildqualität und toller Sound. Da freuen sich meine 5.1-Anlage und der Full-HD-Fernseher. Für Pink-Fans ist diese Live-Aufnahme ein absolutes Muss!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2015
Genial!! Pink.....Hammer! Zu 100% zu empfehlen, auch für nicht Fans. Pink singt noch perfekt, auch wenn sie über die Bühne rennt oder an der Hallendecke hängt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2014
Wer auf dem Konzert war und sich dann diesen Mitschnitt kauft, kann nur enttäuscht werden: während das Konzert live wirklich wahnsinnig toll war, ist die Blu-ray einfach nur eine herbe Enttäuschung, da das Konzert komplett kaputtgeschnitten wurde. Die Kamera wechselt alle paar Sekunden, das soll wohl Dynamik in die Szene bringen, ist aber bei Pink wirklich nicht notwendig und macht darüber hinaus alles kaputt. Es wird immer irgend ein Ausschnitt gezeigt, der in dieser Sekunde niemanden interessiert. Allein der eigentlich wirklich gelungene Beginn, wo Pink auf die Bühne "hochgeschossen" wird, kommt überhaupt nicht rüber, das können manche Youtube-Videos besser.
Der Mittschnitt ihres letzten Konzerts von 2009 ist um einiges besser. Trotzdem muss man dieser Blu-ray zumindest lassen, dass Ton und Bild mich von der Qualität her positiv überrascht haben, da hat sich im Vergleich zu den früheren Blu-rays (auch zur Letzten) einiges getan.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2017
sound is ok
pic is ok
show is not great
if i know will not buy
she have some nice songs
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden