Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longSSs17



am 13. Februar 2015
Schnell geliefert un in minimalistischer Verpackung. So soll das sein. Das Programm ist wie gesagt Windows 8 mit seinen Stärken und Schwächen. Da ich mir einen neuen Computer zusammengebaut habe, habe ich mich notgedrungen auch für das neueste Betriebssystem von Microsoft entschieden.

Etwas optimiert wurde die Desktopanwendung. Diese war auch schon in Windows 7 sehr gut und daran gibt es sicher auch wenig auszusetzen. Einige Komfortfunktionen wurden hinzugefügt. Auf dem Desktip gefällt mir Windows 8 auch sehr gut, ist schnell und hat wenig Fehler. (Quasi ist der Desktop nun auch eine App. Wer hat sich das ausgedacht.)

Problem ist eher das neue Startmenü. Dieses geht überhaupt nicht. Im Übrigen ist es eh sinnlos, diese ganzen Kacheln sind nicht komfortabel und die Apps sind unsinnig. Sie haben teils weniger Funktionen als die Desktopanwendung, die Benutzung ist umständlich und wenn man sie nicht ausstellt finden gewisse Spionagevorgänge statt. Ein Beispiel: Bei der Skype-App kann ich mich nur mit meiner "Windows-ID" anmelden. Bei der Desktopanwendung kann das quasi jeder der am PC sitzt. Bei mehreren Nutzern schon eine wichtige Sache. Außerdem ist der angesprochene Funktionsumfang deutlich größer bei der Desktopanwendung.
Die Frage bleibt, warum dem PCuser dieses "Feature" Kachelsartmenü aufgezwungen wird. Immerhin ist mein PC kein Tablet.
Innovation kann auch negative Effekte haben. Immerhin hat Microsoft ein stabiles Betriebsystem, welches gut ohne diesen Schnickschnack auskommt. Ich kenne fast niemanden der diese Kacheln auf dem PC verwendet. Schon seit jeher baut Microsoft irgendwleche scheinbar "innovativen" Dinge bei jedem neuen Windows ein, die keiner braucht und nutzt.

Immerhin wird das Upgrade auf Windows 10 wohl kostenlos (oder sehr günstig) sein. Da wird das klassische Startmenü wieder eine wichtigere Rolle spielen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2015
Nach der unangenehmen Erfahrung mit den 6 Partitionen eines vorinstallierten Windows 8.1 auf einem Notebook mit aktivem Unified Extensible Firmware Interface (UEFI) Secure Boot und einem versteckten Lizenzschlüssel, der sich nur mit zusätzlichem Tool ermitteln ließ, wollte ich einmal ausprobieren, ob das mit einer Setup-DVD mit aufgedrucktem Schlüssel auch einfacher geht. Die hier rezensierte Windows 8.1 Setup-DVD funktioniert jedenfalls auch mit ausgeschaltetem Secure Boot und aktiviertem CSM bzw. Legacy BIOS auf nur einer Partition relativ schnell und reibungslos. Mit einem Eingabebefehl ließ sich auch der größte Teil der nicht benötigten Apps entfernen, sodass der Bildschirm mit den Metro-Kacheln erst einmal übersichtlicher erscheint. Das Anlegen und Wiederherstellen des Systemabbilds geht zwar bei Mainboards mit UEFI-Firmware sowohl mit als auch ohne aktiviertem Legacy BIOS ohne Probleme, aber bei Legacy BIOS bzw. CSM klappt es auch wieder mit Clonezilla und der Möglichkeit, für das Speichern des Backups nicht nur ganze Festplatten, sondern auch unterschiedliche Ordner anzuwählen. Systemsteuerung, Datenträgerverwaltung, Eingabeaufforderung sind bei Windows 8.1 durch Rechtsklick auf das Windows-Symbol links unten wählbar und installierte Programme findet man leicht durch Eintippen des Programmnamens über den Kachelbildschirm, sodass die Umgewöhnung von Windows 7 keine unüberwindbare Hürde ist. Hoffentlich geht das auch mit Windows 10 so leicht wie mit Windows 8.1!

Nachtrag vom 23.06.2015:
Diese Windows-DVD eignet sich auch für ein neues Setup eines Notebooks mit vorinstalliertem und weitgehend unbrauchbarem Windows 8.1. Der Vorteil dieser DVD ist in meinem Fall das integrierte Update, d.h. der verringerte Aufwand an erforderlichen Windows-Updates von ca. 600MB im Vergleich zu 1600MB. Das Auslesen des "geheimen" Systemschlüssels war hier offenbar überflüssig, denn sogar nach Löschen der eingebauten Festplatte durch das Fremd-Tool "geparted" oder durch den Clean-Befehl durch das systemeigene Tool "diskpart" (Shift + F10 am Beginn des Setup drücken!) war das Betriebssystem bereits trotzdem aktiviert, sodass der Systemschlüssel in meinem Fall wohl im UEFI-Bios abgelegt sein muss. Nach Abschluss des Setup gab es auch nicht mehr 6 Partitionen, von denen nur eine (C:) für den Endverbraucher reserviert war, sondern nur noch 5, bestehend aus drei kleinen Partitionen ohne Laufwerksbuchstaben, die das Setup ankündigte, und meinen zwei für das Betriebssystem (C:) und meine Daten (D:). Und nun klappt es auch mit der Ubuntu-Version von Clonezilla, die ich neben dem Windows-Systemabbild wegen des geringeren Platzbedarfs zusätzlich nutze, zumal das Backup des Windows-Setups hiermit auch auf eine DVD+R DL passt und als zusätzliche Sicherheit für alle Fälle dient.

Zwischen meinem ersten Setup auf einem PC (Intel Core i7 der 4. Generation) auf Grundlage der BIOS-Formatierung mit MBR ohne versteckte Partitionen und der UEFI-Formatierung mit GPT auf einem Notebook (i5 der 5. Generation) konnte ich bisher keine wesentlichen Unterschiede erkennen, außer vielleicht einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil beim Intel Core i7, auf Höchstleistung getrimmt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2015
Habe Win 8.1 neu aufgespielt, was allerdings mit einigen Finessen verbunden war. Was nervt ist, dass man gefühlt 25.000 Updates etc. nachladen muss, MS einem unbedingt ein MS-Konto aufzwingen will und man nur mit Tricks da drum herum kommt (man braucht echt einen Spezi, der sich auskennt).
Das System läuft jetzt gefühlt etwas flotter, startet aber langsamer insbesondere aus dem Ruhemodus.
Die Kacheloberfläche nutze ich nur im Notfall. Ich habe mir die alte Ansicht wieder geladen. Damit komme ich besser zurecht. Diese Kacheloptik macht mich wahnsinnig.
Zugegeben, ich bin ein normaler Anwender und kann gar nicht die ach so tollen Features unter der Haube des neuen Win 8.1 in ihrer Gänze würdigen. Für mich soll das System einfach nur funktionieren und nicht unbedingt einen Arm und ein Bein kosten. Also kein Apple.
Ansonsten kann ich nichts beanstanden.
Lieferung und Verpackung waren wie immer bei bzw. über Amazon gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2015
Habe diese Windows gekauft da ein Upgrade auf Win10 möglich ist,nur leider müssen viel Programme die in Win7 integriert sind bzw. laufen funktionieren in Win8.1 nicht 100%ig.Desweiteren vermisse ich die Systemeinschätzung wie im Win7,da diese Programm ja noch nicht mal als App von Microsoft angeboten wird.Ladezeiten sind fast genauso wie beim Win7.Später werde ich mir eine SSD Festplatte zulegen ,derzeit sind diese noch im bereich des unerschwinglichen.Laut Microsoft soll das Upgrade auf Win 10 am 29.7.2015 kommen mal sehen ob es mit dieser Version kostenlos möglich ist? wer kann helfen?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2016
weiß nicht ob das nur bei mir so ist, aber bei meiner zugesandten dvd ist wohl etwas manipuliert worden: der mauszeiger lässt sich nicht perfekt auf symbolem platzieren, bzw. schon, und das wird anscheinend immer ärger, je länger man damit arbeitet.2 mal klicken, funktioniert, beim 3ten mal is wieder ein autostop kurz bevor man das symbol erreicht, und das is anscheinend iwie logarythmisch (über fake-win-updates?) geregelt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2015
Die Software ist auf CD und kann mit dieser Problemlos auf den Rechner/Laptop aufgespielt werden, CD-Key war clean und die Installation ging flott. Windows 8.1 kann jeder halten wie er will mir gefällt es ganz gut wenn man es ordentlich konfiguriert, man kann es dann auch auf Windows 10 updaten. Ich bin zufrieden und würde es wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2015
Leistungszuwachs gegen über Win 7 enorm.
Dank Windows 8.1 auch mehr individuelle Freiheiten, wie das booten auf den Desktop.
Suchfunktion will ich nicht mehr missen und alles andere ist nach einiger Eingewöhnungszeit nicht mehr wegzudenken.
Da im Sommer Win 10 kommt und man kostenlos upgraden darf, lohnt sich die Investition noch immer!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2015
Ich hatte mir einen PC selber zusammengebaut und brauchte dafür noch ein stabiles Betriebssystem. Mit Windows 8.1 bin ich hier fündig geworden. Der Versand war schnell und die Verpackung genau richtig. Auch das spätere kostenlose Upgraden auf Windows 10 funktionierte einwandfrei mit dieser Lizens.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2014
Windows 8(.1) eines der besten Desktopsysteme, die am Markt verfügbar sind. Der Umstieg von früheren Windows-Systemen ist absolut zu empfehlen. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit und die Ergonomie sind meiner Meinung deutlich verbessert wurden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 28. März 2014
Windows 8.1 (ohne PRO) enthält alles, was man braucht, wenn man keinen Bitlocker und keine Domäne verwendet. Auf einem Stand-alone Laptop oder einem PC ist diese Version mehr als ausreichend. Jedoch sollte man sich dies vorher genau überlegen, denn das "Anytime-Upgrade" ist hinterher teuer als 8.1 Pro jetzt gleich zu kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 35 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)