Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Oktober 2013
PRAXIS, Praxis, Praxis. Ohne Aktivität ändert sich nix.
Dieses Buch über „Hooponopono und Geld“ kann ich deshalb jedem empfehlen,
Der sein Geldbewusstsein optimieren will. Es ist ein extrem einfaches Trainingsprogramm.
Schon 20 Minuten am Tag reichen. So schnell kann man seinen Verdienst sonst nicht verbessern.

Die Anleitungen beinhalten Konflikt- und Vergebungsrituale, die schon tausendfach auf
familiäre und gesellschaftliche Konflikte angewendet wurden. Für den Zusammenhang mit
Geld war mir das bisher noch nicht bekannt. Sehr, sehr nützlich, um den Geldfluss zu
beschleunigen und mehr Wohlstand anzuziehen.

Ich habe schon viele Bücher über spirituelle Themen und Persönlichkeitsentfaltung gelesen.
Der Hooponopono ist ein genialer Universalschlüssel. Mir wurde durch die Lektüre klar,
dass mein Verstand stark auf Angstgefühle reagiert. Und wie ich das unterlassen kann.
Selbstbegrenzende Überzeugungen wie zum Beispiel „Ich schaffe es nicht oder Ich kriege
es einfach nicht hin“ lassen sich nach der Lektüre dieser simplen Anleitung deutlich
besser handhaben.

Die Bearbeitung finanzieller Themen kannte ich bisher nicht in dieser Deutlichkeit.
Ich danke Christoph Simon für diese leicht umzusetzbare Praxis-Anleitung.
Es ist eine hervorragende Investition.
Der „return on investment“ wird sich sicher schnell einstellen.
11 Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2014
Ich weiß, wahrscheinlich bin ich spirituell noch nicht genug gereift, ein ewiger Miesepeter, ein von negativen Gedanken zerfressenes Individuum. So oder ähnlich höre ich es jedenfalls, wenn ich mal wieder ein Buch á la "Wünsch es Dir einfach" hier auf Amazon kritisch besprochen habe.

Was Christoph Simon schreibt, hat natürlich in vielen, aber nicht allen Punkten durchaus Substanz. Wer nur negativ denkt, der macht es sich im Leben sicher nicht leichter. Das an sich ist aber keine neue Erkenntnis. Inzwischen weiß man aber auch, das zwanghaftes positives Denken sich negativ auswirken kann. Ich empfehle hierzu als Gedankenanstoß das Buch "Smile or die - wie die Ideologie des positiven Denkens die Welt verdummt" von Barbara Ehrenreich als Lektüre. Hier gibt es mal eine wirklich andere Sicht der Dinge.

Stutzig machen mich allerdings immer Äußerungen wie "Der Ho'oponopono ist ein genialer Universalschlüssel". Auch bei anderen Autoren wie Rhonda Byrne heisst es in "The Secret" beispielsweise "Die Dinge, die uns im Alltag begegnen, haben wir durch die eigene Gedankenenergie angezogen."

Was heisst das eigentlich konsequent zu Ende gedacht? Das auch jedes Unglück wie Krankheit, Verlust des Arbeitsplatzes oder Schlimmeres durch den Menschen selbst anzogen wurde? Also selber schuld?

Jetzt da ja schon einige Autoren wie Byrne, Walsh, Mohr, Hill, Murphy, Franckh & Co. der Weisheit letzter Schluß, die universelle Wahrheit und damit natürlich auch den allmächtigen Schlüssel zu Wohlstand, Glück und sonst noch alles Gute gefunden haben, muß doch keiner mehr ein Unglück erleiden oder finanziell darben. Und wenn er es doch tut, dann liegt es einzig und allein am eigenen wahrscheinlich zu negativem Denken.

Und sollte die entsprechende Methode nicht funktionieren, sei es nun Ho'oponopono, Wunsch-Wichtelei oder irgendwelche Secrets, dann ist nie, aber auch gar nie die Methode falsch, schlecht oder nicht funktionierend. Nein, ich bin schuld, ich habe dann wohl etwas falsch gemacht oder einfach nicht fest genug daran geglaubt.

Wenn Millionen von Menschen diese Art von Büchern gelesen haben und sich deren Leben dadurch verändert haben sollte, dann müsste man doch irgendwo und irgendwie darüber hören. Tatsächlich wäre es interessant zu erfahren, bei wie vielen Lesern sich nach der Lektüre von Ho'oponopono ihre persönliche Lebenssituation vor allen Dingen in finanzieller Hinsicht wirklich signifikant verbessert hat.

Fazit: Ho'oponopono bietet einige interessante Gedanken, gerade die der Vergebung und Versöhnung mit sich selbst. Allerdings bin ich keinesfalls davon überzeugt, das 4 Sätze plus 2 Alternativen zu innerer Befreiung, Versöhnung, Heilung und finanzieller Freiheit führen. Das der Mensch in vielen Dingen sein Schicksal selbst in der Hand hat, ist unbestreitbar. Dennoch gibt es Dinge und Geschehnisse im Leben, die auch nicht von der positivsten Lebenseinstellung verhindert werden können.

Es ist verständlich, das es für den Menschen verlockend ist, eine einfache Methode zu haben, mit der man scheinbar mühelos alles Gewünschte erhält (Stichwort Wünsch es Dir oder Bestellungen beim Universum). Gäbe es so etwas tatsächlich, auch ich wäre begeistert. Ein Blick auf die Realität zeigt mir jedenfalls, das ich mit meiner Skepsis wohl nicht so ganz falsch liege.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2013
In diesem Buch zeigt Christoph Simon sehr schön, wie exakt sich unsere Innenwelt in unserer Aussenwelt wiederspiegelt. Dieser Ansatz ist nicht neu, eher so alt, dass man sich wundern muss, warum wir es bis heute nicht auf breiter Ebene begriffen haben. Neu ist der Fokus auf das Thema Finanzen. Es geht zügig voran im Buch, ganz schnell kommt man zu den praktischen Übungen und kann loslegen und seine eigene Erfahrung machen.

Ho'oponopono bedeutet übersetzt: 'etwas richtig stellen' oder 'einen Fehler wieder gut machen'. Es ist absolut notwendig unseren geistigen und emotionalen 'Boden' umzupfügen, von Unkraut zu befreien, wenn wir möchten, dass neuer, frischer Samen darin gut aufgeht. Ho'oponopono ist ein ideales Mittel hierfür, denn es ist einfach, bestens in den Alltag zu integrieren und jederzeit und überall anwendbar - ohne zusätzliche Hilfsmittel.Schade nur, dass Dr. Ihaleakala Hew Len, durch den Ho'oponopono auch im Westen bekannt wurde, und dessen Wirken mit Gefängisinsassen hier nur angerissen wird. Für den Leser, der diese Methode noch gar nicht kennt, schwer vorstellbar. Es hätte meiner Meinung ein paar mehr Zeilen gebraucht. Ansonsten einfach nicht ein Buch für das Bücherregal, sondern für die tägliche Praxis.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2013
Die bewusste Erschaffung von Realität lehrt, dass man selbst aus
eigener Kraft heraus die Realität beeinflussen kann.

Gerade beim Hooponopono wird der eigene Intellekt stark auf die
Probe gestellt. Diese spezielle Methode ist so einfach, aber
gleichzeitig sehr wirksam und intensiv. Die eigene Realität
erschaffen durch innere Arbeit und dadurch im Außen etwas
Bestimmtes zu manifestieren, liegt allen psychologischen
Werkzeugen zugrunde. Das Besondere am finanziellen Hooponopono
liegt für mich darin, dass es sich um so etwas wie
psychoanalytische Bewusstwerdung von Verdrängtem Material handelt.

Verdrängtes wird wieder aktualisiert, weil ich mich damit
beschäftige, wie andere Menschen ticken und was deren gute
Absicht bei all ihren Handlungen ist.

In der energetischen Psychologie gibt es einen genialen Klopfsatz
der da heißt: „...andere Menschen fühlen auch so.“ Dieser Satz ist
der buddhistischen Meditationspraxis des Tonglen entnommen und nimmt
das Leid anderer Menschen auf und sendet Mitgefühl und Liebe nach außen.

Das Gleiche funktioniert auch anders herum, indem man Glück den anderen
Menschen schenkt und gleichzeitig sein eigenes Glücksgefühl verstärkt.
Der Hooponopono funktioniert genauso. Ich verbinde mich mit den teilweise
„verrückten Praktiken“ anderer Leute und werde dadurch gesünder und heiler.
Das Gute dabei ist, dass es auch mit den Themen Geld, Wohlstand und
Reichtum funktioniert.

Die vier Sätze sind einfach, aber nicht leicht. Für mich ist immer wieder
wichtig, wie viel bewusste Zeit ich mir nehme, um diese „innere und äußere“
Versöhnungsarbeit zu machen oder anders ausgedrückt: Die Haltung ist
entscheidend. Am besten ist es, einfach damit ein wenig zu experimentieren.
Das Verhältnis zu Geld wird dadurch auf jeden Fall deutlich klarer.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2013
Geldblockaden und Geldmangel sind meist eine Folge von starker "negativer" emotionaler Ladung zu Geld, Wohlstand und materiellem Reichtum. Aus langer Erfahrung wissen wir es alle, aber meistens wollen wir es nicht wahrhaben oder auch gar nicht wissen. Die Lösung eines schweren Problemes ist keineswegs immer eitel Sonnenschein, sondern schafft mitunter neue Probleme. Unser Unterbewusstsein ist sich dessen voll bewußt, aber unser kognitiv, operierendes Wachbewusstsein will oder kann die Folgen einfach nicht erkennen.

Mit Hooponopono wird dabei auf einer tiefen Ebene wirksam gegengesteuert, weil sich die Gefühle, die mit den o.g. Begriffen assoziiert sind, deutlich verändern. Das Unterbewusstsein erhält damit die wirklich wichtige Neuausrichtung, dass die Konsequenzen von einem guten Geldfluss und ständiger guter Flüssigkeit gar nicht so schlimm sind, wie es zuvor vermutet wurde. Hooponopono heißt ja unter anderem „etwas richtig stellen“. Genau diese vermuteten negativen Folgen werden auf eine ganz einfache Weise wieder zurecht gerückt. Das Buch beschreibt diesen Vorgang in sehr guter Weise und hilft bei konsequenter Anwendung ein viel besseres Gefühl zu Geld zu bekommen. It works, if you work it.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2013
Wer sich bisher mit Christoph Simons' Kindlebooks angefreundet hat, wird auch in diesem aktuellen Werk seinen Zugang finden.
Vergeben hat viele Facetten. Das hawaiianische Vergebungsritual Ho oponopono geht davon aus, dass in der Welt alles eins ist, auch wenn wir uns getrennt fühlen. Aufgrund dieser Einheit kann nichts in der eigenen Welt geschehen, ohne dass es dazu nicht auch eine Resonanz im Betrachter gäbe. Man kann Probleme im Außen darum nur dann ändern, wenn man die innere Resonanz dazu heilt. Der Leser erhält eine klare Anleitung und erfährt, wie er mithilfe des Vergebungsrituals seine Perspektive zu Geldenergie ändern kann.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2013
Dieses Buch über Hooponopono und Geld ist ein extrem einfaches Trainingsprogramm für das 20-minütige tägliche Workout. Es beinhaltet mentale Konflikt- und Vergebungsrituale, die schon tausendfach auf familiäre und gesellschaftliche Konflikte angewendet wurden. Im Zusammenhang mit Geld in der äußeren materiellen Welt, um damit einen besseren Geldfluss und mehr Wohlstand anzuziehen, war mir das bisher noch nicht bekannt. Ich hab schon etliche Bücher über spirituelle Entwicklung und Persönlichkeitsentwicklung gelesen. Der Hooponopono spricht alle drei Teile des Selbst an und hilft meiner Kognition stärker abzugeben. Das Loslassen und Vergeben fällt mir dadurch viel leichter. Mein finanzieller Stress ist teilweise ziemlich hoch. Auf einer Skala von 0-10 häufig bei 8-9.
Nach Durchführung der sehr einfachen Schritte senkt sich der Stress deutlich in Richtung 1-3.

Mir wird dadurch immer wieder ganz klar, dass mein Verstand stark auf mein Gefühl der Angst und des finanziellen Versagens reagiert. Ich schaffe es nicht oder Ich kriege es einfach nicht hin, sind sehr starke hindernde Glaubenssätze, die ich mit dem finanziellen Hooponopono deutlich besser handhaben kann. Hooponopono ist für mich wie beten und hilft mir dabei näher an der Quelle zu sein.
Die Bearbeitung der Themen aus meiner finanziellen Umgebung kannte ich bisher in dieser Deutlichkeit nicht. Mir hilft es jedenfalls dabei, mehr in das Gefühl hinein zu kommen, dass mir Geld zusteht. Danke.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Warum der Einsatz eines Hooponopono auch beim Thema Geld und Finanzen funktioniert, beschreibt dieses Buch sehr gut. Die Methode an sich ist ja so einfach, dass sie jeder ohne großartiges Knowhow sofort ausführen und anwenden kann. Wer ein Problem mit Geld und den darunter liegenden persönlichen Überzeugungen und Standpunkten hat, kann mit Hilfe der Methode lernen, sie schnell und sicher anzuwenden und zu verstehen, warum sie auch beim heiklen Thema Geld gut funktioniert. Die vielen Übungen auf dem Hintergrund Geld, Finanzkrise, Schulden usw. sind sehr hilfreich.

Wer mit dem Thema Geld einen wirklich großen Schritt nach vorne gehen will, sollte mit diesem Buch beginnen und seine inneren Konflikte behandeln. Später kann man sich dann ja mit konkreten Schritten zum Thema Börse, Kontenführung und Geldtipps beschäftigen und weitere Bücher zu diesen Themen kaufen. Zum Thema Heilung der eigenen Geldblockaden braucht es im Grunde kein weiteres Buch. Die Arbeit mit den 4 Sätzen plus den 2 Alternativsätzen beinhaltet alles, was man wissen muss. Ich wende diese einfachen Sätze selber an den unterschiedlichsten Themen an - sie helfen immer! Man braucht nicht einmal daran zu glauben, nur z.B. vor dem Einschlafen an das entsprechende Thema denken, die 4 Sätze sagen (oder denken) - fertig! Es ist ein wenig so, wie die andere kongeniale hawaiianische Technik des Dynamind. Ho'oponopono für Geld und Finanzen ist einfach und äußerst wirksam. Was kann man mehr von einem Buch erwarten, noch dazu für kleines Geld.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2013
Sicher - der Autor schreibt manchmal etwas umständlich, aber das lässt sich verschmerzen. Ist ja auch nichts Neues bei den vielen Kindle-Exemplaren der ganzen neuen Autoren. Was mir gut gefällt ist, dass der Autor auf die Verbindung des Hooponopono mit den Teilen des Selbst aus hawaiianischer Sicht eingeht.

Jeder kann sehr schnell verstehen, was der allerwichtigste Punkt beim Versöhnungsritual Hooponopono ist. Wer kommt schon auf die Idee, dass jeder von uns an der Finanzkrise „mitstrickt“? Das Prinzip der Verantwortungsübernahme gefällt mir und macht mich stärker. Die konsequente Einnahme eines Standpunktes außerhalb von mir selbst, hilft jedenfalls bei mir, mit Geld und Finanzen entspannter umzugehen. Ein wenig kannte ich die Technik schon aus den Wahrnehmungspositionen des NLP. Nur muss man da mehr tun. Es ist auch nicht kompliziert geschrieben, sondern einfach, ausführlich und verständlich. Man braucht auch keine Seminare zu besuchen, sondern einfach nur einfühlsam werden. Da die Hawaiianer ja auch keinen Unterschied zwischen Menschen und Dingen vornehmen, finde ich es immer wieder spannend ein Hooponopono mit dem Geld direkt zu machen.
Danke für dieses Buch. Sehr bereichernd.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2013
Ho'oponopono war mir immer ein bisschen fremd, nie konnte ich mich so recht damit anfreunden oder was damit anfangen. Doch mit dem Buch von Christoph Simon bin ich jetzt einen entscheidenden Schritt weiter. Das liegt auch an dem klaren Fokus des Buches und an den guten Erklärungen des Autors. Als Coach steht er ja mit beiden Beinen auf der Erde und er bringt so ein etwas esoterisches Thema auf den Punkt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)