Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
5
Line in the Sand
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,99 €

TOP 500 REZENSENTam 2. Juni 2014
Es gibt sie tatsächlich: Bands, die nach dem Wechsel ihres Frontmanns nicht nur weiterhin überzeugen, sondern auch noch eine Schippe drauflegen. Close Your Eyes ist dieses seltene Kunststück gelungen.

Eigentlich waren die fünf Jungs schon richtig gut, bevor Ex-Frontmann Shane Reymond durch Sam Robinson ersetzt wurde, doch die neue Scheibe „Line In The Sand“ beweist, dass sogar noch mehr geht. Die Songs sind noch ein wenig härter und mindestens genauso eingängig wie bisher. Dabei wird kein Standardhardcore produziert, sondern zu harten Gitarren viel klar gesungen und eher selten, dafür aber äußerst effektiv, geshoutet und gemosht. Etlichen Liedern hört man noch ihre Punk-Wurzeln an, andere wirken eher wie von Rock und Posthardcore inspiriert. Damit hat die Band spätestens jetzt ihren eigenen Stil gefunden, der durch die neue Stimme hervorragend komplettiert wird.

Auch textlich werden erneut keine Kompromisse gemacht. Obwohl es sich die Band nicht ausschließlich in der christlichen Szene bequem macht, dürfen Textzeilen wie „Hallelujah, glory to God, how great and holy is He“ und Worte wie „worship“ auftreten und dermaßen leidenschaftlich herausgebrüllt werden, wie es die meisten hippen Lobpreisbands immer noch nicht geschafft haben. Ein Fakt, der großen Respekt verdient und den Titeln noch einmal mehr Bedeutung und Ehrlichkeit verleiht. 2013 hatten Close Your Eyes übrigens ihre erste Europatour, der hoffentlich noch viele folgen. Eine Band, die musikalisch derart gut in die harte Szene passt und sich dabei ihrer Musik und Mission so bewusst ist, sollte noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Anspieltipps:
„Burdened by Hope“
„Sleeping Giant“
„The End“
„Glory“
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. November 2013
Ich hatte nach "Empty Hands and Heavy Hearts" nicht mehr viel von Close Your Eyes mitbekommen und war recht überrascht zu hören, dass sie einen neuen Sänger haben. Und eine gewisse Skepsis bringt ein Besetzungswechsel in dieser Sektion eben immer mit sich. Doch die ist hier nicht angebracht. Der neue ist einfach gut und schön zu sehen, dass es eben nicht immer nur der Sänger ist, der eine Band ausmacht.

Von der ersten Minute an (einem wirklich tollen Intro) reißt "Line in the Sand" einen mit sich. Die Songs sind abwechslungsreich....vom wohl bisher härtesten CYE Song "Skeletons" zu dem eher ruhigen "Kings of John Payne"....musikalisch bleiben sie sich ebenfalls treu. Tolle Melodien, tolle Chöre....das einzige worüber sich streiten lässt, sind die teils religiösen Texte ;)

Was allerdings gar nicht geht - der Preis! Mit derzeit 20,99€ über Amazon die teuerste CD, für die ich mich in den letzten Jahren interessiert hab. Ich bin CD Sammler und kaufe sonst immer das Original, aber diesmal hab selbst ich mich für den wesentlich billigeren Digital Download entschieden - schade. Nur dafür gibt es den einen Stern abzug.

Fans der Band werden auf jeden Fall nicht enttäuscht sein und freu mich schon darauf, die Songs mal Live zu hören.
Anspieltipps: The End, Kings of John Payne, Line in the Sand, Sleeping Giant, Days of Youth,...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. November 2013
Ich höre CYE seit ihrem 1. Album, und als ich im Internet erfahren habe das die Band jetz einen neuen Sänger hat dachte ich mir die Band kannste jetzt vergessen, dennoch entschied ich mich dazu das Album zu kaufen und wurde nach etwas Zeit sehr positiv überrascht!

Close Your Eyes haben ihre alte Spielweise wieder, teils aggressive Melodien mit Growling und immer wieder diese clean parts dazu, genau das was ich vom 1. Album her kannte. Zwar musste man sich erst an den neuen Sänger gewöhnen aber wenn man das erstmal hat fällt einem fast schon kein Unterschied mehr auf, da die Stimmen doch ne leichte Ähnlichkeit haben. Im Gegensatz zum 2. Album das zwar nich wirklich schlecht war, aber für mich total langweilig und eintönig war (der einzige song der regelmäßig von diesem Album bei mir lief war " Valleys" ) hat CYE wieder da weiter gemacht wo sie damals angefangen haben, zu deutsch: Ordentliches Geschruppe, leicht ruhigere/melodische Lieder mit dem klaren Gesang dazu....

Für Close Your Eyes Kaufpflicht!

Wer CYE noch nicht so kennt kann das Album trotzdem kaufen, sollte doch einigen gefallen ;)
Hier Songs die ich zum anhören empfehlen würde:

Burdened by hope ( Geile Riffs, aggressiver Gesang wie beim 1. Album)
Frame and Glass (Klarer Gesang und schöne Melodie)
Kings of John Payne ( auch wieder klar und gute Melodie)
Glory (Wieder klarer Gesang aber man bekommt einfach gute Laune wenn mans hört)
Skeletons (Das aggresive geschruppe das man vom 1. Album kennt)

Fazit: Kaufen! Ist jeden Cent wert, auch wenn man die Band nicht kennt! ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. November 2013
Hatte zunächst auch größere Bedenken, ob die nach dem Sängerwechsel eventuell ihren Stil ändern würden.
Aber die haben einen absolut gleichwertigen neuen Mann da am Mikrofon gefunden. Richtig geniale Stimme.
Auch die paar "ruhigen" Lieder, die dieses mal mit dem Album sind, sind absolute Ohrwürmer.
Wer die ersten beiden Alben schon geil fand, wird das bei diesem genau so tun.
Natürlich ist der Musikgeschmack bei jedem anders aber ich würde 5 Sterne mit extra Sternchen vergeben, wenn ich das könnte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. November 2013
Ich habe Close Your Eyes immer gemocht, hauptsächlich auf Grund des Gesangs von Shane Raymond. Musikalisch haben die Jungs vielleicht keine Wunder vollbracht, aber das Gesamtpaket stimmte einfach.
Also habe ich mich auch auf dieses Album sehr gefreut, in der Hoffnung, wieder ähnlich eingängige Hits wie "Erie" geliefert zu bekommen.
Jetzt muss ich gestehen, dass ich es irgendwie geschafft habe nichts davon mitzubekommen, dass sich bei CYE einiges verändert hat.
Am Erscheinungstag also die Platte erworben, angeworfen und...Moment...was ist das denn? Shane klingt irgendwie anders als sonst. Nee, nicht nur das...britischer Akzent? WTF?
Google angeworfen, Typ mit langen blonden Haaren auf aktuellen Close Your Eyes Fotos gefunden, dafür keinen Shane Raymond mehr.
Platte ausgeschaltet. Tag war gelaufen.

Glücklicherweise bin ich zur Vernunft gekommen und habe der Scheibe eine zweite Chance gegeben.
Auch nach dem ersten kompletten Durchhören fand ich nicht viel Gutes daran. Alles wirkt weniger düster und melancholisch als früher. Fast schon poppige Gesangspassagen.
Aber siehe da, nach dem zweiten Durchgang hatte ich schon die ersten Ohrwürmer im Kopf. Und zwar keine nervigen Ohrwürmer, sondern solche, die sich gut anfühlen.
Irgendwann war dann auch das letzte Bisschen Frust überwunden und ich musste mir eingestehen, dass der Neue einfach verdammt gut singt und richtig gelungene Melodien raushaut.
Inzwischen höre ich "Line In The Sand" rauf und runter und bin regelrecht begeistert.

Fazit:
Close Your Eyes klingen aus meiner Sicht völlig anders als früher. Positiver, abwechslungsreicher.
Was sich erst ziemlich falsch anfühlte, macht "Line In The Sand" im Endeffekt doch extrem hörenswert.
Eine absolute Empfehlung meinerseits, auch wenn man sich als CYE-Höher erst mit den Änderungen zurechtfinden muss.
Mit Sicherheit eines der Besten Alben 2013 für mich!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken