Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive wint17



am 30. Juni 2017
gut einsetzbar, aber mit einschränkungen: ich nutze diesen lautsprecher für den yogaunterricht; leider springt er nicht zuverlässig an und piept sehr laut. leise stellen bringt nichst! liegt evtl. auch an mir ?? ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. August 2013
Top Qualität aus dem Hause JBL.
Ich habe die Lautsprecher der Firma JBL gewählt, weil ich mit diesen soundtechnisch immer gute Erfahrung gehabt habe. Bei diesen wurde ich auch dies mal nicht enttäuscht!

Unpacking:
Vor mir befand sich eine wunderschöne Box, in welchem die Lautsprecher zufinden waren! Ich bin eigentlich kein Freund von den Verpackungen aber diese werde ich behalten und die Lautsprecher immer wieder dortdrin verstauen. Neben dem Ladekabel mit auswechselbarem Anschluss für englische Stromquellen befand sich auch eine Neopren Schutzhülle.

Erster Test:
Das Herstellen der Bluetoothverbindung mit meinem Smartphone (Samsung Galaxy S3) gelang ohne Probleme. Der erste Eindruck des Sounds. WOW so ein kleines Gerät mit so einer Leistung, welche für die Gartenparty, die Wanderung oder einfach nur beim gemütlichen Zusammensitzen ausreichend ist. Das wechseln der Musikliefernden Geräte gelingt auch ohne Probleme. Einfach den "Power-Knopf" gedrückt halten, dann geht er in den "Paaring Mode" und die Geräte finden den Lautsprecher in der Bluetooth Suche.

Lautsprecher:
Der Lautsprecher hat eine gute Verarbeitung, wie ich finde. Der gummierte Standfuß bietet gute Standsicherheit. Soundtechnisch, wie bereits erwähnt wie man sie von JBL gewohnt ist. Qualität hat halt seinen Preis ;) Seitlich befindet sich ein "Bassreflexrohr" aus welchem man eine kleine Druckwelle spüren kann.

Neoprenschutzhülle:
Die Neoprenschutzhülle ist gut verarbeitet. Schwarz mit orangenen Nähten. An der Oberseite befindet sich ein Reißverschluss. Der Lautsprecher passt perfekt und ohne Probleme in die Hülle.

Sonstiges:
- Sämtliche Leute die den Sound gehört haben waren begeistert und wollten sie mir abkaufen ;)
- Über die Akku Laufzeit kann ich nichts sagen weil ich diese noch nicht erkundet habe. Ich kann aber sagen das Sie einige
Stunden schon gehalten hat! Von daher würde ich sagen das diese realistisch sein wird.

Negatives:
Eine Kleinigkeit gibt es aber zu bemängeln. Dieses ist allerdings wirklich nur eine Kleinigkeit. Der Stromanschluss und der Klinkenanschluss hätten auch mit einer kleinen Schutzkappe versehen werden könnne. Der Seitliche USB Anschluss zum Laden ist es warum diese nicht?. Da es für mich aber nicht weiter relevant ist erteile ich dennoch 5 Sterne!

Ich spreche eine klare Kaufempfehlung aus!

Mit freundlichen Grüßen,
Jan Kerner
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Oktober 2015
Bringt was er verspricht. Laute und gute Musik im Freien. Klarer klang. Und man kann sein Handy darüber aufladen. Funktioniert auch gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Oktober 2014
volle der hammer super sound für so ein kleines teil,no prob bei verbindung ist bei mir immer dabei,es hält was es verspricht ,beschreibung.JBL SUPER
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. April 2013
selbst mit meinem uralten windows 6.5 smartphone klappte die inbetriebnahme auf anhieb.
die akkus des jbl waren bei anlieferung nahezu voll und ich konnte geradewegs starten.
unglaublich satter sound für so ein kleines gerät (das ding ist so gross wie eine halbliterdose bier ;) )
und die ladefunktion fürs tablett oder smartphon bei gleichzeitigem betrieb ist genial, das kommt mir fast wie ein perpetuum mobile vor. 149 euronen ist nicht wenig aber der preis ist hier gerechtfertigt. ich freue mich schon auf die draussensaison ;)

buddel

nachtrag: mit meinem HTC one ist keine bluetoothverbindung möglich.
beide geräte funktionieren über bluetooth mit anderen geräten einwandfrei,
nur will es mir nicht gelingen zwischen den beiden eine verbindung hinzubekommen (mit kabel funktioniert's)
habe zu dem problem schon stundenlang im netz gesucht und auch die hotline von htc angefragt, keiner kannte das problem.
schmälert den genuss doch erheblich (und ich hab die kiste regelmässig mit auf tour).

buddel
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Dezember 2014
Mit Abstand die beste Box die ich je getestet habe! Lange Laufzeit trotz voller Lautstärke, Bass aussehen. Kp was ich sagen soll perfekt für den Preis!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Mai 2014
Ich war auf der Suche nach einem Lautsprecher für den Einsatz im Park, am See usw., welcher nicht viel Platz einnimmt und dazu auch noch guten Sound machen soll. Unmöglich? Ich bin fündig geworden, der JBL war es am Ende jedoch nicht.

Ich habe in den letzten Wochen nach langer Youtube und Amazon Recherche folgende Lautsprecher im Vergleich getestet.
Ich gehe eher auf den Klang der Lautsprecher ein, Gesamtfazit findet ihr unten.

- Jabra Solemate (~110€)
- JBL Charge (~110€)
- Bose Soundlink Mini (~170€)
- Ultimate Ears Boom (~200€)

Tests mit Xperia Z1 durchgeführt + verschiedene EQ Einstellungen mit Poweramp Musicplayer.

Vorab möchte ich sagen, dass jeder ein anderes Empfinden für Musik hat und auch ich habe kein Profigehör, denke aber dass ich mittlerweile gut einschätzen kann, was sich gut anhört und was nicht.

Die JBL Charge kommen auf einen ähnlichen Preis wie die Jabra, jedoch ist die kleine Bassrolle von JBL bei mir durchgefallen. Das System 2 Breitband-Lautsprecher einzubauen und in dieser Größe mit einem Bassreflex-System zu arbeiten halte ich für keine gute Lösung. Die Höhen haben mich überzeugt, jedoch Mitten und Bass bleiben auf der Strecke. Außerdem haben sich bei meinem Modell (eventuell auch Produktionsfehler, denke ich aber nicht) bei leicht erhöhter Lautstärke so ab 60% am Bassreflex Kanal Luftverwirbelungen gebildet, die dann zu unschönem "Schnarren" geführt haben. Dazu kommt dass bei annähernd voller Lautstärke das Teil so übersteuert, dass es sich echt nicht schön anhört. Im direkten Vergleich klingen die Jabra um einiges besser! Von der Lautstärke zwar nicht so stark, jedoch viel ausgeglichenerer Sound und völlig ausreichend laut!
Da wir einen Soundlink Mini zu Hause stehen haben, konnte ich auch immer direkt mit dem großem "Klangvorbild" Bose vergleichen und siehe da, auch hier schneidet der Solemate Soundtechnisch sehr gut ab, Lautstärke ist in etwa ähnlich, jedoch viel ausgeglichenerer Sound.

Im Vergleich Jabra vs. Ultimate Ears Boom kann auch hier der Solemate soundtechnisch gut mithalten, jedoch neigt dieser bei voller Lautstärke auch zum leichten übersteuern, was man beim UE Boom bei keiner Lautstärke hat (und der Boom ist um Welten lauter). Dafür kostet dieser natürlich auch fast das doppelte.
Warum habe ich mich nicht für den Jabra entschieden? Mit meinem Testgerät und Bluetooth 4.0 entsand mind. alle 10 Sekunden ein leises Knacken, welches mich nach einer Stunde hören so genervt hat, dass ich mit dem Jabra dann leider abschließen musste. Musikgenuss klingt da anders.

Zuletzt beim Bose im Vergleich zu der kleinen Brülldose von Logitech Ultimate Ears hat mich auch hier der UE überzeugt. Der Bose hat sehr klare Höhen und sehr starken Bass. Ich besitze Beats Mixr Kopfhörer, ich kann von mir behaupten, dass ich gerne basslastig Musik höre. Die Bose übertreiben meiner Meinung nach ihre Rolle aber schon so Maßlos, dass der Bass in keinem Verhältnis zum Rest steht. Dass sowas jemals aus meinem Mund kommen würde hätte auch ich nicht gedacht, aber der Bass ist fast immer auf gleicher Lautstärke und sobald man den Bose an seine Grenzen treibt (80-100%) verschwindet er plötzlich komplett?! In meinen Augen keine gute Abstimmung. Dazu kommt dass der Logitech auch nochmal um einiges lauter ist als der Bose (auch der Bose fing an im Grenzbereich ganz leicht zu übersteuern, der Logitech nicht). Und Kontakte wie microUSB oder an der Unterseite des Lautsprechers anzubringen finde ich mal sowas von dämlich für einen portablen Lautsprecher (ein paar mal ins feuchte Gras legen ist da nicht drin), dass mich dieser Punkt dann komplett davon abgebracht hat den Bose zu kaufen.

Am Ende wurde es dann der UE Boom von Logitech, einfach der portable Lautsprecher schlecht hin! Lautstärke ist enorm, Klang ist sehr ausgewogen, sowohl Höhen als auch der Bass- und Mittenbereich klingen sauber. Und egal bei welcher Lautstärke, das Ding übersteuert einfach nie. Für mich der ultimative Lautsprecher zum mitnehmen.

Kurze Übersicht:

Jabra Solemate:
+ Preis
+ super Design & gute Verarbeitung
+ Tasche für Staub- und Wasserschutz
+ Sehr geiler Klang
+ Klinkenkabel ist immer dabei
+ kompakt und portabel
+ NFC
o Lautstärke nicht die höchste, aber ausreichend
o ganz leichtes Übersteuern bei höchster Laustärke
- Knacken bei Bluetoothübertragung (zumindest bei meinem Gerät)

Und da die Bluetoothübertragung für mich mit das wichtigste war, war dies leider auch das K.O Kreterium für den kleinen Schuh

JBL Charge:
+ Preis
+ Sehr großer Akku
+ als mobiler Akku verwendbar
+ Klare höhen + hohe Lautstärke
o etwas klobiges Design
o Verarbeitung wirkt nicht so hochwertig im Vergleich zu den andern
- übersteuert sehr stark (ab ca 70% der Lautstärke)
- Bassreflex Kanal erzeugt nerviges "Schnarren"

Bose Soundlink Mini:
+ Klang
+ Verarbeitung
o Lautstärke
o zu Basslastig
- keine gute Portabilität (Akku zu schwach, Kontakte unglücklich angebracht)

Ultimate Ears Boom:
+ Klang
+ portabel ohne jegliche Einschränkungen
+ Verarbeitung
+ Lautstärke (bei keinem bisschen Übersteuern)
+ Akku
+ schnellste Bluetooth-Anbindung beim Test
+ NFC
- Preis

Der Logitech hat es als einziger geschafft in meinem Besitz zu bleiben, und das mit Recht. Ziemlich teuer, jedoch gibt es auch nichts Vergleichbares derzeit, somit also auch irgendwo gerechtfertigt.

Ich hoffe ich kann euch bei eurer Entscheidung ein bisschen helfen!
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. September 2013
Als permanenter Radfahrer in der 2.größten Stadt Deutschlands unterwegs, war ich auf der Suche nach einem hochwertigen Bluetooth-LS für den Lenker.
Den von Mitfahrern praktizierte Musikgenuß über Kopfhörer halte ich persönlich für abwegig, da er bei meiner präferierten Lautstärke keine Nebengeräusche ( wie Martinshörner oder
Äußerungen anderer Verkehrsteilnehmer ) mehr zuläßt...
Per Flaschenhalter direkt am Lenker montiert, liefert die JBL-Dose satte Bässe und einen sauberen Klang über I-Tunes vom I-Phone 4s.
Ein weiterer Vorteil ist die Lademöglichkeit für das I-Phone selbst, da ich sonst ( mangels Steckdose am Fahrad ) immer einen Zusatzakku dafür in der Tasche hatte.
Als Pluspunkt bewerte ich auch, daß jetzt ( frei auf dem Radweg ) laufende Fußgänger schon beim Herannnahen meines Geräuschpegels ganz brav zurück auf "Ihren" Weg wechseln.

Und wer es braucht, oder einfach nur schick findet : an roten Ampeln wartenden Mitmenschen fällt meist beim Anblick ( eher Anhören )
eines groovenden Radlers die Kinnlade runter und mancher wünscht auch eine Erklärung, was heute technisch machbar ist.

Die Flaschen(Klemm-)halterung am Lenker hat den Vorteil, daß ich die JBL-Dose z.B. vor dem Betreten eines Supermarktes einfach abnehmen kann,
um möglichst lange Freude an der Neuerrungenschaft zu haben :-)) !

Nach Erstversuchen mit einem JBL Micro Wireless II Lautsprecher zum gleichen Zweck, bin ich jetzt deutlich zufriedener mit dem Charge-Modell
und halte auch den Preis für angemessen. Man erhält einen hohen akustischen Gegenwert.
review image
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. November 2014
Ich war auf der Suche nach einem portablen Lautsprecher( ca. 500g) für anspruchsvolle Musik, d.h ein Lautsprecher der sowohl in den Höhen klar klingt, wie auch saubere Bässe hat. Für die Höhenn wählte ich ein Musikvideo mit den weltbekannten Sopranistinnen Rene Flemming und Anja Harteros, das ich über mein Ipad Mini II per bluetooth einspielte.
Aus meiner Musikbibliothek wählte ich ein mehrstimmiges Stück von Bach ("Jauchzet..." aus demWeihnachtsoratorium I), welches ich über die EQu App einspielte. Der Lautsprecher sollte mindestens Zimmerlautstärke erreichen, sodass etwa 10 Personen ihn gut hören können. Alternativ testete ich auch das Bluetooth pairing mit meinem drei Jahre alten Android Smartphome (HTC).

Die Lautsprecher nach Größe bzw. Gewicht geordnet:

JBL Charge I (450g)
+ Stimmen: ausgewogen und rund
+ Orchesterinstrumente: gut zu differenzieren
+ Lautstärke, räumlicher Klang
+ Blueetooth: Pairing ohne Problem
+ Ladefunktion für Fremdgerät

UE Ultimate Ears Boom (540g)
- Hohe Stimmen klingen kratzig
+ Orchesterinstrumente klingen ausgewogen
+ Lautstärke
+/- Bluetooth: Pairing mit älterem Android (HTC) nicht möglich
- Keine Ladefunkion für Fremdgerät

JBL Charge II (600g)
o Hohe Stimmen klingen scharf
+ Orchesterinstrumente gut zu differenzieren, hohe Dynamik
+ Lautstärke
+ Bluetooth: Pairing ohne Probleme
+ Ladefunktion für Fremdgerät

Bose Soundlink Mini (650g)
o/+ Stimme etwas dünner als beim JBL Charge I
o/+ Orchester wird gegenüber Stimme etwas zu stark betont
o Lautstärke kommt schnell an ihre Grenzen
+ Bluetooth: Pairing ohne Probleme
o Keine Ladefunktion für Fremdgerät

Eigentlich kommt nur der JBL Charge (I) in Frage, er klingt sehr ausgewogen und hat einen räumlichen Klang. Der Sony SRS X 3 , den ich in einem Markt angetestet habe, ist für mich keine Alternative. Eine absolute Empfehlung ist die App EQu für das Ipad. Dort hatte ich die Möglichkeit nachzujustieren, z.B. bei leiser Lautstärke, die Bässe anzuheben und die Höhen abzusenken.
33 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. September 2013
Der Bluetooth-Lautsprecher hält was er verspricht! Nicht nur in der Wohnung, sondern auch am See liefert er mehr als ausreichende Lautstärke. Das Ding wird im Maximum sogar etwas lauter als die Lautsprecher vertragen, aber die Übersteuerung hält sich in Grenzen. Die Basswiedergabe ist durch die Bassreflexbauweise auch erstaunlich gut für so ein kleines Gerät.

Mit der Akkulaufzeit von 12 Stunden wurde auf keinen Fall übertrieben! Ich benutze die Box ständig und muss nur ca. einmal die Woche laden. Da diese Laufzeit die meines iPods bei weitem übertrifft, ist auch die USB-Ladefunktion sinnvoll und regelmäßig genutzt.

Kurzum: Ich bin rundum zufrieden!
0Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)