Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
27
4,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ich hatte leider Probleme mit „alten“ Oventrop Ventilen an meinen Heizkörpern und möchte meine Erkenntnisse weitergeben, damit es dem Nächsten nicht auch passiert.

"Oventrop macht es einem da besonders schwer, weil die im Laufe der Zeit verschiedene Gewinde verwendet haben."

An vielen Heizkörpern befinden sich Heizkörperthermostate der Marke Oventrop, allerdings sind diese teilweise schon ein paar Jahre älter und besitzen nicht die richtige Gewindegröße, die für den Anbau dieser automatischen Heizkörperthermostate benötigt werden.

Technische Daten:
- Ältere Oventrop-Ventile besitzen die Gewindegröße M30x1,0
- Neuere Oventrop-Ventile besitzen die Gewindegröße M30x1,5
- Dieser automatische Heizkörperthermostat benötigt zum Anbau ein Ventil-Gewinde von M30x1,5

Wenn man nun einen neuen automatischen Heizkörperthermostat auf einen älteres Oventrop-Ventil schraubt, dann geht eines der Gewinde kaputt. Man müsste allerdings auch schon beim Draufschrauben merken, dass es nicht passt. Nach der ersten Umdrehung wird es sehr schwergängig.

Wie kann man das Gewinde im Vorwege bestimmen?
Das ist leider für einen Nicht-Fachmann gar nicht so einfach.
Einfach erklärt: Die 1,0 bzw. 1,5 gibt denn Abstand der einzelnen Gewindeumdrehungen in mm an. Mit einem Lineal oder Geodreieck könnte man den Abstand der Gewindeumdrehungen am Oventrop-Ventil messen. Wem das zu unsicher ist, einfach das Gewinde von dem neuen Heizkörperthermostate mit dem Gewinde des Oventrop-Ventil vergleichen. Der Unterschied ist zu erkennen.

Bei der Montage auf keinen Fall Gewalt anwenden; wenn es sich schwer drehen lässt, stimmt etwas nicht.

Um dieses Problem schon im Vorwege zu lösen, gibt es Gewindeadapter von M30x1,0 auf M30x1,5. Einfach bei Amazon nach „Adapter Oventrop“ suchen.
11 Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2016
Die Montage der Thermostate war recht einfach. Beim ersten Thermostat hatte ich den in einigen anderen Rezensionen genannten Effekt, dass der Thermostat sehr locker saß. Das konnte ich jedoch relativ einfach beheben, indem ich ihn noch einmal entfernte und dann beim Einschrauben der Mutter den Thermostat gleichzeitig sanft aber bestimmt gegen das Ventile drückte, damit es bündig am Ventil anliegt. Danach war der Thermostat so fest wie man es sich vorstellt. Bei der zweiten Heizung war dieser Trick nicht erforderlich. Es hängt wohl von der Variante des Ventils ab. Einen Adapter habe ich bei beiden Ventilen (ursprünglich montiert 1996) nicht benötigt.

Die anschließende Adaptierfahrt dauert ein Weilchen und macht interessante deutlich wahrnehmbare Geräusche, verlief aber problemlos. Im Betrieb sind die Geräusche beim Öffnen und Schließen hörbar, aber nicht störend. Ein Thermostat ist dabei geringfügig lauter als der andere, wobei ich nicht weiß, ob das an den unterschiedlichen Ventilen liegt oder ob es sich um Produktvariationen handelt.

Ich verwende die Heizkörperthermostate im Zusammenhang mit einem Max! Wandthermostat+, was hervorragend funktioniert! Das Anlernen der Heizkörperthermostate an den Wandthermostat geht einfach und schnell vonstatten. Die Heizkörperthermostate gehorchen fortan flink (mit allenfalls wenigen Sekunden Verzögerung) und problemlos den Einstellungen des Wandthermostats. Die Regelung erfolgt durch gelegentliches leichtes Öffnen und Schließen der Thermostate. Dabei ist die Regelung so gut, dass die Ist-Temperatur am Wandthermostat um nicht einmal +/-0,5 Grad variiert.

Verstellt man die Soll-Temperatur oder den Betriebsmodus (Tag/Nacht) am Heizkörper-Thermostat, dann wird die Einstellung über den Wandthermostat+ an alle angelernten Thermostate weitergegeben. Man kann also die Einstellung sowohl am Wandthermostat als auch direkt am Heizkörper einstellen, was praktisch sein kann.

Leider ist es für den Einsteiger nicht einfach, bei den verschiedenen Produktvarianten den Durchblick zu bekommen. Ich möchte daher meine bisherigen Erkenntnisse noch kurz zusammenfassen: Es gibt laut Aussage eines Anbieters, den ich zu diesem Thema befragt habe, den Max! Heizkörperthermostat, den Max! Heizkörperthermostat Plus und den Max! Heizkörperthermostat basic, und nur die Plus-Variante könne ohne Wandthermostat oder Cube betrieben werden. Nach meinen Tests können die Heizkörper-Thermostate durchaus auch ohne Wandthermostat oder Cube betrieben werden, dann allerdings nur im manuellen Modus, d.h. es ist nicht möglich einen Heizzyklus am Heizkörper-Thermostat zu programmieren.

Das bei Amazon bestellt Produkt heißt "Pro", wobei ich fälschlicherweise "Pro" mit "Plus" gleichgesetzt hatte. Tatsächlich scheint sich "Pro" jedoch nur darauf zu beziehen, dass die Mutter, mit der das Thermostat am Ventil befestigt wird, aus Metall ist und nicht aus Kunststoff. Ich halte eine Metallmutter für empfehlenswert. Leider ist die Mutter als Aluminium und zerkratzt sehr schnell, wenn man sie mit einer Zange festzieht (bitte nur mit Gefühl). Wen Kratzer stören, der sollte vorher die Mutter mit einem Tuch umwickeln oder ganz auf die Zange verzichten.

Um das Chaos zu perfektionieren, gibt es noch mehrere Hersteller bzw. Produktnamen für (fast?) baugleiche Produkte, die sich aber offensichtlich dennoch miteinander verständigen können.

Was mir nicht so gut gefiel:

Es wird zwar eine umfangreiche Bedienungsanleitung mitgeliefert, aber diese verweist für das Anlernen des Heizkörper-Thermostats am Wandthermostat auf eine andere Bedienungsanleitung, die man sich erst im Internet herunterladen muss. Das ist sehr ärgerlich - gerade ist man mit der Montage beschäftigt und dann muss man erst im Internet suchen um weitermachen zu können. Dabei ist das Anlernen supereinfach: Man muss nur nacheinander am Heizkörper-Thermostats und am Wandthermostat die Boost-Taste länger als 3 Sekunden drücken. Daraufhin versuchen sich beide Thermostate innerhalb von 30 Sekunden zu verbinden, was meistens problemlos klappt (sonst einfach wiederholen). Diese Mini-Information hätte problemlos auf die ansonsten ausführliche Montage-Ableitung gepasst.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2015
... verdammt sind die Dinger laut!

Ich habe die Thermostate fürs Wohnzimmer gekauft. Zusammen mit dem Wandregler und Fensterkontakt sorgen sie für eine angenehme Temperatur.
Der Einbau war in 10 Minuten erledigt und die installation in nicht mal 5. Einschalten, Zeit und Datum einstellen, Temperatur und Zeitprogramm einstellen (wenn man das eingestellte ändern will) und mit den anderen Geräten koppeln... fertig.
Nun kann ich die Temp. am Regler einstellen und alle Thermostate schliessen sich an. Genial finde ich, dass man die Temperatur an jedem einzelnen Gerät ändern kann und alle anderen stellen sich autoamtisch so ein. Man muss nicht zwingend zum Wandthermostat.
Auch gut sind die Funktionen Urlaub, Boost und der Fensterkontakt. Wird das Fenster geöffnet regeln die Thermostate autiomatisch runter.

Soweit sogut... Jetzt kommt das ganz dicke ABER...

Die Dinger sind so laut! Selbst unsere 4 Jahre alten Thermostate im Badezimmer sind dagegen flüsterleise. Man hört sie... beim TV gucken, beim Quatschen mit Freunden... beim Dösen auf der Couch... NERVIG!!
Und dann regeln die Teile auch ständig. An, aus, an, aus...
Wir haben die Teile jetzt 2 Wochen und so langsam sind wir soweit sie wieder abzubauen...

Für Räume in denen der Lärm keine Rolle spielt genail! Das System ist gut durchdacht und funktioniert. Wenn die Thermostate jetzt noch leiser wären gäbe es 5 Sterne!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2014
Ich habe dieses Set und ein Mega Starter-Set bestellt und sehr schnell erhalten. Den Anweisungen der Anleitung entsprechend alles installiert.. und Perfekt. Läuft Prima. Im Youtube gibt es eine sehr gute Video-Anleitung.
Im Paket waren noch Metallmuttern enthalten und wusste nicht, wie ich den Austausch mit den Original Plastikmuttern vornehmen soll. Eine Email an Komforthaus und am selben Abend hatte ich die Info. Super Service und sehr Kundenfreundlich. Habe beim Megaset einen weißen Cube und wollte aber aus dekorativen Gründen einen schwarzen Cube habe. Wieder eine Email an Komforthaus geschrieben und wieder wurde mir sehr schnell geholfen. Klasse!
Jeder Energiebewusste sollte dieses System haben. Man muß etwas ausprobieren mit den Temperatureinstellungen, weil die Messung direkt am Thermostaten erfolgt. Je nach Zimmergröße kann im Raum die Temperatur abweichen.
Was ich noch gerne hätte, wäre über die Software:
- eine Soll/Ist Anzeige
- der nächste Schaltpunkt
- Fenster offen/zu
- Kindersicherung
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2013
Das Einfach bezieht sich auf das einfache Einrichten. MAX Cube dazubestellen, anschließen und fertig.
Ich habe jetzt das ganze Haus darauf umgestellt und steuere die Heizung jetzt von Unterwegs mit dem Smartphone, COOL!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2014
Tolle Ware, gute Qualität, wie beschrieben. Würde ich immer wieder bestellen. entspricht voll und ganz meinen Vorstellungen.Gutes Preis - Leistungs Verhältnis.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2014
Interessant, die Metallmuttern liegen lose dabei, nun sieh mal zu, wie du die Plastikteile runter kriegst und die metallmuttern rauf. Dafür der eine Punkt Abzug. Ansonsten bin ich von dem System begeistert. Habe ja schon den Cube und einen Wandthermostat. Dauert ein bisschen bis man das mit den Offset Temperaturen und so raus bekommen hat, weil die Beschreibung doch etwas mangelhaft ist, aber nach dem lesen einiger Foren war dann alles klar und ich habs schön gemütlich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2014
Die Thermostate kamen von dem Verkäufer "komforthaus" und die Plastikmuttern waren bereits durch stabile Metallmuttern ausgetauscht. Die Inbetriebnahme war super einfach und alles hat sofort funktioniert. Als einziges Manko empfinde ich, das die Anzeige (zb. 20.0°) bei senkrecht stehendem Antrieb auf dem Kopf steht und nicht automatisch um 180 Grad verdreht wird. Trotzdem volle Sternzahl!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
Die Dinger sind der Hammer. Ich steuere sie gerade über eine Funkstation im Wohnzimmer. Sind in zwei verschiedenen Räumen.
Kann ich nur empfehlen. Sind ausbaubar. Sprich man kann sie mit dem Handy steuern und Fensterkontakte dazu erwerben. Bis hin zur Alarmanlage. Echt geil. Danke und Lob an den Verkäufer.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2014
Die Thermostaten habe ich für mein Cube System gekauft. Sie heben sehr gut am Heizkörper, wirken recht stabil und funktionieren einwandfrei. Auch die Regelung ist gut, einziges Manko beim regeln macht es doch relativ laute Geräusche im Gegensatz zur Konkurrenz
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 12 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)