flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



am 11. Februar 2014
Ich habe schon immer gerne Metallica gehört, auch wenn ich nicht wirklich ein riesen Fan bin, gehören die Jungs doch zu den besten Bands die es überhaupt gibt.
Diese Bluray ist der absolute Knaller. Das wichtigste, die Musik ist exzellent abgemischt und kommt wirklich so rüber wie es sein muss. DTS-HD 7.1 wird hier geboten und als Nutzer einer hochwertigen Anlage mit 7.2 Setup, kann ich bestätigen, dass das Feature auch sehr gut ausgenutzt wird, was leider die wenigsten Produktionen tun. Das Bild ist ebenfalls ausgezeichnet und kommt im 3D auch richtig toll rüber, wobei ich finde wenn es einen kaum im Sitz hält ist das 3D eher hinderlich.
Der kleine Film, der sich rund um das Konzert abspielt ist ebenfalls gut und ich finde er lockert das Konzert genau richtig auf um zwischendurch mal Luft zu schnappen und für ein paar Sekunden runter zu kommen. Und zudem muss man sich ein wenig um Metallicas Geschichte bemühen wenn man "DIE Frage" beantworten will.
Was ich nicht so gut finde sind die Mätzchen die während des Konzerts auf der Bühne passieren, also ich meine das was über die normale Bühnenshow hinaus geht. Das lenkt ein wenig von der Musik ab.

Fazit: Die beste Konzert-Bluray die ich kenne!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. März 2017
Was soll ich viel erzählen, wer auf Metallica steht, sollte sich das hier nicht entgehen lassen! Mit dem richtigen soundsystem und nem großem TV ist das ein Erlebnis! Ordentlich aufdrehen und genießen! \m/ \m/
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Oktober 2014
Sollten Sie es nicht wissen: METALLICA ist eine US-amerikanische Metal-Band (gegründet 1981). Sie gehört zu den erfolgreichsten Metal-Bands der Welt, hat über 110 Millionen Alben verkauft (acht Nummer-Eins-Alben in Deutschland) und wurde neunmal mit einem Grammy ausgezeichnet.

METALLICA – Das sind...
James Hetfield (*1963, E-Gitarre, Gesang), der Däne Lars Ulrich (*1963, Schlagzeug), Kirk Hammett (*1962, E-Gitarre) und Robert Trujillo (*1964, E-Bass).

Der "Film" ist in erster Linie ein KONZERT mit einer klitzekleinen Nebenhandlung (der Trailer suggeriert ja etwas völlig anderes!).
"Einem Laster ist der Sprit ausgegangen. Finde ihn. Da ist was drin, das die Band braucht!"
Also macht sich Roadie Trip auf den Weg, ACHTUNG SPOILER! baut einen Unfall und begegnet einem fiesen maskierten (apokalyptischen?) Reiter, der Menschen aufhängt. Als Höhepunkt zündet sich Trip selbst an und prügelt sich brennend mit einer Horde Wilder. SPOILER ENDE! Aha.

Regie führte im Jahr 2013 (mit einem Budget von 32 Mio. $) der 39-jährige Kalifornier (Sohn ungarischer Eltern) Nimród Antal (Motel mit Luke Wilson und Kate Beckinsale, Predators mit Adrien Brody und Topher Grace), der auch den größten Teil des Drehbuchs schrieb ("Die Geschichte war Nimróds Idee!").
Mit Dane DeHaan (Chronicle - Wozu bist du fähig?, The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro) als Trip (der ein bisschen aussieht wie Leonardo DiCaprio auf Schlafentzug) und Kyle Thomson als Reiter.
Der Film wurde im IMAX-3D-Format gedreht. Bereits 1997 entstand die Idee und es gab erste Gespräche zwischen Lars Ulrich und IMAX.
Eigens für die Live-Aufnahmen wurde eine 360-Grad-Bühne angefertigt, die 61 Meter lang und 18 Meter breit ist. Diese kam bei Auftritten der Band in Kanada (Vancouver und Edmonton) zum Einsatz. Mit 24 Kameras wurden bei mehreren Shows insgesamt 60 Stunden Material aufgenommen, die die Basis des Films bilden (also nicht wundern, wenn die Prachtlocken erst klitschnass, dann staubtrocken und dann wieder nass sind).

Songliste:
1. THE ECSTASY OF GOLD (von Ennio Morricone 1966 aus Sergio Leones Film Zwei glorreiche Halunken mit Clint Eastwood, Lee Van Cleef und Eli Wallach) Legendäres Konzertintro seit 1983!
2. CREEPING DEATH (1984) Das Lied handelt von den zehn Plagen, die laut der Bibel die Ägypter heimsuchten. Der Titel bezeichnet die zehnte Plage (Tod des Erstgeborenen). Die Zeitschrift Guitar World wählte den Song zum besten Lied von Metallica.
3. FOR WHOM THE BELL TOLLS (1984) basiert auf dem Roman Wem die Stunde schlägt von Ernest Hemingway.
4. FUEL (1997) über das menschliche Verlangen, Autos zu schnell zu fahren bzw. sein Leben zu schnell zu leben, Grammy-Nominierung 1999 Best Hard Rock Performance
5. RIDE THE LIGHTNING (1984) beschreibt die Gedanken eines Menschen, der unschuldig auf dem elektrischen Stuhl sitzt und hingerichtet wird.
6. ONE (1988) Umsetzung des Romans Johnny zieht in den Krieg (von Dalton Trumbo), wird auf Platz 7 der Guitar World: Best Guitar Solos gelistet (Stand März 2017), drehten für One ihr erstes Musikvideo, erster Grammy 1990 Best Metal Performance
7. THE MEMORY REMAINS (1997) vom Album ReLoad und Platz 20 in Deutschland
8. WHEREVER I MAY ROAM (1991) "Ich denke, dass der Ursprung des Titels aus den Zeiten stammt, als wir durch Europa getourt sind im selben Bus mit den Roadies, den anderen Bands, die auf dem Programm standen, und sonstigen Leuten, die es geschafft haben, zwischen den Gigs einzusteigen." – Lars Ulrich
9. CYANIDE (2008) vom Gold-Album Death Magnetic (exklusiv vorgestellt am 12.9.2008 hier in Berlin) und das erste Album mit Bassist Robert Trujillo
10. ...AND JUSTICE FOR ALL (1988) Die Idee für den Titel basiert auf dem Film ...und Gerechtigkeit für alle mit Al Pacino von 1979. "Es geht um das Rechtssystem, bei dem es scheint, als wäre niemand daran interessiert, die Wahrheit herauszufinden. Das wird immer mehr zu einer Ein-Anwalt-gegen-einen-anderen-Typen-Situation, bei welcher der beste (soll heißen teuerste) Anwalt die Gerechtigkeit so verdrehen kann, wie es ihm in den Kram passt." – Lars Ulrich ("Justice is lost. Justice is raped. Justice is gone.")
11. MASTER OF PUPPETS (1986) handelt von Drogen und wie sich das Leben dadurch verändert. Vom Fernsehsender VH1 zum drittbesten Metal-Song aller Zeiten gekürt, belegte Platz 1 der 100 besten Gitarrenstücke vom Q Magazin und Platz 1 der 250 besten Rock- und Metal-Songs der deutschen Musikzeitschrift Rock Hard.
12. BATTERY (1986) handelt von Wut (brachialer Trash-Metal-Opener für das passionierte Headbanger-Auditorium vom Album Master of Puppets). Der Titel ist eine indirekte Hommage an den Club in der Battery Street in San Francisco, in dem sie ihre ersten Auftritte hatten.
13. NOTHING ELSE MATTERS (1991) Die vielleicht schönste Metalballade ever, Top-Ten-Hit in Deutschland (Platz 9 und 85 Wochen in den Single-Charts), die Live-Version von 1999 kam sogar auf Platz 2
14. ENTER SANDMAN (1991) Top-Ten-Hit in Deutschland (Platz 9), Platz 408 in der Liste des Rolling Stone der 500 besten Singles (und Metallicas einziges Lied in dieser Liste), VH1 setzte es auf Platz 22 der 40 größten Metal-Songs aller Zeiten
15. HIT THE LIGHTS (1982) Erster Song auf dem Debütalbum (entstand um 1980 noch vor der Gründung der Band)
16. ORION (1986) Instrumentalstück, der Name wurde gewählt, weil sie die Musik ans Weltall erinnerte

Fazit: 93 Minuten 3D-KONZERTFILM und FEST für METALLICA-FANS (oder welche, die es werden wollen). Mit weißen Kreuzen, einem elektrischen Stuhl, Tesla-Spulen(!), Pyroeffekten und natürlich Lady Justice. Die Nebenhandlung ist dagegen zu vernachlässigen. Wer einen Spielfilm sucht ist hier definitiv falsch. Grandiose Metal-Musik und für mich Note 2

Die Cinema schreibt: "Regisseur Nimród Antal verbindet teils spektakuläre Konzertaufnahmen in 3D mit einer kruden B-Film-Story auf dem Niveau sinnfreier Musikvideos."

METALLICA THROUGH THE NEVER gewann den 3D Creative Arts Award 2014 (Best 3D Feature – Documentary) und wurde 2015 für den Grammy Award als Bester Musikfilm nominiert (musste sich aber 20 Feet from Stardom geschlagen geben, der auch den Oscar 2014 für den Besten Dokumentarfilm gewann).

EXTRAS: Making of: The Adam Dubin Documentary 76:34, Behind the Scenes 10:20, Soundworks: Aufnahmen der Tonmischung 9:30
US Public Premiere (Mill Valley Film Festival, September 2013): On-Stage Interview & Audience Q&A mit Metallica, Nimród Antal & Dane DeHaan 29:17, Orion Music+More: Team Hang (Juni 2013) mit Lars Ulrich, Nimród Antal, Produzentin Charlotte Huggins, Editor Joe Hutshing, Produzent Adam Ellison (und zwei anderen, die ich nicht kenne) 53:35
Musikclip: Master of Puppets 8:29, Deutscher Trailer 1:56, Originaltrailer 1:52, Teaser 1:09, außerdem gibt es ein Wendecover!

Bildformat: 1080 24p High Definition 16:9 (2.35:1), Sprache/Ton: Englisch DTS-HD Master Audio 7.1, DTS-HD Master Audio 5.1, DTS-HD Master Audio 2.0, Untertitel: Deutsch, Französisch, Italienisch

Der Film ist dem britischen Bühnenarchitekten Mark Fisher gewidmet (arbeitete u.a. mit Pink Floyd, The Rolling Stones, U2, Tina Turner, Genesis, Peter Gabriel, Lady Gaga, Madonna). Fisher starb im Juni 2013, er wurde 66 Jahre alt.

Der Filmtitel THROUGH THE NEVER ist zwar auch ein METALLICA-Song, aber hier nicht enthalten. Die Band fand den Titel einfach passend ;-)
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|99 Kommentare|Missbrauch melden
am 14. Februar 2014
Den Metallica Film habe ich im Kino in 3D gesehen. Ich bin ein junger Metallica Fan und war in Begleitung einer etwas älteren Generation. Wir waren beide schlichtweg begeistert, die 3D Erfahrung war ein absoluter Wahnsinn. Mal davon abgesehen ist der Film von der Umsetzung her wirklich sehr gelungen. Auch die Englische-Sprache macht hier gar nichts aus, da bis auf den Gesang von Metallica der ja sowieso auf Englisch ist, kaum gesprochen wird. Die Story war klar verpackt und kommt gut rüber. Der Film ist wirklich faszinierend gemacht und die Lieder von Metallica sind in einer großartigen Art und Weise in das Geschehen mit eingebunden. Liebevolle Details sind immer wieder wiederzufinden. Ich bin schlichtweg begeistert von diesem Ergebniss und kann jedem diesen Film einfach zu empfhelen. Wirklich berührt hat mich die Verbindung von "Master of Puppets" mit der kleinen Figur, welche der Nebencharakter während des gesamten Filmes mit sich herumträgt und bis aufs Blut verteidigt. Einfach wahnsinnig schön gemacht und ich komme auch bei mehrmaligen Ansehen, selbst in gewohnter Bluray Qualität ohen 3D aus dem Staunen und Schwärmen gar nicht mehr heraus!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Mai 2017
Da es eines der ersten Konzert filme mit Dolby Atmos ist, kommt der Sound nicht so perfekt rüber.
Trotzdem Laut, schrill, schön.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Februar 2014
Through the Never ist ein tolles Metallica Konzert, mit einer nicht ganz so gelungenen Nebenstory und hat dadurch etwas von einem Musikvideo.
Der 3D-Effekt ist ganz in Ordnung, ob wohl es sicherlich noch etwas besser gegangen wäre.
Die Bühne und die Live Show sind einmalig. Und können sich wirklich sehen lassen.
Songauswahl ist ebenfalls sehr gelungen.

Fans der Band können mit einem Kauf nichts falsch machen.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 21. November 2017
Ich hatte ich mir den Film schon einmal im TV angesehen. Ich wollte diesen Super - Film unbedingt noch mal sehen.!!!
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Februar 2014
Dieser Film ist einfach nur unglaublich, nein überragend würde es besser treffen!!! Ich habe ihn schon damals im Kino gesehen und war einfach nur sprachlos! Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich Metallica vorher nicht kannte, außer den Klassiker "Nothing Else Matters". :) Nachdem ich den Trailer gesehen habe, hab ich eine Freundin geschnappt und bin dann mit ihr ins Kino gegangen... Seither bin ich ein großer Fan und liebe die Band, weil sie einfach nur geil ist! Das war auch der Grund warum ich mir den Film auf Blue Ray gekauft hab. Außerdem war es meine erste Blue Ray. Ich kann nur sagen, dieser Film ist in meinen Augen mit nichts zu vergleichen, da er etwas besonderes ist. Die Schärfe der Blue Ray fand ich verblüffend und es sieht einfach nur extem gut aus! Man kann den Film in 2.0, 5.1 und 7.1 surround anschauen. Diejenigen, die sich denken, warum gibts den Streifen nicht auf Deutsch... kann ich beruhigen! Es werden vielleicht 5 Sätze in dem Film gesprochen. ;) (Ausgenommen von der Band) :) Denn der Film hat auch eine kleine Nebenstory, in der der Junge auf dem Cover etwas für die Band besorgen sollte und daraus ein ziemliches Abenteuer wird. Die Übergänge zwischen Nebenstory und Konzert sind ebenfalls sehr gelungen! Desweiteren denkt man, dass man direkt vor den Bandmitglieder steht und live dabei ist, auch in 2D! Ich habe mir gleich mal das Album zum Release geholt, was eig. der Soundtrack zum Film bzw. die Tonspur vom Film ist. Die Quali ist in beiden Medien mehr als hochwertig! Das T-Shirt kommt nächste Woche xD Wer noch kein Metallica Fan ist, soll sich diesen Film anschauen! Danach ist man es definitiv! Vorausgesetzt man mag Metal ;)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Februar 2014
Heute war es soweit, die Blu Ray ist endlich angekommen.

Was soll man sagen?
Der Sound, 7.1, dazu kann ich nur sagen:
"Meine Nachbarn hören endlich gute Musik, egal ob sie wollen oder nicht!"
Sowie die Bühnenshow, Genial!

Die Story von diesen Film, nun ja, sehr Tiefgründig ist sie nicht aber he, sinnlose Gewalt passt doch Perfekt zu Metal!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Oktober 2014
Genial. Sehr gut. Sehr kurzweilig und wahnsinn.
Metalica eben. Es bedarf keiner großen Worte, um zu sagen wie genial Metallica live ist.

Ein Stern abzug wegen den Filmsequenzen zwischendrin. Den Quatsch den Film aus Sicht des Roadies zu zeigen ist eher verstörend als sinnig.

Die Lieder passen teilweise zu den gezweigten Szenen, dennoch hätte mir ein reiner Livemitschnitt gereicht.

Trotz allem: Ansehen, Bier öffnen und hoch mit der Pommesgabel \m/

PS: Lautstärke ruhig Richtung Anschlag bewegen. Euren Nachbarn words auch gefallen ;-)
|0Kommentar|Missbrauch melden