Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Rammstein BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel



am 20. November 2013
Das Lied ist einfach suuuuuper!!! Tolle Stimmen dieser beiden Powerfrauen!!!! Muss für jeden Fan!!! Danke
bin gespannt auf das Album!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. November 2013
Als Tarjafan finde ich das Duett super, aber auch die restlichen 3 'Demo'-Songs sind wirklich toll. Eine wirklich hörenswerte Mini-CD
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Dezember 2013
Zwei wunderbare Stimmen vereint, hoffentlich kommt mehr davon auf einem neuem Album. Ich freu mich jedenfalls auf das Konzert 2014.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Oktober 2013
Mich hat das Duet von Tarja Turunen und Sharon den Adel umgehauen. Auch wenn beide mitlerweile schon über 10 Jahre im Geschäft sind haben sie vorher sich nie persönlich getroffen. Tarja hat den Song zugesand bekommen und konnte ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Zwar kann man Tarja ihre langjährige Zeit als Sängerin anhören, jedoch hat sie die nötige Erfahrung um eine Glanzleistung abzuliefern. Meiner Meinung nach hätte die Einsatz von mehr Sopranklängen die Harmonie des Songs gestört. Stimmlich knüpft Tarja an das Nightwish-Album Once an, wo sie für mich zur Göttin der Soprane im Symphonic Metal wurde.
Sharon den Adel hatte nie Gesangsunterricht und schafft es ,ebenso wie die im klassischen Gesang ausgebildete Tarja, mich zu verzaubern. Mit "The Q-Music Sessions" hat sie ihr gesangliches Talent wiederholt erfolgreich bewiesen.
Der Song Paradise(What About Us?) zeigt einen Trend im Symphonic Metal bei dem Bands ihre Platten symphonischer und heavier gestalten, dem Within Temptation erfolgreich folgt.
Paradebeispiele sind Nightwish's "Imaginaerum", Tarjas "Colours In The Dark", Xandrias "Neverworld's End" &
Sirenias "Perils Of the Deep Blue".
In diesem Sinne freue ich mich auf das im nächsten Jahr erscheinende Album von Within Temptation.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Oktober 2013
Obwohl ich Within Temptation und Tarja sehr mag und obwohl ein Wunsch in Erfüllung gekommen ist, als ich von dieser Zusammenarbeit gehört habe, kann ich nicht sagen, dass mir "Paradise (What about us?)" gefallen hat. Ok... die Idee war natürlich Super und so schlimm ist der Song nicht, andererseits aber auch nichts besonderes. Es ist einfach ein Rockiger Song mit 2 sehr bekannten und beliebten Stimmen, wo eher die Namen "Sharon Den Adel & Tarja" für Begeisterung sorgen, als der Song selbst. Nichts mehr und nichts weniger.

Bisher war jede Single bevor ein neues WT Album rauskam ein 100% Ohrwurm, was hier definitiv nicht der Fall geworden ist.

Die beiden Damen haben sehr gute Stimmen... was man aber bei Paradise nicht hört.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. September 2013
Eine wunderschöne Überbrückung bis zum nächsten Album, das wohl im Januar 2014 erst rauskommt. Das Lied mit Tarja ist einfach nur klasse. Da ich seit Jahren Fan von WT und Tarja bin, habe ich natürlich die Tage gezählt bis zum Erscheinungsdatum. Und wurde auch nicht enttäuscht. Hätte mir zwar gewünscht, das Tarja ihren Sopran so richtig auspackt... Und was ich schade finde ist, das es die EP bei Uns nur als Download gibt. Und ansonsten im November nur in Japan.. So ein Duett und die wunderschönen Demo Versionen hätten eine Veröffentlichung verdient.. Bin schon sehr gespannt auf das Studioalbum, aber die Richtung die sie einschlagen, wenn man nach den Demos geht, ist schon super.
Worauf ich noch warte, ist eine DVD von der Geburtstagsshow...
33 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Oktober 2013
Wow!!! Hab ich es bei meiner letzten Rezension noch als Spaß dazu geschrieben, dass nach all den Veränderungen es mal wieder an der Zeit wäre für WT auch zu Grunten, und schon machen sie es auf den ersten Appetitmacher des neuen Albums.

Ob Titel-Track oder die drei Demos, jeder Song geht in eine völlig andere Richtung und deckt damit das gesamte Spektrum des Schaffens von WT ab. Ich denke, das nächste Album wird eine extrem gute Mischung aus sämtlichen Facetten.

Bei dieser EP jedenfalls hat man absolut alles richtig gemacht. Ganz große Musik mit dem Blick nach hinten in die Vergangenheit aber auch einem Blick nach Vorn!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Oktober 2013
Zu dem Song Paradise selbst, kann ich nur sagen, dass er mir sehr gut gefaellt. Er ist nicht wirklich herausrragend, aber gut. Ich bin kein grosser Fan von Tarja, aber ich finde die Zusammenarbeit sehr interessant. Zu Tarjas Stimme haette vielleicht auch ein Song mit mehr klassischen Instrumenten gepasst (was ich sowieso ein wenig vermisse).

Die Demos sind meiner Meinung nach sehr gelungen. Da es eben noch Demos sind, sind sie noch nicht komplett ausgereift, aber gerade Let us Burn und Silver Moonlight kann ich mir nicht oft genug anhoeren. Within Temptation muss inzwischen ein breiteres Publikum begeisern, daher muss man die Songs einzeln sehen. Let us burn geht meiner Meinung nach ein bisschen in die Richtung Pop/Rock, wobei eher Richtung Rock (wie gesagt, mir gefaellt's gut). Ich finde auch nicht, dass die Grunts von Silver Moonlight nicht zu diesem "washed up Rock" passen. Haette man den Song damals auf Enter oder Mother Earth gepackt, haette man sich hoechstens ueber Sharons Tonlage gewundert. Der Song erinnert mich ein wenig an The Other Half (of Me), nur etwas besser.

Dog Days ist nicht schlecht, aber nicht so ganz mein Fall. Bietet aber viel potential.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man fuer diese EP tatsaechlich nur 1,30EUR zahlen muss!!! Meiner Meinung nach ist sie sehr viel mehr wert. Ich freue mich schon auf das Album.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. November 2013
Die Stimmen sind für mich kaum zu unterscheiden und ich habe den Eindruck das keine von Beiden die "Schlechtere" sein will.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. November 2013
Ich weis nicht ob mir Amazon das Original verkauft hat,wenn ja dann fühl ich mich auf den Arm genommen.4 Lieder für über 22€.Das war dann für mich das letzte Album
von Within Temptation.
77 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

The Unforgiving
8,39 €
Hydra [Explicit]
9,49 €
The Heart of Everything
8,49 €
Mother Earth
8,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken