find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Juli 2014
Ein tolles, fesselndes Buch.
Konnte und wollte nicht aufhören zu lesen.
Es ist echt wahnsinnig spannend und das Ende hätte ich so nicht erwartet.
Kann es nur jedem empfehlen, der ein Buch lesen möchte, das einen einfach in seine Bann zieht.

5 Sterne (wenn mehr gehen würde, auch gerne mehr) :)

DANKE AN DEN AUTOR
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2014
nach einem tollen Prolog nahm der Roman langsam an Fahrt auf und man konnte ihn später einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlung war in keiner Weise voraussehbar und wirklich sehr temporeich und spannend beschrieben. Auch die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben, einzig die Zeit mit Elias war mir etwas zu kurz. Über seine Beweggründe, besonders warum er seinen Vater ablehnt, hätte ich gerne noch etwas mehr erfahren.
Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, auch die ausführlichen Beschreibungen der Orte haben mir sehr geholfen, mich mitten ins Geschehen zu versetzen. Ich habe schon gelesen, dass es noch dieses Jahr ein neues Buch vom Autor geben soll. Darauf freue ich mich schon!
Ganz klar 5 Punkte!
LG
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2014
Endlich mal wieder ein Buch was von der ersten bis zur letzten Seite super spannend war.
Vor allem die Mysterielemente waren eine super Kombination,genial.Ich würde gern nochmal so ein Buch lesen.Das Buch ist jedem zu empfehlen,absolute Kaufempfehlung.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2013
Als mich vor einigen Tagen ein guter Freund an rief und mir voller Stolz berichtete, dass sein kleiner Bruder seinen ersten Roman veröffentlicht hat, wurde ich zwar neugierig, aber betrachtete das Ganze doch mit sehr viel Skepsis.
eBook und dann noch bei Amazone????..die akzeptieren kein PayPal!
Aber was soll`s, dachte ich..um der guten Freundschaft Willen..die 5,97€ bringen mich auch nicht an den Bettelstab und Timo freut sich.

Schon nach dem Prolog war ich das erste mal entzückt!
Genau für diese Schreibweise in "Schachtel-Sätzen" wurde ich in meiner Schulzeit von meinen Deutschlehrern gerügt.
Die Skepsis und der Vorsatz, erbarmungslos auch nur die kleinste Unstimmigkeit zu finden, fing an zu bröseln.
Nach dem 2.Kapitel hatte ich schon die ersten Bilder der Figuren im Kopf und ich war gefesselt.
Wenn ich es nicht besser gewusst hätte, hätte ich geglaubt, ich hätte ein Frühwerk vom "Meister" oder seinem Pseudonym in der Hand.
Diese scheinbar nebensächlichen, bis in`s kleinste Detail beschriebenen Dinge, diese Andeutungen, bei denen der Leser meint, dass er die Antwort schon wüsste, sich aber dann doch in vollkommen andere Richtung bewegt...
Ja, der Stil erinnert schon sehr an King und ich weiß, wovon ich rede, denn ich habe alle!!!Romane und Kurzgeschichten von ihm gelesen.

Ich hoffe, dass ich bald das Vergnügen haben werde, ein neues Werk von Timo zu lesen.

Herzlichen Dank, Markus!!!!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2015
Sehr spannender Mysterythriller, konnte gar nicht aufhören zu lesen, von Anfang bis Ende einfach fesselnd. Weiter so. Kann dieses Buch nur weiterempfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2015
Blut und Harz. Der Orden erwacht. Von Timo Leibig
Bis Kapitel 14 war das Buch gut zu lesen, die Handlung realistisch. Eine Hotelanlage sollte gebaut werden. Die kleinen Grundstücksbesitzer wurden ausbezahlt, und wer nicht verkaufen wollte wurde mit Gewalt oder Brandstiftung dazu gezwungen.
Wirklich kein Thriller, aber es hat mir gefallen, es war unterhaltend. Wie gesagt bis Kapitel 14.
Jetzt kommt der Wald und Naturgewalt ins Spiel, und damit beginnt der Ärger für den Leser. Die Mistery oder besser Phantasie Darstellung ist sehr plump überzogen und unglaubwürdig. Einfach zu dick aufgetragen, man mag sich nicht darauf einlassen.
Teilweise sind Geschehnisse zu sehr in die Länge gezogen man überliest viele Seiten. Weniger Füllmaterial wäre besser.
Für den ersten Teil 2 Sterne. Es tut mir leid für den Autor aber das ist meine Meinung.
Renate Rena.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2014
Mir hat das Buch viel Spaß bereitet und es hält was es verspricht. Daher muss ich einigen Vorrednern widersprechen.
Gerade der furiose Showdown hat mich begeistert. Der Mystery-Aspekt steigert sich im Laufe des Buchs und offenbart am Ende erst all seine Geheimnisse. Daher finde ich schade, dass einige Rezension bereits spoilern und Teile der Geschichte verraten.
Insgesamt hat mich die Art der Geschichte an Bücher von Dean Koontz und im Entferntesten auch von Wolfgang Hohlbein erinnert. Das ist super, denn in dieser Art findet man nicht so viele.
Wer also einen spannenden Thriller mit fantastischen Elementen sucht, wird hier begeistert sein.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Oktober 2013
Sehr oft ist es regelrecht erschreckend, wenn ein Autor den direkten Kontakt zu mir aufnimmt und mit einem von ihm geschriebenen Buch wedelt". Erschreckend, da der Inhalt von solchen vom Autor selbst als eBook verlegten Büchern doch oft zu wünschen übrig lässt und man dann das Problem hat, sich den Zorn besagten Autors zuzuziehen, wenn man versucht, sein Kritik ehrlich zu schreiben - oder noch besser: einfach gar nicht das Licht der Welt erblicken zu lassen.
Nun erreichte mich durch einen direkten Kontaktversuch das Buch Blut und Harz" und wieder einmal nahm ich das Risiko auf und rechnete schon mit unsinnigem Zeitverlust.
Fangen wir doch mal mit den Äußerlichkeiten an:
Das Cover ist ein wenig zu simpel gestrickt und hat mich inklusive dem Titel nicht gerade überzeugt. Da ich aber das Buch nicht anhand seiner Verpackung beurteilen möchte, lies ich mich auf die ersten Seiten ein.
Bereits im Prolog erkennt man, dass es sich bei Blut und Harz nicht um einen reinen Thriller der üblichen Machart handelt, sondern auch seitens des Autors versucht wird, mystische beziehungsweise gar übersinnliche Themen mit in seine Geschichte einzuweben. Immer noch zwiespältig ließ ich mich auf die Geschichte ein, da nun ein Interesse meinerseits geweckt wurde und ich wissen wollte, wie der Autor diese beiden vermeintlichen Welten verknüpft und dabei auch noch die richtige Kurve bekommt, um den Leser bei Laune zu halten.
Sehr interessant dabei ist: Timo Leibig hat es wahrlich geschafft! Er erschuf einen Thriller, dessen grundsätzliche Geschichte um den Investor Erik Ritter und dessen Probleme mit dem seinen Plänen entgegenstellenden Kloster bereits absolut funktioniert hätte. Wie sich aber herausstellt, handelt es sich bei den Klosterbrüdern um eine ganz bestimmte Sorte mit gewissen Fähigkeiten und Vorhaben, deren Detail ich hier nicht nennen möchte, da sonst die Gefahr des Spoilerns besteht.
Mehr und mehr entsteht ein spannender und durchweg unterhaltsamer Thriller, dessen Sog jeden Leser mit sich nimmt und man somit nur noch von Seite zu Seite hastet, um den Geschehnissen zu folgen.
Timo Leibig erzählt dabei sehr detailreich und bereits auf einem Niveau, welches Hoffnung auf eine neue Perle im deutschen Autorenmarkt macht.
Alles in allem ist dieser Thriller ein absoluter Geheimtipp und sollte weiter hinausposaunt werden, da hiermit sicher viele ihren Spaß haben werden.
Eine absolute Empfehlung meinerseits!
Nichts desto trotz möchte ich noch ein wenig Kritik üben, die aber nichts mit der Geschichte zu tun hat:
Das Cover gefällt mir persönlich nicht wirklich und passt meiner Meinung nach nicht wirklich zu dieser Geschichte. Dies trifft auch auf den Titel Blut und Harz" zu - mir ist klar, was der Autor damit aussagen möchte, finde jedoch, das ein etwas anders klingender Titel mit ein wenig mehr Zugang zur Geschichte besser funktionieren würde. Als letztes fiel mir noch auf, dass sich doch einige Rechtschreibfehler in diesem eBook befinden. Diese sind keine wirklichen Schreibfehler sondern wohl auch eine akute Problematik durch Programme, die solche Fehler korrigieren, denn es handelt sich zumeist um fehlende Buchstaben am Ende eines Wortes (etc.), was zu einem richtigen Wort führt, aber im Kontext nicht stimmig ist (Bsp.: aufbrausen statt aufbrausend):
Für ein selbst verlegtes Werk hält sich dies aber in akzeptierbaren Grenzen - da hatte ich bei großen" Verlagen schon schlimmeres gesehen.
Diese wenigen Negativpunkte führen in meinen Augen zu keinerlei Abwertung und somit kann ich dieses Buch erneut als Geheimtipp empfehlen und möchte auch einen Hinweis an Verlage geben, da der Autor wohl noch jemanden professionellen zur Vermarktung dieses Werkes sucht.
Jürgen Seibold/23.10.2013
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2014
Eine gelungene Mischung aus Thrill und Fantasy.
Besonders begeistert hat mich der abwechslungsreiche und ausführliche Schreibstil und das völlig unerwartete Ende!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2014
Ich fand es total es total spannend und überraschend!!
Besonders das letzte Drittel war ziemlich rasant!
Ein Muss für alle, die Krimis mit Mistery-Faktor mögen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden