CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17



am 16. Juni 2014
Als Charley mit ihrer besten Freundin Claudia zu ihrem Auslandsjahr nach Schottland aufbricht, ahnt sie nicht, was oder besser wer sie dort erwartet. Umso größer ist der Schock als auf einer Party plötzlich Jake Caplin vor ihr steht, mit einer neuen Freundin an seiner Seite.

In der Schule waren sie das Traumpaar, doch nach einem tragischen Unglück hat Jake sie ohne eine Erklärung einfach verlassen. Das ist inzwischen fast vier Jahre her, trotzdem hat Charley diese Trennung nie ganz überwunden. Er hat sie damals sehr verletzt und sie würde ihm daher am liebsten einfach aus dem Weg gehen. Jake lässt allerdings nicht locker, sucht immer wieder ihre Nähe und will wenigstens mit ihr befreundet sein. Aber wird Charley ihm je wieder vertrauen können?

Into the Deep - Herzgeflüster ist ein gelungener New Adult Roman, der vor allem Fans des Genres mit Sicherheit gefallen wird, sich aber ebenso gut für Leser eignet, die das Genre gerade erst für sich entdecken.

Anfangs wechseln sich die Kapitel aus der Gegenwart in Edinburgh mit Rückblicken aus Jakes und Charleys gemeinsamer Vergangenheit in Indiana ab, sodass man ihre frühere Beziehung in Ausschnitten von der ersten bis zur letzten Begegnung vor dreieinhalb Jahren hautnah miterlebt. Schon nach wenigen Kapiteln will man so sehr wissen, was damals Schreckliches passiert ist, das letztlich zu ihrer Trennung führte, dass Leser ohne eiserne Willenskraft erst einmal vor blättern und einige Seiten überfliegen müssen um eine Antwort auf diese aufreibende Frage zu erhalten ehe sie in Ruhe weiter lesen können, ohne dass die Gedanken ständig zu Spekulationen abschweifen.

Die Protagonistin Charley ist ausgesprochen schlagfertig und sehr selbstbewusst ohne dabei eingebildet zu sein. Sie sagt, was sie denkt und allein für ihr freches Mundwerk muss man sie einfach lieben. Es trifft einen tief zu sehen wie ihr das Herz gebrochen wird und wie sehr sie sich durch diese Erfahrung verändert hat. Umso besser kann man das Gefühlschaos verstehen, dass bei ihr entsteht als sie Jake ausgerechnet in Edinburgh wieder sieht. Es fällt ihr schwer seinem Charme zu widerstehen, da sie nie wirklich über die Trennung hinweg gekommen ist, weshalb sie sich schließlich auf eine Freundschaft einlässt. Als nettes und ehrliches Mädchen ist sie allerdings überzeugt davon, dass Jake seine Freundin Melissa vorher in ihre Treffen eingeweiht hat, weil sie sie auf keinen Fall verletzen möchte.
Sie ist stets bemüht sich nicht anmerken zu lassen, dass sie noch Gefühle für ihn hat, weil sie endlich damit abschließen will und ihm ohnehin nicht mehr vertrauen könnte. Außerdem geht sie natürlich davon aus, dass Jake inzwischen Melissa liebt.

Der Jake der Vergangenheit ist beinahe unfassbar charmant, weshalb man ihm sofort verfällt und nur zu gut verstehen kann, warum Charley sich in ihn verliebte. Die Chemie zwischen ihnen stimmt, man fühlt das Knistern und schmunzelt über ihre witzigen Gespräche. Es ist besonders schön zu beobachten, wie sie sich langsam näher kommen und miteinander intimer werden, was zu ein paar sehr ansprechenden erotischen Szenen führt. Jake hat in dieser Hinsicht schon viel mehr Erfahrung als Charley und geht daher sehr behutsam und rücksichtsvoll mit ihr um. Er vergewissert sich stets, dass sie mit dem einverstanden ist, was er tut, dass sie es ebenso will. Er bedrängt sie nicht und nimmt ihr die Angst, wenn sie befürchtet etwas falsch oder nicht gut genug zu machen.
Zusammen sind sie ein wundervolles Paar und man glaubt ihnen trotz ihres relativ jungen Alters, dass sie sich wirklich lieben und mehr zwischen ihnen ist als eine bloße Schwärmerei. Bis man den wahren Grund erfährt, kann man sich deshalb gar nicht vorstellen, dass irgendetwas sie trennen könnte. Glücklicherweise ist die wahre Ursache nicht so etwas Banales wie ein Seitensprung, sondern ein tragischer Unfall, der ihre beiden Leben nachhaltig beeinflusst.
Wie Jake mit ihr Schluss macht ist alles andere als angemessen und seine gemeinen Worte sind Charley gegenüber mehr als unfair. Dennoch kann man ihn, nach allem was er durchgemacht hat, nicht dafür hassen, weil er zu diesem Zeitpunkt noch völlig neben sich stand.

Dem Jake der Gegenwart gelingt es hingegen nicht annähernd so viel Sympathie zu gewinnen bzw. sie zu behalten. Selbst wenn er ernsthaft glaubte keine Chance mehr bei Charley zu haben, nachdem er sie so sehr verletzt hatte, ist es schlicht fies ihr nach Edinburgh zu folgen und ihr dort andauernd seine neue Freundin vorzuführen, obwohl er sich jederzeit in Indiana bei ihr hätte entschuldigen können. Melissa gegenüber ist sein Verhalten sogar noch rücksichtsloser, denn er weiß schon nach dem ersten Wiedersehen mit Charley, dass er sie noch liebt, bleibt aber danach trotzdem noch Monate mit Melissa zusammen, während er sich hinter ihrem Rücken heimlich immer öfter mit Charley trifft.
Bis er endlich erkennt wie Charley wirklich zu ihm steht, macht er einige Fehler und handelt ziemlich selbstsüchtig, indem er versucht neben Melissa zudem mit Charley irgendwie zusammen zu sein. Dabei ist er im Grunde gar kein so schlechter Kerl und wäre er von Anfang an ehrlich zu beiden Mädchen gewesen, hätte er dadurch vermeiden können sowohl Melissa als auch Charley so zu verletzen. Er bemüht sich jedoch sehr seine Fehler wieder gut zu machen, wodurch man langsam beginnt ihm zu verzeihen. Trotz aller Hindernisse gehören Charley und Jake einfach zusammen und die Anziehung zwischen ihnen ist nach wie vor nicht zu übersehen.

Neben Charley und Jake gibt es allerdings noch zahlreiche weitere nennenswerte Figuren, die den Roman so besonders machen. Dazu gehört unter anderem Charleys geniale beste Freundin Claudia, die sich extrem von ihren nur oberflächlichen Schulfreundinnen unterscheidet. Sie ist zu jeder Zeit für sie da, stets auf ihrer Seite, sagt ihr aber trotzdem ihre ehrliche Meinung, auch wenn Charley sie nicht hören will. Sie unterstützen sich gegenseitig so gut sie können, helfen der jeweils anderen schwierige Probleme zu überwinden und lieben einander wie Schwestern.
Die anderen Jungs, allen voran Lowe und Beck, sind ebenfalls sehr interessant. Lowe wird zu einem sehr guten Freund für Charley und hasst es, dass Jake sie mit seinem Verhalten verletzt. Doch er erkennt offenbar, dass sie Jake noch immer liebt, weshalb er nur mit Charley herumalbert und ihre seine Schulter zum Anlehnen anbietet. Dafür muss man ihn einfach lieben und hoffentlich findet er irgendwann ebenfalls die Eine für sich.
Für Claudia hofft man, dass der charmante Beck reif für eine feste Bindung wird und seine Angst vor ihr, weil er noch nie so viel für jemanden empfunden hat, überwindet.
Im Gegensatz zu Claudia hat Charley zudem ganz wundervolle Eltern und eine ebenso liebenswürdige Schwester, die sie in jeder Phase sehr unterstützen. Man spürt deutlich, wie sehr Charley von ihnen geliebt wird und wie sehr sie nach der Trennung von Jake seinerzeit mit ihr gelitten haben.

Insgesamt lebt das Buch hauptsächlich von diesen tollen Figuren und den persönlichen Problemen, Dramen sowie Freuden ihres jeweiligen Lebens. Das macht es jedoch nicht weniger spannend, denn die vielen Verstrickungen vermögen einen zu fesseln und man fiebert fortwährend mit ihnen mit. Das Leben der Studenten wird hier ferner realistisch dargestellt, denn sie können nicht nur feiern, sondern müssen auch viel lernen, sobald das Semester begonnen hat.
Darüber hinaus sind Schottland und seine Hauptstadt Edinburgh tolle Schauplätze, die man gerne einmal selbst erkunden würde.

Das Ende ist ziemlich abrupt und es kommt einem ein wenig so vor als würde das Buch einfach mittendrin aufhören. Samantha Young verzichtet zwar auf einen Cliffhanger, lässt das kommende Geschehen aber reichlich offen. Man ahnt nur, wie es weiter gehen könnte und freut sich auf die Fortsetzung, in der Jake hoffentlich aus seinen Fehlern gelernt hat, sodass er wieder an Sympathie gewinnt. Außerdem möchte man natürlich erfahren, ob es Jake wohl gelingen wird Charleys Vertrauen zurückzugewinnen.

*FAZIT*
Into the Deep - Herzgeflüster ist ein toller Roman, der neben einer tollen Kulisse und viel Gefühl vor allem zahlreiche, einzigartige Figuren zu bieten hat, die man schnell ins Herz schließt und daher wirklich gerne wiedersehen möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2017
Normaler Weise schreibe ich selten Rezensionen, aber bei diesem Buch muss ich das doch tun um andere Interessenten zu warnen! Die Idee ansich wäre nicht so schlecht von wegen alte Liebe rostet nicht und dass sie sich einander wieder annähern. Die Umsetzung ist jedoch total hohl. Ich verstehe nicht, warum ein Buch so viele gute Bewertungen bekommt, in dem die Protagonisten so platt sind. Charley trauert viele Jahre ihrem verflossenen Jake nach und lässt natürlich niemand anderen mehr an sich ran. Sie ist zwar einerseits schlagfertig und kühn,aber was Jake betrifft total unsicher und wie ein kleines Mädchen. Sie sieht natürlich absolut super "heiß" aus, was Jake natürlich völlig um seinen sechzehnjährigen Verstand bringt. Er ist natürlich nicht minder heiß und so verbindet die beiden eine enorme sexuelle Anziehungskraft sodass sie schnell ordentlich zur Sache kommen und schön rummachen. Ich frage mich allerdings, wo hier die ach so große Liebe zwischen den beiden zu spüren ist. Eigentlich geht's hier nur ums Vögeln und sobald es emotional schwierig wird,verlässt er sie. Mich stört dieses ganze plumpe "oh Baby"-Gelaber enorm. Unter der richtig großen Liebe würde ich mir etwas mehr tiefsinnige Gespräche und Erlebnisse vorstellen außer voll "heiß" miteinander rummachen. Charley's Freundin Claudia sieht natürlich auch Mega heiß aus genauso wie deren Mega heißer Freund Beck. Alle sehen super aus und die Kerle sind supercool während die Mädels zwar superheiß sind aber eher artig und treudoof auf ihren Prinzen warten. Was für ein Schund. Und mit so einer hohlen Geschichte verdient die Autorin ihr Geld. Ich habe nur zu Ende gelesen weil Ich die Hoffnung hegte,dass Charley sich mit Lowe zusammen tut.... Dem einzigen der sieht wie dämlich Jake drauf ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Samantha Young konnte in der Vergangenheit schon mit vielen ihrer Werke begeistern, nun hat sie mit “Into the Deep - Herzgeflüster” auch mich für sich eingenommen.
Auf 368 Seiten wird die Liebe und das Leben von Charley seit dem 18.November 2013 erzählt.
Ich habe die E-Book Version des Buches gelesen.

Edinburgh ist schon lange ein Traum von Charley, als sie die Chance bekommt dort zu studieren, nutzen sie und ihre Freundin Claudia es sofort aus.

Doch der Anblick ihrer ersten großen Liebe, ausgerechnet in Schottland, bringt ihre schmerzhafte Vergangenheit wieder an die Oberfläche …

Da ich bisher noch kein Buch von Samantha Young gelesen hatte, wurde ich aus dem Bekannten und Freundeskreis regelrecht gezwungen, diesen neuen Roman zu lesen – dies werde ich nie bereuen.
Allein der Gedanke, dass sich zwei Exfreunde sich über den Ozean hinweg wiedersehen und alle Gefühle der Vergangenheit erneut auflodern, ist ein guter Boden für eine mitreißende Geschichte.
Charley bildet den Mittelpunkt des Ganzen und ist eine sehr liebenswürdige und tief verletzte Protagonistin.

Ihr größter Wunsch war es immer ein Jahr in Edinburgh studieren zu dürfen, so wie schon ihre Schwester vor ihr.
Zusammen mit Jake hatte sie die Zukunft mit all seinen Wegen geplant, doch schnell drehte sich die Beziehung und alles Geplante versank in einem tiefen Dunkel, dass Charley immer mehr in seine endlose Tiefe zog.
Diese ganzen Szenarien kennen vielleicht viele von euch aus ihrem eigenen Leben und durch den guten Gefühlstransfer der Autorin, kann man viele Taten nachvollziehen und miterleben.
Allein das erste Treffen von Charley, umgeben von all ihren neuen Freunden, auf Jake, zeigt wie gut die Autorin mit Gefühlen spielen kann. Ich glaube viele der Leserinnen und Leser werden in diesem Augenblick selbst daran denken, was für Gefühle sie haben würden ihren Ex dort stehen zu sehen.
Aber diese Szene bleibt nicht die einzig Turbulente, denn Samantha Young hat ihr ganzes Buch voller Auf's und Ab's gepackt. Wobei der Leser immer starke Nerven braucht, denn die Figuren leben hier ganz nach dem Motto: Ein Schritt nach vorn und zwei zurück.

Was wirklich jeden um den Verstand bringen kann, der mit seinem ganzen Herzen bei dem Buch ist.
Da die Protagonistin die Geschichte erzählt, bekommt man die Handlung nur aus einer Richtung gezeigt und kann nur spekulieren, was vor allem Jake in bestimmten Situationen gefühlt haben mag.
Um ihr „Herzgeflüster“ besser verstehen zu können und vor allem die Frage zu beantworten, warum sich ihre Wege trennten, hat die Autorin sehr aufschlussreiche Rückblicke in die Geschichte eingebaut.
So bekommt jeder Leser erklärt, wie es zu all den Auseinandersetzungen und Schmerzen gekommen ist.
Samantha Young legt die Spitze des Eisberges zwar auf die beiden Hauptfiguren, aber ich mochte auch die kleinen Handlungen, welche sie an den Rand gestellt hatte.

Zum Beispiel das Liebeschaos von Charleys Freundin Claudia war immer wieder voller Witz und sehr viel Charme aufgebaut.
Aber auch Jakes derzeitige Freundin sorgt nicht nur für Gefühlschaos.
Dank des tollen Schreibstils, der leicht ist, aber immer wieder sehr viel Gefühl und ein Gespür für die Figuren transportiert, hat mich Samantha Young von ihrem Können überzeugt und ich werde demnächst wieder einen Schritt in ihre Bücher wagen.

Samantha Young verursacht mit ihrem neusten Werk „Into the Deep“ nicht nur „Herzgeflüster“, sondern auch ein riesiges Gefühlschaos für ihre Figuren und Leser!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Inhalt:
Charley macht zusammen mit ihrer besten Freundin Claudia ein Auslandsjahr in Edinburgh. Andere Leute, anderes Land - es könnte nicht besser sein. Doch womit Charley nicht gerechnet hat, ist ihr Ex-Freund Jake, der plötzlich auf einer Party vor ihr steht.
Was macht er hier? Klar er wusst von ihren Plänen, ein Auslandsjahr in Schottland zu verbringen, aber warum ist er genau hier? Jake war Charleys erste große Liebe und die vergisst man bekanntlich nicht. Sie schenkte ihm ihr Herz und er hat die Beziehung einfach so weggeworfen. Die Geschehnisse von damals sitzen immer noch tief und Charley kann sich mit Jake nicht in einem Raum aufhalten.
Viel schlimmer jedoch ist, dass Jake ihr nicht aus dem Weg geht und versucht eine Freundschaft aufzubauen. Doch dann würde Charley Jake und seiner neuen Freundin ja noch öfter über den Weg laufen und das ist einfach zu viel auf einmal. Ob aus der Distanziertheit eine Freundschaft werden kann und Charley Jake wieder vertraut, müsst ihr selbst herausfinden!

Meinung:
Schreibstil: Der Schreibstil von Samantha Young gefällt mir gut, er ist einfach gehalten und das Buch lies sich sehr schnell lesen. Geschrieben ist es aus der Sicht von Charley.
Fazit: Mir gefällt der Aufbau des Buches sehr, man liest sich abwechselnd durch die Gegenwart und die Vergangenheit. Klar dauert es etwas, bis man hinter die Geschehnisse der Vergangenheit kommt, aber in welchen Buch klärt sich schon alles am Anfang.
Charley ist ein richtig toller Charakter, ich mochte sie von der ersten Seite an und habe mich teilweise in ihr wieder gefunden. Sie ist kein naives Ding, hat ihren eigenen Kopf und macht sich nichts aus dem Gerede anderer Leute.
Bei Jake war es ein hin und her, ich wusste einfach nicht wie ich ihn einschätzen sollte. In den Kapiteln aus der Vergangenheit, mochte ich ihn. In den Kapiteln der Gegenwart, wusste ich nicht was er will und hab seine Handlungen manchmal nicht ganz nachvollziehen können.
Die Nebencharaktere sind interessant. Besonders Claudia, auf die sich Charley immer verlassen kann und die eigentlich schon als Schwester in Claudias Familie gilt. Und natürlich Beck, der Unnahbare mit Herz, der mehr für Claudia empfindet. Die kleine Nebengeschichte finde ich schön und ich wünsche den zwei das sie vielleicht in Band 2 zueinander finden. Wobei bei den Beiden vermutlich genug Stoff für ein ganzes Buch wäre.
Die Geschichte hat mich voll und ganz überzeugt und ist nicht umsonst mein Monatshighlight im November geworden. Ich bin gespannt auf den zweiten Band und wie die Geschichte weitergeht, leider wird das noch etwas dauern. Dies war mein erstes Buch von Samantha Young und wird nicht mein Letztes bleiben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2013
Jake und Charley-
bei Ihnen ist es Liebe auf den ersten Blick.
Beide sind Teenager, er 17, sie 16 aber sie sind
überzeugt, dass es die tiefe Liebe ist und für
immer halten wird.
Alles läuft super für die beiden bis es zu einem
tragischen Vorfall kommt und Jake Schluss macht.
jetzt 3,5 Jahre später treffen sie sich wieder
während eines Auslandjahres in Edinburgh. Die Gefühle
die so lange verdrängt wurden flammen wieder auf,doch
da gibt es ein Problem, denn Jake ist vergeben,
er ist mit Melissa zusammen...

Die Handlung schwankt von Kapitel zu Kapitel zwischen
der Vergangenheit und der Gegenwart, sodass man sich
in beide Zeiten gut versetzen kann.

Es ist eine romantische Liebesgeschichte mit vielen Höhen
und Tiefen die mitten ins Herz geht. Man fühlt mit den beiden
und möchte sie manchmal am liebsten schütteln und in
die richtige Richtung lenken ;)
Schön fand ich das Bonuskapitel am Schluss, aus der Sicht von
Jake geschrieben. So hat man auch mal in seine Gefühlswelt blicken
können.

Alles in allem ein wirklich schönes Buch, welches man
nicht mehr aus der Hand legen möchte bis es fertig gelésen ist :)
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2017
Mir hat das Buch super gefallen und auch das zweite war toll. Ich kann die beiden Bücher nur empfehlen. Gelungene liebes Geschichte mit allem was dazu gehört .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2013
Cover:
Das helle Cover mit der Frau ist wunderschön. Die blaue Schrift mit den pinken Sternen darauf ist ein richtiger Eyecatcher.

Erster Satz:
>>Hast du schon was zu essen eingekauft?<<

Meine Meinung:
Charley verbringt mit ihrer besten Freundin Claudia ein Auslandsjahr an der Uni in Schottland. Das war schon immer ihr Traum. Doch dort trifft sie auf einer Party ihren Exfreund Jacob wieder. Er hat ihr vor Jahren das Herz gebrochen, was sie immer noch nicht überwunden hat.

Charlotte, von allen Charley genannt, ist eine selbstbewusste, junge Frau. Die 20-jährige hegt den Traum Polizistin zu werden, studiert aber ihren Eltern zuliebe Jura. Wie ihre große Schwester Andie wollte auch Charley ein Auslandsjahr belegen und hat sich schon vor Jahren für Schottland entschieden. Dass sie dort Jacob wiedersieht, ihre große Liebe, der ihr das Herz herausgerissen hat, konnte sie nicht ahnen. Doch Charley liebt ihn immer noch und für sie beginnt ein auf und ab der Gefühle. Man leidet die ganze Zeit mit ihr mit und möchte ihm an ihrer Stelle mal so richtig in den Allerwertesten treten.
Claudia ist Charleys beste Freundin und steht ihr immer zur Seite. Auch sie lernt in Schottland einen Typen kennen, der es ihr alles andere als einfach macht. Außerdem sind ihre Familienverhältnisse recht angespannt. Denn ihre reichen Eltern verwechseln Geld mit Liebe.
Jacob Caplin, für alle Jake, verbringt auch sein Auslandsjahr in Schottland. Zusammen mit seiner Freundin Melissa, die er in einem Vorbereitungskurs kennen gelernt hat. Als er auf Charley trifft, kommen die Gefühle wieder hoch und er kann sich nur schwer von ihr fernhalten. Für die beiden beginnt ein Spießrutenlauf der Gefühle.

Samantha Young ist für mich DIE Autorin der Liebe. Gekonnt fesselt sie den Leser und zieht ihn in die Geschichte. Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen und bin absolut begeistert. Die Geschichte wird aus Charleys Sicht erzählt und dazwischen wird immer wieder in Rückblenden geschildert, wie es zu dem Schnitt zwischen Charley und Jake kam.

Fazit:
„Into the Deep - Herzgeflüster" ist eine herzzerreißende Liebesgeschichte, die einen mit viel Gefühl und Charme in Begeisterung versetzt. Samantha Young ist eine Autorin, die weiß, wie sie ihre Leser in den Bann zieht. Ich bin absolut begeistert und „Into the Deep - Herzgeflüster" ist eine der wenigen Liebesgeschichten die bei mir die volle Punktzahl absahnt. Das sagt doch alles: Unbedingt Lesen!

Reihe:
Into the Deep - Herzgeflüster
Into the Deep 2 - Out of the Shallows (engl. Titel)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2013
Ich habe das Buch verschlungen. Ich fand die Geschichte von Charley und Jake wirklich schön erzählt. Mir hat auch gefallen, wie die Vergangenheit in Rückblicken erzählt wurde und sich so daß Gesamtbild langsam zusammengefügt hat.
Die Geschichte der beiden ist so voller Liebe und Tragik - ich habe richtig mitgelitten... Umso schlimmer das Ende! Ich finde, die Geschichte nicht richtig zu Ende erzählt, es fehlt einem dieses Gefühl, daß sich alles geklärt und die beiden sich wirklich wieder gefunden haben. Sicher...man kann sich das denken, aber nach so einer athmosphärisch toll erzählten Liebesgeschichte, hat mich das Ende sehr enttäuscht und man legt das Buch nicht mit diesem zufriedenen Gefühl beiseite...
Es gibt auch nirgendwo einen Hinweis darauf, ob die Geschichte wirklich weitererzählt wird...
44 Kommentare| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
„Into the Deep“ der neue Roman von Samatha Young versprach schon im Klappentext wieder interessant zu werden, auch wenn es sich erstmal wieder nach typischem Klischee anhört. Aber von so etwas lass ich mich nicht abschrecken.

Charley und Jake waren das Traumpaar schlechthin. Auch wenn sie erst 16 waren, wussten sie, dass sie füreinander bestimmt waren und den richtigen fürs restliche Leben gefunden haben. Durch ein tragisches Unglück jedoch wurde dieses Glück zerstört und trennte sie für immer. Oder doch nicht?! Nach vier Jahren treffen die beiden bei ihrem Auslandsjahr wieder aufeinander. Haben sie in der Zeit den anderen vergessen oder hat ihre Liebe noch eine Chance?!

Das Buch wird aus der Sicht von Charley erzählt. Abwechselnd erzählt sie von früher, wie sie und Jake sich kennen und lieben lernten und aus ihrer Zeit im Ausland nach dem Zusammentreffen mit Jake. Interessant fand ich dabei, das man haarklein erfuhr wie sie einander nahe gekommen sind und auch später wie es zu dem Bruch kam. Man kann sich perfekt in Charleys Gefühlswelt hineinversetzen. Auch die anderen Charaktere haben ihren ganz eigenen Charme. Natürlich einige mit den gängigen Klischees. Aber wer ein solches Buch liest, erwartet sowieso keine Weltliteratur.

Der Schreibstil und Aufbau der Story zieht einen sofort in seinen Bann. Was zum einen an der Flüssigkeit und Leichtigkeit des Schreibstils und zum anderen an den Zeitwechseln liegt. Diese lassen einen dem nächsten Kapitel regelrecht entgegen fiebern.

Für mich ist „Into the Deep“ eines der besten Bücher aus dem Bereich Young Adult und hat mich positiv überrascht. Die Gefühle der einzelnen Personen kamen gut zum Ausdruck und auch der Grund warum es zum Bruch kam, fand ich nicht an den Haaren herbeigezogen oder von den Personen überdramatisiert. Was leider oft der Fall ist.

„Into the Deep“ ist auf jeden Fall empfehlenswert und ich freue mich schon auf den nächsten Roman aus Samantha Youngs Feder!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
Ich muss unbedingt etwas zu diesen Cover sagen, was ich nicht sehr oft mache. Es hat mich sofort in seinen Bann gezogen und ich kann nichtmal genau sagen, woran das liegt.
Es wurden nur wenige Farben verwendet und doch find ich es so schön und verspielt das ich euch sogar die Rüchseite Fotografieren musste.

Zum Inhalt kann ich sagen das es ein sehr schönes Buch ist. Es geht um Charly und Jake die früher unheimlich verliebt ineinander waren. Für Charly war dies in jeder Hinsicht das erste Mal und dieses vergisst man bekanntlich auch nie. Genau, wie man die erste große Liebe nie vergisst. Doch Charly hat immer noch daran zu knabbern, dass sie damals so von Jake verletzt wurde, ohne zu wissen, wieso genau. Jahre später trifft sie Jake auf der Uni wieder und alle Gefühle kommen wieder hoch. Sie ist total verwirrt und auch immer noch ein wenig sauer auf ihn. Ohne Erklärung lies er sie damals einfach sitzen, obwohl sie in seiner schweren Zeit für ihn da sein wollte und obwohl es für sie damals auch schwer war. Ab da an springt das Buch zwischen zwei Zeiten hin und her. Zwischen dem jetzt und dem damals vor drei Jahren, was erklären soll, was zwischen den beiden vorgefallen ist. Zwischenzeitlich war ich dauernd am überlegen, ob dieses Buch nun drei oder vier Sterne bekommen sollte. Doch man konnte sich so gut in die beiden reinversetzten. Auch ich hatte eine sagen wir erste Liebe, die zwar nicht in einer Beziehung endete, doch auch ich konnte diesem Jungen nie loslassen, jedes Mal, wenn ich ihn wieder sah, kamen alle Gefühle hoch. Zum Glück änderte sich das aber, als ich ihn Jahre später wieder traf und merkte, das wir einfach viel zu verschieden sind. Doch man soll ja bekanntlich niemals nie sagen. Darum kreisen auch Charly`s Gedanken ständig und sie versucht sich abzulenken. Ungefähr ab der Mitte des Buches konnte ich das Buch dann kaum noch aus der Hand legen. Ständig wollte ich wissen, wie es zwischen den beiden weiter geht, auch, weil Jake mittlerweile eine neue Freundin hat. Ich glaube die Autorin, war auch so hibbelig beim schreiben, wie es weiter gehen soll, denn ab und an schlichen sich ein paar Schreibfehler ein und ich muss sagen, wenn mir, als großer schreibfehlerfan dies auffällt, dann will das schon was heißen. In einem Teil beschreibt sie etwas und drei Sätze später passiert das selbe noch mal. Das ist zum Glück nur einmal vorgekommen und ich verzeihe dies Herzlich gerne, denn dieses Buch hat wirklich alles. Die Liebe einer Fürsorglichen Familie, Freunde, die immer füreinander da sind und sogar die Erotik kommt nicht zu kurz, auch wenn sie natürlich nicht den Inhalt dieses Buches bestimmt.

Mein Fazit

Ein wunderschöner Jugendroman über die erste Liebe, Freundschaft und Familie
Bücherfee's Mone P.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden