Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
27
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Es mag in den vergangenen vierzig Jahren immer auch noch erfolgreiche Sängerinnen und Musikerinnen in Deutschland gegeben haben als Marianne Rosenberg, seit sie 1970 mit gerade mal 15 Jahren ihre Sehnsuchtshymne an Paul McCartney schmachtete. Allerdings war schon diese erste Single mit einem extrem coolen Basslauf unterlegt (klar, es ging ja schließlich um McCartney) und insgesamt origineller, Detailverliebter arrangiert, als das Allermeiste was damals bei D.T.Heck in der Hitparade aufmarschierte. Auch wenn in ihren Anfängen natürlich noch andere mehr für Konzept und Sound verantwortlich waren als sie selbst, gelang es ihr über all die Jahrzehnte, in jeder ihrer abwechslungsreichen Schaffensphasen immer relevant zu klingen, dem Zeitgeist der jeweiligen Popmusik meist eine Nasenspitze voraus zu sein, ohne sich zu verbiegen oder Gefahr zu laufen, sich lächerlich zu machen.
Überblickt man den gesamten Zeitlauf ihrer Karriere bisher, waren wohl fast immer einige Kolleginnen kommerziell erfolgreicher, die größte Künstlerin aber, die wandelbarste, die kompromissloseste, die beständigste, war hierzulande über all die Jahrzehnte sie, Marianne Rosenberg.

Zeitsprung, 2013: erst vor wenigen Wochen veröffentlichte Cher ihr neues Album und es wird lang und breit darüber berichtet. Seitenlange Artikel auf den Kulturseiten der Tagespresse, TV-Berichterstattung, große Show-Auftritte. Wofür? Für ein reichlich entbehrliches, hochprofessionelles Stück endoptimierter Meterware. Auch Cher gelang über lange Zeit eine gekonnte Evolution innerhalb des Pop-Genres. Entertainment im besten Wortsinn, immer auf der Höhe der Zeit, gut 30 Jahre lang. Ein Blick auf das Cover des neuen Albums aber genügt und Teil 1 der Tragik ist offenbart. Es ist legitim, dass man auch im Älterwerden optisch attraktiv bleiben will - und das kann auch gelingen! Allerdings nicht so! Eine 67jährige, die sich massiv von Computern gefiltert, geglättet, retouchiert und neu entworfen präsentiert wie ihr eigenes Modell für Madame Tussauds, angefertigt nach dem Vorsatz: niemals über 30, textilarm und lasziv. Und die Platte klingt, Tragik Teil 2, wie der verzweifelte Versuch, 20jährigen Nebenbei-Radiopophörern zu gefallen. Von künstlerischer Relevanz keine Spur, Aussage sowieso nicht. (der Vergleich mit Cher bot sich einfach an, weil Marianne Rosenberg 1999 Chers damals aktuellen Hit "Strong enough" adaptierte und jetzt beinah zeitgleich neue Alben von beiden erscheinen)
Und selbst Madonna, die Ende der neunziger Jahre schon auf einem guten Weg war mit der Kraft der Selbstverständlichkeit zu demonstrieren, dass älter werden und relevant bleiben auch in der Popmusik selbstverständlich vereinbar sind, macht in den letzten Jahren die Rolle rückwärts und präsentiert sich als hüpfender Cheerleader, der nun schon zum 35. mal zwanzig wurde - Glückwunsch!

Und Marianne Rosenberg? Ihr gelingt anscheinend spielend, womit sich die beiden Damen Weltstars so schwertun. Sie perfektioniert die Künstlerin, sicherlich auch ein wenig die Diva - von DIE ROSENBERG zu reden, ist inzwischen absolut angemessen - sie hechelt keinem Jugendwahn hinterher, pflegt auch nicht einfach die Erfolge vergangener Epochen, sondern ersinnt immer neu moderne Musik aus ihrem inneren Selbstverständnis heraus.

Das neue Projekt "Schattenherz" gemeinsam mit Dirk Riegner hat nichts mehr gemein mit dem Teenie in den Frühen 70ern, nichts mit den großen Pop-Hits in den 90ern und allem dazwischen. Das Flirten mit Elementen des Elektro-Pop ist für Rosenberg zwar nicht wirklich neu, "Schattenherz - Das Leben ist schön" aber fällt absolut und konsequent in dieses Genre.
Schon ihr letztes 2011 unter Ihrem Namen veröffentlichtes Album "Regenrhythmus" war von feinstem Ambient-Pop dominiert, angereichert mit lyrischen und beachtenswerten Texten. "Regenrhythmus" war sinnlich, zart, nachdenklich. Nun unterm dem Projektnamen Schattenherz dominiert mehr Coolnes, Kraft, Energie, doch immer noch tiefe und tiefsinnige Texte und niemals billiges Disco-Gestampfe.

Jeder, der (wie ich) eher von Hand gespielte Musik bevorzugt, verzieht natürlich bei der Ankündigung eines Elektro affinen Albums zunächst misstrauisch die Brauen. Allzu oft werden in diesem Genre einfach nur ein seelenloser Standard-Beat angeschaltet, ein paar schwer angesagte ultra-hippe Effekte drüber geschoben, eine Gesangsmelodie vorgegeben, bei der im Vergleich jedes Kinderlied mit höchst komplexer Komposition prahlen kann und dazu ein Text fabriziert, den auch noch jeder Vollidiot im Vollrausch intellektuell zu deuten vermag. Nichts davon ist hier geschehen!
Das Kreativ-Duo Rosenberg/Riegner schuf eine überzeugende Symbiose aus Kunst und Eingängigkeit, aus Anspruch und Verständlichkeit - in Text und Musik!
Bis hin zur Cover-Gestaltung der Deluxe-Edition - Album und Bonus Single stecken in einem großen, blickdichten, tiefschwarzen Couvert aus fester, wieder verschließbarer Folie - wurde hier ganzheitlich mit viel Liebe und Hingabe gedacht, gesponnen und umgesetzt.

Mit diesem Projekt-Album erfindet sich Marianne Rosenberg wieder einmal völlig neu, zum ich weiß nicht wievielten male seit 1970. Und sie ist damit wieder einmal überzeugend und glaubhaft. Wem das herausragende "Regenrhythmus" schon nicht gefiel, wird ihr hierher kaum noch folgen. Und auch das ist nicht das erste mal in ihrer Karriere, dass sie ein Album im Wissen veröffentlicht, dass ihr viele Anhänger früherer Songs abhanden kommen werden. Dafür entdecken sie immer wieder andere, neue Hörer. Das ist "Schattenherz" zu wünschen und Marianne Rosenberg grundsätzlich die Beachtung und Wertschätzung als mutige, unangepasste, abwechslungsreiche Künstlerin, die sie immer war und immer noch mehr wird, was sie mit diesem Album gemeinsam mit Dirk Riegner einmal mehr eindrucksvoll beweist.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Für Amazon sollte ich vor einiger Zeit das Album Regenrythmuss von M.R. testen.
Mit gemischten Gefühlen - da ich kein Fan von Ihrer Musik bin- hab ich mir das Regenrythmuss Album angehört. Und direkt beim ersten hören, war ich begeistert von dem gesamten Album.
Also war ich natürlich auch neugirig auf das neue Album aus dem Projekt Schattenherz.
Ich mußte mir das neue Album mehrmals anhören. Es ging nicht sofort ins Ohr wie Regenrythmuss.
Ich dachte noch so bei mir: ganz schön traurig, düster, langsam.
Aber... nach einiger Zeit weiß man dann doch jeden einzelnen Track zu schätzen.
Tiefsinnig, Inspirierend, wunderschön melodisch und...Marianne Rosenberg beweißt mal wieder, das
Sie auch anders kann.
Wer Regenrythmuss kennt, und dieses Album liebt, kann auch bei "Das Leben ist schön" zugreifen.
Ich hab mir die Tracks per MP3 direkt runtergeladen, für einen außerordentlichen Kampfpreis,
so konnte ich bei dem Album sparen und auch sofort HÖREN!
Leider sind mir 12 Songs viel zu wenig, ich hätte gerne noch mehr gehört.

So, und wie klingt jetzt das neue Album?
Es erinnert ein bisschen an den Pop der 80er oder die "neue deutsche Welle" Sound.
Die Texte sind tiefsinnig, und möchten GEHÖRT WERDEN.
Meine Favoriten sind EISZEIT, WACH AUF, ALLES KLINGT, KALTES HERZ.
Es sind auch englische , französich gesungene Titel drauf, da wollte Marianne wohl ein
internationales Publikum ansprechen, da dachte ich noch:
Entweder ganz in Deutsch, oder gar nicht.
Aber das sieht ja jeder anders, nichts desto trotz sind auch diese Tracks super.

Fazit:
Regenrythmuss ist super, Schattenherz ist auch super, aber irgendwie nen bisschen anders,
aber nicht schlechter.
Wer hier allerdings "Marleen" oder "Er gehört zu mir" erwartet...also, den typischen deutschen
Schlager, der M.R berühmt gemacht hat, liegt hier komplett falsch,
aber...warum nicht mal was anders hören?
Kaufempfehlung von mir, denn.....MIR GEFÄLLTS !!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2014
tolles album von marianne rosenberg und dirk riegner. meine favoriten " und draussen ist sommer",
"kaltes herz" und "eiszeit" sind immer noch in meiner aktuellen playlist.
edel records wäre gut beraten, das album unter dem namen marianne rosenberg neu zu veröffentlichen.
vielleicht mit bonustracks oder anderen abmischungen.
würde wahrscheinlich von einem grösseren publikum wahrgenommen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2013
Wer hier ein Album erwartet, das gut tanzbar ist und gute Laune macht, der wird von Frau Rosenbergs Projekt "Schattenherz" enttäuscht sein. Schon die Aufmachung der CD ist ungewöhnlich & lässt auf Überraschungen hoffen. Das Album ist unglaublich gut produziert, Mariannes Stimme nach wie vor glasklar & schön. Die Tendenz zu den 80er Jahren ist musikalisch hörbar und erinnert mich auch stark an das Projekt "Rouge & Noir", das Marianne in den 80igern mit ihrer Freundin Marianne Enzensberger ins Leben rief. 12 Titel 53 Min. plus Bonus CD, auf der auch Dirk einen Song singen "darf". Lonely, die englische Version der Auskopplung " Alles klingt " Mir persönlich kommt Dirk etwas zu kurz auf dem Album, auch wenn er der Produzent ist. Für mich stellt dieses Album die Fortsetzung von "Regenrhythmus" dar, in Moll.
Also eigentlich nicht wirklich was "Neues", sondern "The Dark Side of Marianne". Wer sich aber über Jahrzehnte mit Frau Rosenberg beschäftigt, und nicht die 95igste Version von "Marleen" & Co. erwartet, der wird dieses Album sicherlich mögen! Reife, nachdenkliche, erwachsene & poetische Texte. Und ich finde gerade das macht einen Künstler aus. Für alle Tanzmäuse & happy Feelingleute gibts ja auch noch Helene Fischer & Andrea Berg, & Co.. Mir persönlich gefällt das Schattenherz Projekt sehr gut, mein Lieblingssong ist die Nr.7 "Draußen ist Sommer". Das Album passt ganz wunderbar zu dieser dunklen stürmischen Zeit. Ob es Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten, ich wünsche es den beiden! Auf jedenfall 5 Sterne für die tolle künstlerische Arbeit, für ein ungewöhnliches Projekt, die tolle Aufmachung der CD & natürlich für Mariannes Jahrtausendstimme!!
Hätt ich fast vergessen: Auf der Homepage der beiden, wurde noch ein Bonustrack versprochen. Auch dieser ist vorhanden, allerdings nicht auf der CD, sondern im Booklet versteckt!! Also alle Smartphone & Tabletnutzer aufgepasst! Viel Spaß...
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2014
wenn man ihre letzten mehr als 30 musikalischen Jahre Revue passieren lässt, vom damaligen Schlagerstar und den heute immer noch gängigen Ü40-Partyburnern, ist das neue Werk eine 180° Wendung - aber eine sehr interessante! Das Projekt und hier zum Glück mit Bonus-CD! ist ein insgesamt gut gelungenes Werk, finds es richtig gut! Während andere Musiker ihrer Zeit längst im A-heim sitzen, ist Marianne Rosenberg gut im Electronic-Zeitalter angekommen und ihre Stimme ist immer noch sooo top....!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2013
Ich bin ein wenig amüsiert, dass doch der überwiegende Teil der zu lesenden Rezensionen sich auf ein Rosenberg Album beziehen. Für alle die den Anschluss verpasst haben sei hier noch einmal gesagt: Es ist kein neues Studioalbum von Marianne Rosenberg sondern das Debütalbum der Band Schattenherz welche Marianne Rosenberg und Dirk Riegner gegründet hat. Das "WARUM" haben beide in den Intervies welche man ja bekanntlich alle bei Youtube unter dem Suchbegriff Schattenherz findet erklärt. Hier nochmal ein Kurzabriss. Die beiden haben während einer Songwriting Session in Schweden für das Nachfolgealbum von "Regenrhythmus" festgestellt das die entstandenen Songs irgendwie deutlich anders sind als die Marke ROSENBERG verspricht. Daher hat man sich kurzerhand entschlossen das neue Material als Electropop Duo SCHATTENHERZ zu veröffentlichen. Wenn man den Aussagen im Interview zuhört, wird in den folgenden Jahren auch eine "klassisches" Marianne Rosenberg Album erscheinen. Aber auch hier wird es sicher wie immer Weiterentwicklungen geben im Sound, ich glaube das ist klar. Ist auch ein absolut normaler Prozess keine will stehenbleiben und sich permanent selbst kopieren. Stillstand ist der Tod. "Er gehört zu mir" gibt es in genug Versionen zu kaufen. Eine weitere braucht man nicht. Und der Song wird ja in den Konzerten in immer wieder neuen Arrangements gespielt, von daher.....alles gut. Ich muss zugeben ich war sehr gespannt auf "Das Leben ist schön". Als es endlich da war habe ich sofort mich unter den Kopfhörer gepackt und das ganze genossen. Mir vielen sofort 2 Stücke auf die gut und gerne auch auf einem Nachfolgealbum von "Regenrhythmus" hätten Platz finden können. Zum einen "Alles klingt" als auch "Und Draußen ist Sommer". Da ich mich vorab ausgiebig informiert habe wußte ich in welche Richtung das Album gehen wird und bin weitestgehend begeistert. Wer auf Discostampfer hofft wird allerdings enttäuscht sein. Das ganze ist eher von Melancholie getragen. Ich liebe das Album. Und nun warte ich was da so folgen wird egal ob Rosenberg oder Schattenherz.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2013
Wie eine sorgsam gepackte und liebevoll arrangierte Pralinenschachtel kommt dieses Album daher. Und diese Wahrnehmung basiert nicht etwa auf der wirklich niedlichen Verpackung der limited Edition, sondern auf deren musikalischen Inhalt: Vielfältig und qualitativ hochwertig.

Exzellent produziert und raffiniert gezuckert sind die neuen Lieder, die Melodien schwimmen, nehmen erfrischende Biegungen, entfalten sich in wunderschönen Refrains ("Kaltes Herz", "Eiszeit", "Wach auf"). Und manchmal erscheint der wie heimlich beigemischte Caramel-Whisky-Tropfen einfach für alle Zeit unwiderstehlich und man möchte nur auf Dauer-Repeat drücken, wie bei "Und draußen ist Sommer" - einem wunderbar süßlich dahingehauchten Statement für Freundschaft und Liebe; für mich das Highlight des Albums. Hier und da wird Bewährtes mit einer Prise Chili angereichert und markiert nach außen wohl die Metamorphose vom Abziehbild "Marianne Rosenberg" zur selbstbestimmten Frontfrau von Schattenherz. Dies gelingt überzeugend, nicht nur weil englischer oder französischer Gesang und rauere Arrangements punktuell wohl auch dem letzten "Marleen"-Fan vor Ohren führen, dass "Marianne Rosenberg" immer nur ein Jetzt ist, sondern vor allem, weil Marianne in fast jedem Song ihre Einzigartigkeit leidenschaftlich herausschleudert. Diese Kunst des eleganten Ausbruchs, die Marianne Rosenberg seit Jahrzehnten perfektioniert, könnte nach meinem Geschmack ruhig an der einen oder anderen Stelle noch weiter auf die Spitze getrieben werden. Ihr kongenialer Partner Dirk Riegner verspricht das Potenzial dazu, sie in weitere Höhen zu katapultieren. Und so wünscht man sich, dass einige dieser wunderschönen Songs einfach überlaufen, noch weiter ausgereizt werden: "Wolkenlied", "Rufe meinen Namen", "Amour Fou" schreien geradezu danach. Her mit einem Remix- oder Extended-Versions-Album! Dirk rockt das bestimmt.

Die Lust am musikalischen Kick, der durch berührende Texte in wohliges Fahrwasser getaucht wird, bleibt vom ersten bis zum letzten Song unüberhörbar. Mit "Mean Girls" krönt ein wahres Juwel das Album, so als wollte Marianne das Erbe von Amy Winehouse antreten. Und wollte sie es, sie täte es mit Würde und musikalisch auf Augenhöhe.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
Durch Zufall bin ich über dieses Album gestölbert. Schöne Texte, Toller Sound.
Hierdurch habe ich mir auch das Album Regenrhythmus bestellt. Es ist so ähnlich gestrickt.
Obwohl ich kein Fan von Marianne Rosenberg bin, muss ich hier gestehen, dass diese beiden Album nach meinen Geschmack sind.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2013
Eine neue Rosenberg CD ist immer ein Ereignis. Diese ist alles, ausser einer Ausnahme. Warum soll Marianne Rosenberg eigentlich immer nur "Schlager" machen? Wie sie bewiesen hat, kann sie auch Jazz. Jetzt gibt es etwas völlig Anderes. Kreativität zum Hören. Von etwas kommerzielleren Titeln wie "Alles klingt" über jazzy Titel wie "Mean Girls" und Balladen "Und draussen ist Sommer" ist alles vorhanden. Deutsch, Englisch,Französisch und Dirk Riegner mit fantastischer Stimme. Das muss den beiden Spass gemacht haben - und das hört man. Bravo. Wie wird die nächste Rosenberg CD??? Ich warte.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2014
Mit diesem Album habe ich jemanden eine riesen freude gemacht, des öffteren habe ich schon CD's/Albums bestellt-immer wieder gerne. Danke für die grosse Auswahl.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken