Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Oktober 2008
Diese CD ist ein echtes Schmankerl. Maria Mena hat eine unverwechselbare Stimme und bringt diese auf phantastische Art und Weise immer wieder neu herüber. Unbedingte Kaufempfehlung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2014
Könnt ich den ganzen Tag hören.
Maria ist in ihrer Art natürlich und einzigartig!
Eine Frau die man auf Anhieb lieben muss!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2008
Eigentlich war ich kein Fan von Maria Menas letztem Album, wegen dem Cover habe ich dem neuen Album eine Chance gegeben. Ein Cover, das einen auf die Musik bringt ist wahrlich selten. Aber so schön wie das Cover, so schön auch das Album: eindringlich, tiefgängig und einfühlsam.

Es finden sich darauf elf Songs, die man einer 22jährigen nicht wirklich zutraut, einschmiegsamer Folk, Pop und viele tolle abwechslungsreiche Balladen. Da folgt ein Highlight dem anderen.
Nach dem für mich schwächsten Song des Albums, dem Opener "Power trip ballad", das für mich etwas zu radiotauglich mit Kinderchor dahinplätschert, folgen gleich mal zwei Höhepunkte, "Belly up", eingängig und toll instrumentiert, toller Refrain, und die erste Single "All this time (Pick-me-up song)", der einfach nur gute Laune mit sich bringt und zum Mitsummen veranlasst. "Cause and effect" überrascht mit aufwendigen Streichern und abwechslungsreichen Stimmlagen und wird somit nicht langweilig. "I'm on your side" und "I'm in love" sind schöne Radionummern, Pop at its best. "Eyesore" mit tollem mediterranem Mittelteil und unschlagbarer Stimme, "Where were you" mit fast schon Loreena McKennitt-artigem Klavier und einem Wahnsinnsrefrain erzeugt Gänsehaut pur, wunderschön, das Highlight des Albums!
"Self-fulfilling prophecy" bringt einen durchdachten Text und Streicher wie aus einem klassischem Stück, melodiös und auch etwas düster in einem. "I was made for lovin' you", das einzige Cover, kommt weder kitschig noch altbacken daher und wird countrytechnisch gegen Ende des Songs auch noch aufgepeppt, einfühlsame Neufassung mit viel Gefühl. "Dear..." mit schönem Cello als Schlusssong auch sehr gelungen.
Insgesamt fallen hervorragende Instrumentierungen auf, die sehr gezielt, aber auch sparsam eingesetzt wurden, die Songs sind einfach überhaupt toll arrangiert und die Stimme von Maria Mena wurde abwechslungsreich eingesetzt. Die Streicher überzeugen an allen Stellen.
Einige Songs hätten noch etwas länger sein können, denn so 3 Minuten reichen ab und an für mich nicht! Aber das kennt man ja schon von ihr, vielleicht macht's das gerade aus, dass man die Stücke noch öfter hören möchte.
Ein Album, das ich nicht erwartet hätte, umso mehr Freude hat man beim Hören, für alle Fans von "A fine frenzy", "Sarah McLachlan" oder Freunden des guten Popgeschmacks. Wenn das so weiter geht, kann da eine durchaus langfristig gute Popkünstlerin werden.
Wärmstens für diese Jahreszeit zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2008
OK, nachdem ich mir die Lieder angehört habe kann ich echt nur sagen:

Musik Top (wie ich es von Maria Mena gewohnt bin), dafür 5 Sterne.

Aber was sich die Mixing- und Mastering">ARTISTS<" dabei gedacht haben, so eine verzehrte CD auf den Markt zu bringen, entzieht sich meiner Vorstellungskraft.

Es macht überhaupt keinen Spaß die CD durchzuhören, da es sofort bei jeder "etwas mehr lauteren Passage als die sowieso schon laute Passage zuvor" anfängt zu übersteuern, und es kratzt aus den Boxen wie als ob sie gleich anfangen würden zu explodieren...

Ich denk mir einfach nur, WAS SOLL DAS?!

Ist die heutige Menschheit denn nicht in der Lage Klang zu erzeugen wie es in den 80' gang und gäbe war? Klang zu erzeugen der einen nicht die Zähne knirschen lässt, weil schon wieder etwas übersteuert und kratzt bis zur Ohnmächtigkeit? Klang den man einfach nur genießen kann?

So schwer? Oder waren uns die Leute von VOR 30 JAHREN (!!!) etwas vorraus?

Dieser Loudness War ist echt schmerzhaft mit anzuhöhren. Dafür minus 3 Sterne...

Bleiben nocht 2 Sterne. Mehr kann ich für eine Loudness War CD echt nicht abringen.
1313 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2008
Nach dem tollen Vorgängeralbum Apparently Unaffected hatte ich echt hohe Erwartungen an das neue Maria Mena Album. Und wurde enttäuscht. Fast alle Songs plätschern nur so vorbei, ihre Stimme kommt kaum zum Vorschein und das Schlimmste: ein Kiss-Cover?! KISS?? Warum nur? Ich konnte auch nach mehrmaligem Hören dem Album partout nichts abgewinnen. Das nächste Mal vielleicht wieder weniger Produktion, dafür mehr Songwriting.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2008
Maria Mena - der neue Stern am norwegischen Starhimmel.

Bereits das Album APPARENTLY UNAFFECTED war eines der außergewöhnlichsten Neuerscheinungen.
JUST HOLD ME war der Erfolgstitel, der den ganz großen Erfolg brachte. Das ganze Album wurde in Deutschland mit GOLD ausgezeichnet; in Norwegen erreichte es sogar PLATIN.

CAUSE AND EFFECT ist die Fortsetzung dieser wunderschönen Balladenreihe. ALL THIS TIME ist auch hier wieder der Erfolgstitel; EYESORE steht ihm meines Erachtens aber in nichts nach.

Eine empfehlenswerte Anschaffung und ganz sicher keine Eintagsfliege...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2008
Dieses Album wird nicht in die Geschichte eingehen.
Dazu hat es zuviel Licht und Schatten. Maria Mena singt wie immer wunderschön, das reicht aber nicht.
Neben sehr guten Songs wie
ALL THIS TIME
I`M ON YOUR SIDE, dem Klassiker:
I WAS MADE FOR LOVIN YOU
EYESORE gibt es gute Songs wie:
DEAR
WHERE WERE YOU
SELF FULFILLING PROPHECY.
Der Rest ist einfach nur schlecht, geradezu unerträglich
POWER TRIP BALLAD.
Schade, ein so großes Talent hätte bessere Songs verdient
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,29 €
8,29 €
7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken