Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Weihnachtsradio BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel



am 25. Januar 2013
Ich hatte wohl Glück, als ich vor ca. 2 Wochen das Game hier gekauft habe,
hat es nur 15 Euro gekostet :)

Ich liebe Hack 'n' Slay Spiele. Diablo 3 habe ich bisher ca. 200 Stunden gespielt.

Ich vergleiche Torchlight 2 mit Diablo 3. Als Char hatte ich eine Outlander mit dem ich das Spiel auf dem Schwierigkeitsgrad "Normal" durchgezockt habe. Ich habe alle Quests erledigt.

Pro:
+ Preis-/Leistungsverhältnis: 15 € bezahlt, 22 Stunden für's einmalige durchspielen benötigt.
+ Kein dauernder Online-Zwang. !!!Endlich kann ich pausieren, ohne das
ich nach längerer Dauer einen disconnect habe!!!
+ Sinnvole Begleiter-Funktion. Genauso, wie im 1. Teil kann man den Begleiter
in die Stadt schicken, um Gegenstände zu verkaufen oder z. B. Heiltränke
zu kaufen.
Bei D3 fand ich die Begleite, außer, dass sie meinen Magic + Goldfind
erhöht haben, ziemlich sinnlos.
+ Dungeons: Meiner Meinung nach, sind sie viel Abwechslungsreicher als bei
D3. Ich fand keinen langweilig. Bei D3 gibt es dutzend gähnend langweilige
oder total kleine. Ein lustiges gimmig ist auch bei Torchlight 2, dass es
in vielen Dungeons Geheimräume gibt. Zudem gibt es mehr Skriptereignisse,
die ganz nett sind.
+ Ein Talentbaum! Die jeweils letzen 3 vergebenen Skillpunkte können gegen
Bares wieder zurück gesetzt werden.
+ Viel mehr zwischen-Bosse als bei D3.
+ Bewegungsgeschwindigkeit: Man läuft generell um einiges schneller als bei
D3.. ich find's toll!
+ Läuft flüssig. Ich habe keine ruckler oder sonstiges. Bei D3 hat ich
regelmäßig lags, obwohl ich einen relativ aktuellen Rechner und schnelle
Internetverbindung habe.
+ Wer möchte kan Mods installieren.
+ LAN-Modus!!!

Contra:
- Story: Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, um was es genau in Torchlight
2 geht, da ich die Texte immer geskipped habe. Die Videos können natürlich mit denen von Blizz nicht mithalten.
- Aufwerten von Edelsteinen: Leider kann man nicht, wie bei D3 Edelsteine der
gleichen Art auf die nächst hörere Stufe aufwerten.
- Dadurch, dass die save-Dateien auf dem eigenen Rechner liegen, ist es möglich zu cheaten. Wenn man in ein öffentliches Spiel geht, kann es vorkommen, dass das Gegenüber einen gecheateten Char hat. ..dies empfinden manche natürlich auch als positiv ;)
- Ladezeiten (Betreten eines Dungeons, Portal) könnten kürzer sein

Neutral:

~ Loot: Bei D3 fand ich, dass man viel zu selten gute Loots hat. Bei
Torchlight 2 ist genau das Gegenteil.. man wird ja schon regelrecht
zuge***** ^^
~ Grafik: Kann mit D3 nicht mit halten. Ich finde sie aber stimmig und zu
keinem Zeitpunkt störend. Einige Dungeons fand ich von der Atmosphäre sogar
besser als einige bei D3.

+++Fazit+++
Wer Hack 'n' Slay-Spiele mag sollte auf jeden Fall zugreifen!!! Für das Geld hat man auf jedenfall genügend unterhaltsame Stunden. Ich als alter Diablo-Fan (habe schon damals D1 usw. gezockt) muss mich für Blizz schon fast fremdschämen.. für Torchlight 2 war wesentlich weniger Budget zur Verfügung und eine viel kürzere Entwicklungszeit.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. November 2012
Für mich bietet Torchlight II den Spielspass den ich mir von einem Hack'n'Slay erwarte. Viele Gegner, tolle Effekte und Items die man auch gebrauchen kann. Man bekommt sogar relativ schnell komplette Sets zusammen und muß nicht handeln. Auf gerenderte Zwischenfilme kann ich durchaus verzichten, spätestens beim zweiten durchspielen überspringt man sie. Und da die Preis/Leistung mit 19,99 für ein neues Spiel einfach toll ist gibt es eine klare Empfehlung.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. November 2012
Da hier einige bereits ausführlich über Pro/Contra und Diablo 3 Vergleiche gezogen haben, werde ich dies in meiner Rezension außen vor lassen. Es sollte jedoch angemerkt werden das auch ich Diablo 3 gespielt habe - Betonung liegt auf habe. Torchlight 2 geht für mich mehr in Richtung Langzeit Spielspaß und jeder der nach einem günstigen und dennoch interessanten Spiel Ausschau hält sollte Torchlight 2 auf seiner Agenda haben. Ich würde mich freuen, wenn zukünftig auch andere Spielentwickler wieder zu den Wurzeln finden und sich an Torchlight 2 ein Beispiel nehmen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Februar 2016
kann ich nur empfehlen, kaufe ich gerne wieder etwas. Sehr freundlich und schnell. Die Qualität ist ausgezeichnet. Was soll ich noch sagen. Spitze!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Oktober 2012
Alles Spoilerfrei! Ich spiele bereits die englische Ausgabe(erster Patchstand! Kann sich also was ändern)- deshalb die Rezession zu Beginn des deutsch Release! Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;))
Vorwort:
Ich bin ein Fan des Genres und von der ersten Stunde Diablo's 1997 bis Heute dabei. (ja ich bin alt ;) Bei den aktuellen Erscheinungen stellt man fest, dass sehnsüchtig erwartete Titel mit unglaublichem Potential von profitgierigen Unternehmen dazu benutzt werden um sich zu bereichern. Die Spiele Branche hat mit diesen F2P Spielen (bezahlen für Spielinhalte während des Spielens) einen Weg eingeschlagen, der für mich traurig und beunruhigend ist und der nichts mehr mit den echten Werten(üben! statt bezahlen um etwas zu erreichen) zu tun hat.
Allgemeines zum Spiel: (ich werde versuchen neutral zu bleiben aber gestattet mir ein paar "Ausrutscher" zum Marktführer ;)

Entwickelt wurde es von Runic Games. Einer kleinen Spiele Schmiede um die Brüder Max und Erich Schaefer. Diese beiden (für alle die das nicht wissen) sind die Erfinder/Väter von Diablo und haben selbiges entwickelt. Aufgrund der Tatsache das Runic Games nur 30-40 Mitarbeiter hat, ist ihnen hier ein echtes Meisterwerk gelungen! Man merkt einfach das das Spiel von Fans für Fans programmiert wurde. Absolut ehrliche Entwicklerarbeit zu einem MEHR ALS FAIREN PREIS! Die Grafik ist ähnlich dem Vorgänger Comic-mäßig gehalten! Das ist ganz klar Geschmacksache! Mir persönlich gefällt sie sehr gut. Die Tag/Nacht/Wetteränderungen sind eine tolle Abwechslung. Die Landschaften sind abwechslungsreich und zufallsgeneriert! Das Interface ist eine Mischung aus WoW und Diablo mit Minimap und einer Questübersicht am rechten Bildschirmrand. Der Soundtrack wurde von Matt Uelmen komponiert (der auch den von Diablo 1 & 2 gemacht hat), ist hervorragend und passt wunderbar zur Atmosphäre. Die Story ist für ein Spiel dieser Art typisch und an vielen Stellen auch humorvoll gehalten. Der Bösewicht der die Welt bedroht muss erlegt werden. Ja die Story hätte toller ausfallen können... Erwartet hier keine Wunder bitte! Es ist ein Actionrollenspiel! Da sind mir andere Sachen WEITAUS wichtiger.

Was erwarte ich von einem solchen Spiel? - Nach meinen persönlichen Prioritäten sortiert und bewertet!

1. Punkt: Ich will unterschiedliche Charaktere die ich im Verlauf des Spiels möglichst gut individualisieren kann.

-> 1 Stern für absolut gelungen!

100 Level Stufen. 4 Klassen. Je 3 Talentbäume mit jeweils 7 aktiven und 3 passiven Fähigkeiten in die man jeweils max. 15 Talentpunkte investiern kann. Tolle Neuerung hier: Die aktiven Fähigkeiten haben je 3 Bonus-Stufen bei 5, 10, und 15 Punkten. Mit jedem Level Aufstieg bekommt man neben 5 frei verteilbare Attributspunkte in Stärke, Geschicklichkeit, Fokus, und Vitalität auch einen Talentpunkt zum Verteilen. Wichtig hier: die letzten 3 verteilten Talentpunkte lassen sich rückgängig machen. Somit kann man wunderbar neue Fähigkeiten ausprobieren und zur Not wieder "löschen". Neben der klassischen Erfahrung bekommt man auch "Ruhm" für erledigte Quests und besiegte Boss Monster. Mit jeder Ruhmstufe(es gibt min. 33) die man aufsteigt (ähnlich dem Level System) bekommt man ebenfalls einen Taltentpunkt. Zusätzlich ist es möglich 4 verschiedene austauschbare Zauber(Schriftrollen drop/kaufbar) zu erlernen. Jede Klasse hat einen frei wählbaren Begleiter(ausrüstbar mit Halsband und 2 Schmuckstücken) in Form eines Tieres das einen im Kampf unterstützt und dem man ebenfalls 4 austauschbare Zauber lernen kann. Zusätzlich erweitert der Begleiter das eigene Inventar und übernimmt die lästige "in die Stadt gehen und das Gefundene verkaufen" Aufgabe - genial hier die neue Funktion "Einkaufsliste" mit der der Begleiter Tränke & Schriftrollen in gewünschter Menge einkauft und mitbringt! Es gibt die Möglichkeit zu anglen - hier findet man hauptsächlich verschiedene Fische mit denen man seinen Begleiter kurzfristig in mächtigere Kreaturen verwandeln kann und manchmal auch Gegenstände. Das Inventar teilt sich in 3 Spalten - Equipment, Verbrauchsgüter und Zauber auf und kann (auch hier eine tolle Neuerung) mit einem Button automatisch sortiert werden. Abgerundet wird das ganze von einer netten Statistik in der man alles Erdenkliche findet - z.B. Spielzeit, Gegner besiegt, wie oft gestorben, höchster Schaden, und vieles mehr...

2. Punkt: Ich will eine angemessene Menge an nützlichen Gegenständen (Einzigartige, Set's) finden die in mir die berühmte "Sammelwut" auslösen. (kleiner Seitenhieb: bei Diablo 3 habe ich in knapp 200 Stunden 2 einzigartige und kein einziges Set Item gefunden - jaja Langzeitmotivation ich weis, aber wenn in 200 Std. gar keine Sammelleidenschaft aufkommt wurde das Thema verfehlt! Sorry! aber ist nunmal so!)

-> 1 Stern für absolut gelungen!

Die Droprate ist genau richtig um das Sammlerherz höher schlagen zu lassen. Es fallen auch während der Level-Phase schon einzigartige Gegenstände mit speziellen nützlichen Eigenschaften. Und jedesmal wieder DAS (für dieses Genre so essenzielle)Glücksgefühl das bei Diablo 3 so im Keim erstickt wurde. Es gibt Normale, Seltene, Verzauberte, Set's, Einzigartige und Legendäre Gegenstände. Manche Waffen upgraden sich sogar wenn man eine bestimmte Anzahl von Bossen damit erledigt hat. Toll! Einige davon haben einen oder mehrere Sockel um sie mit Steinen verschiedener Qualitäten und Farben(auch magische und einzigartige) zu verbessern. Sockel können entfernt werden(dabei wird entweder der Gegenstand oder der Sockelstein zerstört) Weiter gibt es die Möglichkeit seine Gegenstände mehrmals zu verzaubern um neue Eigenschaften hinzuzufügen(kostet mit jedem mal mehr). Auch entzaubern ist möglich um nutzlose Verzauberungen wieder loszuwerden. Gambling gibt es auch sowie einen Händler bei dem man Alchemist spielen darf, um aus verschiedenen Gegenständen neue zu erschaffen - 3 kleine Tränke ein Großer z.B. (ähnlich dem Horadrimwürfel von Diablo 2)

3. Punkt: Ich möchte das Ganze im Multiplayer mit meinen Freunden Online und Offline im LAN! erleben!

-> 1 Stern für absolut gelungen!

Endlich wieder nächtelange LAN - Partys im Keller mit Junkefood und all den tollen Dingen ;)) Wunderbar programmiert. Läuft flüssig. Jeder hat seine eigene Beute die ihm niemand wegschnappt. Chatsystem. Es kann Online nach Spielen gesucht, beigetreten, und eröffnet werden. Hier kommt aber mein erster kleiner Kritikpunkt. Es gibt kein "geschlossenes Netz" wie bei Diablo 2 in dem man vor Cheatern und Item-duplizierern weitgehend “sicher” ist, und die erworbenen Gegenstände einen gewissen Wert besitzen um damit zu handeln und zu tauschen. (hier mal das Lob an Dibalo 3) Aber dieses Dilemma ist gleichzeitig auch ein wahrer Segen! Denn das Spiel ist frei modifizierbar da die Entwickler-Tools gleich mitgeliefert werden.

4. Punkt: Die Langzeitmotivation/Wiederspielbarkeit/Schwierigkeit muss da sein!

-> 1 Stern für absolut gelungen!

Wenn man das Spiel durchgespielt hat sollte man Stufe 50-55 sein. Dann kann man neu starten. Das nennt sich dann New-Game-Plus (NG+) und die Gegner starten da mit Stufe 51. Beim NG+2 mit Stufe 81... NG+3 mit Stufe 100 und NG+4 mit Stufe 120. Wobei Stufe 100 der Cap für den Spieler ist! Das heist ab dem 4ten mal wirds knackiger! NG+5 gibt es auch bleibt aber bei Monsterlevel 120. Wichtig: Wer bereits Stufe 80 ist überspringt NG+ und landet gleich in NG+2. Wenn man bereits Stufe 99 oder 100 ist kommt man gleich auf NG+3. Hier Vorsicht bitte was Multiplayer angeht! Sobald ihr das Upgrade für NG+ habt könnt ihr nicht mehr mit Freunden in einem Spiel spielen wenn diese noch im "ersten Durchgang" sind. Das gilt auch für NG++ usw. Ist also ein Negativpunkt! Weiter gibt es die Funktion Endless Adventure hier kann man quasi einzelne neue Dungeons für Gold kaufen (mit wählbarer Schwierigkeit - Map Level) Die Tatsache das man nur die 3 zuletzt vergebenen Talentpunkte "resetten" kann ist für die Langzeitmotivation sehr wichtig. Man muss sich eben entscheiden wie man spielen möchte! Ist man durch hat man aber auch die Motivation einen neuen Magier zu "bauen" weil man neben einem Feuer- auch einen Eismagier haben will. Oder z.B. einen Outlander mit "Totenbeschwörer/Diener" Skillung zu testen. Die Möglichkeiten sind umfangreich! Ein ganz wichtiger Punkt ist die Modifizierbarkeit! Runic Games liefert nämlich gleich die Entwickler Tools mit, um der Mod-Community den Weg für neue Spielinhalte, Klassen,... zu bereiten. Hier kann man gespannt und sicher sein das was kommt.
Nun zum Schwierigkeitsgrad! Erstellt man einen Charakter muss man sich für einen Schwierigkeitsgrad entscheiden. Leicht - Normal - Veteran - Elite. Diese entsprechen dem auch! Wobei Leicht wirklich sehr leicht ist und Elite ordentlich knackig! Das bedeutet auch: ein NG+ auf Leicht ist auch leichter als ein NG+ auf Normal! Wichtig: Derzeit (zum Release) kann man den Schwierigkeitsgrad im Singleplayer nachträglich NICHT ÄNDERN! Es geht zwar über die Console, was einem im Multiplayer aber als Cheater flagt! Hat man nun Veteran gewählt und es ist zu schwer, gibt es aber zum Glück eine legale Möglichkeit den Schwierigkeitsgrad zu wechseln in dem man ein Multiplayer Spiel eröffnet (auch offline LAN) und dort manuell den Schwierigkeitsgrad einstellt! Das eröffnete Spiel enspticht vom Fortschritt her dann dem des Singleplayer-Spielfortschritts. Das ändern überträgt sich aber nicht auf den Singleplayer. Da man das beliebig oft machen kann ist es auch kein Problem. Ärgerlich ist es aber schon. Da war er auch schon - mein dickster Kritikpunkt!Desweiteren gibt es für die Harten auch die Möglichkeit mit jedem Schwierigkeitgrad zusätzlich "Hardcore" zu wählen was nur bedeutet - einmal Sterben = Charakter für immer Tod und alle Gegenstände weg! Gehört einfach dazu ;))

Den 5. Stern gibt es für einen Spielehersteller, der auch mal mutig gegen den Strom der Onlinezwang-Gangeleien schwimmt und das umsetzt was die Spieler erwarten. DANKE RUNIC GAMES FÜR DIESE PERLE!

FAZIT:
Ein Action-Rollenspiel mit allem was man sich wünscht und kleinen Schönheitsfehlern über die man hinwegsehen kann. Für Fans des Genres ein PFLICHTKAUF! Für alle anderen Sehr empfehlenswert!
1313 Kommentare| 171 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 7. Februar 2013
Torchlight 2 stellt eine echte und gute bis sehr gute Alternative zu Diablo 3 dar, Hack & Slay in seiner reinsten Form.

Sprich weniger Story und Text, dafür viel Jagen und Sammeln mit verschiedenen Charakteren. Langes Spielvergnügen kann ich hier vorraussagen, wobei ich es selbst erst seit einer Woche spiele, macht mir bislang sehr viel Spaß. Zur ausgewogenheit der Charaktere kann ich aber noch nciht soviel sagen. Teil 2 lässt sich auch endlich Online zocken.

Zudem herrscht keine Online Pflicht, nur vor dem ersten Start muss man es aktivieren, aber das ist ja leider bei so einigen Spielen der Fall, weswegen ich wiederum dieses Ärgernis mal als notwendiges Übel ansehe.

Gut gefällt mir auch, dass es nicht besonders HArdwarehungrig ist, habe einen 4 Jahre alten Aldi PC, darauf kann ich es noch echt sauber spielen, also nicht nur für PC Freaks was.

Der Preis ist zudem auch sehr ansprechend hierfür.

Für jeden Diablo oder HAck & Slay Fan eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. November 2012
Liebe Zockergemeinde !

Den Vorschreibern habe ich nicht mehr viel anzumerken. Die Bewertungen sind ja wirklich prima zu lesen.
Mein kleines Fazit, aus der Altersheim-Gang (Ü50):

Installation ging ratz fatz. Internet braucht man nur zum einmaligen Freischalten (bzw. wenn man Koop spielen möchte). Danach keine DVD, kein Kopierschutz, nichts. Zog sich gleich einen Patch.
Den Aufdruck auf der Verpackung (xxx urteilte: besser als Diablo 3) halte ich für ein wenig übertrieben. Diablo 3 war zwar für mich persönlich nicht der Burner, ich hatte mir viel mehr erhofft, aber die Grafik hinkt Diablo 3 etwas hinterher.
Dafür braucht man halt keinen High-End-PC, das läuft vermutlich auch mit einer Onboard-GraKa.

4 Charaktere, 8 tierische Begleiter.
Der Begleiter kämpft mit, kann nicht sterben und zum Verkaufen von Items allein in die Stadt geschickt werden. Ausserdem kann man ihn etwas "aufrüsten".
4 Schwierigkeitsstufen und extra für mich der HARDCORE Modus. Wenn tot, dann tot. Wie im realen Leben. Ich teste erstmal den Waffenfreak, habe ich in Teil 1 genau so gemacht, einmal auf sehr schwer, einmal gleich auf Hardcore (bessere Drops).
Nach knapp 1 Stunde auf Level 6 gewesen, die ersten 3 "Bosse" sind gelegt. Allerdings, wie bei WoT, etwas forsch gewesen, einmal ins Gras gebissen. Merke: auf Hardcore VORSICHTIG agieren, dort geht keine Wiederbelebung.

Riesige Welt, massig Items, viele versteckte Quests, bislang absolut keine Bugs.

Preis/Leistung: GENIAL, können sich viele Firmen mal eine Scheibe von abschneiden.

Vielen Spass allen hier wünscht

"Jack"
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. November 2014
Technisch: Super. Ich hatte vor dieses Spiel im Coop-Modus zu zweit im WLAN zu spielen. Dies klappt auch problemlos. Meines erachtens ein großes Plus, da heutzutage leider nicht mehr viele Spiele dies unterstützen. Zudem läuft es auch (testweise) auf einem recht neuen Ultrabook ohne dedizierte Grafikkarte ohne Probleme.

Praktisch: Wir haben das Spiel gemeinsam ein paar Stunden gespielt, jedoch ist nie so recht Freude aufgekommen. Es ist dermaßen schnell und bunt, dass weder meine Partnerin noch ich den Überblick behalten konnten. Regelmäßig habe ich versucht auf meinen eigenen Charakter zu schießen - das ist mir noch bei keinem anderen Spiel gelungen.

Insgesamt vergebe ich 3 von 5 Sternen, da das Spiel technisch gut umgesetzt ist und aus anderen Reviews schon ersichtlich war, dass es sehr bunt wird. Dass der Spielspaß darunter (für uns) so sehr leidet hätte ich vorher nicht erwartet.
So sind wir am Ende wieder zurück zu einem andern Spiel und spielen dort nun den höchsten Schwierigkeitsgrad, obwohl es mir ursprünglich zu langweilig war die gleiche Story zum 3. Mal zu spielen - es macht uns trotzdem mehr Spass als Torchlight 2.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Januar 2013
Damals wäre es mir schwergefallen, einen Favouriten zwischen D2 oder Torchlight zu wählen, da beide ziemlich gut waren. Bei D3 und T2 fällt das deutlich leichter und das nicht nur durch den Shop und Onlinezwang in D3, sondern weil es einfach nur eintönig ist - wenn Blizzard seine Spiele sonst wirklich ausklügelt, kam mir D3 einfach nur öde vor. Bei Torchlight 2 hingegen spürt man, dass sich die Entwickler wirklich Gedanken machen. Schon beim ersten Teil überzeugten Features, dass man seinen Begleiter in die Stadt zum Verkaufen zurückschicken konnte oder Gold automatisch aufgesammelt wurde und man nicht jedes Häufchen extra anklicken musste. Alles in allem wurden einfach die Dinge, die am Spielspaß hindern, vereinfacht und automatisiert, so dass man einfach stets im Flow bleibt, sodass es richtig Spaß macht sich durch die Welt zu schnetzeln. Die komplexen Skilltree's wie auch Extramonitore für Tränke und Zaubersprüche sind ebenfalls ein Pluspunkt, den D3 unverständlicherweise abgegeben hat, indem es durch vorgegebene Strukturen ersetzt wurde. Einzig die bunte Komikwelt ist nicht so mein Fall, wo mir die düstere D2grafik besser gefiel. Dafür sind die knalligen Effekte bei Torchlight wieder umso cooler. Achso, nicht zu vergessen natürlich der Preisunterschied! Also alles in allem ein richtig spaßiges Spiel, das man auch zwischendurch immer mal kurz einwerfen kann, insbesondere da es gechillt mit Mouse only bedienbar ist :)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. März 2013
Torchlight hat das, was Diablo 3 fehlt. Eine motivierende Droprate, keine schweins-schweren Mobgruppen und keine Möglichkeit, mit Euros sich zu pimpen. Alles was man hier findet, macht den Spieler stolz, motiviert ihn und schon ist man die nächsten Stunden bei der Stange.... ne halt.... 10 Minuten.... denn da droppt das nächste geile Item. So wird das gemacht!!! Wären die Entwickler mal bei Blizzard geblieben, was hätte D3 werden können. -Tränen-

Leider macht Torchlight 2 für mich dann doch nicht alles richtig. Die Stimmung fehlt und die Charakterklassen finde ich nicht ausgereift. Das ist eine extrem subjektive Meinung, aber es ist ja auch meine Bewertung :)))

Nimmt man aber den Preis, und die sehr hohe Motivationskuve, ist Torchlight 2 klar das bessere HnS.
(Wenn man Diablo 2 eine weitere Ringteilnahme aberkennt. Der Altmeister ist für mich immer noch das beste HnS auf dem Markt)

LG
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Torchlight
17,95 €
Victor Vran
11,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)