Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive wint17



am 24. September 2014
Jeder hat so seinen Spleen. Meiner ist meine Sammlung von Fotobearbeitungsprogrammen.
Von Adobe CS5, Photoshop Elements 7-12 und Corel paintshop habe ich alles im Programm.
Am liebsten habe ich mit Photoshop Elements 10 gearbeitet. Nun kommt es sicherlich darauf an, für welchen Zweck man sein Programm nutzen möchte. Ich erstelle damit Banner, Header etc.
Elements 10 war von der Handhabung ideal für mich.
Leider konnte ich es nicht mehr auf meinem Win 8.1 installieren, warum auch immer.
Elements 12 ist nicht schlecht. Die Arbeitswege jedoch sind länger, der Zeitaufwand zum Bearbeiten hat sich fast verdoppelt.
Wer bisher Photoshop Elements 10 nutzt, tut sich mit Elements 11 + 12 keinen Gefallen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Mai 2014
Ich habe für die Bearbeitung meiner Fotos "Paintshop Pro" über 10 Jahre benutzt, bin aber vor kurzem auf die aktuelle Version 12 von Photoshop Elements aufmerksam geworden und muss sagen, dass ich von dieser Software begeistert bin. Es ist ja eigentlich "nur" der kleine Bruder von "Adobe Photoshop", hat aber solch einen großen Funktionsumfang, dass ich als semiprofessioneller Fotograf mit PSE 12 rundum zufrieden bin.

PSE 12 bietet zwei wichtige Tools an: 1 den "Organizer" zur Verwaltung der eigenen Fotos und 2. den "Fotoeditor" zur Bearbeitung der eigenen Fotos. Damit werden die beiden wichtigsten Aufgaben abgedeckt. Auf den "Organizer" gehe ich hier nicht ein, da ich meine Fotos selbst verwalte, es scheint aber ein gutes Tool zu sein.

Der Fotoeditor hat eine übersichtliche Benutzeroberfläche und lässt sich auch ziemlich intutiv bedienen. Um die ganze Vielfalt dieses Programms nutzen zu können, sollte man schon ein gutes Fachbuch zur Hand nehmen oder sich alternativ eine gute Lehr-DVD besorgen, z.B. von Galileo Press (Thomas Kuhn). Das wird vor allem dann wichtig, wenn man z.B. mit "Ebenen", "Ebenenmasken" und bestimmten "Werkzeugen" arbeiten möchte.

PSE 12 ist eigentlich in drei Level gegliedert: "Schnell" für absolute Anfänger, "Assistent" bietet Anleitungen für eine Vielzahl von Fotobearbeitungen und "Experte" eröffnet fast alle Möglichkeiten der manuellen Überarbeitung von Fotos. Alle drei Modi sind sinnvoll, da damit eben auch unterschiedliche Aufgaben und Zielgruppen angesprochen werden.

Was mir an PSE 12 besonders gefällt, dass einerseits eine schnelle Bearbeitung von Fotos möglich ist, wenn es um grundsätzliche Funktionen geht wie z.B. Kontrast, Tonwertkorrektur und Rauschverhalten. Es gibt aber auch eine Fülle von zusätzlichen Funktionen, bei denen "intelligente" Überarbeitungen von Fotos möglich sind, z.B. selektive Aufhellung und Abdunklung von Bildbereichen oder die Farbstichentfernung. Weiterhin werden viele "Filter" und "Effekte" angeboten, bei denen auch Feineinstellungen möglich sind. Unterschiedliche "Auswahlwerkszeuge" führen zu sehr guten Ergebnissen, sei es das "Lasso" mit oder ohne Magnetfunktion oder das Polygonwerkzeug. Erwähnen möchte ich auch den "Stempel" und die "Bereichsreparatur", mit denen man sehr zügig und qualitativ gut Fotos nachbearbeiten kann. Die Werkzeuge zum Retuschieren von Fotos sind wirklich erste Wahl. Man kann aber mit PSE 12 auch locker vom Hocker mal eben Elemente innerhalb eines Fotos verschieben, klonen oder ganz beseitigen.

Es gibt noch eine Reihe anderer Funktionen bei PSE 12, die bei mir zu dem Ergebnis geführt haben, dass ich meine Fotos in Zukunft nur noch mit dieser Software bearbeiten werde. Ich kann jedem, der seine Fotos verwalten und bearbeiten möchte, Photoshop Elements 12 sehr empfehlen. Es ist ein ausgezeichnetes Bildbeabeitungsprogramm, das ich bei Amazon auch deutlich günstiger als im normalen Handel erhalten habe. Mein Gesamturteil ist: PSE 12 ist super!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. April 2015
mit Adobe PSE 7 hatte ich begonnen und die verschiedenen Versionen nacheinander gekauft, die angebotenen Filter / Optionen haben sich im Laufe der Zeit wesendlich verbessert und an die cloudbasierte Speicherung von Bilddateien angepasst. Feines Arbeiten...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Januar 2014
Zur Ergänzung der vorher gekauften Bücher ist das Buch genau das richtige. Die Umsetzung erfolgt sehr gut, anfangs braucht man etwas einarbeitungszeit, aber es macht viel spaß damit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. April 2014
Wer kein Bildbearbeitungsprogramm hat ist gut bedient,
die Unterschiede zu vorangegangenen Photoshop Elment Programen z.B -7-
sind nicht zu Groß- wenig neues und viel altes .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Bin von PSE 9 auf 12 gewechselt.
Die Grundfunktionen sind geblieben und gut, viele neue "Spielereien" sind dazu gekommen, die man nur selten braucht.
Ärgerlich ist der Registrierungszwang auf dem (gehackten) Adobe-Server, ohne den man das Programm trotz Lizenz nicht richtig installieren kann.
Ärgerlich die Preispolitik, mal ca. 90 €, dann 75 €, kurz mal 50 €. Wenn man im falschen Moment kauft, sehr unerfreulich.
Ärgerlich, dass kein gedrucktes Handbuch beiliegt und für PSE 12 in der Hilfeseite von Adobe nach langer Suche nur ein Dokument mit Neuerungen zu finden ist.
Ärgerlich die Adobehilfeseite, völlig überladen und unübersichtlich.
Da muss man schon verschärft überlegen, ob man nicht auf ein kostenloses Tool umstellt. Adobe ist m.E. auf dem falschen Weg.
0Kommentar| 89 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Januar 2014
Ich war bisher ein sehr zufriedener Anwender von Adobe Photoshop Elements 10.
Da ich mir eine neue Kamera, eine Canon EOS 70D gekauft habe konnte ich mit PSE10 die RAW Dateien nicht mehr öffnen und bearbeiten.
Also dachte ich mir, kaufe ich mir die neuste Version Adobe Photoshop Elements 12.
Aber leider lassen sich auch damit die RAW Dateien von meinen Canon EOS 70D nicht öffnen oder bearbeiten. Nicht einmal in den Organizer kann ich die Dateien aufnehmen. Dies liegt aber an PSE12, denn andere Programme können die RAW Dateien der EOS 70D sehr wohl verarbeiten.
Außerdem ist in PSE12 ein Revel-Agent eingebaut der sich nicht abschalten lässt. Andauernd versucht dieser Revel-Agent auf mein Diskettenlaufwerk und sämtliche andere Datenträger in meinem Rechner zuzugreifen. Ein Abschalten des Agenten in den Voreinstellungen des Organizer ist zwar möglich, nützt aber nichts. Im Hintergrund läuft der Revel-Agent weiter und greift weiter auf meine Laufwerke zu, zieht die Performance in den Keller und lässt meine Kiste ruckeln und zuckeln.
Das einzige was hilft ist den Agenten im Taskmanager zu beenden. Aber beim nächsten start des Computers, startet sich der Agent einfach wieder mit. Egal ob man die Funktion in den Einstellungen einschaltet oder ausschaltet.
Was meiner Meinung deutlich schlechter geworden ist, ist die Bedienoberfläche. Sie wurde völlig neu überarbeitet und man findet erst einmal nichts mehr. Sämtliche Funktionen sind jetzt irgend wo anders versteckt. Manche sind auch ganz verschwunden.
Ansonsten gibt es in PSE12 gegenüber PSE10 keine Verbessrungen oder neue Funktionen. Alles was hinzugekommen ist, ist die Adobe-Revel-Cloud Funktion, auf die ich gut verzichten kann, die ich aber nicht abschalten kann.
Ich bin wirklich froh dass ich meinen Katalog noch nicht in die PSE12 Version konvertiert hab. So kann ich PSE12 problemlos deinstallieren ohne meine Katalogdateien für meine 17000 Fotos zu verlieren.
Für mich war die Anschaffung von Photoshop Elements 12 rausgeschmissenes Geld. Wer PSE10 hat und damit zufrieden ist kann sich den Umstieg auf PSE12 sparen.
Wirklich schade.
1313 Kommentare| 113 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Januar 2014
Für die Software gebe ich 4 Sterne. Es gibt nicht viel Neues, die Vorgänger 10 Und 11 sind für die Bildbearbeitung absolut gleichwertig, zum Teil besser. Der Adobe Firma und dem Kundendienst gebe ich 5 Minussterne!!! Ich hatte im November das Upgrade auf Photoshop Elements 12 gekauft. Es ließ sich, trotz Registrierung mit Adobe ID auf der Internetseite, nicht in der Software registrieren.Es blieb bei einem Testprogramm und funktionierte nicht mehr. Alle Anfragen bei Adobe liefen ins Leere. Ich schickte die Software zurück, amazon war sehr kulant und kaufte mir die Vollversion von Photoshop Elements 12, in der Hoffnung nun mehr Glück zu haben. Auch hier wieder das Gleiche: mit ID auf der Internetseite registriert und in der Software geht es nicht!!! Nur als Testversion und jetzt nach 30 Tagen, genau gestern geht die Software ohne Ankündigung nicht mehr zu öffnen!!! Jede Intervention ist umsonst, Adobe reagiert nicht!!! Also ist die Software jetzt "Schrott"! Ich kann sie auch nicht deaktivieren, weil Adobe alle gemeinsamen technischen Daten, auch von den Vorgängern 10 & 11 ) löscht! Dann sind auch diese nicht mehr zu gebrauchen!!! Was mache ich nun damit? Auf der Foren Seite von Adobe wimmelt es nur so mit Anfragen in gleicher Sache zu Elements 12. pmrybs
Mit Photoshop Elements 12 Frustriert und sehr frustriert mit ADOBE.
2014.07.01 16.07 Uhr
Wie kann ich öffnen und verwenden Photoshop Elements 12?
Ich bekomme diese Fehlermeldung, "Windows kann nicht finden, 'C: \ Program Files (x86) \ Adobe \ Photoshop Elements12 \ PhotoshopElementsEditor.exe" Achten Sie darauf, den Namen korrekt eingegeben haben, und versuchen Sie es erneut..
Ich habe versucht, die Einführung Organizer und Editor von ihrer Lage exe statt Willkommensbildschirm und das hat nicht funktioniert.
Ich wischte meine Maschine jede Bezugnahme auf Photoshop Elements aus der Registry, Dateien im Laufwerk "C" und dann neu geladen Elements und weiterhin die Fehlermeldung erhalten. Ich bin mit meinem Latein am Ende mit diesem so rief ich die 1-800 Nummer und bekommen nichts als Sprachnachrichten an das Ende, das mir sagte, ich kann nicht helfen, mit Photoshop Elements 12 zu bekommen.
Ich bin jetzt frustriert, wenn es sollte eine einfache Autostart, herunterladen und Einsatz-Programm sein.
Mein Computer ist ein 64-Bit-Betriebssystem, Intel (R) Core i7 CPU 869@2.80GHz, Windows 7 Professional.
Kann nicht in den Laden zurück, und Sie brauchen einen Abschluss, um jedermann zu ADOBE kontaktieren.
Jemand da draußen muss eine einfache Lösung wissen, bitte.

Ich habe einen User heraus gegriffen und möchte mit meiner Rezension alle warnen, Software von Adobe zu kaufen!!! Adobe wirbt auch überall nur noch für die Cloud mit Mietvertrag! Das ist teuer und am Ende hat der Kunde gar nichts in der Hand, wenn er auf einen neuen PC umsteigt oder neu installieren muss. Adobe ist eine unseriöse Firma. Die Foren sprechen Bände!
44 Kommentare| 79 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Februar 2014
Ich habe bisher mit Elements 8 gearbeitet und hierbei die Funktion der "Intelligenten" Alben ausgiebig benutzt. Diese Funktion ist in Elements 12 nicht mehr vorhanden, alle erstellten Alben aus älteren Versionen sind also beim Update weg. Dies sollte man wissen, deshalb hier diese ergänzende Information. Des Weiteren besteht der Zwang, eine Adobe-ID zu erstellen, ansonsten läßt sich der Editor nicht mal aufrufen. Das finde ich ehrlich gesagt recht frech. Zumindest würde ich den Funktionsumfang des Editors kurz ausprobieren können, bevor ich mich zwangsregistriere. Insofern geht die Software leider zurück, auch wenn die Funktionen der reinen Bildbearbeitung recht vielversprechend klangen.

Solche Dinge finde ich ehrlich gesagt ziemlich daneben. Funktionen von früheren Programmversionen einfach zu entfernen, kann kaum die Lösung sein. Dadurch ist es schlicht nicht gegeben, daß man sich darauf verlassen kann, auch in späteren Versionen noch was mit dem Programm anfangen zu können. Ich werde mir nun bald einen Ersatz suchen müssen, zumindest auf dem MAC werden intelligente Alben seit jeher unterstützt. Sollte jemand ein Programm kennen, welches mit intelligenten Alben arbeitet, dann wäre ich über einen Hinweis sehr dankbar (außer Adobe Lightroom, das kann das zwar wohl, ist aber bzgl. Bildbearbeitung nicht das Richtige für mich).
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Dezember 2013
Andere negative Bewertungen zum Installationsprozess haben mich nicht abgehalten Adobe PSE12 zu bestellen, da bisher PSE7 bei mir ohne Probleme lief.
Bei der Installation wurde dann ein Fehler festgestellt und die Empfehlung ausgesprochen, dass Setup noch einmal laufen zu lassen. Nach einem Klick auf den OK Button informierte mich die PSE12 Routine, dass das Programm wieder re-installiert wird. Nach dem Herunter- , wieder Hochfahren und einlegen der Installation DVD informierte mich die Installationsroutine darüber, das PSE12 nicht gelöscht werden könne, da in dem entsprechenden Verzeichnis nichts zu löschen ist. Auch die Anwendng eines Registry Cleaner Programms brachte keinen Erfolg. Erst als ich manuell die entsprechenden PSE12 Einträge in der Registry löschte, zeigte sich die PSE12 Installationsroutine gewillt, dass Programm erneut zu installieren. Hierbei wurde allerdings wieder der gleiche Fehler festgestellt. Auch die Durchsicht der Adobe Installation Log-Files ergab keinen Hinweis auf das Problem. Auch die dreimalige Kontaktierung der Adobe Hotline brachte keinen Erfolg. Die Rezepte, die mir von der Hotline via E-Mail zugeschickt worden sind, sorgen sogar für einige Windows Abstürze während des Hochfahrens. Der Rechner konnte nur durch das Zurückspielen des letzten Wiederherstellungspunktes wieder zum Laufen gebracht werden. Nach dem dritten Gespräch hatte ich dann die Nase voll. Ich habe meinen Daten gesichert und den Rechner auf den Auslieferungszustand zurückgesetzt. Nach dem erneuten aufspielen meines Virenschutzprogramms, der Firewall und den Windows Updates habe ich dann PSE12 erneut installiert. ... und diesmal funktionierte es ohne Probleme.
Ich habe in meinem Leben schon einiges installiert und manchmal war auch ein Anruf bei der Hotline notwendig, aber danach lief das Programm. So etwas wie jetzt mit Adobe PSE12 habe ich noch nie erlebt. Das ist ein Armutszeugnis für die Firma Adobe.

Ergänzung vom 09.01.2014
Ich empfehle, sich alternativ auch mal die Produkte von Franzis anzusehen.
Ich verwende z.B. auch "COLOR projects professional" von Franzis. Das ist einfach zu installieren, bietet jede Menge von Presets die noch individuell feinabstimmbar sind, es werden zur Software kostenlose Webinare angeboten und die Support Unterstützung bei Fragen ist schnell, kompetent und freundlich.
11 Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 18 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)