Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo Storyte Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Februar 2014
Da die Rezensionen ja nicht so schlecht sind, habe ich die AS360/12 bestellt. Als Geschenk für meine Frau, um in der Küche Musik vom Server zu streamen. Nach erster Inbetriebnahme war das „Klangerlebnis“ schnell vorbei. Der Klang wirkt lustlos, mit wenig Substanz. Kurz er wirkt dosig.
Für die Summe kann man kein Klangwunder erwarten, klar. Der Klang liegt dann aber doch zu nahe an einem Radiowecker. Daher wieder verpackt, zurück und durch einen soudlink mini von Bose ersetzt. Ich bin grundsätzlich kein Bose-Anhänger aber die ca. 50 €-Mehrkosten haben sich meiner persönlichen Ansicht nach klanglich gelohnt. Der Klang wirkt deutlich voller und für den gedachten Zweck ausreichend.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2013
>Verpackung<


Der Lautsprecher kommt in einem leuchtend grünen Karton. 
Neben dem Lautsprecher, ist ein Doppelklinkenstecker und ein Netzteil jeweils separat in einer Plastiktüte verpackt. Ausserdem eine Umweltinfo, eine EU-Konformitätserklärung und einer Kurzanleitung ist nichts weiter beinhaltet.

>Design<

Schon beim Auspacken wird deutlich, dass der „kleine“ sehr wertig verarbeitet ist. Ohne die vorgesehenen 6AA Batterien bringt der Lautsprecher ca. 1100g auf die Waage. Der Rechteckige Quader ist rundherum mit dem für Philips typischen anthrazitfarbenen Wabengitter eingefasst. Damit fügt er sich für meine Begriffe ausgesprochen harmonisch in unser „Philips Eco-System“ (...ich habe noch weitere Geräte von Philips...) ein. Die beiden Lautsprecher scheinen vorne leicht silbrig durch das Gitter. Auf der Rückseite ist der Austritt des Subwoofers deutlich erkennbar. Gleichzeitig ist hinten der Anschluss für den Netzstecker, ein USB Ausgang und ein 3.5mm Audioausgang für die gängigen Klinkenstecker. Die Unterseite ist mit Gummipolstern versehen um ein Verkratzen der Möbel zu verhindern. Die Oberseite des Lautsprechers ist mit einer matt silbernen Metallfolie verarbeitet und macht einen hochwertigen Eindruck. Der Clou ist jedoch der Micro-USB Anschluss. Dieser lässt sich mittels eines Rädchens auf die passende Höhe ein- bzw. ausfahren. Das ist aber noch nicht alles. Hier hat sich Philips richtig Mühe gegeben und den Anschluss sogar noch flexibel nach links und rechts gemacht. Wem das noch nicht reicht, der USB Anschluss kann sogar um die Vertikalachse gedreht werden. Das sollte dann aber für die meisten Micro-USB-Geräte ausreichen. Um ein Umkippen eines eingesetzten Gerätes nach hinten zu verhindern sorgt eine kleine durchsichtige Stütze für die notwendige Stabilität.
Nachdem der Lautsprecher durch das Netzteil mit Strom versorgt ist, wird er mit Drücken auf die Poweranzeige eingeschaltet. Dies quittiert er mit einem leichten Klick und die Poweranzeige beginnt grün zu leuchten. Die Bluetoothanzeige blinkt blau und signalisiert damit, dass sie noch nicht mit einem Gerät verbunden ist. Das Verbinden mit meinem iPhone(4S) stellte sich als vollkommen unkompliziert dar. Ich habe die Kurzanleitung tatsächlich nur überflogen. Sobald die Geräte gepaart waren, wurde dies durch einen Piepston bestätigt. Die Tonwiedergabe konnte unmittelbar gestartet werden.

>Sound<

Der Sound ist klasse und für meine Bedürfnisse ist der Bass, den die kleine Tiefbassröhre erzeugt kräftig genug. Die Höhen sind klar und klingeln nicht wie häufig bei kleinen Lautsprechern. Ich höre gerne Musicals und Hörbücher. Auch die gesprochenen Passagen machen Freude beim Anhören. Der Ton wird mit der neueren Bluetooth-aptX-Hi-Fi-Technologie gestreamt.
Hiermit sollen laut Philips die Qualitätsverluste der vorausgegangenen Technologien wettgemacht und ein kräftiger, kristallklarer Klang garantiert werden. Ich muss zugeben, ich kann das echt bestätigen! Philips gibt noch den Hinweis, auf der gut gepflegten Website, dass es ein spezielles Audio Connect-Widget für Androidgeräte gibt, das von Google Play geladen werden kann. Dies konnte ich leider nicht überprüfen, da ich selbst iOS-User bin.

>Einsatz<

Für den Einsatz zu Hause, ist der AS360 super geeignet. Ich benutze den Lautsprecher in der Küche und auf dem Balkon für die Musikwiedergabe. Gleichzeitig nutze ich den USB-Anschluss zum laden meines iPhones. Zum Einsatz im Freien, ist es praktisch, dass man den Lautsprecher mit nur eben 4AA Batterien betreiben kann. Für den Gebrauch unterwegs finde ich den Lautsprecher vielleicht dann doch etwas zu schwer.

>Fazit<


Dem AS360 gebe ich 5 Sterne für die Hardware. Das Design ist typisch Philips. Einfach unaufgeregt schön und solide verarbeitet. Wer einen kabellosen- sowie einen Kabelgebundenen Bluetooth Lautsprecher mit Dock zum Laden sucht, sollte hier unbedingt zugreifen. Einziger Wermutstropfen ist der Preis. Für mich eine klare Kaufempfehlung.
77 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2015
1. Die Rechnung fehlte (Lieferung über Amazon Warehouse).
2. Defektes Gerät: Das aufgesteckte Smartphone (Galaxy S2) fährt runter, wieder hoch, wieder runter etc... Mit einem anderen Smartphone (Galaxy S3 mini) dieselbe Problematik.
3. Ich habe das Gerät postwendend zurück geschickt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2014
Philips AS 360. Eine gute Box, für den der Klipsch KMC3 nicht kennt, jetzt hier zum Superpreis von 200,00 Euro erhältlich . Normalpreis 400,00€. Ich weiß, das für manche Leute 100,00 Euro Differenz sehr viel Geld sind. Aber bitte nicht böse sein, wer es sich erlauben kann, die Klipsch Box übertrifft alles was ich bisher gehört habe. Ich war so begeistert davon, ja ich habe 2 gekauft. Allein die Lautstärke, es ist der reine Wahnsinn. Wer es sich erlauben kann, bitte probiert es aus. Man kommt sich vor, wie in den 80er, 90er Jahren in der Kneipe neben einer Wurlitzer oder Rockola Box. Probiert es aus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2013
Toller Klang, und Dockingfunktion funktioniert super ohne irgendwelchen Installationen. Würde gerne mal wissen, ob es auch mit einem Windows Phone funktioniert. Hat da jemand Erfahrungen?

Ansonsten funktionert es einwandfrei!

5 von 5
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
Die Dockingstation kann ich vorbehaltlos weiter empfehlen. Der Sound ist genial für so ein kleines Gerät. Preis/Leisungsverhältnis ist mehr als gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2013
Zu der Ausstattung des Gerätes haben die oben stehenden Nutzer bereits alles
gesagt. Die Dockingstation lässt sich völlig unkompliziert bedienen. Die Verbindung mit
Bluetooth mit dem IPAD und Iphone klappt sehr gut. Der flexible Micro-USB-Anschluss
auf der Oberseite ist wirklich eine gute Idee. Damit kann das Androidgerät mit der Dockingstation
verbunden werden und wird auch noch geladen. Applegeräte kann man über den USB Ausgang laden.
Überrascht war ich von der enormen Lautstärke
die das kleine Gerät entfachen kann. Damit kann man auch locker eine Grillparty im Freien
beschallen. Im Büro konnte ich nicht voll aufdrehen ohne die Nachbarn zu stören.
Das Gewicht des Gerätes zeigt an, dass entsprechend hochwertige Lautsprecher verbaut sind.
Wer also einen kleinen Allrounder für den Schreibtisch sucht den er dank des Batteriefaches auch
noch mitnehmen kann, ist mit dem Philips gut beraten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2014
Hallöchen,

Bin seid heute überraschend Eigentümerin der kleinen Anlage geworden und habe schon heftig daran herumprobiert. Daher möchte ich an dieser Stelle auch eine kleine Rezension hiinterlassen.
Eins vorne weg: Ich bin kein Profi, die Boxen sind für den Hausgebrauch und nicht für eine lebensechte Rundumbeschallung. Dafür braucht man dann doch große und vor Allem teure Towerboxen.
ABER das heißt nicht, dass der Kasten von Philips seine Leisttung nicht bringt, im Gegenteil. Für seine doch recht übersichtliche Größe und sein beinahe unscheinbares Design macht der gute ziemlich guten und lauten Druck. Auch wenn wir am Anfang unsere Differenzen hatten, weil mir partout nicht in den Kopf wollte, wieso er meinen MP3Player nicht mochte. Problem war aber Anwenderfehler und ich empfehle jedem, der das gleiche Problem haben sollte, erst einmal das Klinkenkabel zu überprüfen, ob es auch wirklich fest gesteckt ist.

Wie die Käufer vor mir bereits bestätigt haben, ist die Bedienung ziemlich intuitiv und die Art der Anwendungsmöglichkeiten beinahe unendlich. Handy anstecken oder Geräte über Bluethooth koppeln und los gehts. Ein wenig überraschend war, dass die Übertragung via Blauzahn schneller läuft als die Koppelung über Rechner/ MP3Player und Kabel. Ein Piepen bestätigt die Verlinkung.
Der Ton ist wie über meine Kopfhörer und für meine Begriffe genial. Man kann die Boxen auch aufdrehen ohne von einem lästigen Schnarren begrüßt zu werden und auch die Höhen werden nicht quietschig oer unangenehm.
Guter Bass und gute Musik daher eine klare Kaufempfelung für alle die einen 'kleineren' Geldbeutel haben und trotzdem gute Qualität beim Musikhören wünschen.
Von mir daher eine klare Kaufempfehlung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2013
Der AS360/10 von Philips hat mich direkt durch sein schlichtes, sehr edles und klassisches Design überzeugt.
Die Handhabung ist wunderbar einfach. Auspacken, anschalten, fertig. Das Handy kann entweder direkt eingesteckt und geladen werden oder auch über einen USB Anschluss oder Bluetooth.
Ich habe alle Varianten getestet und bin begeistert. Die Bluetooth Verbindung ist stabil und funktioniert auch noch aus dem Nachbarzimmer.
Der Sound ist für ein so kleines Gerät richtig super.
5 von 5 Sternen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2013
Mit dem pfiffigen Flexidock der neuen Philips AS360-Dockingstation sind Anschlussprobleme Schnee von gestern. Egal in welcher Richtung und auf welcher Seite die Anschlussbuchse am Smartphone sitzt, die Verschiebemöglichkeit nach rechts und links, die 180 Grad-Drehmöglichkeit sowie die integrierte Höhenverstellung des Flexidocksteckers, garantieren eine sichere Verbindung - egal, welches Android-Smartphone angeschlossen wird. Bei mir hat die Flexidock-Verstellung einwandfrei funktioniert und mein Smartphone hat sich sofort stabil mit der Dockingstation verbunden, kann Musik abspielen und wird geladen.

Wer kein Android-Smartphone besitzt, kann die Dockingstation auch über Bluetooth ansteuern. Bei jedem Einschalten der Station werden automatisch die Bluetooth-Geräte in der Nähe gesucht und mein Notebook wird auch prompt gefunden. Ohne weitere Einstellungen vornehmen zu müssen, wird die Verbindung aufgebaut und Musik ertönt. Für beste Klangqualität unterstützt das AS360-Dock zur Musikübertragung modernes Bluetooth-Aptx-Streaming". Allerdings muss das Sendegerät diesen Bluetooth-Standard beherrschen, damit der gute Sound auch zum Tragen kommt.

Darüber hinaus haben die Philips-Entwickler noch zwei nette Features integriert, um die Flexibilität der Dockingstation weiter zu erhöhen. Zum einen gibt es an der Rückseite der Station eine USB-Ladebuchse, um auch Geräte, die nicht über das Flexidocks mit der Dockingstation verbunden sind, aufladen zu können. Zum anderen findet sich ebenfalls auf der Rückseite ein 3,5-Millimeter-Audio-Eingang, über den alle Geräte angeschlossen werden können, die nicht kabellos arbeiten und lediglich über eine Ausgangbuchse verfügen, wie zum Beispiel ältere MP3-Player.

Die Klangqualität des AS360 mit seinen zwei knapp 6,5-Zentimeter großen Lautsprechern (Durchmesser) inklusive Bassreflex-System, geht für eine Dockingstation der 120 Euro Klasse voll in Ordnung. Die Bässe klingen dynamisch, die Mitten und Höhen differenziert. Philips gibt die Ausgangsleistung mit 10 Watt an - das ist eine Lautstärke, mit der sich bei Bedarf leicht ein größeres Zimmer beschallen lässt. Dann allerdings auf Kosten der Soundqualität - bei Volllautstärke kommen die Bässe nicht mehr mit und der Klang im oberen Bereich ist hörbar verzerrt. Praktisch ist der integrierte Lautstärkeregler auf der Oberseite der Dockingstation, falls mal das Telefon klingelt und schnell leise gestellt werden muss.

Fazit: Wer sich von seiner Dockingstation nicht den zu verwendenden Musikplayer vorschreiben lassen möchte, ist mit dem neuen AS360-Dock gut beraten - denn gleich drei verschiedene Verbindungsmöglichkeiten stehen hier zur Auswahl. Für 120 Euro bekommt man ein Dockingsystem mit dynamischem Klang, in edlem Anthrazit und Chrom-Design, das einen auch mal in den Garten begleitet. Denn der Clou vom Philips AS360 ist: Neben der Stromversorgung mittels des beiliegenden Netzteils ist auch ein netzunabhängiger Betrieb mit vier AA-Batterien möglich, und das laut Philips acht Stunden lang.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 11 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)