Mehr dazu TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17 Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
5
3,8 von 5 Sternen

am 20. März 2014
Die ambitionierte Liz arbeitet als Journalistin für ihre Collegezeitung. Gleich bei ihrem erstem grossem Einsatz an der Politikfront nimmt sie ihr Chef Hayden mit zu einer Pressekonferenz des aufstrebenden Jungsenators Brady Maxwell. Liz sieht Brady kritisch und als sich ihr die Möglichkeit bietet, stellt sie ihm eine sehr direkte, unangenehme Frage, aus der er sich zwar rauswindet, sie aber bleibenden Eindruck hinterlässt.

Di beiden treffen wenig später in einer Bar wieder aufeinander, wo Brady ihr direkt zu verstehen gibt, dass er an ihr körperlich interessiert ist. Liz ignoriert das, denn eigentlich ist sie heimlich in ihren Chef Hayden "verguckt".

Hin und hergerissen zwischen diesen beiden Männern entwickelt sich eine Affäre mit Brady, die aber, so seine Bedingung, geheim zu bleiben hat - seine Karriere ist seine oberste Prio und Liz passt nicht in seinen Plan.

Liz akzeptiert jegliche Geheimhaltung und erzählt nicht mal ihrer Zimmergenossin von ihrer Affäre und steht immer parat, wenn Brady anruft. Sie macht sich klein neben und für ihn und muss aus der Ferne miterleben, wie er mit anderen Fraen öffentliche Termine wahrnimmt, was sie sehr unsicher macht.

Nebenbei arbeitet sie weiter im Journalismus und berichtet über Brady, teils auch sehr kritisch, was zwischen den Beiden zu Konfrontationen führt.

Es kommt natürlich dann dazu, dass die Affäre zumindest so rauskommt, dass der Wahlkampfmanager und Bradys Pressefrau davon erfahren und ihn zwingen wollen, Schluss zu machen - Image, etc

Brady steht kurz vor einer Vorwahl, die in ihn am Ende ins Weisse Haus brngen soll, Skandale ein no go.
Liz nähert sich aufgrund der Distanzierung von Brady Hayden weder an, hinterfragt alles .. und ... Ende.

Ich dachte, ich kriegei ne Krise, dann war der Roman aus - gerade, als Brady bereit war, sich zu ihr bekennen, wendet sie sich ab und ebnet den Weg für Band 2 - der dann, oh Schock, erst im August erscheint.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Liz ist mir teilweise zu passiv und nimmt alles hin, was Brady diktiert - Brady hingegen ist ziemlich cocky - es fällt mir schwer, zu glauben, dass die Beiden geheim bleiben konnten, dafür war am Ende doch viel zu viel öffentliches Auftreten inkludiert.

Was ein wenig anstrengend ist, sind die teilweise ausschweifenden politischen Erklärungen, Bildungspolitik etc.. Ist natürlich für den deutschen Leser, bzw. war für mich einfach ein wenig öde.

Das physische Miteinander wird ausreichend detailliert erklärt. Da fehlt sich nichts *wink*
Kurzum: ich mochte es sehr, hab mich aber sehr über das Ende geärgert - und da es wohl am Ende 3 Bände geben soll, befürchte ich auch, dass Band 2 mich wieder mit einem Cliffhanger verärgern wird. Die Autorin sollte schneller schreiben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. August 2014
OFF THE RECORD is about a sexy yet forbidden political romance best left off the record. In politics, image is everything and a romance with a political reporter, especially one who is clearly not in your camp and still attending coolege, could wreck the upcoming election. I really enjoyed the political aspect of the story, it was interesting for a German reader to learn about a campaign, elections and the involvment of the family in those.
I really liked the tug of war between his career goals he's lived for and his feelings for Liz. Liz does not give away their secret and is very strong in the end when she makes the decision for them.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. März 2014
The story is well written. I enjoyed it from the first to the very last page. Can't wait for the second part.....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. November 2014
Sehr spannend, zeigt die Probleme einer Frau, die aus Liebe abhängig wird und sich schließlich aus ihrer fatalen Abhängigkeit befreit
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. März 2014
Leider erinnert der Inhalt viel zu sehr an Shades of Grey. Es klingt fast wie abgeschrieben: junge Reporterin trifft auf etwas älteren und dominanteren Prominenten. Ok, hier in diesem Roman ist es kein Unternehmer, sondern ein Politiker, aber das ist auch schon der größte Unterschied zwischen den Romanen.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken