find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen
185
3,4 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:13,14 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Mai 2017
aber sehenswerte Genremischungs-Persiflage aus coming-of-age (naja, zumindest für einen der Protagonisten und ziemlich verspätet) und Science-Fiction. Sehr gut umgesetzt. Das Unterhaltungspotential kommt leider nicht ganz an Shaun of the Dead und Hot Fuzz heran (insbresondere das letzte Viertel), aber für Fans der beiden genannten Filme trotzdem ein Muß. Für alle anderen: Schöner trockener englischer Humor mit jeder Menge Referenzen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2017
Von den drei Filmen der Trilogie sicherlich der schwächste. Man merkt, dass die Ideen langsam ausgingen. Die Gags zünden auch nicht annähernd so gut wie in HOT FUZZ. Dennoch immer noch schmunzelnswert.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2017
.... weil ich Simon Pegg liebe !

Zu dem Inhalt werde ich nichts schreiben - finde ich absolut unnötig, da man den Inhalt der Filme ja auf vielen Seiten nachlesen kann.
Ich möchte eigentlich nur schreiben, dass ich mich bei dem Film (vorallem bei fast jeder Einstellung mit Simon Pegg)
halbtot gelacht habe. Seit diesem Film weiß ich, dass auch ich am Balkon eine Fenstür (oder im Original Windoor) habe. KÖSTLICH !!
Wem Hot fuzz und Shaun of the dead gefallen hat muss diesen Film NICHT zwangsläufig mögen. Aber ein Ansehen ist
auf jeden Fall von Vorteil. Die Chancen stehen groß sich prächtig zu amüsieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2015
Wer Filme mit Simon Pegg und Nick Frost nicht kennt, versteht die Art von diesem Humor nicht. Shaun of the Dead, Run Fatboy Run, The Worlds End und Hot Fuzz - perfekte Filme mit bösem Humor. 👍 Wer ganz schwarzen Humor hat, weiß wie gut diese Filme sind! 👍 5*
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2017
Wenn man intelligenten, britischen Humor liebt, ist dieser Film sehr sehenswert. Eine Persiflage auf Alien-Invasion-Filme. Und wieder endet alles mit einem Pub....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2017
Genialer Humor, geniale Schnitte, schöne Coming-of-Age-Story, super Cast, einfach eine perfekte Komödie :-) Wirklich sehr zu empfehlen wenn man gerne lacht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2015
...gesehen dank Amazon prime...

Ja, was habe ich mir hier wohl gedacht als ich das angesehen habe.
Science Fiction? - besteht die daraus, dass es ein Licht und einen aus anderen Filmen abgekupferten Alienrobo ohne Hirn gibt?
Action&abenteuer? - besteht das aus sinnbefreiten, schlecht gemachten Barschlägereien?

Kurz:
Drehbuch - GUT
Schauspieler - GUT
Kulisse - schlecht
Musik - schlecht(weil unpassend)
Maske - schlecht

Ich habe ja mitbekommen es handelt sich um mehr als einen Teil und das hier ist der letzte.
Es ist leider so, dass er einfach nicht hält was er verspricht.
Die Idee ist super.
Die Umsetzung grauenhaft.
Extrem viele Fehler in Bild und Sinn.

Es ist sicherlich ein Film der polarisiert und viele Fans hat und auch viele Gegner hat.
Ich zähle mich weder zu erstgenannten, noch zu zweitgenannten.
Ich fand den Film einfach nur faad und das aufgrund so vieler Mängel und Unklarheiten im Filmablauf.

Aber gut, für Fans der Trilogie sicher ein gutes Stück.
Für die Art des Humors und einige nette Abschnitte gebe ich drei von fünf möglichen Sternen.
Ich persönlich empfehle den Film aber nicht weiter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
Durch die beiden ersten Teile mit Simon Pegg, war ich scharf auf den dritten Teil. Nach einem sehr guten Anfang und einem noch guten Mittelteil hat der Schluß leider fast den gesamten Film kaputt gemacht. Schade. Man sollte ihn aber doch anschauen um die Trilogie komplett gesehen zu haben. Es sind ne Menge Lacher drin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
stellt aber für mich den schwächsten Teil der Trilogie dar, da er stellenweise etwas zäh abläuft (vlt. liegts einfach am SciFi-Genre). ANsonsten ist der Film definitiv einen Blick wert, besonders die typischen Anspielungen sind wieder enthalten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 21. Januar 2014
Mit THE WORLDS END wird endlich der auch von mir langerwartete letzte Teil von Nick Frosts und Simon Peggs "Blood & Ice Cream" Trilogie vorgelegt - und ähnlich wie bei den "Vorgängern" (wobei man diesen BEgriff vorsichtig benutzen muss, da die Filme ja voneinander völlig unabhängig sind) "Shaun Of The Dead" und "Hot Fuzz" darf man sich wieder auf eine schräge Geschichte voller trockenem Humor und zahlreichen SF / Horrorfilm-Anspielungen gefasst machen.

Die Story ist schnell erzählt: der von Simon Pegg gegebene ehemals coole Gary King kann die Tatsache nicht leugnen, das er langsam aber sicher älter wird... so sehr er sich auch dagegen wehrt und sich auch mit über 40 kaum von seinem 20-jährigen ich unterscheidet... inklusive dem schwarzen Mantel, der Sonnenbrille und dem obligatorischen The Sisters Of Mercy T-Shirt. Aus diesem Grund trommelt er seine im Gegensatz zu ihm längst im Erwachsenenleben angekommenen Freunde aus Jugendtagen nochmal zusammen, um in der gemeinsamen Heimatstadt Newton Haven eine wirklich harte Sauftour durch alle 12 Pubs zu starten. Nachdem diese trotz aller Widrigkeiten in Gang gekommen ist merken die Herren mit der Zeit, dass ausgerechnet das beschauliche Newton Haven ein Brückenkopf für eine Alien-Invasion ist, welcher sich die schon gut betankten Freunde mehr schlecht als recht entgegenstellen.

Wie auch die beiden Vorgänger ist THE WORLDS END also letztlich eine Geschichte um Freundschaft zwischen vermeindlich absolut gegensätzlichen Typen - verpackt in jede Menge trockenen Humor. Hier geht es natürlich auch um die Versuche, die Träume der Jugend nochmal aufleben zu lassen.

Unterm Strich hat mir THE WORLDS END sehr gefallen. Pegg, Frost, Freeman, Brosnan und der Rest des Ensembles machen ihre Arbeit sehr gut, die Rollen sind angemessen überdreht, die Dialoge treffsicher und die trockende Situationskomik sitzt meistens sehr schön. Technisch gibt es absolut nichts auszusetzen, die Effekte sind schön und auch die Kameraarbeit gefiel mir... der Soundtrack lässt für alle in den 80ern großgewordenen ohnehin Erinnerungen aufkommen, und The Sisters Of Mercy dürfen hier angesichts der Figur des Gary King natürlich musikalisch auch nicht fehlen.

Dennoch mus ich leider gegenüber den beiden genialen Vorgängern einige kleine Abstriche machen - ganz so grandios wie "Shaun Of The Dead" und "Hot Fuzz" würde ich THE WORLDS END auch nach mehrmaligem Sehen nicht beurteilen. Ein bisschen fehlt der schwer greifbare aber entscheidende letzte Kick, um ganz auf Augenhöhe mit den Vorgängern zu spielen, gerade das Finale wirkt etwas zerfasert, ein paar Längen hat die Story womöglich auch. Irgendwie wird man nach dem Film das Gefühl nicht los, dass dies ein sehr spaßiges Werk ist, aus welchem man noch mit etwas Finetuning ein Quentschen mehr hätte machen können. Allerdings muss man feststellen, dass diese genannten Kritikpunkte sich wirklich arg in Grenzen halten.

Alles in allem: von mir gibt solide und sehr verdiente 4 Sterne. THE WORLDS END macht Laune und bringt die Trilogie zu einem würdigen Abschluss, welcher sicherlich empfohlen werden kann. Ganz so durchgehend euphorisch wie bei den Vorgängerfilmen kann ich irgendwie nicht sein, aber dies bedeutet keinesfalls im Umkehrschluss, dass THE WORLDS END deswegen nicht wirklich gut wäre - im Gegenteil, THE WORLDS END macht Vieles toll und richtig... und unterm Strich großen Spaß!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken