Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Dezember 2013
Wer Nine Inch Nails liebt wird möglicherweise überrascht sein- ich jeden falls war es. Ein Jahr Pause und die sehr glaubwürdigen Ausflüge in die Electronic (siehe auch How to destroy Angels!) haben ihre Spuren hinterlassen und führen NIN in eher gemässigtere Gefilde... erst mal reinhören, dann kaufen. :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2013
Mit großer Überraschung erfuhr ich von der Neuerscheinung des Albums. Natürlich habe ich es gleich vorbestellt sobald die Möglichkeit dafür gegeben war. Aber umso größer war die Enttäuschung nachdem ich die Hälfte der CD gehört hatte. Eigentlich bin ich NIN Fan geworden weil diese eine bestimmte Art von Musik gemacht hatten aber auf diesem Album ist so gut wie keine Spur mehr davon zu hören. Bei "everything" stellte ich mir echt die Frage, soll das jetzt eine kleine Spaßeinlage sein? Klar, Bands ändern sich und auch ihr Stil ist nicht immer gleichklingend aber sowas? Manche Lieder kann man ruhigen Gewissens in Clubs auflegen oder im Heimatsender laufen lassen. Bei NIN steht jedes Album für sich, man sollte es nicht unbedingt mit vorangegangenem vergleichen, dennoch zog sich bis zu "The slip" immer der typische NIN-Stil durch die Lieder. Aber anscheinend ist so eine Veränderung üblich sobald man den Vertrag bei einem anderen Label hat. Für mich ist nur das Artwork gut geworden und vielleicht 3 Lieder, der Rest ist nicht das unter dem man NIN versteht. Es fehlt das bestimmte Etwas, die Tiefe, das Düstere.
Es klingt einfach wie ein warmer Aufguß mit einem etwas zu starkem kommerzielen Hauch. Das artwork ist an "The downward spiral" angelehnt und paßt in keiner Weise zu dem Inhalt des Albums.Ich möchte noch erwähnen, bin nicht der Typ Fan der jeden Nieser von Trent Raznor gleich als ein "Meisterwerk" bezeichnet, wozu sich viele hinreißen lassen.
33 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
Das Album hat Bass. Viel Bass. Trent, wo sind die Egitarren hin? :) Vorher evtl. Probehören, wer nur the Fragile kennt wird entäuscht werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2014
Die CD war ein Geschenk für meinen Freund! Ihm hat die CD sehr gut gefallen weil er ein großer nine inch nails fan ist!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2013
Jetzt muss ich doch mal wieder meinen Senf dazu ablassen...ich habe die Platte komplett im kostenlosen Stream angehört und kann die ganzen 5 Sterne Bewertungen nicht nachvollziehen. Ich bin bestimmt kein ewig Gestriger, ich fand z.B. The Slip anders, aber sehr gut. Die Vergleiche mit PHM sind meiner Meinung nach nicht zutreffend, denn die Platte hat im Gegensatz zu HM Biss und Emotionen, trotz poppiger Strukturen. HM ist sicherlich gut produziert und interessant kann aber mit dem Rest aus dem Haus NIN nicht mithalten. Bei einigen Leuten ist es mit der Objektivität nicht weit her.... Eine weitere Sache die stinkt, ist dass die Deluxe Version ziemlich teuer und die Remixe naja sind. Was Bonusmaterial und Verpackung angeht, machen es andere Bands vor wie man es angehen kann, z.B. die neue Devil Driver, gleiche Verpackung, plus Bonus Songs, plus Bonus Live DVD...das Ganze fuer 16.99€!!! Da hat ein Kuenstler immer Einfluss drauf!
77 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2013
...scheint Trent seine Angst und seine Wut überwunden zu haben.

Was bedeutet das für NIN? Nun, man kann es bei Hesitation Marks heraushören. Es fehlt dem Album jegliche (von NIN gewohnte) Angst, Wut und Verzweiflung. Das freut mich für Trent, enttäuscht mich als Fan aber umso mehr.

Bis auf 1-2 Songs wo man eventuell noch ein wenig NIN raushören kann, beinhaltet das Album nur belangloses Gedudel und Fahrstuhlmusik zu einem aufgesetzt enttäuscht klingendem Trent. Keine Spur von Gitarrenwänden (Broken, TDS) oder Snythiegeschrammel (Fragile, Year Zero) sondern nur emotionsloses Rumgedudel, das nichtmal richtig dudelt.

Im Grunde kauft man hier eine "How to destroy angels" CD mit Trent als Sänger. Nicht mehr und nicht weniger. NIN ist das leider nicht mehr.
11 Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2013
Bekanntlich sind Geschmäcker ja verschieden... Aber für mich persönlich hat das nicht mehr viel mit nine inch nails zu tun.

Es ist, so meine Meinung, allerhöchstens ein Abklatsch alter Alben und teilweise schon fast Popmusik.

Ich hätte das Geld wirklich besser investieren können
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2013
Diese Rückkehr zu den Wurzeln ist sehr erfolgreich, ich mag die Sound und melodischen Verweise auf Pretty Hate Machine und anderen älteren Boards. Vielen Dank für Vinyl!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2013
bin durch einen Free- Track auf das Album Aufmerksam geworden, und kann es nur empfehlen!!! Auch die 2 CD Länge ist einfach great
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2013
Froher Erwartung auf das neue Album von Trent habe ich es mir sogleich bestellt, ohne vorher rein zu hören. Bin ich doch NIN-Fan der ersten Stunde. Da kann man nichts falschmachen, so glaubte ich.
Nach dem Füttern meines CD-Players und dem Hören der ersten Titel fiel mir auf, dass ich aus der Erwartungshaltung nicht mehr herauskam. Alles plätschert vor sich hin.... Keine Gitarren, keine Melodien, die sich mir einprägen. Nach dem zweiten Versuch die neue Scheibe durchzuhören, brach ich ab, holte sie aus dem CD-Player und schob sie zurück in Booklet. Dort wird sie wohl verbleiben, bis ich sie wieder verkaufe.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €
6,19 €
14,29 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken