Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
33
4,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:8,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. April 2017
Handlich...praktisch...gut transportierbar...klein verpackbar...erfüllt prima seinen Zweck...keine Ahnung, wann die Batterien erschöpft sind...aber die kann man sicher ersetzen...? Muss nur noch herausfinden wie/ wo...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Vorab: Ich bin Bergsteiger und Naturliebhaber - und als solcher sehe ich mir gerne Dokus von Bergen und Bergsportlern an.
Ich habe die BlueRay voller Hoffnungen auf einen bildgewaltigen Film über die Alpen aus einer neuen Perspektive bestellt.
Der Trailer sah vielversprechend aus, die Technik dürfte wohl was ganz Besonderes sein. Soweit, sogut.

Leider wurde ich bitter enttäuscht. Zuerst zu den positiven Punkten, die hier von Vorschreibern angesprochen wurden:
Die Aufnahmen und deren Auflösung, die Ideen und Perspektiven sind besonders auf großen TV-Geräten sehr beeindruckend.
Zu meinem Ärger war's das mit den Pros, nun die Contras.

1. Die Gestaltung
Es wächseln sich Aufnahmen von Touristen, Skigebieten, Städten, Felsen, Sportler und Tieren unregelmäßig ab. Leider sind diese nicht geordnet, weder nach Thema noch nach Land. Sie wirken unstimmig zusammengewürfelt, ohne Reihenfolge wiederholen sich die Themengebiete. Beim Zusehen wirkt das, als würde man zwischen mehreren Progammen zappen.
Leider sind spannende Aufnahmen, wie die Kamera auf dem Rücken eines Adlers, wie zu kurz geschnitten.

2. Die Aufnahmen
Größtenteils werden nicht DIE Alpen gezeigt, sondern der Mensch und seine Bauten. Skifahrer, Slackliner, Wingsuits, Bauern, viele Touristen, Downhillbiker, Autofahrer, Freeskier, Bauarbeiter....- nur sehr selten mal ein Senner oder Bergsteiger.
Überhaupt wirkt der Film eher sozialkritisch. Ständig sieht man Skigebiete, Alpenstraßen, alpine Baustellen, Prunkbauten, Städte, Liftstationen, Autobahnen, überfüllte Klettersteige und nochmals Städte.
Ich vermisse eine sinnvolle Anordnung der Aufnahmen und mehr Natur, weniger Mensch. Ein Beispiel: Das mächtige Matterhorn: unverschämte 5 Sekunden!

3. Die Kommentare/ der Sprecher
Leider ist dies der größte Kritikpunkt. Die ersten beiden wären nicht so schlimm, wären da nicht die unsinnigen, unpassenden und oft inhaltlich falschen Kommentare des Sprechers, der ständig polarisieren möchte. Den ganzen Film hindurch vermittelt er dem Zuschauer ein Schuldgefühl bzw. ein Gefühl, dass es mit den Bergen und der Bergbevölkerung schlimm aussieht. Man kann sich einfach nicht zurücklehnen und die Aufnahmen genießen, da man sich über die Stimme im Hintergrund ärgert. Seine Botschaft ist alles Schlechte: Das Wasser geht uns aus, die Gletscher schmelzen, der Tourismus zerstört alles, alle fahren nur noch mit dem Auto, die Berge sind keine geeignete Umgebung für den Menschen, Extremsportler sind verrückte Selbstmörder, die Natur zerstört die Berge von selbst, die Natur bestraft die, die in den Bergen leben, der Mensch ist die ganze Zeit an allem schuld. Natürlich ist was Wahres dran, aber oftmals wird es überspitzt formuliert und da allgemein nicht viel gesprochen wird, hätte ich mir sinnvolle Ortsangaben oder geschichtliche/kulturelle Hintergründe gewünscht.
Der Sprecher sieht seine Rolle als schlechtes Gewissen. Dazu passen die ständigen Aufnahmen von menschlichen Spuren im Gebirge, wie unter Punkt 2. beschrieben. Stellenweise klingen seine Kommentare wie Propaganda, leere Phrasen von Umweltaktivisten, positives Wort über die Schönheit der Alpen fällt keines. Genießen geht anders...

Der Film lässt den Seher mit einem kalten Gefühl der Leere zurück. Man möchte ihn am liebsten kein zweites Mal sehen - leider.
Das Potential der Kamera wurde mit der unseriösen Gestaltung ruiniert. Jede Aufnahme, egal wie schön sie ist, hat durch die Kommentare einen bitteren Beigeschmack.

Ich empfehle jedem, sich den Trailer ein paar mal bei youtube anzusehen, darin sind die besten Aufnahmen enthalten - das ist leider kein Witz.

Große Hoffnungen und großes Potential - bittere Enttäuschung :-(
Keine Kaufempfehlung - die paar guten Aufnahmen sind das Geld leider nicht wert.

Nochmals: Ich liebe die Berge und bin mir der Umweltveränderung und Gefahren bewusst. Aber wenn ich mir die Berge am Fernseher ansehen möchte, will ich ganz einfach nicht ständig an das Negative denken, die Alpen haben doch so viel Schönes!
22 Kommentare| 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2015
Tolle Bilder sind bei einem Film diesen Typs zu erwarten - aber diese hier machen auf einem großen Fernseher echt Spaß. Viele Heli-Aufnahmen. Die Musik ist stimmungsvoll und stets passend gewählt. Besonders positiv ggü ähnlichen Dokus ist, das viele verschiedene geographische Gebiete, viele verschiedene Berge und viele verschiedene Aktivitäten gezeigt werden. Alpin-Wandern, Bergsteigen, Paragliding, Mountainbiken, alles dabei. Das macht ihn nicht zum Action-Film, es ist immer noch eine Doku, aber kurzweilig zu schauen. Wie in anderen Kommentaren zu Recht angemerkt, kommt auch hier genre-typisch die "das macht der Mensch alles kaputt"-Keule, aber vielleicht ist es richtig, sich dieser Realität ständig neu stellen zu müssen. Macht trotzdem Lust auf Berge.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2015
Wer die Berge liebt sollte diesen Film gesehen haben. Die gigantische Bergwelt wie man sie als Tourist nie zu sehen bekommt. Der Hubschrauber zeigt wie schön die Welt von Oben ist . Waren sogar an einigen Orten persönlich da und hatten somit ein Erinnerungs-Erlebnis .
Das einzigste was stört ist die Untermalungsmusik die oft lauter oder gleichlaut wie der Kommentar des Moderator war. Das ist Schade ,darum den Punktabzug .
Die Bildqualität ist Top . Scharf und Farbenprächtig . Eine gute Anlage und Fernseher ist natürlich Voraussetzung !!
Wer dies nicht hat sollte auch nicht rum nörgeln !!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Der Film "Die Alpen - Unsere Berge von oben" reiht sich eigentlich nahtlos in diverse andere Filme mit einem "... von oben" im Titel ein und sticht dabei m.E. weder positiv noch negativ heraus. Wenn man nicht mit falschen Erwartungen herangeht, wird man den Film vermutlich mögen.

Der Film gibt sich Mühe, in den anderthalb Stunden erstens fast alle Themen und zweitens fast alle Landschaften der Alpen zumindest kurz anzureißen. Das gelingt sogar einigermaßen gut: Vom Alpinsport (dem viel Platz eingeräumt wird) über die Geologie, den Rhein, die Ludwigsschlösser am Alpenrand, die Eisenbahn, den Kletterern, den Almbauern, den Gletschern bis zu den Resten früherer militärischer Bauten werden etliche Themen abgedeckt. Und auch räumlich deckt der Film wohl fast alle Gegenden ab, die markantesten Punkte wie Königssee, Matterhorn, Landwasserviadukt, Mont Blanc, Bodensee usw. fehlen natürlich nicht.

Daß dabei doch eher rasch von Region zu Region gesprungen wird und manche Szenen für meinen Geschmack etwas kurz geschnitten sind, ist sicher der Enge der Zeit geschuldet. Wer das partout nicht leiden kann, sollte wohl besser zur 15-teiligen Serie "Die Alpen von oben" greifen, die ja auch nur das Doppelte dieses Kinofilms kostet, aber im Gegensatz zu diesem Film nicht nur Luftaufnahmen verwendet.

Wer bei diesem Film eine Naturdoku vom Stile von "Wildes Deutschland" oder "Unser Wald" erwartet, ist hier falsch. So wie die meisten der Filme aus der Hekopterperspektive ist auch der Alpenfilm nicht "bodenständig" genug, um Murmeltiere, Alpenblumen und Ähnliches zu porträtieren. Da muß man sich mit ein paar Adlern und Steinböcken begnügen. Berge, auch unberührte Bergmassive, gibt es aber genügend zu sehen, selbst wenn doch die Spuren des Menschen den Film über weite Strecken prägen.

Die Bildqualität ist wie erwartet hoch, der Film größtenteils sehr scharf. Manchmal stört es mich, wenn sich bei Schwenks um ein herangezoomtes Objekt (z.B. den sitzenden Adler) herum der Hintergrund sehr schnell über den Bildschirm huscht. Solche Szenen strengen an. Das Experiment mit der Adler-Actionkamera ist eine nette Idee, m.E. aber nicht wirklich kinotauglich. Glücklicherweise gibt es aber auch die anderen, ruhigen, fast meditativen Stimmungsszenen, die im Alpenraum natürlich mit dazugehören.

Die Musik ist unaufdringlich und passend, teilweise auch sehr volkstümlich. Der Sprecher ist gut verständlich, die Stimme angenehm. Die Kommentare wirken manchmal banal (Ist ja auch kein Fachvortrag.), sie helfen aber zusammen mit kurzen Einblendungen, sich zu orientieren, welche Ecke der Alpen man gerade sieht.

Extras sind auf der BluRay vorhanden, konkret Interviews, ein Making-Of und Trailer. Ein rundes Paket für den Preis.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2016
Als dieser Film im Programmkino gezeigt wurde, war der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt und nach der Vorstellung gab es spontanen Applaus!
Auch ich war sehr von diesem Film angetan:
Wunderschöne Aufnahmen unserer Alpen aus der Vogelperspektive!
Also kaufte ich diesen Film für zu Hause, um ihn den daheimgebliebenen Familienmitgliedern auch zeigen zu können.
Und auch die waren vom Filmmaterial begeistert!

Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2015
Ich kann den Film jedem Alpen Fan ans Herz legen kann. Auf der DVD sind noch Zusatz Interviews. Die Bilder bzw der Film wurde mit einer Speizalkamera der Nasa gedreht, ist somit in HD absolut rukkelfrei und super anzuschaun. Damen hoch für den Heliflieger genau so wie für den Sprecher und die behandelten Themen, wie den Tourissmus und auch die damit verbundenen Auswüchse im Winter .... ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2014
Es war ein großes Vergnügen, sich diesen Alpenfilm anzusehen. Schöne Bilder und auch interessante Informationen über den gesamtem Bereich der Alpen. Absolut empfehlenswert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2015
Dieser Dokufilm ist etwas für echte Naturliebhaber die nicht viel auf die Chronologie schauen.
+Die Aufnahmen sind meistens aus der Vogelpespektive gedreht.
+Die Kameraführung & Aulösung sind zu gebrauchen.
- Ich hatte manchmal das Gefühl als ob ich einen Werbetrailer für die Reiseindustrie anschauen würde.
Fazit:
Ein guter Naturdokufilm mit schönen Kamerabilder zum fairen Preis.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2015
Der Film ist kein Dokumentarfilm im klassischen Sinne mit einer linearen Handlung, sondern vielmehr die Aneinanderreihung von Luftaufnahmen, ähnlich wie bei der TV-Version von "Deutschland von oben". Das Konzept trägt trotzdem, weil es hier in erster Linie um die Bilder geht. Die Cineflex-Bilder leben nicht nur von der Auflösung sondern auch von den Flug- und Zoombewegungen. Je mehr inhaltliche Freiheiten vorhanden sind, desto besser können die Sequenzen zusammengeschnitten werden. Von daher ist es vertretbar, dass man dem visuellen Erlebnis mehr Beachtung schenkt als einem inhaltlichen Handlungsablauf.
Somit geht auch der hier öfters kritisierte eher "literarische" Kommentar in Ordnung. Wer eine "Natur-Doku" sucht mit viel unberührter Natur und viel erklärendem Kommentar sollte vielleicht ein anderes Produkt in Erwägung ziehen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken