20% Rabatt Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More White Steens: Bis 10% Extra-Rabatt auf ausgewählte Möbel Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
435
3,8 von 5 Sternen
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:5,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 31. Juli 2012
Hallo,

ich habe mir vor einiger Zeit diesen Film gekauft und bin total begeistert.

Vorweg möchte ich noch erwähnen, das ich das Buch zwar noch nicht kenne, aber noch lesen werde. Also war ich auch völligst unvoreingenommen und konnte diesen Film dann voll und ganz genießen. Ich habe zwar bisher immer im Vorfeld die Bücher gelesen, und dann die Filme gesehen, war dann aber immer vom Film ein wenig enttäuscht. Natürlich ist mir klar, das in einem Film von anderthalb Stunden nicht alles aus einem Buch passen kann - aber oft waren es auch diese Änderungen der Handlung die ich nicht gut fand. Nun dieses Mal gehe ich eben anders an die Sache ran.

Zur Handlung: Es war die ganz große Liebe zwischen der Amerikanerin Holly (Hilary Swank) und dem Iren Gerry (Gerard Butler). Sie wollten ihr Leben miteinander verbringen, aber wie so oft im Leben kommt es dann doch ganz anders: Gerry stirbt und Holly - erst 29 Jahre alt - bleibt allein zurück. Sie kapselt sich ab, verlässt das Haus nicht mehr und lässt sich absolut gehen. Doch eines Tages - am Tag ihres Geburtstags - erhält sie eine Botschaft auf einem Diktiergerät - von Gerry. Er kündigt Briefe an, die er vor seinem Tod verfasst hat. Diese Briefe - in denen er ihr immer neue Aufgaben stellt - enden immer mit den Worten "P.S. Ich liebe Dich." So beginnt für Holly ein Jahr voller Abenteuer, jedes bis ins Detail von Gerry geplant .....

Ein Film, den ich immer wieder sehen möchte und den ich persönlich nur empfehlen kann.

Ich hoffe, diese Rezension hilft Ihnen bei der Kaufentscheidung.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Als Fan der irischen Autorin Cecelia Ahern musste ich mir natürlich die gleichnamige Verfilmung ihres genialen Debütromans "P.S. Ich liebe dich" gleich anschauen und wurde dabei sehr positiv überrascht.

Es geht um die "einzig wahre, große" Liebe des Mittdreißiger-Paars Holly und Gerry. Als Gerry an einem Gehirntumor stirbt, scheint Holly zunächst in keiner Weise mit dem Verlust klarzukommen. Dann entdeckt sie, dass Gerry ihr vor seinem Tod Briefe geschrieben hat. Von Zeit zu Zeit darf sie einen öffnen und muss die darin enthaltenen Aufgaben erfüllen, mit deren Hilfe Holly nach und nach ins Leben zurückkehrt...

Zunächst war ich etwas skeptisch bezüglich der Besetzung von Hilary Swank als Protagonistin Holly, wurde aber eines besseren belehrt. Der Rest der Besetzung, allen voran Gerard Butler als Gerry sowie Kathy Bates, ist ideal.

Das Buch wurde wirklich sehr romantisch und bewegend umgesetzt, und das ohne Kitsch und Pathetik. Einige Stellen des Buchs wurden leicht abgeändert oder es wurden neue, gelungene hinzugefügt. Die Dialoge gehen durchweg zu Herzen und die romantischen Kulissen bezaubern. Trotzdem gibt es zwischendurch immer wieder witzige Szenen zum Schmunzeln. Wer schon sämtliche Filme von Meg Ryan und Julia Roberts romantisch fand und bei Titanic Tränen vergossen hat, wird garantiert auch bei diesem Film dahinschmelzen! Für alle romantisch Veranlagten ist er ein Muss.
22 Kommentare| 76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2016
Ich hab das Buch gelesen und war wirklich begeistert und gerührt. Dann habe ich den Film gekauft und war ehrlich gesagt etwas enttäuscht.
So schnell wollte ich jedoch noch nicht aufgeben und daher habe ich ihn mir noch ein paar mal angeschaut...und komischerweise gefällt er mir immer besser. Zwar wird er nicht mein Lieblingsliebesfilm werden, da ich ihn stellenweise etwas langweilig finde.
Aber es gibt auch viele Szenen, die wirklich sehr schön sind und die mich auch zum Weinen gebracht haben.
Alles in allem ist er es habe ich den Kauf nicht bereut.
Ich habe dieses Jahr vor nach Irland zu fahren...in Irland passieren ja anscheinend gute Sachen...na wer weiß?

P.S unbedingt auch das Buch lesen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2016
Der Film hält wirklich das, was er verspricht. Die DVD tolle Farben, die wirklich super zur Geltung kommen. Es ist ein Muss als Hilary Swank-Fan sich diesen Film anzuschauen... zumal er wirklich romantisch und auch traurig ist.

Der Film kam super verpackt an und war auch nicht beschädigt. Man kann den Verkäufer wirklich weiterempfehlen... der Film ist das Geld wert, welches ich dafür bezahlen musste.

Ich kann den Film nur empfehlen und würde diese auf jedenfall wieder kaufen. Ich habe Ihn mir bereits schon mehrfach angeschaut...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2008
Ich kenne das Buch nicht.Da meine Freundin es aber gelesen hat kam ich um den Film nicht herum.
Und er hat meiner Freundin und mir gefallen!!
Die Story bietet jede Menge Originalität, Witz und natürlich Herzschmerz.
Zu keiner Zeit war ich gelangweilt.
Über Hillary Swank und Gerard Butler braucht man eigentlich auch nicht zu reden.Wer sie aus anderen Produktionen kennt, weiss was er bekommt.Großartiges, authentisches Schauspiel.
Der Soundtrack passt sich ebenso perfekt dem Thema an.
Auf eine Sache sollte man aber nicht hoffen:Eine gelungene Buchverfilmung.
Denn bis auf die Grundidee der Botschaften, einigen Figuren und einer handvoll Szenen hat der Film mit dem Buch nichts gemein.
Das mag vielleicht manche enttäuschen, doch eigenständig gesehen ist "P.S. Ich liebe Dich" was es ist:
Eine Romantik-Komödie, die mehr als nur zu unterhalten weiss und für einen zweisamen Abend wie geschaffen ist!

(Wer Extras auf einer DVD braucht, sollte sich ganz klar für die Special Edition entscheiden, denn auf der einfachen Version ist kein nennenswertes Feature vorhanden.)
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2016
Ein sehr sehr toller Film mit sehr viel Gefühl. Ich würde diesen jedem empfehlen, da man ihn einfach gesehen haben muss. Kam auch super schnell geliefert und die CD ist original verpackt und hat somit sich keine Kratzer etc und spielt somit auch super ab.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 3. August 2014
Für Holly Kennedy gab es nur einen Mann in ihrem Leben: Gerry. Er war ihre erste und einzige Große Liebe. Sie lernte ihn als Teenager kennen, heiratete ihn bereits mit 19 und ist nun, mit 30, bereits kinderlose Witwe.
Gerry kennt seinen Holly, er weiß, wie sie nach seinem Tod reagieren wird und entwickelt in den letzten Tagen seines Lebens einen Plan. Er schreibt ihr Briefe, die er ihr heimlich zustellen lässt, die sie nach und nach zurück ins Leben führen sollen. Nachdem sich Holly die ersten Wochen nach Gerrys Tod wirklich gehen lässt, beginnt sie zunächst nur für diese Briefe zu leben, sie sehnt sich nach dem nächsten Brief auch wenn die Aufgaben, die Gerry ihr teilweise darin stellt, nicht wirklich nach ihrem Geschmack sind.
Während Hollys Leben also wieder auf Start zurück gestellt wird, geht das Leben ihrer beiden Freundinnen, die im Vergleich zu ihr immer die männerlosen, kinderlosen Verlierer waren, weiter. Jetzt ist Holly diejenige, die zusieht, wie andere glückliche Beziehungen haben und Kinder bekommen. Sie muss sich neu finden und all das, was sie einmal hatte erneut für sich erobern.

Eigentlich eine gute Idee, die als Buch von Cecilia Ahern möglicherweise auch gut funktioniert. Als Film jedoch, ist die Umsetzung:
1. Langatmig. Lange passiert nichts. Die Rückblenden, die die Vorgeschichte von Holly und Gerry Erzählen sind teilweise einfach schlecht, weil Holly nun eben nicht mehr wie 19 Aussieht und man sich auch nicht die Mühe gemacht hat, sie irgendwie jünger wirken zu lassen.
2. Die Synchronisation ist schlimm, die Synchronstimme von Holly (Hillory Swank) geht mir unglaublich auch die Nerven, zudem kann ich nicht verstehen, warum sie 2 Oskars bekommen hat. Ich finde nicht, dass sie eine wirklich gute oder überzeugende Schauspielerin wäre, oder der Charakter der Holly ist einfach zu verklemmt persönlichkeitsfrei.
3. Dieses Selbstmitleid und einfach nur nervig. Ja, ich kann verstehen, dass Holly sich von ihren Freundinnen zurückzieht, als sie erkennt, dass deren Leben nun all das ist, was sie nicht mehr hat und vielleicht nie haben wird, weil sie es eben verpasst hat ein Kind zu bekommen, als ein Mann zur Hand war, aber das ist halt nur mäßig unterhaltsam.
4. Zu viele Klischees, zur platte Stereotypen (besonders die drei Frauen).

Fazit: Rosamunde Pilcher, nur mit irischer Landschaft und amerikanischen Schauspielern.
Die Idee an sich jedoch, seinen Geliebten Briefe zu hinterlassen, die sich nach und nach bekommen oder zu bestimmten Daten öffnen dürften, finde ich sehr schön. Nur die Umsetzung der Geschichte als Film ist halt irgendwie komplett misslungen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2013
Wer kennt es nicht, den Bestseller "Ps. I love you". Dieser Film verwirrt anfangs etwas, denn er beginnt mit einem lebenden Gerry und einem Streit mit seiner Frau Holly. In Sequenzen wird immer wieder die Liebe der beiden dargestellt und auch den Verlust, den sie erleidet, als Gerry plötzlich nach einem Tumor verstirbt. Das Buch beginnt mit der Trauerphase, im Film wird Gerry als Person gezeigt und so bekommt der große Verlust Hollys ein Gesicht und eine Stimme und man spürt die Sehnsucht und die tiefe Trauer, die sie umgibt. Aber auch die Liebe, mit der Gerry versucht, ihr den Abschied von sich zu erleichtern. Er begleitet Holly in vielen Briefen, in denen er ihr Aufgaben stellt, auf ihrem Weg zu sich selbst und zu einem Leben ohne ihn.

Wunderbare Bilder aus Irland, viele schöne und sehr traurige Moment und Darsteller, die mit dieser Rolle verwachsen zu sein scheinen machen diesen Film zu etwas ganz besonderem.

Eine bittersüße Liebesgeschichte, die sehenswert ist. Volle 5 Sterne und eine Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2015
Schönes Gefühlskino mit Freude, endlos viel Liebe, Romantik, Trauer, Wut, Hoffnungslosigkeit und großartiger schauspielerischer Leistung von Hilary Swank (wiederum....) Kathy Bates, Gerald Butler. Wirklich gut gemacht und echt aus dem Leben gegriffen, deshalb auch nie kitschig oder irgendwie überzogen. Resüme 5 Stars - Bravo!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2013
Holly(Hilary Swank) und Gerry (Gerard Butle) sind ein Traumpaar, das eines Tages überraschend auseinander gerissen wird, als Gerry verstirbt. Am Boden zerstört erfährt Holly, dass Gerry für den Fall der Fälle vorgesorgt hat und noch vor seinem Tod zahlreiche Briefe verfasste. In den mit "P.S. Ich Liebe Dich" quittierten Briefen geht es um die Zukunft und auch um eine Reise in Gerrys Heimat Irland. Durch das Lesen der Briefe fühlt sie sich Gerry trotz ihrer Trauer nahe und macht somit einen Schritt nach dem anderen in eine neue Zukunft. Eine nette Idee allerdings für mich (hab das Buch vorher gelesen) zu langweilig da mich das Buch mehr in die Geschichte gefesselt hat und emotionaler war.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

2,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken