Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
94
4,3 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:11,09 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. September 2013
Wolfgang Niedecken hat sich einen Traum erfüllt. Mir auch. Endlich eine akustische CD, darauf hatte ich mich gefreut. Und dennoch kommen wir bei diesem Album an keiner Stelle auf einen gemeinsamen Nenner.

Das Album könnte fünf Sterne bekommen. Denn es ist offensichtlich so dylanesk geworden, wie Niedecken sich das schon immer vorgestellt und gewünscht hatte. Ja, ein reifes, abgehangenes, völlig entspanntes Album mit Weltklasse-Musikern, einer gelungenen Songauswahl einem schönen Booklet, aufgenommen an einem grandiosen Ort, dort wo schon viele grandiose Werke entstanden sind.

Nein, so funktioniert das aber nicht. Grandiose Musiker machen noch lange keine Band und ein berühmtes Studio auch keine gute Platte. Der Sound ist äußerst monoton, sehr steril, wie auch die Arrangements. Aus den Gitarren wurde digital das letzte rausgeholt, anstatt sie so klingen zu lassen, wie es die charmante Idee des Albums verdient gehabt hätte: einfach und dennoch intensiv. Das Rezept ist zu simpel: WN singt zu gleichförmig, die Gitarren sind rythmisch längst nicht ausgereizt, der Bass kommt kaum über den Grundton hinaus und alle anderen Instrumente untermalen ohne Konzept und Linie. Vielleicht macht es keinen Sinn, ein Album über den Ozean hinweg zu konzipieren. Vielleicht schließt man sich einfach ein paar Tage in einen Proberaum ein und spielt zusammen - im Dienst der Songs, wie es WN eigentlich wollte.

Fazit: Ich habe seither im Netz einige Songs Live mit der für die Promotour zusammen gestellten Band gehört. Da springt der Funke über, da wird gemeinsam musiziert. Da versteht man, was WN möchte. Die Platte vermittelt diesen Eindruck leider zu selten. Nicht jedem Song tut Reduktion gut, schon gar nicht, wenn er so verschlankt wird, dass er wie der Song davor oder danach klingt.

Mag sein, dass es ein grandioses Werk ist. Aber hören kann ich es kaum. Auch ich schließe mich vielen Vorrednern an und verweise an dieser Stelle z.B. gerne auf die Wolf Maahn Solo Unplugged-Cd - so geht reduziert und reif auch - und zwar mit deutlich mehr Leidenschaft.

Als Kompromiss und weil ich WN über alles schätze, die Songs toll sind und das Konzept eine lang fällige, schöne Idee war, gebe ich drei Sterne - wo wenig wie bisher keinem BAP- und auch keinem Niedecken-Album.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2014
Schöne alte Lieder, hatte mir nach 20 Jahren gedacht ich muß mir mal was neues holen. War mit Niedecken zusammen in Reha und fand die Musik immer gut. Hatte leider nur alte Schallplatten aber Zosamme Alt ist auch sehr gut...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2013
Also, ich verstehe nicht die etwas schlechten Kritiken zu dem Neuen Album von Niedecken, seit langen von Ihm das beste, da zeigt sich sein können, alte Lieder zu Teil Neu verpackt, was damals Gut war, ist heute auch noch Gut. Einfach und Gerade aus, die Lebenserfahrungen spiegeln sich darin, vieleicht auch eine Neue Richtung die er beibehalten sollte, den BAP hat sich langsam totgespielt. Neues braucht das Land . Würde ich immer wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Rezension von Musik! Entweder sie (die Musik) trifft MEINEN Geschmack, oder ich gebe zu, mich verkauft zu haben! Aber auf jeden Fall eine höchst individuelle Geschichte und Entscheidung! Zosamme alt gefällt mir hervorragend, weil ich ahne, warum Wolfgang Niedecken diese Stücke gemacht hat. SEIN DING und MIR gefällts! BASTA!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
Ich bin großer BAP Fan und musste mir natürlich schon allein wegen den älteren Liebesliedern diese CD kaufen. Aber auch die neuen Lieder gehen unter die Haut und ich habe beim Anhören permanent Gänsehaut. Von Vorteil ist natürlich ein gewisses Verständnis der kölschen Sprache, den anderen empfehle ich, sich die Texte beim Anhören durchzulesen (das bieten BAP auf ihrer Homepage ja auch auf Hochdeutsch an), weil sie so wunderschön und wahr von Niedecken sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2013
Ich habe mich lange Zeit zurückgehalten, über BAP und Niedecken seit dem Abgang vom Major eine Rezension abzugeben. Immer wieder hatte ich die Hoffnung, dass es Ihnen gelingt, ein Album herauszubrigen, welches mich restlos überzeugt. Es ist ihnen allerdings nie vollkommen gelungen. Einige akzeptable Songs waren hier und da mit dabei, jedoch auch nur ansatzweise. Richtig gut für meinen Geschmack waren lediglich die Songs "Rita, mir zwei", "Istanbul", "Rövver noh Tanger", "Unger Krahnebäume", "Noh Gulu", "Magdalena" und "Noh all dänne Johre". Alle anderen Songs der Nach-Major-Ära waren maximal unterer Durschschnitt! Ich muß jetzt dazu sagen, dass ich seit 1982 BAP - Hardcore Fan bin, habe Dutzende Konzerte miterlebt. Es werden jetzt einige Fans maulen, schon wieder diese unsägliche, leidige Major - Debatte... aber sind wir doch mal ehrlich und realistisch zugleich: man merkt immer mehr von Neuerscheinung zur nächsten, wie wichtig der Major in der Band war, oder andersherum, wie wenig die jetzigen Bandmitglieder vom Songwriting her drauf haben! Kein Zweifel, alles gute Musiker, perfekt aufeinander abgestimmt, doch sie schreiben einfach keine guten Songs. Ständig werden vorhandene Major - Melodien überarbeitet, allerdings werden die Songs immer unhörbarer (Bestes Beispiel: "Paar Daach fröher" ; meine Lieblingsballade von BAP - in dieser Version für mich unhörbar!). "Zosamme alt" ist für mich belanglos, langweilig, uninspieriert, einschläfernd und seicht, ja fast schon gleichgültig. Unplugged muß ja nicht heißen, dass die Musik so minimalistisch und ruhig sein muß, wie auf diesem Album, sondern dass man auf die E-Gitarren verzichtet (beste Gegenbeispiele: Grönemeyer Unplugged oder Acoustica von Scorpions - das sind Unplugged-Scheiben voller Energie!). Zudem habe ich immer mehr den Eindruck, dass Wolfgang richtig altersmilde geworden ist; keine bissigen Texte mehr seit Jahren, nix mehr da von seiner Gesellschaftskritik an verschiedensten Themen; von daher passt der Titel dieser CD wie die Faust aufs Auge.
33 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2013
Schade. Eigentlich ist der Herr Niedecken ja ein durchaus sympathischer Mann. Sein Einsatz für die Schwachen gefällt mir, ich finde es auch angemessen, dass er seiner Frau ein Denkmal setzen will, sie hat ihm schließlich das Leben gerettet. Und dass es ihm nach einer existenziellen Grenzsituation gelungen ist, wirkliche Prioritäten im Leben zu setzen, ehrt ihn und weist ihn als nicht blöd aus. Ich kann sogar nachvollziehen, dass er das alles musikalisch ausdrücken möchte, das ist schließlich sein Medium. Aber wieso kniedelt er denn dann, bitteschön, voll depressiv und larmoyant im tiefsten Keller? Man erwartet ja förmlich, dass der große Schnitter gleich um die Ecke kommt und einen mit dem knöchernen Finger zu sich winkt. Dagegen ist Edgar Allan Poe ein gar lustiger Vogel. Dass er aus einem meiner Lieblingslieder, nämlich "Lena", den Aufschrei der gequälten Kreatur macht, ist extrem schwer verdaulich. Dass er noch lebt ist doch schön und eigentlich eher ein Grund, sich zu freuen. Oder, um es mit J.S. Bach zu sagen: "Jauchzet, frohlocket und preiset die Tage..."
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2014
ich höre seit langem BAP und freue mich über das Soloalbum, gefühlvoll, hervorragend! Mehr gibt es dazu nicht zu schreiben, absolut empfehlenswert, wer hätte gedacht, dass es von Wolfgang Nidecken solche schönen und ruhigen und gefühlvollen Lieder gibt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Danke Wolfgang, für diese schöne CD und deine Liebeserklärung an deine Frau und die Musik. Wer meint das Rocker laut und heftig sein müssen, der hat den Rock`n Roll nicht verstanden. Wer mit der CD den Wolfgang von 1982 sucht, der hat sich wohl seit 33 selbst nicht weiter entwickelt. Wolfgang ist und bleibt ein echter Rocker der seine Musik auch lebt. Eine wunderschöne CD von einem Mann als Liebeserklärung an seine Frau aufgenommen. Für alle die welche sich nicht schlüssig darüber sind ob sie diese CD kaufen möchten oder nicht, wurde die CD fairerhalber als Hörprobe unter [...] online zur Verfügung gestellt. Also fairer kann man echt nicht sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2013
Wie viele hier bin ich jahrzehntelanger BAP- und von mir aus auch Niedecken-Fan. Hatte mich wie blöd auf das Album gefreut. Und dann... Horror. Was ist das? Langweiliges Textlesen mit Hintergrunddudelei. Muss man dafür nach Woodstock reisen? Das quasi dazu gehörende Buch kostet übrigens über W.N.s Firma € 5 mehr als bei anderen Händlern. Und wenn ich mich dann an W.N. erinnere, wie er einst 'nit für Kooche' gesungen hat und neuerdings auf Karnevalswägen rumkutschiert und über die BAP-Facebook-Homepage fragwürdige C&A-ABI-Aktionen unterstützt, kann ich nur den Kopf schütteln. Hey Vorbild, dank Dir schön. Ich glaub ich krieg es langsam selber hin.
22 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken