Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
6
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Juli 2016
Habe noch nicht herraus gefunden,wie ich ihn nach der Rasur,reinigen kann.Weis nicht,wie man die Scherköpfe öffnet.Es steht da:Ziehen Sie den Scherkopfhalter vom unteren Teil der Schereinheit durch sanftes Drücken auf die drei blau markierten Seiten des Kopfs ab.
Schieben Sie die grüne Halterung in Richtung der darauf abgebildeten Pfeile.
Nehmen Sie die Halterung aus der Schereinheit.
Entfernen Sie das Schermesser aus dem Scherkorb. Kann man mir das mal einfacher erläutern,zumal keine blaumarkierten Seiten ich finde:Bitte um eine Antwort an:Gorilla62@web.de
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2016
Die DVD aus dem Jahr 2013 beinhaltet 4 Tier- Dokumentationen, die eine Länge von jeweils ca. 45 Min. haben (= 180 Min. Gesamtlaufzeit). Den Filmemachern ist es gelungen, sehr spektakuläre, vor allem aber seltene, oft nie zuvor eingefangene, Bilder dieser hier vorgestellten (4) seltenen Tierarten einzufangen, wodurch diese Filme hier nicht nur spannend sind, sondern auch sensationell wirken. Das macht diese Filme so bemerkenswert und einzigartig, so dass diese deutschen Produktionen m.E. sogar mit den besten BBC- Tierfilm- Produktionen keinen Vergleich zu scheuen brauchen, und daher nur allen Tierfreunden - egal, ob jung oder alt - uneingeschränkt empfohlen werden können.
Die Filme (aus den Jahren 2011 - 2012) dieser DVD sind allesamt NDR- Produktionen; wobei hierbei unterschiedliche Kooperationen mit weiteren TV- Gesellschaften eingegangen wurden; z.B. mit "Arte", "National Geographic", "Terra Mater", oder auch der BBC, o.A. Alle Filme hier (?) waren Teil der "Expeditionen ins Tierreich"- Reihe.

Die DVD beinhaltet folgende 4 FILME:

*** DER PUMA - JÄGER DER ANDEN *** (2012)

Im Süden Chiles, in Patagonien, befindet sich der Nationalpark "Torres del Peine". Hier gibt es nicht nur viele wilde Guanakos, sondern auch deren größte Feinde: die Pumas. Ein Puma- Weibchen ist hier stets in Sorge um ihren Nachwuchs, den sie jeden tag beschützen und mit viel Frischfleisch versorgen muss. Die Guanakos stehen dabei besonders in ihrem Fokus, die sie vor allem nachts zu jagen versucht, was aber nicht leicht ist. - Der Puma muss sein ganzes Können und Geschicklichkeit aufbieten, um sich beim Anschleichen an die großen Beutetiere praktisch zunächst "unsichtbar" zu machen... Zudem müssen die älter werdenden Jungtiere mit zunehmendem Alter selbst lernen, zu töten und zu jagen. Ein erfolgreicher Riss des Pumas erfreut dabei auch Füchse und Schakale und andere Aas- Fresser der Anden, wie Kondore, "Caracaras" (= Geierfalken). Wie werden sich die älter werdenden Jungtiere des Puma- Weibchens bei ihren ersten Jagd- Versuchen schlagen...?
Spannend und spektakuläre Aufnahmen von Puma- Jungtieren, aber auch von Pumas auf der Jagd! Der Film kommt ohne Aufnahmen von Menschen aus, die man aber hier auch nicht vermisst.

*** DER JAGUAR - UNBEKANNTER DSCHUNGELJÄGER *** (2012)

Im "Pantanal"- Dschungel- Gebiet kommt Südamerikas größtes Raubtier, der Jaguar, noch recht zahlreich vor. Dennoch ist es fast unmöglich, diesem scheuen und vorsichtigen Dschungel- Bewohner in seinem Habitat einmal zu begegnen. Doch der Ehrgeiz von Regisseur Christian Baumeister geht noch weiter: er will zum ersten Mal einen Jaguar filmen, wie dieser einen großen Kaiman jagd! - Eine schwierigere Aufgabe kann sich ein Tierfilmer jedoch kaum stellen. Doch wird es ihm gelingen. Dabei kommen ihm auch Riesen- Otter, Kamiane, Wasser- Schweine, Agutis, Tapire, der Große Ameisenbär, Hyazinth- Aras und u.A. Geier vor die Kamera. Auch gelingen ihm äußerst seltene Aufnahmen von Jaguaren bei der Paarung und von Jaguar- Jungtieren. Obwohl dieses gewaltige Raubtier den menschen praktisch nie angreift, sondern ihm aus dem Weg geht, hat dieser ihm das Leben immer schwer gemacht: insbesondere die Rancher beklagen ihre Viehausfälle durch Jaguarangriffe...

*** ANGELIQUE UND DIE GORILLAS *** (2011)

Seit vielen Jahren schon forscht die englische Biologin Angelique Todd "vor Ort" mit einem größeren Team im Kongo- Becken im "Djanga- Samba (?)- Nationalpark" zwischen Kamerun und Zentralafrika über die vom Aussterben bedrohten Flachland- Gorillas, die vor allem durch Wilderei und die Zurückdrängung ihres Lebensraumes leiden. Der schon recht betagte Gorilla- Horden- Führer "Makumba" hat es ihr dabei besonders angetan. Der Zuschauer erlebt, wie Gorillas verschiedener Clans miteinander kämpfen, beobachtet sie beim Fressen, beim Spielen und sieht die verschiedenen Jungtiere aufwachsen und beim Lernen, sich Nahrung zu beschaffen. Auch erlebt der Zuschauer die Paarung von Gorillas mit. Dem Filmteam gelingen hier aber auch Aufnahmen von Waldelefanten.
Ein Film von Thomas Behrend.

*** DER LIPPENBÄR - HELD AUS DEM DSCHUNGELBUCH *** (2012)

In einem südindischen Nationalpark findet sich der sonst selten gewordene große und wehrhafte Lippenbär in noch größerer Zahl. Hier lebt auch das junge Männchen "Balu", sowie dessen Geschwister und tüchtige Mutter, die bereits einen neuen Wurf Jungbären zu ernähren hat, die noch längere Zeit nach der Geburt sehr klein sind und ohne ihre sie sehr umsorgende Mutter, die sie auf ihrem Rücken "herumtransportiert", für sie ständig auf Nahrungssuche ist, und versucht, ihnen mehr Selbstständigkeit beizubringen, völlig wehrlos und ihren Feinden schutzlos ausgeliefert wären. - Hierzu gehört vor allem der Tiger; aber auch der Leopard. - Außer auch diesen Raubtieren erlebt der Zuschauer aber in diesem Film auch noch u.A. Sika- Hirsche (?), Makaken- Affen, Mangusten, "Felsen- Agamen"; Palmen- Hörnchen; ein Chamäleon, sowie Pfaue und "Jesus- Frösche" (heißen so, weil sie über Wasser gehen können (!)). "Balu" wird schließlich älter und selbstständiger, kämpft mit konkurrierenden Lippenbären, und versucht sich schließlich zu paaren...

Tonformat: Dolby Digital 5.1

Bildformat: 16:9.

FAZIT: Die Filmemacher haben hier ganze Arbeit geleistet, um nicht nur informative, sondern auch spannende Filme zu drehen über 4 faszinierende, leider selten gewordene große Raubtierarten. Ein "Muss" für Freunde guter Tierfilm- Dokumentationen!
Klare Empfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2016
eigentlich ein sehr guter Tierfilm. Aber was absolut nicht zur ansonsten guten Doku passt ist, wie Raubtiere ihre Jagdopfer erlegen, bzw. man sieht das nicht. Alle Jagden (Puma - Teil1 ) enden so: Raubtier schleicht sich an, setzt zum Sprint an, dann blendet die Kamera aus (Landschaftsbild) man hört ein Mähen (was den Tod des gejagten Tieres akustisch darstellen soll, keine Kampfszenen) aber sieht nichts, anschließend sieht man wie das Raubtier das erlegte tote Wild frist bzw. die Überreste ins Gebüsch etz. zieht. Man könnte fast meinen, alle haben sich lieb und es geschieht nichts böses, gejagtes Wild mäht unsichtbar ein letztes mal und liegt plötzlich tot da. Na gut, Gutmenschen finden so etwas bestimmt gut... Ich finde so etwas lächerlich und einer Doku nicht würdig.
Tip: Auf Youtube kann man sich reale Jagdszenen ansehen,ungeschminkt,brutal und frei von Ideologien. Die Natur erlaubt alle Mittel, und kennt auch keine Moral.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2013
We are big fans of nature documentaries, and have watched lots of them lately. Phantome der Tierwelt is specific to four animals, that are rarely seen in nature OR in other documentaries. All of the episodes are fascinating, are shot very professionally and show a beautiful insight into the lives of these animals. Even the music is chosen very appropriately, matching the scenery and the mood. We enjoyed it very much!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2013
Super Tieraufnahmen die sehr exakt aneinder gereiht wurden. Sie geben eine gute Information über das jeweilige Lebensgebiet der Tiere in Afrika bzw. Asien.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2013
Ine sehr erstrebenswerte CD, Die das Herz jedes Tierpermupators höher schlagen läßt, diese CD ist das Absolute None Plus Ultra
für jeden Beutzer
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)