Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Januar 2015
Dieses Gerät ist der absolute Hammer. Habe es mir für einen (männlichen) Single-Haushalt gekauft. Die Putzfrau war zwar gestern schon da und hat alles abgesaugt. Heute bin ich mit dem neuen DC62 60 Sekunden über den (scheinbar) sauberen Teppich gegangen. Eine Minute Saugerei, und das hier (Bild!) ist das Ergebnis. Ein Haufen Schmutz. Dyson ist ja an sich schon eine Offenbarung! Aber der kleine Hand-Sauger ist die Krönung. Sieben Sterne!
review image
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Ich mag keine Produkte, für die Werbung gemacht wird. Da ich aber das Unternehmen Dyson als sehr positiv beurteile (innovativ, gute Firmenpolitik, Fokus auf Technik und Design statt nur aufs reine Geldmachen), habe ich mich entschlossen, diesen Handstaubsauger zu kaufen, da die Handhabung komfortabel aussah.
Die Produktvideos versprechen nichts falsches: Der Dyson DC62 ist wirklich sehr sehr angnehm zu benutzen. Kein schwerfälliges Ding, was man am Schlauch hinter sich herzieht, während man über irgendwelche Kabel stolpert.
Trotz der hervorragenden Mobilität, sind Akku und Motor stark genug um einen kabelgebundenen Staubsauger zu schlagen.
Das Material sieht zwar nicht sooo hochwertig aus, ist aber trotzdem viel robuster als der Eindruck beim näheren hinsehen verspricht.
Die Lautstärke ist nicht zu laut, klingt etwas nach einem Föhn. Das Ausleeren der Staubbox klappt problemlos, der Feinstaubfilter musste bisher noch nicht gereinigt werden, obwohl der Handsauger schon sehr oft benutzt wurde.

Fazit:
++ Sehr gute Saugleistung
++ Sehr gute Handhabung, wendig
++ Preis/Leistungsverhältnis hervorragend, da Beutel entfallen und das Gerät meiner Einschätzung nach langlebig ist
- Material sieht aus der Nähe nicht so wertig aus
+ Material ist robust
+ Lautstärke ist leise bis moderat
- zusätzliches Zubehör ist teuer, aber bisher nie notwendig gewesen

Insgesamt ist das DER Staubsauger, wie ich ihn mir immer gewünscht habe. Das ist endlich mal Technik, wie sie nach heutigem Stand auch sein sollte, bzw. ist das Gerät fortschrittlicher als der heutige Stand.

Ich schwärme so davon, weil ich das wirklich ein sehr sehr tolles Gerät ist und hält, was es verspricht.
Ich empfehle es uneingeschränkt weiter.
11 Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 8. Oktober 2013
Stil: ohne Zubehör|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zugegeben der DC 62 Handstaubsauger sieht richtig schick aus, so das man sich kaum traut diesen zu benutzen.
Auch wenn alles aus Plastik besteht, hinterlässt er einen stabilen Eindruck.

Zum Lieferumfang gehören: eine Wandhalterung, ein Netzteil,
eine Elektrobürste mit Carbonfaser, die geöffnet werden kann, eine Fugendüse,
eine Kombi-Zubehördüse sowie das ca. 72,5 cm lange Rohr.

Hinweis: "älteres" Dyson Zubehör, wie die Dyson Matratzendüse 908940-08 Zubehör
oder die Dyson Extra-Soft Bürste 08877-07 Zubehör passen ebenfalls an diesem Model.

Die bebilderte Bedienungsanleitung ist kaum nötig, da sich der Staubsauger von selbst erklärt.
Vor der ersten Nutzung sollte der Akku ca. 3,5 Stunden geladen werden.

Der Dyson verfügt über 2 Saugstufen, die 20 Minuten mit 20W Saugleistung und 6 Minuten mit 100W Saugleistung Arbeitszeit
lt. der Bedienungsanleitung versprechen.
Meine Zimmer konnte ich innerhalb von 6 Minuten reinigen.
Für mich ist die Akkulaufzeit ausreichend.

Der ca. 1250 g schwere Sauger (ohne Bürste und Rohr) selbst liegt gut in der Hand und alle wichtigen Knöpfe/Tasten sind gut zu erreichen,
ohne das die Hand verkrampft.
Betätigt man zum ersten mal den Ein/Aus Schalter möchte man meinen, man hält einen Föhn in der Hand.
Die Lautstärke beim Staub saugen ist erträglich.

Durch Betätigung des "Max" Tasters entfaltet der Sauger seine maximale Saugleistung.
Die Saugleistung ist überwältigend und ausreichend.
Schmutz wird schon vor Bürstenkontakt aufgesaugt.
An dieser Stelle verweise ich an mein Video.

Überzeugt hat mich die Elektrobürste mit elektrisch angetriebenen Bürstenwalzen, die Tierhaare schnell entfernt,
etwas schwer tut sie sich allerdings bei Hochfloor-Teppichböden, hier drehen sich die Bürsten nicht bzw. nur sehr träge.
Lange Haare, Fusseln "wickeln" sich gern um die Bürstenwalzen.
Praktisch ist in diesem Fall, dass die Bürste zerlegt werden kann, um die längeren Haare zu entfernen.

Praktisch finde ich auch die Staubbehälterentleerung.
Einfach den Schiebeknopf nach unten ziehen und der Staubbehälter gibt den Schmutz frei.
Wer den Staubbehälter im Freien entleert, sollte auf die Windrichtung achten.

Fazit: Ein Akkusauger der sich sehr gut für Treppen und Fahrzeuginnenräume eignet.
Aufgrund seiner Wendigkeit und Gründlichkeit reinigt man auch schnell die Wohnung zwischendurch.

Ich möchte fast behaupten das er den alten Staubsauger ablösen könnte, wenn der Schmutzbehälter größer wäre.

Update 09.11.2013

Ok, ich gebe es zu, dass ich nicht immer den kleinen Staubbehälter nach einmaligen Staub saugen leere.
Ich habe nun festgestellt, das sich dann der Dyson zum kleinen "Stinker" entwickelt.
Die Abluft riecht (leicht) muffig, modrig, sobald der Schmutz länger als 3-5 Tage im Staubbehälter bleibt.
Zum Glück kann aber der Vormotorfilter gewaschen werden, so das der unangenehme Geruch nach der Trocknung des Filters verschwunden ist.
Man wird bei der Handwäsche des Filters staunen wie viel Dreck dieser doch so kleine, fast schon niedliche Filter "gesammelt" hat.
99 Kommentare| 167 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2014
Eines vorweg: Ich vermute man könnte sagen, dass es Kunden gibt die Dyson lieben und solche, die Dyson eben nicht lieben. Ich habe lange mit einem Dyson Staubsauger geliebäugelt. Aber letztlich haben Preis und Verarbeitungsqualität mich immer wieder davon abgehalten. Als ich aber zum wiederholten Male von dem Schlauchmonster in meiner kleinen Kammer angefallen wurde und dann einen Artikel in einem amerikanischen Magazin über das amerikanische Modell des DC62 las, indem dieser als vollwertiger Ersatz für einen großem Staubsauger angepriesen wurde, dachte ich: "Jetzt oder nie!"

Der Dyson DC62 hat einen Riesenvorteil gegenüber seinen Artverwandten, den großen Bodensaugern: Er ist schnell aus der Wandhalterung geholt, um mal eben die Spinnweben von der Decke zu holen oder schnell die Wollmäuse unter dem Bett zu entfernen. Auch kann man ihn geschwind aus dem fünften Stock nach unten nehmen, um den Mietwagen vor der Rückgabe noch etwas eher in das zu verwandeln, was man vor vier Wochen abgeholt hat. Der DC62 veränderte meine Einstellung zum Stausaugen. Ich bin männlich, bequem und lebe mit einer Frau zusammen. Die berühre ich regelmäßig. Nicht so den Staubsauger. Anders wurde es mit dem Dyson DC62. Es ist sehr bequem, ihn mal eben irgendwo hinzutragen, um mal schnell etwas wegzusaugen. Für großflächige Langzeiteinsätze ist er möglicherweise nicht geeignet, denn die Nettosaugdauer liegt bei etwa 17 Minuten mit der Bodenbürste mit rotierender Carbonfaserbürste und etwa 20 Minuten mit jedem anderen Aufsatz, der keinen Strom verbraucht. Wenn man den Turbomodus verwendet, wird der DC62 richtig laut und pustet noch stärker Luft aus seinen Lüftungsschlitzen oberhalb des Handgriffes, dass man nicht mehr nur mit dem kurzen Aufsatz einen besonders staubigen, engen Bereich saugen kann. Denn dann verteil das Lüftungsgebläse den Staub schneller im Raum, als der Sauger ihn wegsaugen kann. Im Turbomodus hält der Akku gerade mal 6 Minuten. Dazu muss man aber fairerweise sagen, dass man den DC62 nicht die ganze Zeit angeschaltet hat und durch die Wohnung tigert, wie man es mit den Kabelgebundenen Schlauchmonstern machen würde. Den trage ich schon mal im angeschalteten Zustand zum nächsten Einsatzort, wenn denn das verflixte Kabel lang genug ist. Der DC62 hat einen sehr leichtgängigen Einschalter und läuft sofort auf Höchstleistung. Man lässt also den Einschalter los, wenn man absetzt. So kann ich ganz bequem eine 65qm Wohnung mit glatten Böden saugen und kann sogar noch Feinarbeiten hier und da vornehmen. Wenn dann die Akkuleistung zu Ende geht, ist der DC62 in 3,5 Stunden wieder voll. Wenn man nicht einmal die Woche komplett saugt, sondern immer mal wieder hier und da ein bisschen, dann reicht er vollkommen. Diese Art zu Saugen ist auch empfehlensert, denn der Staubbehälter des DC62 ist sehr schnell voll und will geleert werden. Da man aber keinen Beutel wechseln muss und "nur" einmal im Monat den Filter spülen muss, ist das nicht so schlimm. Auch ist das Entleeren nicht so eine "Schweinerei" wie vermutet - wenn man gut an seinen Mülleimer rankommt. Das Modell im Unterschrank in der Küche ist da wohl eher hinderlich. Das Zubehör und das funktionelle Design des DC62 können einen schon begeistern. Hier hat man das Gefühl, dass sich viele Ingenieure viele gute Gedanken gemacht haben. Das und die Anmutung an ein Strahlengewehr aus dem letzten Sci-Fi Film machen den DC62 zu einem richtigen Männerstaubsauger. Die Saugleistung und das Saugergebnis bleiben leider eher unbefriedigend. So ist es mir nicht gelungen, eine Wespe wegzusaugen (mit langem Rohr ohne Aufsatz). Erst nachdem ich die Fugendüse (kleinere Öffnung - größerer Sog) verwendet und den Turbomodus aktiviert habe, konnte ich das kleine Insekt in den Staubbehälter befördern. Normalerweise tue ich soetwas nicht, aber in diesem Fall wollte die Wespe die Küche auch bei weitgeöffnetem Fenster und nach mehrmaliger Aufforderung (Wedeln mit dem Geschirrtuch) nicht verlassen. Sie ließ mir praktisch keine andere Wahl. Da sie das Einsaugen überlebt hat, konnte ich sie hiterher auch wieder freilassen. Alles in allem sagt das aber viel über die Leistung des DC62 aus, wie ich finde. Auf dem glatten Küchenboden ist das Saugen mit der rotierenden Bürste immer mal wieder beschwerlich. Man muss über bestimmte Krümmel teilweise mehrmals hinwegrollen, bis sie aufgesaugt werden können. Gleiches gilt für Teppichböden. Da man aber vielleicht öfter mal eben kurz saugt - oder so wie ich überhaupt saugt - ist das vielleicht nicht ganz so schlimm.

Fazit
Wer ihn mag und das bequeme "schnell-mal-eben-Handsaugen", wird ihn behalten wollen und nutzen. Ein vollwertiger Ersatz für einen Bodensauger in einer großen Wohnung mit viel Saugbedarf wird er aber eher noch nicht sein. Vielleicht ein kommendes Modell mit noch mehr Bums und größerem Akku. Dyson hat hier aber eine gute Balance zwischen Handhabung (Gewicht) und Leistung gefunden. Ein wirklich großer Nachteil ist, wie ich finde, der hohe Preis. Hier stimmt das Verhältnis nicht zur Verarbeitungsqualität - alles billig anmutendes Plastik und der doch eher mittelmäßigen Saugleistung. Aber ich messe den DC62 hier mit einem wesentlich leistungsfähigerem Bodensauger mit Beutel und das sollte ich nicht tun. Also kann ich sagen, dass der DC62 der bisher beste Akku Handsauger ist, denn ich kenne.
66 Kommentare| 80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 2. November 2013
Stil: ohne Zubehör|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Unter einem Handstaubsauger versteht man möglicherweise eher ein sehr kompaktes Gerät, das sich in Größe und Leistung von einem herkömmlichen Bodenstaubsauger unterscheidet.

Was die Größe des Dyson DC62 anbelangt, so liegt er irgendwo in der Mitte zwischen traditionellem Handstaubsauger und Bodenstaubsauger.

Was die Leistung des Dyson DC62 anbelangt, so muß er sich nicht hinter den "großen" Bodenstaubsaugern verstecken, und ist in der Leistung gegenüber Handstaubsaugern als auch Bodenstaubsaugern kein Mittelmaß, sondern in Anbetracht eines kabellosen Staubsaugers ein Großer.

Von Dyson gibt es vom DC62 gleich drei verschiedene Modelle. Insofern lohnt auch hier ein Vergleich, für welche Zwecke der Handstaubsauger eingesetzt werden soll.

Wenn kabellose Leistung, dann der Dyson DC62. Der DC45 kommt für uns nicht in Betracht. Alle anderen DC-Handstaubsauger-Modelle sind nicht mehr aktuell. Der DC62 ist im Vergleich mit dem DC45 etwas leichter (200g, aber immer noch ca. 2kg Gesamtgewicht). Wenn man den kabellosen Staubsauger um die 20 Minuten in der Hand hält und im Einsatz hat, macht sich das durchaus bemerkbar. Auf höchster Saugstufe hat der DC62 eine Saugkraft von 100 Watt (ca. 5-6 Minuten), der DC45 kann hier lediglich 65 Watt vorweisen (die dann aber für 7-8 Minuten). Die Minutenangaben für die maximale Saugkraft gelten aber nur dann, wenn Sie denn Handstaubsauger nicht vorher schon im Normalbetrieb im Einsatz hatten. Dann verkürzt sich natürlich die Zeit.

Zurück zum DC62: unserer Meinung nach kann er einen üblichen Bodenstaubsauger nicht ersetzen, aber sinnvoll ergänzen. Und gerade dann, wenn Sie einen mobilen Handstaubsauger suchen. Wir setzen ihn beispielsweise auch für die Reinigung im Auto ein - hier reichen die 20 Minuten Akkuleistung gerade so (aber danach ist der Auffangbehälter meist eh voll). Im Haus kommen Sie dagegen über eine Etage nicht hinaus, und diese schaffen wir auch nicht komplett. Aber unseren Bodenstaubsauger soll er auch gar nicht ersetzen. Wir setzen ihn unter anderem dann ein, wenn wir mal schnell den Boden unter dem Frühstücks- oder Esszimmertisch staubsaugen wollen - das geht dann ruck zuck.

Praktisch ist die Wandhalterung. So ist der Handstaubsauger tatsächlich immer griffbereit und doch aufgeräumt. Der Akku des DC62 wird entweder über die Wandhalterung oder direkt am Ladegerät aufgeladen.

Der Dyson DC62 Animalpro verfügt zusätzlich über eine kleine Elektrobürste, der Dyson DC62 Up Top hat eine drehbare Möbelkantenbürste dabei.

Zum Einsatz kommt übrigens ein Li-Ionen-Akku (NMC: Nickel-Mangan-Cobalt), nicht zu Verwechseln mit einem NiMH-Akku (Nickel-Metallhydrid-Akku).
Er hat eine hohe Energiedichte, das erklärt u.a. die gleichbleibende Saugkraftleistung. Nach über 3 Stunden Ladezeit ist er wieder einsatzbereit.

Lediglich für den doch recht hohen Preis ziehen wir einen Stern ab. Wie langlebig der Dyson DC62 an sich und insbesondere der Akku ist und seine Leistung konstant beibehält, wird die Zukunft zeigen. Aber Qualität zeigt sich meist erst nach Jahren. Und so hoffen wir, dass wir eine sehr lange Zeit sehr viel Freude mit dem Dyson DC62 haben werden.
44 Kommentare| 128 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2014
Ich habe den DC62 animalpro, also mit dieser Zusatzbürste, ansonsten ist er aber identisch mit diesem hier. Der kleine Sauger ist ein kleines Kraftbündel und genau das was ich suchte. Damit sauge ich meine komplette Wohnung ( 120 m2, Laminat, Parkett, Fliesen und hochflorige Teppiche ) Der Akku würde sogar fast für zweimal durchsaugen reichen. Im Fachhandel wurde mir gesagt das er dafür nicht geeignet sei, was ich nicht bestätigen kann. Wir haben vier langhaarige Katzen, dementsprechend viele Haare und feines Katzenstreu. Der Dyson saugt alles einwandfrei weg. Das fehlende Kabel, der Schlauch usw. sind hier ein echter Vorteil, man kommt schnell in alle Ecken. Normalerweise bin ich saugfaul, hier jedoch freut man sich über die nächsten Krümmel um ihn wieder benutzen zu können :-)
Ich habe mich bewußt für das neue Modell entschieden und nicht dem Vorgänger DC45, weil dieser doch so einige Schwächen haben soll, u.a. ist die Saugleistung nicht so toll. Bei einem Tierhaushalt braucht man jedoch einen guten Staubsauger der die Haare verlässlich entfernt. Die Reinigung ist auch sehr schnell erledigt, sowohl des Staubbehälters als auch der Bürste. Bei meinem vorherigen Dyson war das aufwendiger, vor allem der Staubbehälter war echt schlecht zu öffnen und reinigen. Wer die Investition nicht scheut, ist mit dem DC62 sehr gut beraten. Vor allem Tier(haar)besitzern kann ich ihn echt empfehlen, evtl.den animalpro mit zusätzlicher kleiner rotierender Bürste für Polster, Kratzbäume etc.
0Kommentar| 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2014
Ich habe wirklich lange hin und her überlegt ob ich mir dieses Haushaltsgerät zulegen soll. Jeder Werbeslogan hat mich wieder und wieder auf den Gedanken gebracht das so ein kabelloser Staubsauger super für das schnelle saugen zwischendurch ist und zudem sehr platzsparend aufbewahrt werden kann. Nun hat es ein Staubsauger bei uns nicht leicht. Wir haben eigentlich ideale Testbediengungen. Zwei Erwachsene, zwei Teenies, ein Kind und ein Baby. Dazu noch ein ständig haarender Labrador und ein Haus mit vier bewohnten Ebenen und gefühlten tausend Treppenstufen. Ich hab versucht den Akku Sauger zu testen oder mir zu leihen, leider nicht möglich. Hab mir die Rezessionen angeschaut die sehr unterschiedlich waren und hab ihn dann bestellt. Einfach weil ich ihn soooo sehr wollte. Kommen wir zum wesentlichen. Ausgepackt, aufgeladen und los gings. Saugkraft gut bei Staub und Haaren, alle anderen Krümmel allerdings werden nur geschoben. Das ist bei einem Baby das andauernd mit dem Zwieback rumkrümmelt echt nicht gut. Legoteilchen die ich aus Prinzip wegsauge wenn sie rumfliegen, trockene Blätter, kleine Steinchen, Nudelstückchen egal was, alles was etwas größer ist als Staub und Haare muss ich aufheben. Das ist echt ätzend denn eigentlich sauge ich gern alles weg :-) Gut, begeistert war ich beim Staub im Bad. Wir haben dunkle Fliesen und die sind oft staubig durch Puder oder ähnliches. Díeser Sauger ist der erste der diesen Staub packt. Auch Hundehaare sind ruck zuck weg. Enttäuscht war ich von der Sauglänge. 15 Minuten sind angeben. Mein Test viel deutlich kürzer aus. Als ich dann nachgelesen habe stand 15 Minuten mit dem kleinen Aufsatz, 12 Minuten mit dem normalen. Tolle Wurst. So bin ich immer unter Druck beim saugen - ok, das macht die Sache dann schneller. Aber es ist schon zum kotzen wenn nach einer halben Treppe das Ding aus ist und mann erst wieder drei Stunden später saugen kann. Ich passe meinen Tagesablauf dem Staubsauger an. Morgens schnell saugen soweit man kommt damit Mittags der Akku wieder voll ist (das ist schon ein bisschen krank) Zum zwischendurch saugen ist er allerdings echt gut. Klappt auch gut mit dem Baby auf dem Arm und ich komme öfter dazu alle Stockwerke zu saugen da er ja leicht mit zu nehmen ist. Für Sauberkeitsfanatiker ist er nix da man in der Zeit einfach nicht weit kommt. Für Menschen die nicht unbedingt kleine Kinder haben und eine Wohnung die nicht mit Matschfüßen oder zerkauten Holzstöckchen heimgesucht wird sicher empfehlenswert. Früher oder später werden wir uns noch einen normalen Staubsauger zulegen müssen da ein saubermachen am Stück nicht möglich ist in der kurzen Zeit. Allerdings muss ich dafür erst noch etwas sparen :-)
11 Kommentar| 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. November 2013
Stil: ohne Zubehör|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ergänzend zum kräftigen Hausstaubsauger ist der DYSON DC62 eingezogen - eher als teures Designspielzeug fürchtete ich.
Weit gefehlt!

Die Einzelteile sind alle aus Plastik, jedoch wirkt alles hochwertig und stabil und lässt sich sehr einfach zusammen-/auseinanderbauen.
Mitgeliefert werden weitere Düsen und eine Wandhalterung, die auch zum Laden und zur Düsenaufbewahrung genutzt werden kann.

Die Saugleistung ist kräftiger als erwartet, so dass er perfekt zum zwischendurch mal schnell durchsaugen ist, wo sonst die Trägheit bis zum Wochenende über einiges Gekrümel oder Katzenhaare hinwegsah.
Ja, der kleine DYSON saugt unerwartet gut - besser als der richtige Sauger - die Katzenhaare weg :-)
Und erschreckend wieviel Staub und Haare bei einer kleinen schnellen Runde durch die Wohnung zusammenkommen...

Das Ausleeren des Staubbehälters ist einfach gemacht, allerdings fällt nicht immer alles von allein heraus, sondern muss durchaus nochmal nachgegriffen werden.
Mit einer Akkuladung schaffe ich alle vier Zimmer zwischenzureinigen, allerdings ist mehrfaches Ausleeren des Behälters notwendig.

Durch das geringe Gewicht und die Wendigkeit der Bürste ist er super für schwierige Ecken und unter dem Sofa und praktisch auch für's Auto.
Für Menschen, die z.B. durch Rückenprobleme eingeschränkt sind, kann er (fast) den großen Staubsauger ersetzen.

Sehr hilfreich in den kommenden Jahren wird sein, dass alle Teile auseinandergebaut und gereinigt werden können (Saugbürste und Filter).
Der Filter soll sogar monatlich abgewaschen werden, empfiehlt die sehr gute Bedienungsanleitung.

Einziger Negativpunkt für mich ist die Lautstärke, was ich in Anbetracht der positiven Aspekte aber gern vernachlässige.

FAZIT: stolzer Preis und lauter Motor, aber der DYSON DC62 überzeugt mich total!
0Kommentar| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Hatte vorher den DC45 und hatte diverse Fehler und Defekte zu verzeichnen. Hatte mich seinerzeit extra für das etwas neuere Modell, also für den DC45 anstelle DC35 entschieden, weil ich davon ausging, dass das Modell verbessert wurde. Dem war jedoch leider nicht so. Abgesehen davon, dass er nicht wirklich ordentlich und zufriedenstellend saugte, hatte er auch noch einige Fehler. Zum einen ging das Gerät immer wieder sporadisch aus, was an dem Akku lag und offensichtlich nicht selten reklamiert wurde. Weiterhin war die rotierende Bürste wirklich katastrophal zu reinigen und löste sich nach knapp 6 Monaten schon in seine Bestandteile auf. Darüber hinaus war die Passgenauigkeit vom Rohr (oben sowie unten) eine einzige Katastrophe weil einfach viel zu viel Spiel war. Und das führt letztenendes ja nur dazu bei schneller noch mehr auszuschlagen. Die Ventilklappe im Inneren des Staubbehälters löste sich dann auch schon einmal gerne, so dass alles aufgenommene wieder beim Einsetzen in die Wandhalterung gleich wieder heraus rieselte. Lange Rede... kurzer Sinn... es war eine einzige Katastrophe!

Jetzt zum eigentlichen Produkt, dem DC62. Und das soll auch das "jetzt" in der Überschrift bedeuten...
Denn jetzt scheint es sich tatsächlich um ein komplett überarbeitetes Modell zu handeln, bei dem wirklich die Fehler und Mängel der vorherigen Modelle beseitigt wurden. Das ganze Modell ist überarbeitet, respektive verbessert worden. Sind es die Verbindungselemente, also die Aufnahmen des Rohres oder auch der Akku bzw. die Akkumechanik. Auch die Bodendüse ist komplett geändert und wirklich verbessert worden. Sie arbeitet nicht nur effektiver sondern ist auch erheblich besser zu reinigen. Die Filterkonstruktion hat sich grundlegend geändert und ich suche immer diesen "Sand", der sich im DC45 immer vor dem Filter gesammelt hat. Meine Vermutung ist, dass der Dreck überhaupt nicht mehr so weit kommt.

Wie auch immer... das ist wirklich genau das Modell, was man sich zulegen sollte. Ich könnte mir vorstellen, dass beim nächsten Modell wieder das Sparprinzip eintritt und vielleicht einige Dinge die jetzt gut funktionieren wieder so zu sagen verschlimmbessert werden.

Bedingt durch diverse Technikerbesuche seitens des Hersteller-Services und viel Ärger, wurde mir die Möglichkeit gegeben (durch Amazon und leider nicht DYSON selber) mich vom DC45 zu trennen und gegen die Zahlung der Differenz das neue Modell, also den DC62 zuzulegen. Und darüber bin ich wirklich sehr sehr froh.
55 Kommentare| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2015
Meine neue Haushaltshilfe!!!!
Lange hab ich gezögert soviel Geld für einen Handstaubsauger auszugeben. Die vielen positiven Bewertungen haben mich überzeugt. Einmal den Entschluss gefasst, habe ich ihn sofort bestellt. Konnte es kaum erwarten, bis er endlich da war.
Ausgepackt und erstmal über Nacht aufgeladen. Ob das nötig war, weis ich nicht, aber geschadet hat es ihm bestimmt nicht.
Am andern Tag hab ich ihn gleich getestet. Wir haben zwei sehr haarige Katzen. Die kleinen Krümmel vom Katzenstreu, die zwischen ihren Pfoten hängen bleiben, verteilen die Zwei in der ganzen Wohnung.
Ich habe Bauklötze gestaunt, was der Dyson aus unserem Wohnzimmerteppich rausgeholt hat. Die Krümmel vom Katzenstreu und auch andere, die so runterfallen hat er problemlos aufgesaugt. Das leeren des Behälters ist einfach und ruck zuck erledigt.
Ich hab ihn jetzt seit einer Woche und werde ihn nie wieder hergeben. Er ist meine fleißigste Haushaltshilfe und ich habe ihn in unsere Familie aufgenommen. Wenn mir was passendes einfällt, bekommt er noch einen Namen.
Fazit: geb ihn niewieder her und bin total begeistert. So macht sogar staubsaugen Spaß!!!!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 72 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)