Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Weihnachtsradio BundesligaLive wint17



am 7. April 2017
Nachdem ich bei den ersten beiden Bänden der Reihe nicht mehr aufhören konnte zu lesen, weil sowohl Thema als auch Handlung dermaßen bestürzend und packend zugleich waren, bin ich von diesem dritten Fall leider enttäuscht, da ich diesmal eine ganz andere Erfahrung gemacht habe.

IM DETAIL VERLOREN: Es fiel mir schwer, das Buch lange in der Hand zu behalten und der Handlung zu folgen, was v.a. an der unglaublichen Detailschwemme liegt. Familiengeschichten werden über Generationen hinweg rekonstruiert (sodass man den Überblick über die Generationen verliert), ständig neue Namen eingestreut, Orte so genau beschrieben, dass man erwartet, dass all diese Details einmal noch eine Bedeutung haben werden --- doch genau das tun sie oftmals nicht.

ÜBERTRIEBENE NEBENSTORY: Während mir bei den ersten beiden Fällen die Privatgeschichten der Personen noch gefallen haben, empfinde ich sie in diesem Band sehr dominant und schon fast lästig, die Zufälle übertrieben konstruiert (z.B. Marens Bezug zum Fall).

ZUM ENDE HIN BESSER: Die Story hat erst im letzten Viertel an Fahrt aufgenommen und sich wieder etwas dem Charakter der ersten beiden Bücher angenähert. Endlich wurden die seitenlangen Beschreibungen nicht mehr so wichtig und die Priorität auf die Handlung selbst verlagert. Wäre das gesamte Buch so geschrieben gewesen, wäre meine Rezension vermutlich anders ausgefallen. So leider nur 2 Sterne.

FAZIT: Für mich persönlich ist das Buch nicht mit den ersten beiden Bänden zu vergleichen und hat um Längen an Qualität verloren, was auf die zu detaillierten Beschreibungen zurückzuführen ist, die einen schnell den Überblick und somit die Lust am Lesen verlieren lassen. Vielleicht empfindet man dies anders, wenn man einen Bezug zur griechischen Kultur hat, gerne detaillierte Beschreibungen zur besseren Vorstellung liest, ein besseres Namensgedächtnis als ich hat ;) oder erwähnte deutsche/griechische Orte wiedererkennt.
Da ich von Band 1+2 außerordentlich begeistert war, werde ich Band 4 auf jeden Fall noch eine Chance geben und hoffe, dass er mich wieder mehr ansprechen wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Oktober 2014
Dieses Buch bzw. die Reihe um Frank Wallert gefällt mir ausgesprochen gut, Lediglich das offene Ende missfällt mir und lieber Autor, ich wünsche mir sehr dass es weitergeht und die Vermutungen die sich auftun nicht bestätigt werden und es weitergehen wird. Mehr möchte ich für die anderen Leser nicht verraten..
Fazit, interessante Story mit Ausflügen in die Privatsphäre und Gefühlswelt der Hauptdarsteller. Bitte Fortsetzung schreiben!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. April 2014
Von den drei Wallert Fällen hat mich dieser am wenigsten in seinen Bann gezogen. Der Anfang ist sehr vielversprechend, allerdings schafft es der Autor in diesem Buch weniger diese dichte Atmosphäre der beiden Vorgänger-Krimis aufzubauen. Manche Details wie die Liebelei in Griechenland wirken beliebig und sinnlos.
Zum Teil wirkt es, als möchte der Autor vor allem die Reihe zu Ende bringen.
Vielleicht liegt es auch daran, dass die Thematik nicht im gleichen Maße polarisierend ist.
Alles in allem finde ich jedoch die Wallert Fälle alle sehr ansprechend und kann die Lektüre durchaus empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Oktober 2017
Ein typischer Krimim aus der Wallert Reihe. Das Schema ist immer gleich und wer schon ein paar der Bücher gelesen hat, den nervt es, das bekannte Dinge in jedem Buch wiederholt werden. Ansonsten schnell lesbar geschrieben ohne all zu hohen Anspruch. Die Themen könne, wenn man will, zum eigenen nachdenken anregen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Dezember 2016
Dieser Roman ist spannend und sclüssig bis zum Ende, Manchmal zu viele uninteressante Details aus dem Alltagsleben, wo man gelegentlich diagonal lesen muss, weil unwichtig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. August 2017
Roman etwas langatmig, bei weitem nicht so spannend, nicht immer nachvolllziehbar. Die Figur der Ermittlerin Maren, die im zweiten Fall sehr taff war, hat sich ungut, emotional empfindlicher, entwickelt. Der zweite Fall mit dem Ehrenmord an einer Türkin hat mich sehr berührt und war viel spannender geschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Februar 2015
Das Buch ist nicht schlecht, aber es gibt wesentlich bessere Bücher über Frank Wallert. Ich finde die Geschichte ein bisschen schleppend und teilweise etwas abstrus.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Juni 2017
Manchmal etwas langatmig - aber alles in allem solide Unterhaltung! Lese mich freudig durch die ganze Buchreihe&!bin gespannt auf den nächsten Teil!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. September 2014
Das Buch iest sich gut, schlüssige Story, der Teil gefällt mir sogar noch besser als die vorherigen. Kompliment an den Autor.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Februar 2014
Die Spannung baut sich manchmal richtig auf aber dann endet sie wieder das pssiert leider öfters im Buch und es gibt viele Teile wo es einfach nur langweilig ist. Schade denn die idee ist gut : (
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden