Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
18
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Februar 2013
In der Wissenschaftsliteratur ist die Rede vom Matthäus-Effekt, eines des grundlegenden Gesetze jeder handlungsbezogenen Soziologie.
Dabei geht es um das Prinzip, dass aktuelle Erfolge mehr durch frühere Errungenschaften als durch gegenwärtige Leistungen erzielt werden. Erfolge rufen nach dieser Denkart immer neue Erfolge hervor.

Der Volksmund sagt dazu: „Es regnet immer dorthin, wo es schon nass ist“.

In ihrem praktischen und sauber recherchierten Buch propagiert die Autorin das Prinzip des verschenkten Wissens. Dies mit der Absicht, Expertise auf den Markt zu tragen. Das Buch liest sich flüssig, Beispiele sind gut nachvollziehbar und der Fachtext wird aufgelockert durch Interviews mit Berufsleuten, die das Prinzip "sharing" bereits erfolgreich praktizieren.

Fazit: Mich hat das Buch und die Darstellungsform überzeugt und ich empfehle die Vorgehensweise Trainern, Ausbildenden und generell allen Wissensanbietern. Vermutlich wird sich in ein paar Jahren zeigen: Wer früher mit dem Prinzip des proaktiven (partiellen) Teilens angefangen hat, wird mehr Vertrauen ernten. Dies wiederum führt zu vermehrter Aufmerksamkeit, womit das Erzielen weiterer Erfolge wahrscheinlicher wird.

Im umkämpften Bildungs- und Beratermarkt können kleine Anfangsvorteile zwischen den Akteuren längerfristig zu extremen "The-winner-takes-it-all"-Strukturen heranwachsen, bei denen eine sehr kleine Anzahl von kompetenten Anbietern den Hauptteil aller Erfolge auf sich vereint, während der Rest (der noch nach der alten Philosophie lebt: "wir verschenken nichts und verkaufen nur") mehr oder weniger erfolglos bleibt.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2012
Was die Autorin vorschlägt, klingt erst einmal ziemlich paradox: Man soll sein Wissen kostenlos weitergeben und so neue - zahlende - Kunden gewinnen? Spätestens nach der Lektüre diese Buches beantwortet man diese Frage mit einem eindeutigen Ja.

Kerstin Hoffmann zeigt in ihrem Buch auf sehr schlüssige Weise, dass und wie dieses Prinzip funktioniert. Ihre Argumente zeugen von viel Fachwissen. Das Prinzip, sein Wissen zu verschenken, ist allerdings mit etwas Aufwand verbunden, den man zuerst zu leisten bereit sein muss. Wer gerne und gut schreibt und keine Mühe mit Social Media hat, kann aus diesem Buch sehr viel Nutzen ziehen und sich selbst in kurzer Zeit als Experte auf seinem Fachgebiet etablieren. Aber auch für journalistisch weniger Geübte bietet die Autorin Lösungen an. Eine Bedingung bleibt hingegen bestehen: Man muss mit Audauer an seinem Ruf arbeiten. Ein einmaliger Einsatz genügt nicht.

Einmal einer grösseren Öffentlichkeit als Fachkraft auf einem speziellen Gebiet bekannt, kommen die Kunden fast schon von selbst. Diese These ist nicht nur so dahin gesagt. Dass dieses Prinzip funktioniert, glaubt man nach der Lektüre von "Prinzip kostenlos" hundertprozentig. Nun muss man nur noch handeln, die Tipps der Autorin umsetzen und hartnäckig am Ball bleiben. Das machen natürlich viele Menschen auch ohne dieses Buch. Allerdings risikieren sie durch die falsche Wahl ihrer Mittel, dass sie zwar eine Fachkraft sind, die Welt aber nicht davon erfährt.

Mich hat dieses Buch dazu inspiriert, einiges anzupacken, was vorher nur so als Idee in meinem Kopf herumspuckte. Das Buch ist nicht nur inhaltlich sehr gut. Es ist auch in einem sehr angenehmen, unterhaltsamen und leicht verständlichen Stil geschrieben, so dass man keine Mühe mit dem eher trockenen Thema hat. Grosses Kompliment an die Autorin, die mit diesem Buch ihren Ruf als DIE Expertin für "Marketing durch Verschenken von Wissen" erfolgreich bestätigt.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Verschenken von Wissen kann ein sehr wirkungsvoller Weg sein, um Kunden zu gewinnen, wie ich aus jahrelanger eigener Erfahrung bestätigen kann. Das gilt ganz besonders für Dienstleister, die unsichtbare und/oder erklärungsbedürftige Leistungen anbieten. Umso erstaunlicher ist es, dass - bis auf die deutsche Version von Chris Andersons "Free" - hierzulande noch kein Buch dazu erschienen ist. PR-Doktor Kerstin Hoffmanns Buch füllt also eine echte Lücke. Und dazu noch sehr gut.

Ich lese ihr Blog schon seit langer Zeit und bin immer wieder angetan von den hochwertigen Beiträgen und der persönlichen Note, die diese haben. Echtes "Food for Brain". In diesem Buch setzt sich das fort.

Vor allem für Einsteiger ist das Buch sehr gut geeignet, wie schon aus den vorherigen Rezensionen ersichtlich. Für mich als durchaus erfahrene Wissens-Teilerin war die wichtigste Erfahrung mit diesem Buch, dass es mich aufgerüttelt hat, meine bisherige Haltung zum Teilen von Wissen und dem Übergang vom kostenlosen Wissensteilen zur bezahlten Leistung noch einmal auf den Prüfstand zu stellen und neu zu justieren.

Sehr gelungen finde ich auch die Verknüpfung mit der Wissensteiler-Aktion in ihrem Blog, wo zum einen Interviews aus dem Buch veröffentlicht sind und darüber hinaus Interviews mit weiteren Wissens-Teilern.

Angesichts der Bedeutung, die das Thema des kostenlosen Teilens von Wissen breits heute hat und die mit Sicherheit noch weiter steigen wird, hat dieses Buch das Zeug, zum Klassiker zu werden.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2012
Als Neuling auf dem Gebiet der sozialen Medien und Netzwerke bin ich dankbar dafür, ein Buch gefunden zu haben, das mir nicht nur die Begriffe und Zusammenhänge schlüssig erklärt, sondern auch deutlich macht, welche Maßnahmen nötig sind, um diese Hilfsmittel erfolgreich nutzen zu können. Aus dem diffusen "ich müsste auch mal was in Facebook machen", wird so eine Strategie, die nicht vorgibt, so eben zwischen zwei Terminen den Marketingerfolg der nächsten Monate zu sichern. War Spaß daran hat, findet hier einen praktischen Einstieg und Wegweiser. Wer, wie ich, nicht so affin ist, weiß nach der Lektüre, dass er viel Arbeit vor sich hat, wenn er diesen Weg gehen will, und kann sich mit einem gesunden Wissensvorsprung auch dagegen entscheiden.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2014
Wer neu im Thema Internet - Blog - social media ist, der ist mit diesem Buch sehr gut beraten, denn es liefert jede Menge wertvollen Input um den Aufbau einer Online-Reputation. Der Leser spürt, dass die Autorin wirklich direkt in der Praxis steckt und genau das Wissen aus dem Alltag so rüberbringt, dass der Leser es für sich umsetzen kann. Es ist quasi ein Leitfaden für das gezielte "Verschenken" von Leistungen, um sich damit in der Wissensgesellschaft einen Namen zu verschaffen.

Wer sich schon einige Zeit im Thema steckt, für den bietet das Buch wenige echte Neuigkeiten, dafür jedoch eine Menge "Beweise" für die eigene Wahrnehmung oder Einstellung. Die Inhalte des Buches sind für jeden hilfreich, der sich beruflich im Netz bewegt und der sich dort einen Markt erschließen möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2014
Wieso, weshalb, warum sind bestens erklärt. Wer und was ebenfalls. Beim “wie“ hat Frau Dr. Hoffmann mit kostenlosem Wissen ein wenig gespart. Vielleicht hoff(t)man(n) auf Aufträge? Schade, denn wirklich kostenlos ist das Buch schon nicht. Aber das Prinzip ist klar geworden: wer, was, wieso, weshalb und warum unterliegen dem Prinzip kostenlos.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2012
Die professionelle Vermarktung von Dienstleistungen mit Hilfe des Internet ist Thema dieses Buches. Autorin ist die Kommunikationsexpertin und Bloggerin Dr. Kerstin Hoffmann. Ihre primäre Zielgruppe sind beratungsorientierte Unternehmen, die im Umgang mit dem Social Web noch nicht erfahren sind. Dieser Zielgruppe zeigt sie auf sehr anschauliche Weise, wie neue Kunden adressiert werden können und wie viel Kompetenz ein Unternehmen kostenfrei anbieten sollte. Diese Frage ist im Dienstleistungssegment natürlich von existenzieller Bedeutung, da das Wissen und die Kompetenz das Kapital des Unternehmens ausmachen und es in vielen Unternehmen strittig ist, wie viel Wissen kostenfrei abgegeben werden sollte.
Die persönlichen Erfahrungen der Autorin sowie die einer Reihe von erfolgreichen Beratern, die das Social Web zur Vermarktung nutzen, wie z.B. Mirko Lange (talkabout), Sabine Asgodom (Management-Trainerin), Klaus Eck (Eck-Kommunikation) und Svenja Hofert (Karriere und Entwicklung) zeigen Wege zu dem offenen Umgang mit der Weitergabe von Wissen. Diese Erfahrungen geben auch Anhaltspunkte zur Differenzierung zwischen der kostenfreien Information und der klaren Artikulation des Vermarktungsanspruches. Die grundsätzliche Botschaft ist maximale Offenheit im Wissensmanagement als Basis für neue Kundenkontakte. Der Weg zum wirtschaftlichen Erfolg ist in den Beispielen sehr ähnlich. Alle verbinden mit ihrem Tun einen Anspruch, eine Botschaft und den Spaß an der Tätigkeit. Alle zeichnet eine hohe Fachkompetenz aus, deren Attraktivität für Kunden durch das Teilen von Wissen im Social Web eher gesteigert wird als durch die Kostenfreiheit wirkungslos zu verpuffen. Die offensichtliche Kompetenz schafft Aufträge.
Die Vorgehensweise zur erfolgreichen Umsetzung erfolgt konsequent nach dem Ansatz einer strategischen Vorgehensweise mit Zielgruppenanalyse, Positionierung und einer erst anschließenden Implementierung. Viele W-Fragen und Checklisten helfen bei der Situationsanalyse und unterstützen beim weiteren Vorgehen.
Anwendungstechnisch gesehen steht das Bloggen im Vordergrund. Weitere Anwendungen werden primär vorgestellt unter dem Blickwinkel der Vernetzung mit Anderen und somit als Katalysator für die Verbreitung von Informationen. Die Kapitel, die die Anwendungen beschreiben, sind aus Nutzersicht anschaulich beschrieben, bleiben allerdings - technisch gesehen - absichtlich an der Oberfläche.
Der Hinweis ist hier besser auf Experten zu setzen, wofür auch Auswahlkriterien gegeben werden.
Aus meiner Sicht liefert die Autorin selbst ein wunderschönes Beispiel für die intelligente Umsetzung des Prinzip Kostenlos mit der Vermarktung ihres Buches, in dem sie ein Ankündigungsmanagement über ihre Webauftritte betrieben hat, im Buch dann wertvolle und kompetente Anregungen gibt, die Interviewpartner des Buches auch als Multiplikatoren im Social Web nutzt, eine Landingpage mit Erfahrungsaustausch von Betroffenen anbietet und nicht zuletzt ein Seminarangebot ankoppelt. Die logisch naheliegende und nachvollziehbare Schlussfolgerung des Buches ist, die Chance Social Web mit dem Investment in Social Web-Experten und -Expertise zu nutzen.
33 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2013
könnte der Unteritel lauten.

Meiner Meinung nach ist das Buch für Neulinge auf dem Sektor. Frau Dr. Hoffmann schreibt in einem sympathischen, flüssigen Stil. Das Buch liest sich insgesamt recht angenehm. Die Informationen spannen einen weiten Rahmen vom Auftreten im Netz bis zu konkreten Infos zu Netzwerken wie Xing im letzten Viertel des Buches.
Die Infos sind über weite Strecken eigentlich "gesunder Menschenverstand" den sie ja selbst immer wieder propagiert. Schön zu lesen man soll doch authentisch bleiben um Seinesgleichen anzuziehen.
Im letzten Viertel wird es dann recht konkret mit vielen Hinweisen zu Plattformen und Programmen die mir bisher überhaupt nicht bekannt waren z.B. Delicious ? Phrase Express, Slide Share, Scribd noch nie gehört.
Dort kann man einige wirklich gute Infos entnehmen. Ebenso wird die Funktionsweise von social Media gut und einfach beschrieben. Also keine Anleitung wie man diese Plattformen bedient aber wie man hier zu Kontakten kommen kann.

Was mir nicht gefiel ist die Gliederung des Buches. Zum Beispiel kommt das Thema Video und Fotos und anderes an mehreren Stellen (3) des Buches vor.Auch der Content erscheint mir recht verstreut zu sein. Was muß auf den Blog. Da würde ich mir eine straffere Organistion des Buches wünschen, den wenn ich eine Frage zu einem bestimmten Sachverhalt habe dann kann das recht mühsam werden dies wiederzufinden.

Vielleicht ist die Autorin gut im Kommunizieren aber Systematik liebt Sie nicht so sehr. Eventuell passen wir hier aber auch einfach nicht zusammen wie Sie es ausdrücken würde. Übrigens auch eine schöne Methode sich Kritiker vom Hals zu schaffen.
Erklärungen dass das im nun folgenden Abschnitt Gesagte nicht immer für jeden, überall, und sonst wo richtig und passend ist sollte man sich ersparen. Das ein Buch eine persönliche Sicht ist dürfte klar sein und das man alles an seine eigenen Bedürfnisse anpassen muß ist auch klar und bedarf keiner permaneten Wiederholung.

Das Buch setzt das darin geschriebene perfekt um. Soll bedeuten eine weitere Marketing Maßnahme nach dem Prinzip verschenktes Wissen. Hier also in Buchform und nun doch nicht ganz kostenlos. Wer weiter eindringen möchte solle doch einen externen Berater zu Rate ziehen. Nun ja Frau Hoffmann geschickt plaziert aber für ein Buch nun wirklich nicht passend. Ich gehe doch davon aus das ich aus einem Buch die erforderlichen Infos soweit es dem Autor möglich ist voll umfänglich erhalte und der Autor nicht darauf spekuliert das ich dann seine Beratertätigkeit oder die seiner Kollegen in Anspruch nehmen soll. Zwar verständlich aber....

Wieviele Sterne ?

Wegen dem zuletzt gesagten wollte ich klar 3 Sterne geben, das letzte Viertel des Buches fand ich dann aber doch so informativ das es gerade zu Vieren gereicht hat. Für Anfänger wie mich auf diesem Thema aber zunächst mal ein Apetizier.

Fazit:
Wer wirklich mal Marketing lernen möchte sollte sich Frau Dr. Hoffmanns Strategie anschauen, scheint ja zu funktionieren.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2012
Seit langem gibts hauptsächlich 2 Extreme im Netz:
Die einen, die bereits laut "Heey, das gibts nicht kostenlos, da müssen Sie in meine Beratung kommen!" schreien, wenn ich sie frage, wieviel 1 und 1 ist.
Die anderen, die mich anpampen, wenn ich auf ihre allumfassenden Fragen nach eigener Persönlichkeitsentwicklung (die sie mir, ohne mich zu kennen, einfach per mail schreiben)nicht 10 Seiten zurückschreibe, sondern Coachingtermine anbiete.

Dazwischen liegen jedoch unendlich viele Möglichkeiten! Und hierfür gibts jetzt ENDLICH das richtige Buch.

Wie präsentiere ich mich und mein Angebot, wie positioniere ich mich geschickt im Netz? Welches Wissen stelle ist kostenfrei zur Verfügung und wie agiere ich damit geschickt und nachhaltig, so dass es beim kostenfreien Angebot nicht bleiben muss.

Ein wahres Füllhorn, was sich da ergoss aus Kerstin Hoffmanns Buch!
Der Schreibstil war mir vertraut - ich lese und schätze seit langem sehr ihren Blog, ihre Newsletter etc:
Frau Hoffmann schreibt sehr flüssig, lesbar, bildhaft und leserorientiert!
Es gibt eine sehr klare Struktur in dem Buch - ich kann es dadurch sowohl von A bis Z durchlesen als es auch als Nachschlagewerk nutzen: Eine Möglichkeit, die mir persönlich besonders wertvoll erscheint. Hab ich ne konkrete Frage zum Bloggen - schau ich bei dem Kapitel übers Bloggen nach. Oder Fragen zu diversen anderen Publikationsmöglichkeiten im Netz .... oder Fragen zu den richtigen Inhalten....das richtige Monitoring...der richtigen Zielgruppe....

Hoffmann hat unglaublich viel recherchiert - es finden sich ungewöhnlich viele Zitate und Querverweise auf andere Autoren im Buch: Das ist wertvoll, wirkt auf mich sehr fundiert und umfassend!

100 % Profi eben, die Kerstin Hoffmann, der "PR Doktor"!!

Abschließend sei noch auf ein weiteres Füllhorn verwiesen, das geschickterweise zusammen mit dem Buch erschien: Es gibt eine Internet Seite zum Buch, ein Buch Blog, viele viele Zusatz Infos im Download Bereich, Interviews mit weiteren Wissensteilern......

Alles in allem: Absolut zu 100 % empfehlenswert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es mag wie ein absurdes Geschäftsmodell anmuten, sein Wissen frei zugänglich zu machen, anstatt es zu schützen. Kerstin Hoffmann rät dennoch dazu, die Geheimniskrämerei aufzugeben. Die Brille, durch die sie den Sinn des Bloggens positiv bis euphorisch beurteilt, ist zwar relativ häufig die ihrer eigenen Webaktivität. Leser bekommen aber eine gute Chance, selbst zu beurteilen, ob das Prinzip kostenlos" - das im Übrigen nicht grundsätzlich neu ist, sondern schon 2009 von Chris Anderson in Free propagiert wurde - für sie infrage kommt. Die Autorin argumentiert nicht technisch, sondern verständlich, auch für Zeitgenossen, die noch nicht wissen, was Menschen bei Facebook, Xing oder Twitter eigentlich genau treiben. getAbstract empfiehlt das Buch allen, die eine geschäftliche Webpräsenz haben oder brauchen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)