flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive

Aftershock
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 30. Juli 2014
Was soll man dazu noch sagen? Es ist eine CD und es ist Motörhead drauf. Wer das wollte,wird nicht enttäscht.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Dezember 2015
Lemmy rockt was das Zeug hält. Geht sofort ins Ohr.
Bang Your Head, But Dosn't Bang.
14 Songs mit Gas Dampf Lok Power.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. September 2014
Motörhead so wie man sie kennt .
Einfach gut die CD .
Das dem alten Jack Daniels Vernichter überhaupt noch Texte einfallen
ist schon bemerkenswert .
Nur zu empfehlen .
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Januar 2014
Hätte nicht gedacht, dass Motörhead nochmal so ne klasse Platte abliefern. Schon alleine Lost Woman Blues rechtfertigt den Kauf. Danke Lemmy.
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 29. Oktober 2013
Was soll man sagen: mit AFTERSHOCK liegt nun wieder ein neues MOTÖRHEAD-Album vor, und einmal mehr beweisen Lemmy, Phil und Mikkey, das MOTÖRHEAD noch mehr Power haben als ein erheblicher Teil der Konkurrenz... wenn es denn sowas wie Konkurrenz für MOTÖRHEAD jemals gab.

Insofern liefern die nicht-mehr-ganz-jungen Herren ein weiteres Album mit stattlichen 14 (!) neuen Songs ab, und natürlich bleibt man unbeirrt wie eh und je der Linie treu - wo MOTÖRHEAD draufsteht ist MOTÖRHEAD drin. Das bedeutet natürlich auch: wer MOTÖRHEAD bislang nicht mochte braucht nicht erwarten, durch AFTERSHOCK zum Fan zu werden... aber das versteht sich ja eigentlich von selbst.

Das neue Material ist definitiv amtlich, unverkennbar MOTÖRHEAD, macht sofort Spaß (und Durst...) und reiht sich qualitativ gut in den bisherigen Backkatalog ein - mit "Heartbreaker" wurde ein typischer, druckvoller Opener gewählt, und auch "Coup De Grace" schlägt in eine ähnliche Kerbe. Wie der Titel andeutet ist "Lost Woman Blues" blueslastig, wohingegen bei Songs wie "End Of Time", "Going To Mexico" oder "Queen Of The Damned" wieder mal Tempo angesagt ist. Erwähnenswert noch, dass mit "Dust And Glass" tatsächlich wieder einmal eine der eher seltenen MOTÖRHEAD-Ballade am Start ist. Insgesamt bleiben MOTÖRHEAD ihrem Stil und ihren Trademarks wie gesagt treu, aufmerksame Hörer werden aber dennoch merken, dass die Band diesen Stil bei AFTERSHOCK facettenreich präsentiert.

Im direkten Vergleich zum gerade von der Presse bejubelten Vorgänger "The World Is Yours" würde ich AFTERSHOCK nach einigen Tagen des Hörens vielleicht vorsichtig als einen kleinen Ticken schwächer, aber immer noch ausgesprochen gut einordnen - und damit immer noch als ein tolles Album bewerten. Vergleiche zu MOTÖRHEAD-Legenden wie "Ace Of Spades", "Orgasmatron", "1916" oder "Bomber" möchte ich keine ziehen, dies ist auch eine Frage des berühmten "Test of time" und daher heute, so kurz nach dem Erscheinen des Albums, sowohl positiv wie negativ unmöglich zu bewerten. Aber auf Vergleiche zur gesamten MOTÖRHEAD-Historie kommt es auch nicht wirklich an: AFTERSHOCK bietet auf jeden Fall 14 neue, starke Nummern im unkaputtbaren MOTÖRHEAD-Stil... 'nuff said.

Alles in allem: MOTÖRHEAD liefern also einmal mehr jedem Motörfan genau das, was man erwarten und erhoffen konnte - und zeigen, dass man noch mit ihnen rechnen muss, genauso wie Lemmy und seine Kumpanen eindrucksvoll erneut beweisen, dass MOTÖRHEAD schlicht und einfach zeitlos sind. 4 Sterne mit Tendenz nach oben!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. März 2014
Nach der Hammer-Veröffentlichung des letzten Studio-Albums legt die Rock'n Roll-Institution 2013 erneut ein Killer-Album nach, für dass eigentlich ein Waffenschein notwendig wäre. Lemmy & Co. stehen für Qualität, in Form von kompromisslosen, straighten und geradlinigen Hardrock ohne Kompromisse. Die Speed-Granaten des Albums "Coup de grace", "Do you believe", "Crying shame", "Queen of the damned" und "Knife" erinnern an Lemmy's Glanzzeiten und blasen locker alles weg. Raritäten stellen der melodiöse Slow-Blues "Lost woman blues" und die stimmige Soft-Ballade "Dust and glass" dar, wo jedoch problemlos der hohe Standard der Scheibe gehalten wird. Bandleader Lemmy spielt und singt Rock'n Roll, wie wenn es seine letzte Scheibe wäre, und ist somit in jeder Sekunde authentisch. Es ist ein bisschen so wie mit einem alten, edlen Tropfen, der immer besser wird je älter er ist. Ich verneige mich ehrfürchtig vor Lemmy & Co. und wünsche ihnen und allen Fans noch vieler solcher Hammer-Alben.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Dezember 2013
Aftershock ist ein handwerklich wieder gut gemachtes Motörhead-Album, welches beweist, dass Lemmy recht hat, wenn er in seiner Biographie schreibt, die Leute sollen ihn nicht mit Ace of Spades nerven, sie hätten viele gute Alben gespielt. Aftershock ist eines davon (wusste er bei der Biographie natürlich noch nicht).
Einige Songs taugen zu Hymnen, dass werden dann wohl die Hardcore-Fans entscheiden.

Ich finde die Scheibe sehr gut und hoffe sehr, Lemmy macht noch ein bisschen. Von mir aus kann es ewig so weitergehen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Oktober 2013
Eine abwechslungsreiche Platte mit wenig Schwächen,aber vielen Krachern.Going To Mexico,Queen Of The Damned für mich mit Abstand die Besten, ohne dass die anderen Songs schlecht wären.Man kann von Lemmy und Co nicht erwarten dass sie das Rad nach all den Jahren immer wieder neu erfinden.Auf Aftershock besinnen sie sich auf alte Stärken dreckig,roh und ungeschliffen.Und dazu rauh produziert.Motörhead spielt eben Motörhead und passt nicht wirklich in eine musikalische Schublade.Für Freunde der ungepflegten musikalischen Unterhaltung ein muss.Ich verzichte auf eine Einzelbewertung der Songs die Platte geht gut durch und ich bin niemals versucht ein Liedchen wegzudrücken.Für mich persönlich gehört Aftershock zu den besseren Scheiben von Lemmy und Co.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. November 2013
Keine Experimente im Stiel, der bleibt erhalten. Das ist geschmackssache, dem einen ist es zu langweilig der andere findet gerade das gut. Ich finde die aufgenommenen und umgestalteten "Fremdstücke" sehr gut und deshalb gibt es auch fünf sterne.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. November 2013
der Kultbassist Lemmy hat wieder erfolgreich und Kraftvoll zugeschlagen!!! und das mit 67 absolut top ! das ist Motörhead wie man sie kennt-die Platte läuft seit 4 Wochen bei mir im Auto und kein Lied ist bisher langweilig geworden.
ich bin nicht unbedingt der absolute Motörhead-Fan ich würde mich eher als Sympathisanten bezeichnen aber das Album ist klasse !
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Bad Magic
5,99 €
1916
6,99 €
Under Cöver
16,99 €
Kiss of Death
10,52 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken