Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
41
4,4 von 5 Sternen
Days Are Gone
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 26. Januar 2014
…oh mann, ich kann nicht anders und es macht Spaß. Zum Album, also als Michael Jackson und Cindy Lauper Haim in die Welt setzten, bekamen sie ein paar würdige Nachfolger. Häh, Cindy Lauper hatte was mit Michael Jackson? Also musikalisch gesehen schon, wie ich finde, denn auf diesem Album kommt diese Dynamik der Vergangenheit wieder aus seiner Versenkung hervor und zwar vom Feinsten. Was die drei Schwestern hier auf die Beine stellen, hat Hand und Fuß und mit diesen, kann man hervorragend tanzen, dass es sogar Tote weckt. Also die 80er sind wieder en Vogue und diese Klangwelt ist auf der Scheibe so stark davon durchdrungen, dass ich fast denke, die 80er sind wech, na und, wir sind in den 20ern und dieses hier, ist ein 100 prozentiges Album. Man kann es durchlaufen lassen und bereut keine einzige Minute, außer wenn es zu Ende ist. Replay… Replay …Replay...
Ich hätte nie gedacht, dass ich mir heute noch ein Pop-Album zulegen würde, besonders bei der Nicht-Musik, die andauernd im Radio exzentrisch dudelt, so dass es mich sogar beim Putzen nervt. Nicht so hier, bei dem Song 'running if you call my name' erinnert es stark an Snow Patrol, und obwohl ich nicht sooo der Snow Patrol Fan bin, zeigt das nur, dass die Mädels auch anders können, und die unterschiedlichen Einflüsse, die sie auf den Plattenteller legen, sehr sehr fassettenreich gemacht haben. Gut gemacht.
Das Album fängt mit 'Forever' an, und ich habe deshalb meinen Replay-Button gleich zum Forever-Button umbenannt, obwohl die anderen Songs ebenfalls das Knöpfchen aushalten.
Immer auch ein unmerklicher Hauch Smooth Jazz in den Lautsprechern und ein paar Gitarren die ziemlich lebhaft und poppig mit rüberkommen. Die Mädels machen nicht nur geile Musik und können super singen, sondern sehen auch noch super aus, und ich würde alle drei auf einmal wegheiraten, aber da wahrscheinlich die Chance eher gering ist, ist diese Musik hier ein würdiger Ersatz für meine Seele. LOVE. Und das Beste ist, wenn die Musik aus ist, hält der Ohrwurm auf jeden Fall an. Ich verwette also meinen letzten Cent darauf, dass dieses Album nicht das Letzte ist, was wir von Haim hören werden. Kaufen und bei nicht-gefallen, sich selbst entsorgen, bitte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Oktober 2013
Verfolge die Band seit einigen Jahren. Leider hatten sie bisher nur 2 EPs jetzt ist endlich die LP da.
Mit dem Gemisch aus Indie -Pop und Postpunk ist der Sund ganz neu, jedoch vertraut.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Oktober 2013
80's Sound kann so wunderbar modern klingen, jeder Song ist ein Unikat und die drei Mädels können wirklich spielen. Freue mich aufs nächste Album.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Dezember 2014
Ich bin per Zufall über Haim gestolpert. Ein Youtube-Clip war mit "Don't save me" hinterlegt, was mich sofort aufhorchen und gezielt nach ihnen suchen ließ. Es gibt div. Liveaufritte von ihnen auf Youtube und ich muss sagen, die Mädels sind der Hammer. Rau, rockig, voller Energie.
Das Studioalbum ist dagegen (auf das erste Hören) zu sehr auf den Verkauf bedacht. Es ist nicht schlecht und man merkt sehr, dass sie mit Fleetwood Mac im Elternhaus großgezogen wurden, beim Anhören fühlte ich mich sehr an deren Album "Tango in the Night" erinnert. Aber es fehlt die Energie, das Raue. Es ist zuviel Pop und zuwenig Rock. Gleichwohl, ich bereue den Kauf ihres Albums nicht. Es ist keine billige, einfach "hingerotzte" Pop-Produktion. Und nach mehrmaligen Hören habe ich nun auch den einen oder anderen Ohrwurm.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Dezember 2013
Die Mädels sind live ein absoluter Kracher: Waren als Supporting Act von Vampire Weekend und Phoenix besser als die Main Gigs! Nur leider findet sich auf diesem flachgebügelten und weichgespülten Album davon garnichts wieder. Das ist derart auf Durchhörbarkeit gebürstet, dass es einen grausst... Schade. Eine mördergeile Live-Band (im Februar u.a. in München) die als Debut-Album so ne müde Platte macht. Geld lieber fürs Konzert ausgeben!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Oktober 2013
... leider klingt das Album total platt. Die Songs an sich haben Gänsehautpotenzial, wer die Mädels schonmal live hat spielen hören, der weiß, was ich meine. Auf dem Album kommt genau dieser Selfmade-Charakter viel zu kurz, die Songs klingen wie Produktionen aus den 80ern. Total schade, weil es die Musik in meinen Augen verzerrt.

Ansonsten find ich sie super und die Lieder auch. "Falling" ist mein absoluter Favorit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Ja, ja die 80er. Es gab unglaublich fantastische Musik. Es gab die Talking Heads, the Smiths, the Pixies. Leider gab es auch unheimlich viel Fragwürdiges. Die Italo Boot Mixes, Samantha Fox oder Stock-Aitken-Waterman. Die 3 Mädels von HAIM scheinen ja schon ein gewisses Talent mitzubringen. Vor allem wenn man den Konzert-Kritiken trauen darf. Leider geht fast alles Talent in der matschigen 80er-Produktion unter. An dem Album wurde wohl lange rumgefeilt, aber wieso musste dieser schlimme schlimme uncoole Synthie-Sound wiederbelebt werden. Diese falschen Hand-Claps, diese Chöre lassen einem schaudern. Die Songs sind teilweise wirklich clever komponiert, haben aber eine direktere und trockenere Produktion verdient. Wenngleich mir in diesem speziellen Fall der Hype etwas übertrieben scheint. Viele Songs sind ok, aber die Rettung der Pop-Musik ist für meinen Geschmack doch übertrieben.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. November 2013
Die Frauen haben einen anderen Rythmus. Und der weiß zu gefallen. Es lohnt sich sich in diese Musik "reinzuhören". Bin gespannt auf weitere Werke.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. November 2013
Die drei Mädels liefern hier wirklich ein starkes Debüt ab. Die CD läuft in meinem Player durch, da kein Song wirklich schlecht ist. Wer gute Popmusik mag, der wird auch HAIM mögen. Sie liefern meiner Meinung nach in Sachen Popmusik dass ab, was Rihanna, Madonna und Konsorten seit Jahren schuldig bleiben. Gut produzierte, teils facettenreiche Popmusik. Nicht mehr und nicht weniger.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. September 2013
tolle Mädels, tolle Musik! Hab mich seit Jahren nicht mehr so auf die Veröffentlichung eines Albums gefreut...und es hat sich gelohnt: ein rundum stimmiges, melodisches Album.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

If You Wait
11,99 €
Lungs [Vinyl LP]
14,99 €
One Day Remains
7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken