Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. April 2016
Bei mir hat auch der Stift gefehlt. Leider war ich so dumm zu glauben, dass ich irgendeinen anderen billigen Stift nehmen könnte.
Wie sich nach vielem Ausprobieren herausstellt, geht nur der Toshiba-Stift wirklich, und der kostet 50 Mücken.

WHD war leider gar nicht entgegenkommend.Trotz ihrer Lügenbeschreibung wurde mir die Schuld zugeschrieben.

Software ist kein vernünftige drauf, irgendwelcher Kinderkram, und die Androidversion bleibt bei 4.3, also ein winziges Update vom ursprünglichen 4.2 kurz nach Erscheinen Ende 2013. Eine Schande, was Toshiba hier aufführt. Damit sind die für mich auch im PC-Bereich gestorben.

Weder WhatsApp noch Pokemon Go läuft da drauf. Um mal bekannte Allerweltsprogramme zu nennen.

Die Hardwaretastatur geht nur, wenn der Bildschirm in eine magnetische Mulde eingelegt wird. Das ist aber oft unpraktisch. Oft möchte man den Schirm weiter weg platzieren. Das geht aber nicht. Merkwürdigerweise kann man mit fremden Tastaturen anderer Hersteller das schon machen, nur nicht mit der originalen von Toshiba. Schwach.

Jedenfalls kann mit dem alten Android, der schwachen Softweareausstattung, der fehlenden Unterstützung durch den Hersteller und dem teuren Zubehör nur von dem Gerät abgeraten werden.
Besser ein Note von Samsung kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2017
wenn nur ... nicht viele softwarefheler auftreten würden, es keine updates für das uralt android gab.... SEHR schade, technisch wäre es super vom datenblatt, leider nicht im gebrauch. Habe es dann am ende eines urlaubes einem kind zum spielen geschenkt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2014
Bezieht sich auf das Toshiba Excite Pro 16GB.

Das Tablet ist speziell im Browser Bereich (2D) sehr leistungsfähig. Alles läuft flüssig. Das Display ist gestochen scharf und angenehm hell. Bild-/Textinformationen werden problemlos hochskaliert. YouTube Videos in Full HD (1920x1080), wenn die Desktop Version der Seite aktiviert ist, ansonsten in HQ bei mobiler Seite. (Nachtrag: über die YouTube App ebenfalls in Full HD)

Batterielaufleistung ist völlig ok und ausreichend. (Nachtrag: die Laufleistung ist nicht nur "ok", sie ist Spitze! Tagelang ohne auch nur eine Sekunde an das Nachladen verschwendet zu haben)

Die Google Tastatur sollte man sich in den Optionen auf das PC Format umstellen, damit die Zahlen direkt mit dabei sind.

Stereolautsprecher befinden sich auf der Rückseite und haben einen sehr guten Klang für ein Tablet.

Auf manchen Seiten liest man etwas über WLan Probleme mit dem Tablet. Diese Probleme hatte ich zeitweise auch. Ich bin dann von 2.4 GHz auf 5 GHz umgestiegen. Seitdem läuft es 1A (keinerlei Verbindungsprobleme mehr und super flott, ps.: Finger weg von sogenannten WLan-"Verbesserungs"-Apps, diese sind unnötig)

Ist aber auch kein Wunder, wenn man bedenkt wieviele (WLans in Reichweite) sich mittlerweile auf der (technisch stark begrenzten) 2.4 GHz Frequenz tummeln.

Fazit:

Das Toshiba Excite Pro ist ein grundsolides Tablet. Es ist flott und hat ein sehr scharfes, angenehm helles Display mit hoher Auflösung (2560x1600). Die Stereolautsprecher sind sinnvoll - passend zum Querformat - angebracht. Ich würde es jederzeit weiterempfehlen.
Es unterstützt 2.4 GHz und 5 GHz WLan, hat man mehrere (mehr als 2 weitere) Standard 2.4 GHz WLans in seiner Nähe sollte man vorbeugend auf 5 GHz umsteigen, um Verbindungsprobleme zu vermeiden.

Bekommt man es zudem für max. 250,- Euro, sofort kaufen!

Nachtrag: Fazit nach nun schon längerer Benutzung, das Tablet ist jeden Cent wert! Nicht mehr wegzudenken. Absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2015
Hatte mir das Tablet bei Amazon UK für knapp 200€ gekaufen und besitze es seit Ende 2013.
An für sich ist es ein Grund solides Gerät und funktioniert weitgehend. Ausgenommen das Wlan.
Ich gehe jetzt nicht weiter auf die Ausstattung und Verarbeitung ein. Das meist dazu kann man schon in den Rezensionen und Testberichten dazu lesen.

Also was gibt es zu bemängeln?
-Wlan Problem. Das Wlan hängt sich scheinbar auf. Einzige was hilft ist das Wlan am Tablet zu deaktivieren und dann wieder zu aktivieren. Dieses Problem existiert bei allen getesteten Wlan-Routern, von Fritzbox bis TP-Link. Es tritt unregelmäßig auf. Mal ist ein Tag ruhe und am nächsten Tag sind es 10 Abbrüche. Für mich scheint es deshalb ein nicht ausgemerzter Softwarefehler zu sein.

-Trotz potenter Hardware gibt es nur Android 4.3 für dieses Tablet und da es seit 2 Jahren keine neues Update gab gehe ich davon aus das kein weiteres kommen wird. Folglich gibt es keine Sicherheitsupdates oder verbesserte Sicherheitsfunktionen für dieses Tablet und es wird angreifbar. Das hier Toshiba so nachlässig ist kann ich nicht verstehen.
Außerdem, bietet Nvidia für seine Tegra Plattform einen stetigen Support so das Softwareoptimierungen für die Tegra4 Hardware im Tablet ebenfalls nicht von Toshiba geupdatet werden, sodass Potenzial und eine gute "User experience" verschenkt werden.

-Durch eben genanntes Problem komme ich zum nächsten Problem. Will der Nutzer nun selbst sich helfen und eine Custom Rom auf dem Tablet zum laufen bringen, wird er feststellen, dass dieses Tablet nicht rootbar ist und der Bootloader nicht öffenbar ist.
Vielleicht kommt hier von Toshiba noch eine Tool des dies ermöglicht. Was aber wohl nur ein Wunsch bleibt.

Für mich wird es das letzte Toshiba Produkt sein was ich mir gekauft habe. Bisher fand ich deren Produkte immer gut und günstig. Aber seit diesem Tablet ist mir die schlechte Langzeitunterstützung sehr auf den Magen geschlagen.

Fazit: Das Gerät könnte auch heute noch viel, wenn denn Toshiba Kundenorientiert arbeiten würde und dies wollen würde.
Ich rate daher vom kauf ab auch wenn es vielleicht Preis/Leistungsmäßig von der Ausstattung auch heute noch eine Kaufreiz bietet könnte aber vom System zunehmend veraltet.
33 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2014
Habe dieses super Tablet geschenkt bekommen :-) Vorweg: ich bin super zufrieden mit ihm und habe nur wenig daran auszusetzen.

Es ist
+ schnell und läuft flüssig
+ gut verarbeitet
+ intuitiv bedienbar
+ Auflösung und Farbdarstellung (bin Hobbyfotograf) sind der Hammer!
+ und angenehm leicht finde ich es auch.

Allerdings hat es auch einige Schwächen:
- die Rückseite ist aus genoppten Plastik und wirkt billig
- im Energiesparmodus gibt es Mikroruckler beim Scrollen
- hin und wieder flackert das Display, während dieses gedimmt wird
- die Auswahl an Schutzhüllen ist sehr eingeschränkt
- je nach Router (bei mir O2-Box) Probleme mit WLAN ("Authentifizierungsfehler") nach Androidupdate auf 4.3
----> TIPP: Router-WLAN von b/g/n auf b/g umstellen und schon geht's :-)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2014
La tablet es un gran producto, creo que se puede considerar como una de las mejores del mercado de este tamaño, es totalmente recomendable, el único problema es que se calienta un poco pero supongo que es lo normal en dispositivos así.
En lo referente al pedido no muy contento ya que lo compre como solo defectos en embalaje y me enviaron una usada, un gran error por parte de los vendedores.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
Um nicht alle Vor- und Nachteile, die bereits beschrieben wurden, zu wiederholen, mache ich es heute ganz kurz.
Das Unboxing ist ein Erlebnis.
Nach einjähriger Tablet-Erfahrung mit Acer ICONIA A700 jetzt also das Toshiba ExcitePro.

Fazit: Bildwiedergabe noch knackiger. Arbeitsflüssigkeit im Alltag unbedeutend verändert. WLAN stabiler und weiter. Couch-Surfen und Videostreamen macht noch mehr Spaß.
Sehr guter Sound (Harman/Kardon).
Handschrift: Super (kein Blatt Papier mehr im Haus).
Als mobiles Arbeitsgerät dank Keyboard einsetzbar, ersetzt aber nicht den Desktop-Rechner.

Display 5 Sterne, Rechenleistung 5 Sterne, Design und Finish 4 Sterne, Vorinstallierte Kauf-App 1 Stern (Drucker-App)

Alles in Allem: Ja!
(Gekauft am 15.10.13 in einem Flächenmarkt)
++++++++++++++++++++++++++++++

UPDATE (mit Punktabzug) nach 1 Monat Nutzung:
Je mehr die CPU und GPU gefordert sind, desto schneller wird das Tablet heiß.
Das Tablet reagiert mit Leistungsbremse (Throttling).
Das Throttling beschränkt sich in erster Linie auf die Prozessorkerne.
Beim Surfen macht sich das wenig bemerkbar. Aber bei Videowiedergabe und bei Games gibt es Leistungseinbußen.

++++++++++++++++++++++++++++++++

UPDATE Nr. 2 (mit erneutem Punktabzug) nach 1,5 Monaten Nutzung:

Plötzlich ließ sich das WLAN Modul nicht mehr aktivieren.
Fehlerbild:
Toshiba Excite Pro kein WLAN Zeichen
Einstellung:
WLAN aktiviert: ausgegraut
Bluetooth deaktiviert: ließ sich zwar einschalten aber die Schaltfläche Bluetooth fing an zu zittern an/aus
WLAN Anzeige: WLAN wird aktiviert / Keine Reaktion
Harter Neustart: WLAN war wieder aktiviert
Fehlerbild trat 3x auf.
Danach war das WLAN-Modul defekt.
Selbst ein Werkreset brachte keine Änderung.
Bei Neuinstallation blieb der Einrichtungsassistent bei "WLAN wird aktiviert" hängen.
Gerätetausch vorgenommen.
++++++++++++++++++++++++++++++++
Update Nr. 3 (mit erneutem Punktabzug)
Beim Austauschgerät (Neugerät)habe ich folgendes festgestellt: das OS friert ein, wenn das Tablet länger auf dem Tisch liegt (Viedeowiedergabe über HDMI).
Das Gerät erwärmt sich sehr stark. Das ist weder für den Akku gut, noch für die verbauten Komponenten. Meine Vermutung: Das WLAN-Modul ist den Hitzetod gestorben.
Toshiba hat ein OTA-Update angekündigt, äußert sich aber momentan nicht zu den von mir festgestellten Problemen, die auch im Netz vermehrt geschildert werden.
+++++++++++++++++++++++++++++++++
UPDATE Nr. 4
Toshiba beschäftigt sich anscheinend mit der Problematik näher und kündigt mit OTA-Update Abhilfe an.
Zitat Toshiba customer-service:
"Based on customer feedback, we are working on an OTA update to better the thermal management especially for gaming. Customers will be informed when the OTA is available in due course.”

Beunruhigend, dass ich kein Montagsgerät erwischt habe.

+++++++++++++++++++++++++++++++++
UPDATE Nr. 5
Da das WLAN-Modul nach 2 Monaten erneut defekt war, wurde das Gerät ein zweites Mal im Flächenmarkt getauscht.
Leider war kein Gerät mit Write-Bundle für den Tausch vorrätig. Ich versprach, bei einer sofortigen Einigung, den Berater/Verkäufers auf AMAZON/Produktrezensionen namentlich zu nennen und seine Bemühungen hier hinreichend zu würdigen. Der Verkäufer Herr Hoffmann war sehr umgänglich und schien die Situation nach kurzer Schilderung zu 100 Prozent zu verstehen. Nach einem kurzem technischem Fachgespräch erklärte mir Herr Hoffmann, dass ich das Gerät an der Kasse gutschreiben lassen sollte und das ExcitePro als Standard-Gerät per Neukauf zu erwerben. Das sei für die neue Garantie von Vorteil und das Zubehör für Write hätte ich ja... Mein Problem war, dass bei den Standard-Version keine Write-App dabei war. Auch hier konnte Herr Hoffmann helfen. Ich sicherte ihm erneut eine namentliche Erwähnung in meiner Rezension zu. Herr Hoffmann zeigte mir einen kleinen Kniff, wie man ein ExcitePro softwareseitig in ein ExcitePro&Write wandeln kann.
Erfreut ließ ich mir mein defektes Gerät an der Kasse gutschreiben und ging mit einem neuen ExcitePro für 100 EUR weniger aus dem Hause. Seit 3 Monaten habe ich nun ein zuverlässiges Tablet, bei dem weder die o.g. Fehlerbilder auftraten, noch die Wärmeentwicklung sich so negativ wie oben beschrieben auswirken.
Was nun genau die Ursache für die vielen Fehler war, kann ich nicht nachvollziehen. Eins ist sicher. Das Toshiba ExcitePro funktioniert tadellos, das Toshiba ExcitePro&Write ist eine Katastrophe.
Ich empfehle jedem Interessenten, die einfache Tablet-Variante zu kaufen. Mit Hilfe von Herrn Hoffmann und seinen vielen Helfern im Internet birgt dieses Standard-Gerät noch viel Potenzial...
66 Kommentare| 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Super Tablett.

Zunächst...warum hab ich mich für das Toshiba 109 entschieden?

1: Tablett last sich auch im Betrieb unter Last per Ladekabel laden (Akku) Es gibt aktuelle Tabletts, die entladen sich (langsam) weiter....
2: Bildschirmauflösung, Größe, und Hersteller sowie neuste Tegra4 Hardware mit 4× 1,8 GHz und 32 GB Speicher.

Nach dem ersten aufladen des Akkus werden zunächst die Verfügbaren Updates installiert ( Unter anderem Android 4.3 JellyB.)

Ich nutze im Netzwerk als Wifi eine 150 Mbit Anbindung, was immerhin an meinem Sitzplatz ca. 8,4 MB/ Sekunde erlaubt....also die über 400 MB von Android 4.3 schnell erledigt.

Des weiteren Verschiedene Tools zum streamen vom NAS und auch Sat HD Receiver installiert.
Da dies für mich teilweise Neuland war, gestaltete es sich über 2Tage als etwas nervig, nun aber, da alles erledigt ist, ....perfekt. TV schauen (VU+ Player und als Hardwaredecoder den MX Player eingestellt) und streamen vom NAS auch höchste Qualität absolut flüssig und problemlos. Der Bildschirm ist vom Schwarzwert ungefähr wie ein aktuelles LED TV.....einwandfrei.
Bildschirm sehr scharf und gut lesbar. Gleichmäßig ausgeleuchteter Bildschirm.

In den zwei Tagen hatte ich keinerlei ABstürze, hinten wurde es warm, wie viele andere auch, aber als heiss würde ich es nicht bezeichnen.

Von meiner Seite volle 5 Sterne.

PS: Man findet viele Taschen für das Namensgleichen 108er Tablett.....war mir erst nicht klar, aber ist das gleiche Tablett, nur eben mit 16 anstatt 32 GB Speicher. Man sollte auf jeden Fall das mit 32 GB nehmen, da man nicht auf der SD-Karte installieren kann.....das geht unter Android generell nur auf dem internen Speicher.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2014
Von kleinen Schwächen abgesehen, bin ich mit dem Tablet zufrieden. Die Rechenleistung ist sehr gut. Wenn die vorhandene Leistung gefordert wird, erwärmt sich das Gerät aber auch ganz ordentlich.

Die Akkulaufzeit beträgt je nach Einsatzzweck 8 bis 10 Stunden. Das ist gut, aber das Konkurrenzprodukt von der Firma mit dem Apfel hält deutlich länger durch.

Die Akkuladung bzw. Stromversorgung erfolgt nicht über USB, sondern mittels separater Buchse. Das hat Vor- und Nachteile. Vorteil ist, dass der USB-Anschluss auch während des Ladevorgangs für USB-Geräte und -Speichermedien genutzt werden kann. Nachteil ist, dass für die Akkuladung immer eine 230 Volt-Steckdose benötigt wird. Ladung per USB von der 12V-Buchse im Auto oder von einem externen Stromspeicher geht damit beispielsweise nicht. Mir wäre eine Stromversorgung über USB lieber.

Glanzstück des Geräts ist das hochauflösende Display. Das war für mich ein kaufentscheidender Grund und es erfüllt die Erwartungen voll und ganz. Die Darstellungsqualität ist wirklich imponierend und kann den Retina-Displays von Apple voll und ganz das Wasser reichen. Rasterpunkte lassen sich selbst mit der Lupe nicht mehr erkennen, Bilder z. B. sehen mehr nach Hochglanz-Fotodruck als nach Bildschirmdarstellung aus.

Die Kamera auf der Rückseite und die Lautsprecher sind von guter Qualität, besser als es bei vergleichbaren Tablets üblich ist.

Durch eine Micro-SDXC-Karte kann der Speicher um 32 GB oder 64 GB erweitert werden. Dann steht für alle denkbaren Zwecke reichlich Platz zur Verfügung. Die Karte sollte in exFAT formatiert sein, nicht in FAT32, wie es oft herstellerseitig der Fall ist. Mit einer 64 GB-Karte in FAT32 hatte ich seltsame Ausfallerscheinungen. Die Karte wurde erkannt und Inhalte konnten auch problemlos gelesen werden, manche Apps konnten aber nicht auf die Karte schreiben. Nach Umformatierung auf exFAT sind diese Probleme weg, nun funktioniert alles bestens.

Insgesamt ein gelungenes Android-Tablet. Das eine oder andere Detail ließe sich vielleicht verbessern aber auch so würde ich es wieder kaufen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wenn man wie ich seit über 8 Jahren Computer-Fachverkäufer ist und dadurch natürlich berufsbedingt,mittlerweile ab und zu gelangweilt wird(gemeint ist der 10 Zoll Tabletmarkt),
ist das nicht verwunderlich.

Denn bisher konnte weder in Benchmarks,noch in der Bedienung im Browser auf der Website,dem IPAD bzw. IPAD4
jemand das Wasser reichen!
(Und bin bestimmt kein reiner Apple Fan,habe kein einziges Apple-Produkt,aber durch meine Erfahrung bei meiner
täglichen Arbeit,muss ich zugeben,das Apple ein verdammt flüssiges zu bedienendes Produkt hat!)
Und die Kunden sind oft enttäuscht von der Perfomance von Android-Geräten und auch ein Nexus 10 mit
dem bekannten Ladeproblem (6 Stunden Ladezeit,Speicher usw.) trägt nicht gerade zur Freude bei.
(Anders DER Verkaufsschlager,das neue Nexus 7,meine Empfehlung im 7 Zoll Bereich!)

Doch was Toshiba hier abliefert im 10 Zoll Bereich , lässt selbst den anspruchsvollsten Android-Gamer bzw. User blass werden.

Kommen wir gleich zur Sache,die Wärme(nein,nicht Hitze) entwicklung dieses Produktes, das bekanntlich dafür sorgte das einige es zurück schicken ließen.

Meine Meinung:

Wenn hier irgendjemand ernsthaft glaubt,das ein solcher Hardwarefresser bzw. Powerchip wie der Tegra 4,
keine Wärme produzieren würde bzw.nicht ordentlich heiß wird,der hat offensichtlich nicht die Erfahrung mit solchen
Produkten.Ich spiele seit meinem 8 Lebensjahr an diversen Systemen und bin jetzt 35 und kann mit gutem Gewissen behaupten, das wird immer vorkommen und vorkommen tut es auch bei genug anderen Produkten.
Dafür kann Toshiba schon mal gar nix.
Auch mein Samsung S3 (Handy) wird bei über einer Stunde zocken (Nova 3 )
GENAUSO
(links oben,wenn ich das Handy im Quer-Format halte)
wie dieses Produkt ,dermassen heiß das das Handy selbst kaum noch zu halten ist
und übrigens genau an der gleichen Stelle wie dieses Tablet und keiner spricht darüber oder
schickt sein S3 zurück!
Und bitte was war mit der Playstation 3 (die ersten Modelle)!
Und von der Xbox wollen wir gar nicht erst anfangen,da sind mehr Geräte abgeraucht als Toshiba je von diesem Tablet
bauen könnte.
Mein Gaming Rechner produziert (I7-4770K,16Gb DDR3 plus Gainward GTX660) ebenfalls ne Menge Hitze und wird laut!
Und???Wenn interessiert das ? mich bestimmt nicht,das ist eben so.
Wenn ich am Rechner spiele habe ich ein Headset auf.

Dieses Tablet bietet ein sehr hoch aufgelöstes Display mit sehr guter Helligkeit und kann problemlos mit dem Nexus 10
mithalten und das würde ich rein subjektiv,höher einstufen als das aktuelle IPAD.

Daher für mich schon mal das beste Display im 10 Zoll Bereich ,die Kritik die ein User bezüglich einer Rasterbildung bei z.B. dem Lesen von PDF konnte ich absolut nicht feststellen und nachdem ca. 10 min meine Nase direkt vor dem Display war und meine Frau mich fragt ob denn alles in Ordnung wäre,habe ich auch nichts feststellen können.

Allerdings schalte ich jeden morgen bei der Arbeit ca. 20 Tablets ein und werde das Gefühl nicht los,das von der
Farbdarstellung,insbesondere bei den Apps,mir das Samsung Note 8 ein ticken kräftiger bei der Farbdarstellung gefällt.
Das Toshiba ist sehr kühl und zurückhaltender in der Darstellung.
Das habe ich aber auch bereits in einigen Tests über dieses Gerät gelesen.
Das ändert aber nichts daran,das die Darstellung rasiermesser scharf dargestellt wird!
Und das gefällt mir persönlich besser,da ich bei meinem Samsung TV die Farbdarstellung zu intensiv empfinde!
Gerade langes Tippen,wie diese Rezension ist sehr angenehm zu lesen und die Bluetooth-Tastatur die
in der Schutzhülle eingearbeitet ist,hat einen besseren Druckpunkt als alle anderen die ich z.B. bei der Arbeit
testen konnte.
Asus Transfomer hat einen für mich zu geringen Druckpunkt beim Tippen(bin ja eigentlich nur Pc-Tastaturen gewohnt)
Logitech Bluetooth Tastaturen sind etwas hochwertiger anzusehen,aber dann hätte ich keine Schutzhülle!

Geheimtipp vom Fachmann gewünscht???

Die Nintendo-DS Pokemon Bluetooth Tastatur kostet ca.15 Euro und funktioniert hervorragend unter Android und ist
sehr gut verarbeitet!
(Fragt jetzt bitte nicht wie jemand auf die Idee kommt,eine Nintendo Pokemon DS Tastatur an Tablets zu testen,ich bin eben ein Computerfreak und das ist gut so)

Ich gebe übrigens in meinen Rezension ungern technische Daten an,da die sowieso jeder selber nachlesen kann und
außerdem ist es überhaupt kein Problem ein schlechtes Display mit hoher Auflösung zu bauen!
Für Sätze wie (mir kommt unter Full HD kein Tablet unter den Augen...)
kann ich echt nur den Kopfschütteln.

Kommen wir zur Performance:

Da hat sich nicht wirklich viel getan,auch Tegra4 und 2 GB RAM können nicht,das was vielleicht viele erwarten.
Dank "Android" gibts immer noch hier und da kleine Perfomancehänger aber im Vergleich zu Tegra 3 wie z.B.
Acer A700 ist das Toshiba definitiv besser,im Vergleich zum Nexus 10 allerdings fällt das nicht wirklich auf.

Was mir sofort aufgefallen ist,das Wlan dieses Produktes!

In nahezu Rekordzeit lädt das Toshiba völlig gelangweilt nebenbei noch andere Daten und während ich am Surfen unter "Google"Chrom bin, mal eben die 1.523.32 MB große Datei von Asphalt 8 Airbourne herunter!
Auf dem Titelbild von Asphalt 8 wurde beim Download eine Geschwindkeit von 1,3 MB pro Sekunde angegeben.
Davon kann mein Samsung S3 Handy nachts nur träumen!
Diese Geschwindkeit konnte ich an meinem Gamer Pc erst mit einem
speziellen Netgear Wlan DualBand Stick für 50 Euro erreichen,denn ich fürs Onlinezocken brauche!
Wahnsinn!
Sollte man aber nicht überbewerten,da das Tablet den neuesten Wlan-Standard, wie dem Samsung S4 (Handy),unterstützt und
man dann auch einen entsprechenden Router haben sollte.

Auch hier wieder:
Ein Käufer beschwerte sich in der Amazon Rezension dieses Produktes ,das das Wlan ständig abbricht.
Tja, das kenne ich auch von anderen Kunden bei der Arbeit bzw.anderen Tablets.
Einstellungen>Wlan>Wlan deaktivieren bei Ruhezustand (AUSSCHALTEN!)
Allerdings kann ich auch nicht verstehen warum im Standard-Profile des Tablets ,diese Funktion eingeschaltet.
Völliger Schwachsinn,gerade wenn man ja eine große Datei wie z.B. Android Games runterlassen muss,geht man
natürlich vom Tablet weg,da man ja nicht die ganze Zeit warten möchte!
Und sobald das Tablet in den Ruhemodus geht ,schaltet es das Wlan aus.
Naja aber eben auch kein Toshiba Problem.
Aber auch wenn ich mehrfach Dateien übers Tablet streame,das Gerät bzw. das Wlan ist absolut klasse!

Games wie das neue Asphalt 8 Airboune,Nova 3 oder auch Shadowgun bzw.Shadowgun Deadzone laufen nicht
nur absolut flüssig sondern sind im Vergleich auch sehr schnell geladen.
Das hat aber nicht zwangsläufig was mit Tegra4 zu tun sondern gilt generell bei Geräten mit 2 GB RAM.
Ich werde allerdings das Gefühl nicht los das das Gerät bei aktuellen Titel schlicht unterfordert ist.
Beim 3D Benchmark Icestorm kommt das Gerät auf satte 6776 Punkten allerdings,habe ich das Gerät nicht wirklich vorher optimiert und es liefen noch einige Sachen im Hintergrund
Laut der Liste : IPAD 4 :6781
Toshiba Excite Pro : 6776
Samsung Galaxy S4 : 6629

Zusammenfassung:

Abgesehen vom IPAD,bleibt Usern die ein High End Tablet suchen auf Android Basis im 10 " Format kaum eine Wahl.
Abgesehen vom Google Nexus 10 das mir nicht so zusagt wegen zu wenig Speicher
bzw. der langen Ladezeit ( 6 Stunden Ladezeit)
führt in meinen Augen kein weg an diesem Tablet vorbei.

Für User, wie ich,die ein Tablet unter Android im 10 " Format suchen und es auch zum Gaming nutzen wollen,
ist dieses Produkt einfach fantastisch!

Es hat genug Power für zukünftige anspruchsvolle Android Games und bietet danke der in Schutzhülle untergebrachten
Bluetooth-Tastatur auch für Office-Anwendungen eine komfortable Lösung.

Die Kritik an der Wärmeentwicklung ist auch nicht anders wie die Kritik an anderen High End Produkten,die hohe Leistung bereitstellen sollen.

Nicht ohne Grund baut Nvidia beim Shield einen Lüfter ein,komisch nur das bei mir nach stundenlangen Gaming
kein Throttling oder Performanceeinbrüche festzustellen waren.
Das kann aber natürlich auch an der generell hohen Leistung des Tegra4 liegen,den wenn der runterregelt und die Anwendung sowieso nicht die volle Leistung abruft,kann man s auch schlecht merken.

Ändert für mich gar nichts!

Ein gut verarbeites Tablet (Sony xperia Z oder Google Nexus 10 machen subjektiv etwas mehr her)
das alles hat was ich gerne bei einem hochwertigen Tablet hätte.

32 GB Speicher um Platz für Apps bzw. Games die man eben NICHT auf die SD Karte kopieren kann!
Plus Speichererweiterung per Micro-SD für Filme,Hörbücher,Musik und Bilder
HDMI-Ausgang um die Urlaubsfotos am Fernseher anzuschauen.
Eine Schutzhülle mit brauchbarer Bluetooth-Tastatur um Office-Arbeiten oder Facebook komfortabel zu bedienen.
Ordentlich Leistung für Games (und das auch in Zukunft) ,eine hohe Auflösung bei guter Helligkeit um vernüftig Texte zu lesen.Akku-Leistung geht voll in Ordnung.
Bin vollkommen zufrieden mit dem Gerät.

UPDATE : 11.09.2013

Habe das Tablet in den Einstellungen optimiert und erreiche im
3D Icestorm Extreme Benchmark jetzt einen Wert von 7908,das schlägt klar ein IPAD 4 bzw.
ein Samsung S4.
4242 Kommentare| 203 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 22 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)