Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. November 2014
Er ist mir nicht empfohlen worden und trotz dem habe ich ihn gekauft und noch keine Druckseite bereut.
Hervorragende Druckqualität, tolle Druckgeschwindigkeit und vielseitig. Ich würde ihn immer empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2014
Der EPSON Expression Foto XP-710 überzeugt mich in ganzer Linie. Ich habe zuvor nur Canon-Modelle gehabt, wollte ich jedoch nicht wieder wegen dem hohen Tintenverbrauch bei den ständigen Reinigungsprozessen bei der neuen MG-Serie. Andere Hersteller wie HP oder Brother schieden auch aus, da die nicht wirklich viel Auswahl beim CD-Druck haben.

Der EPSON XP-710 ist wirklich sehr kompakt gebaut – das bisher kleinste Multifunktionsgerät, das ich hatte. Sieht auch sehr schick aus, wobei der „Klavierlack“ natürlich sofort Fingerabdrücke beim Berühren hinterlässt.

Das Gerät bietet drei Möglichkeiten zum Papiereinzug: Vorne gibt es zwei (!) Papierkassetten, wobei eine für bis zu DIN A4-Normalpapier (~ 100 Blatt) und die andere für bis zu 13x18 cm-Fotopapier (~ 20 Blatt) gedacht ist. Bisher hat sich nie ein Blatt verklemmt oder wurde schief eingezogen – das funktioniert also sehr gut, auch bei 280 g/m²-Fotokarton. Hinten am Gerät befindet sich dann noch ein Einzelblatteinzug, bspw. für einen Briefumschlag. Es kann aber wirklich nur mit einem einzigen Blatt bestückt werden.

Beim Druck fahren das vordere Ausgabefach sowie das Display automatisch motorbetrieben aus und im Gegensatz zu den XP-x50-Modellen auch automatisch wieder rein – zumindest das Ausgabefach. Das Display muss manuell wieder eingeklappt werden – schade.

Ansonsten druckt der XP-710 wahnsinnig schnell: Ein 10x15-Foto bspw. ist in der höchsten Qualität in gerade einmal 10 – 15 Sekunden fertig und sieht auch noch phantastisch aus. Tolle Farben, knackscharf und so fein aufgelöst, dass man keine groben Punkte erkennen kann. Beeindruckend ist für mich auch der Scanner bis zu 2.400 dpi. Ich habe ein Foto ausgedruckt und anschließend in der höchsten Qualität wieder eingescannt, um es nochmal zu drucken – das Ergebnis war identisch mit dem eingescannten Foto. Selbst schwache Farben und feinste Linien werden vom Scanner erkannt – dabei arbeitet er auch noch sehr schnell, insbesondere beim Scannen von Textdokumenten rast das Gerät davon.

Das Kopieren oder Fotodrucken geht natürlich auch ohne PC. Die Bedienung über den Touchscreen ist kinderleicht. Fotos können vom Kartenleser (SD / MS) oder Stick (auch direkt von der Kamera mit PictBridge) gedruckt werden und sogar ein CD-Druck ist möglich. Bei letzterem wird einfach die CD / DVD auf die Scanauflage gelegt und der XP-710 positioniert das ganze korrekt auf dem Printable-Rohling. Scans können übrigens direkt auf eine Speicherkarte oder Stick gespeichert werden.

Noch zur Bedienung ohne PC: EPSON bietet eine kostenlose iPrint-App für Android-Smartphones oder iPhones. Zunächst war ich skeptisch, ob man sowas braucht, habe es aber getestet. Besser hätte man so eine App nicht machen können – vom Tintenstand oder Druckkopfreinigung bis hin zum Fotodruck oder Dokumentenscan ist alles vom Handy aus bedienbar. Fotos werden am Handy gedreht, vergrößert und die Qualität eingestellt – beim Druck auf den Button Drucken legt das Gerät auch sofort los. Auch kann man ein Dokument scannen, welches danach direkt im Handy angezeigt und als PDF speicherbar ist. Dabei stehen einem immer alle Einstellungen (Auflösung, Farbe, Papierformat, etc.) zur Verfügung - toll gemacht!

Um iPrint zu benutzen, muss der Drucker natürlich per WLAN im Netzwerk eingebunden sein. Das funktioniert soweit auch ganz gut, jedoch musste ich bei der Eingabe des Netzwerkschlüssels am Touchpanel feststellen, dass nicht alle Zeichen wie z. B. „$“ oder „§“ zur Verfügung stehen. Wer also solche Zeichen in seinem Netzwerkschlüssel verwendet, muss ihn vorher ändern oder kann die WPS-Funktion benutzen, falls der Router das bietet – dann klappts.

Die Cloud-Funktionen, z. B. Scannen und speichern in einer Webcloud, habe ich nicht getestet, da ich das Cloud-Gedöns für Schwachsinn halte.

An vielen Stellen merkt man, dass sich EPSON Gedanken bei dem Gerät gemacht hat, so lässt sich bspw. die Schablone für CDs / DVDs vorne im Gerät verstauen, man wird an ein vergessenes Dokument auf der Scanauflage erinnert oder die Rückseite des Geräts lässt sich öffnen, falls es doch mal ein Papierstau gibt.

Bislang fiel der Drucker nicht durch unnötige Reinigungsorgien auf, weshalb ich sehr zuversichtlich bin, was die Tintenreichweite angeht. Obwohl ich sehr viel zum Testen gedruckt habe, sind die mitgelieferten Originalpatronen (4,5 ml) noch immer zu etwa 90 % gefüllt – der Drucker scheint also sehr effizient mit der Tinte umzugehen. Teuer ist der Nachkauf trotzdem: Die „kleinen“ Patronen mit 4,5 ml kosten etwa 11,- Euro und die XL-Patronen mit 9,7 ml sogar 18,- Euro. Bei einem kompletten Austausch aller fünf Patronen kommt da also schon eine stolze Summe zusammen, weshalb ich Alternativpatronen empfehle, jedoch nicht irgendeinen Billigdreck. Bei druckerzubehoer.de gibt es 16 ml-Patronen für etwa 8,- Euro (weiße Verpackung). Diese benutze ich schon seit Jahren für meine Canon-Drucker und war immer bestens zufrieden mit der Qualität (augenscheinlich keinen Unterschied zu den Originalen).

==> ZUSAMMENFASSUNG:

[+] Zweite Kassette für Fotopapier & Einzelblatteinzug
[+] Kinderleichte Druckerinstallation
[+] Papier wird immer ordentlich eingezogen
[+] Ausgabefach fährt auch automatisch wieder rein
[+] Selbsterklärende kinderleichte Bedienung am Touch-Panel oder über App
[+] Phantastische Fotoqualität
[+] Sattes schwarz beim Text
[+] Hohe Geschwindigkeit beim Druck als auch Scan
[+] Bedienung über Smartphone bestens gelöst und durchdacht
[+] CD- / DVD-Druck auch ohne PC; Schablone im Gerät verstaubar
[+] Rückseite lässt sich öffnen (z. B. bei Papierstau)
[+] Duplex-Einheit für automatischen beidseitigen Druck

[-] Klavierlack macht Fingerabdrücke sichtbar
[-] Display klappt nicht automatisch ein – muss gegen Motorwiderstand manuell gemacht werden
[-] Fotodruck-Software von EPSON etwas schwach
[-] Original-Tinte sehr teuer

==> FAZIT:

Genau so stelle ich mir einen modernen Drucker vor – neben vielen Funktionen besticht er durch eine hohe Qualität und Geschwindigkeit. Am platzsparenden Gehäuse oder bspw. der entfernbaren Rückseite bei Papierstau sieht man, dass sich der Hersteller Gedanken gemacht hat. Der Drucker macht richtig Spaß, weil einfach alles problemlos funktioniert und erstaunt. Durch die Möglichkeit zum Kauf von Alternativpatronen ein günstiges und hoffentlich langlebiges Gerät – kann ich uneingeschränkt empfehlen.

PS: Wer eine Fax-Funktion braucht, kann auch zum XP-810 greifen.
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2014
Ich habe diesen Drucker als Ersatz für einen HP Photosmart C6180 gekauft, der zwar immer noch gut funktioniert, aber leider kein Duplex hat. Eigentlich habe ich schon vor Jahren einen Kreuz auf Epson-Drucker gesetzt, aber jetzt haben mich der Funktionsumfang bei einer wirklich kompakten Größe und der Aktionspreis doch schwach werden lassen.

Ich will nicht auf die einzelnen Funktionen eingehen, da ich noch nicht alle getestet habe, aber die, die ich bisher genutzt habe, lieferten sehr gute Ergebnisse. Dabei nutze ich das Drucken von Text und Grafiken (keine Fotos, denn dafür ist kein Drucker günstig genug), Kopieren, Scannen. Keine Fax-, Cloud- und Online-Funktionen bisher genutzt. Die Installation auf Win 7 64-bit und Anbindung als Netzwerk-Drucker über FritzBox verliefen einwandfrei. Ein Firmware-Update wurde auch durchgeführt. Duplex-Funktion ist erwartungsgemäß langsamer als bei den großen Druckern aber immer noch ausreichend.

Jetzt zu meinem Hauptproblem, dass sich nur durch Glück lösen lies: Tintenpatronen.
Ich nutze seit mehr als 15 Jahren nur Nachbaupatronen. Bis zum XP-810 ohne nennenswerten Probleme. Dass die Originale ein Vermögen kosten, ist jedem bekannt. Also habe ich beim ersten Tausch die mir gut bekannten Patronen von Digital Revolution bzw. InkSwiss eingesetzt, die neben Peach-Patronen auch von Stiftung Warentest als gut befunden wurden. Nach wenigen Wochen waren von heute auf morgen fehlende Zeilen im schwarzen Text-Ausdruck erkennbar. Also Düsentest -> Düsenreinigung -> Düsentest. Plötzlich hatten auch andere Nachbaupatronen Fehlzeilen. Das war mir doch zu plötzlich. Wieder gereinigt. Nach insgesamt 3 Reinigungsvorgängen waren alle von den mitgelieferten Original-Patronen leer!! Gelb war zuletzt dran und sie war auch die Krönung des Ganzen: gelbe Nachbau-Patrone wird auf keinen Fall erkannt. Also bin ich zum Händler vor Ort gefahren und habe mir die gelbe und schwarze von Epson gekauft. Zuhause eingesetzt - es geht wieder alles, sogar die fehlenden Zeilen waren bei diesen Patronen sofort wieder da. Das macht einen doch nachdenklich, oder? Also bestellte ich Peach-Patronen für die Zukunft. Als sie geliefert wurden, habe ich alle drei Farben eingesetzt, weil die Original-Gelbe nach weiteren Reinigungsversuchen auch schnell leer wurde. Peach-Gelb wurde auch nicht erkannt!!! Und der XP-810 ist ein richtiger Tintenfresser, wenn es um die Düsenreinigung geht. Nach nur 4 Durchgängen war die Epson-Patrone leer!
Bevor ich den Drucker endgültig abschrieb und auf eBay einstellte, da er ja nicht defekt war und mit Epson-Patronen offenbar einwandfrei lief, bin ich noch zum Refill-Spezialisten vor Ort gegangen. Der kannte das Problem mit der aktuellen Drucker-Serie schon, vermehrt nach Firmware-Updates und hauptsächlich mit den gelben Patronen. Er hatte zum Glück eine gelbe Patrone von einem weiteren Hersteller da, die sofort erkannt wurde und funktionierte.
Nun ist der Drucker auf Bewährung im Betrieb. Wenn er aber wieder Probleme mit den Nachbauten aus der oberen Preisklasse macht, landet er doch auf eBay.

Mein Fazit:
Funktionalität top, Qualität der Ausdrucke und des Gehäuses sehr gut - mal sehen wie lange diese ausfahrbare Empfangseinheit durchhält.
Klavierlack-Optik ist nichts neues. Wer es nicht leiden kann, sollte den Drucker einfach nicht kaufen. Ihn wegen dem Design abzuwerten, wenn man weis, was einen erwarten, ist für mein Verständnis richtig kleinlich und sogar lächerlich.
Tintenverbrauch beim Drucken ist in Ordnung.
Tintenverbrauch beim Reinigen ist mangelhaft.
Der Umgang mit den Tintenpatronen der Dritthersteller ist grenzwertig. Hätte ich kein Glück mit der gelben Patrone, wäre ich den Drucker los geworden. Für Interessierte: die Modellbezeichnung meiner Patrone lautet "D&C-T02634". Gibt es auch bei Amazon als Set mit allen erforderlichen Patronen, das von ESMOnline vertrieben wird. Es sind blaue Schachteln mit tropischen Fischen drauf.

Wegen der beiden letzten Punkte ziehe ich zwei Sterne ab. Sonst wären es alle fünf.Epson Expression Premium XP-810 4-in-1 Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, WiFi)

Update 08.2015:
Das Gerät hat die Bewährung nicht bestanden. Ständig Probleme mit verstopften Düsen, egal ob diverse Nachbau- oder Original-Patronen. Kein Drucken, wenn eine Farbe leer ist!!! Und ich habe vor wenigen Tagen von einem Freund erfahren, dass sein XP-610 nach einem Firmware-Update die bisher genutzten Nachbau-Patronen nicht mehr erkennt. Super, Epson.
Der Scanner hat zu viele Nachteile: schiefes Einziehen, abgeschnittene Seiten und jeder Papierknick wird mitgescannt. Das konnte mein alter HP deutlich besser.
Die Schublade wird seit kurzem auf den letzten 2-3 cm mit knirschenden Geräuschen eingefahren. Ich habe es mir schon gedacht, dass die Mechanik bei der gegebenen Miniaturisierung nicht lange mitmachen wird.
Fazit: Super Funktionsumfang zu dem Preis aber zu viele kleine Mängel und nicht verbraucherfreundlich. Ich gehe zurück zu HP und besorge mir einen 8620.
44 Kommentare| 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2014
Druckt Fotos sehr gut und Scannt super :D
Das waren unsere ansprüche und diese wurden mehr als erfüllt.
Top Produkt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2014
Erledigt alle Aufgaben gut
Mein alter Canon MP640 gab urplötzlich den Geist auf. Schneller Ersatz mit folgenden Anforderungen war gefragt. Gute Druck- und Scanqualität, Duplexdruck, hinterer Papiereinzug, CD-Druck, Kopierfunktion. Canon sollte es nicht wieder werden, ich war die minutenlangen Spülorgien mit dem hohen Tintenverbrauch leid. Nur Epson erfüllt alle diese Anforderungen, wenn auch der hintere Papiereinzug nur für Einzelblatt ist. Der XP 710 hat leider keinen Lananschluss, der 810 ist nur geringfügig teurer und hat noch dazu den Kopiereinzug und Fax. Leider bei Amazon damals mehrere Wochen Lieferzeit, also musste es der Planetenhändler sein. Epson hatte auch gerade eine Cashback-Aktion. Das Gerät ist am besten mit kompakter schwarzer Kiste beschrieben. Die kompakten Ausmaße relativieren sich allerdings im Betrieb sehr erheblich auf ca. 48cm Tiefe, mit hinterem Papiereinzug sogar ca. 58cm. Breite mit Kopiereinzug ca. 43cm. Klein hat aber auch Nachteile: so ist die Bedienung des Fotopapierfaches äusserst fummelig. Es muss mit spitzen Fingern direkt unter der ausgefahrenen Schublade hervorgezogen werden. Das anschliessende Einschieben muss auch mit Gefühl erfolgen, leicht rutscht man über den nur sanft einrastenden Punkt weiter. Dann ist Gefummel notwendig, um das Fach wieder hervorzubekommen. Die Installation lief hakelig ab. Nach Einlegen der CD poppte ein Fenster auf mit dem Angebot die neuesten Treiber aus dem Internet zu laden. Gleichzeitig lief aber schon die Installation von der CD. Dann wurde auch schon zum Anschließen des Gerätes aufgefordert. Bei ca. 40% blieb die Install stehen. Nix ging mehr. Na dann eben notgedrungen das Angebot aus dem Netz angeklickt. Flugs war die Installation fertig. Software für Foto sowie CD-Druck fehlte. Musste auf der CD gesucht werden. War dann komplett, leider Installiert sich alles ungefragt auf Partion C. Ausdrucke, Scans und Kopien in guter bis bester Qualität. Direktkopien von CD zu CD in guter Farbtreue mit nur minimalstem Versatz. Per Software passgenau. Kopiereinzug funktioniert tadellos, macht das Gerät fast zum vollwertigen Kopierer, auch doppelseitig, auch ohne Rechner. Der Druckertreiber ist allerdings verbesserungsbedürftig. Druckvorschau kann nicht dauerhaft gespeichert werden und ist wenig brauchbar. Wird viel zu klein dargestellt und ist praktisch kaum zu erkennen. Hier sollte Epson Treibernachbesserung betreiben. Das Einsetzen des CD-Einschubs ist recht hakelig, erfordert zum Einschieben Feingefühl und sanfte Gewalt, hoffentlich hält das dauerhaft. Die Bedienung per hinterem Papiereinzug ist etwas fummelig und gewöhnungsbedürftig. Erst muss der ganze Druckjob erledigt sein, dann erst darf das Papier eingelegt werden. Bei den Tintenpatronen sollten die sog. "XL" genutzt werden. Sind eigentlich keine grossen Patronen, sondern inhaltlich wie bei anderen Herstellern die normalen. Bei den normalen (eigentlich kleinen) Epson-Patronen sind die Druckkosten zu hoch. Ob ich das Gerät weiter empfehlen könnte? Ja. Lediglich die kleinen Nickeligkeiten verhindern den 5. Stern. Wenn Epson noch nachbessern sollte, gibts den auch.
Nachtrag 4.2.2014:
Die Druckvorschau lässt sich doch dauerhaft speichern, in den Settings. Kann an 2 Stellen geregelt werden, einmal dauerhaft und an anderer Stelle nur für den anstehende Druckauftrag. Erster Tintenwechsel stand an. Gestaltete sich kompliziert, wird aber per Anleitung geführt. Das war bei Canon viel einfacher. Will man nach einem Copyjob drucken, muss das Gerät aus- und wieder eingeschaltet werden. (jedenfalls habe ich noch keine andere Lösung gefunden). Die Druckersoftware und Treiber sind m.E. verbesserungswürdig. Trotz aller meiner Kritik bin ich unverändert mit den Leistungen des Gerätes sehr zufrieden.
88 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2015
Ich habe mir zum ersten Mal einen Epson-Drucker gekauft. Meine bisherigen Geräte (Scanner/Drucker) waren von Canon. Im letzten Warentest-Heft wurde einem Epson-Drucker bescheinigt, besonders gut mit alternativen Tinten-Patronen zurecht zu kommen. In diese Beziehung hatte ich viel Ärger mit dem letzten Canon-Drucker. Wie der Epson-Drucker mit dem wohlklingenden Name Expression Premium XP-710 sich hier verhält, kann ich noch nicht sagen, weil ich ihn erst seit 4 Wochen habe. Diese Modell habe ich gekauft, weil die Scanner-Parameter meinen Vorstellungen entsprachen und mir die Scan-Funktion besonders wichtig ist. Um den Drucker/Scanner zu nutzen, kann/muss man sehr viele Parameter einstellen, woraus man schliießen könnte, dass er sehr viel kann. Hier bin ich noch im Lernprozess und werde sicher später noch mehr dazu sagen können.
Den einen Punkt vergebe ich aus Ärger über die Scan-Funktion:
Beim ersten Scan musste ich feststellen, dass der obere und der seitliche Rand (des an den Rand des Vorlagenglases angelegten Dokumentes)
um knapp 2mm abgeschnitten wurden. Beim Studium der Bedienungsanleitung wird allen Ernstes bei diesem Verhalten vorgeschlagen, dass man das zu scannende Dokument oben und seitlich mindestens 2mm vom Rand des Vorlagenglases entfernt legen soll um einen Beschnitt zu vermeiden. Ich bin vor Schreck fast vom Stuhl gefallen. Dann habe ich den ebenfalls fast neuen Epson-Drucker (anderes Modell) meiner Tochter ausprobiert; mit demselben Ergebnis. Es scheint also kein Fehler zu sein, sondern ein normales Verhalten. Daraufhin habe ich mich mit dem Epson-Service in Verbindung gesetzt und folgende Antwort erhalten, die meine Vermutung bestätigt:

Wenn Sie über das Program Epson Scan scannen, legen Sie das Dokument oder Foto so auf das Vorlagenglas, dass es 6 mm (0,2 Zoll) vom horizontalen und vertikalen Rand entfernt ist, um einen Beschnitt zu vermeiden. Wenn Sie Kopieren, legen Sie das Dokument oder Foto so auf das Vorlagenglas, dass es ca. 3 mm (0,12 Zoll) vom horizontalen und vertikalen Rand entfernt ist, um einen Beschnitt zu vermeiden.

Ich halte es für eine Zumutung, dass ich jetzt bei jedem Scan das Bild, oder das Dokument auf der Vorlagenscheibe erst in die richtige Position jongulieren muss, bis ich vielleicht einen vollständigen und vor Allem geraden Scan erhalte.
Was hat sich der Hersteller bloß dabei gedacht?
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2015
Habe den Drucker ausgepackt und nach der (sehr schlechten) Anleitung in Betrieb genommen.
Nach dem Einsetzen der Druckerpatronen kam die Installation der Treiber und Software, die ich zuvor aktuell bei EPSON heruntergeladen habe.
Erstaunlicherweise findet das Aktualisierungstool noch neuere Treiber und Softwareversionen.
Alles installiert und die erste Seite gedruckt.
---- Im Ausdruck ist nur jede vierte Zeile erkennbar ---- Also die Düsenreinigung durchführen. ---- Nächstes Staunen: EPSON reinigt alle Düsen! ---- Das geht bei CANON deutlich besser, da die für den Textdruck verwendete Patrone separat gereinigt werden kann.
---- Nach dem ersten Reinigen: keine Verbesserung erkennbar. ---- Also nochmal reinigen (Alle Patronen haben bereits ein Drittel ihres Füllstandes verloren!) ---- Ergebnis: minimal erkennbare Steifen im Düsentestausdruck ---- Also Technischen Support kontaktieren: Im Live-Chat soll ich erst einmal angeben ob ich Originalpatronen verwendet habe. Dann noch etliche Fragen zum Anschluss usw. ---- Schließlich kommt die Anleitung zum POWER-Düsenreinigen ---- Soll ich bis zu viermal durchführen ---- Habe ich dann gemacht ---- ERFOLG: Keine Verbesserung im Ausdruck, dafür aber der Hinweis des Druckers, dass die Druckpatronen fast LEER sind ?! ---- Der Support empfahl noch neue Druckpatronen zu kaufen, da es sein könne, dass die mitgelieferten älter als sechs Monate seien und deshalb Probleme machen ---- Klar, es wird die Reinigung so oft empfohlen, da man anschließend einen Originalpatronensatz für 80,-€ verkaufen kann.
FAZIT:
Mag sein das der Drucker ein "Montagsmodell" war.
Ich kann die Druckqualität nicht beurteilen, da der Drucker nicht funktioniert hat.
Der Support-Service von EPSON ist hilfreich - bei der Steigerung des eigenen Umsatzes.
Ich habe den Drucker eingepackt und zurückgeschickt.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2014
Ich habe den Epson XP-810 vor einem Monat gekauft, weil mein Canon MP 600 R den Geist aufgegeben hatte (Druckkopf hinüber).
Ich wollte einen Multifunktionsdrucker mit Kopier- und Scanfunktion und WLAN, der auch gute Fotos drucken kann. Ich wurde mit diesem Drucker nicht enttäuscht.

Beim Auspacken habe ich direkt festgestellt, dass der Epson eine ganze Ecke kompakter als mein alter Canon ist. Super, dass er nicht so viel Platz einnimmt. Die Installation ging schnell und unkompliziert vonstatten. Ich habe ihn nicht mit WLAN eingebunden, sondern per LAN, da ein Anschluss in erreichbarer Nähe ist.

Die Kassette für das Papier ist etwas klein. Muss man also öfters befüllen, wenn man viel druckt, aber das ist bei mir eh nicht der Fall. Darüber gibt es noch ein Zusatzfach für Sonderpapiergrößen. Etwas seltsam ist, dass man diese Lade auch zuweit rein schieben kann und dann fummeln muss, um sie wieder raus zu bekommen. Dann gibts noch ein separates Fach zum Drucken auf CDs. Beim Drucken klappt das Bedienpanel nach oben und die Papierablage fährt motorgetrieben raus. Das macht schon einen edlen Eindruck. Leider geht das umgekehrt nicht so ganz automatisch. Die Papierablage fährt nur dann wieder ein, wenn man am Drucker auf einen Knopf drückt (sie sollte das besser nach einiger Zeit von selber machen). Das Bedienpanel klappt nicht automatisch wieder runter. Dieses muss man mit der Hand runter drücken (warum?).

Das Drucken selber ist aber unkompliziert, schnell und mit gutem Druckbild. Die Fotos brauchen einige Zeit (maximal DIN A4), sehen aber sehr gut aus. Meiner Meinung nach besser als bei meinem alten Canon. Was ich auch toll finde ist der Randlosdruck bei DIN A4. Beim Druck auf spezielles Photopaier muss man dies hinten in einen separaten Einzug für Spezialpapier einlegen. Leider geht hier immer nur ein Blatt. Man muss also jedes Blatt einzeln einführen. Wer also viele Fotos in einem Rutsch drucken will, sollte sich nach einem anderen Gerät umschauen.

Beim Kopieren hat er sich eine kleine Pause gegönnt, aber dann gings ganz gut. Ich habs erst einmal benutzt, vielleicht gehts demnächst schneller.

Gut finde ich auch die Tintentanks, die problemlos einzusetzen sind. Ausserdem gibt es kompatible Tinte, die relativ günstig zu haben ist. Hier spare ich gegenüber dem Canon gut die Hälfte. Das geht aber nur, weil Epson keine Elektronik in die Tanks verbaut. Canon macht es hier den Anbietern von kompatibler Tinte schwierig.

Würde ich mir das Gerät nochmal kaufen. Nein! ;) Ich hab gesehen, dass es für wenig mehr Geld das gleiche Gerät mit DIN A3 Größe gibt. Das würde ich mir dann kaufen, da ich hin und wieder Fotos drucken will. Und weil ich jetzt weiß, dass der XP-810 recht klein ist. Ansonsten bin ich voll zufrieden.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2014
Ich komme von einem HP 970cxi und wollte einen Multifunktionsdrucker, der alles kann, also OS X und Windows, WLAN, LAN, USB, beidseitige Vorlagen kopieren & Scannen kann, ein gutes Druckbild hat und flott dabei ist. Ich drucke wenig und scanne noch seltener, aber wenn ich für die Kinder mal eben ein Arbeitsblatt (i.d.R. zweiseitig, Schulen müssen sparen) kopieren und/oder einscannen will, dann soll das ad-hoc funktionieren. Und von einem Brief erwarte ich ein tadelloses Schriftbild. Super ist die kleine Standfläche, ist wohnzimmerschrankregalfähig auch mit Netzstecker! Er wird von vorne mit Papier beschickt. Wer nur den autom. Kopiereizug verwendet kann den Drucker im Regal auch von oben ziemlich einzwängen. Und wenn's mal sein muss, kann man den Drucker ja aus dem Regal befreien. Das verwendete Plastik ist wertiger und stabiler als bei anderen Druckern, obwohl natürlich die "Schublädchen" recht filigran sind. Die Menüführung ist verständlich und zur Not auch ohne Lesebrille erkennbar. Gewöhnungsbedürftig: Erst wenn der Drucker einschläft, fährt auch die Ablagelade wieder zurück, muss man sonst von Hand reinschieben. Das ist der Tribut an die kleine Standfläche.
Ich habe das Gefühl, dass er mit Tinte nicht sehr sparsam umgeht, deshalb nur 4 Sterne - aber als Gelegenheitsdrucker ist mir das nicht so wichtig.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2015
Der XP-710 hat ein sehr gutes Druckbild und auch die Qualität der ausgedruckten Fotos stimmt.

Aber: wer seinen Drucker auch mal zwei oder drei Wochen ungenutzt stehen lässt, sollte sich für ein anderes Modell entscheiden.

Ich hatte mit dem XP-710 massive Probleme mit dem Druckkopf, der nach 2 Wochen nicht Nutzung regelmäßig eingetrocknet ist. Eine Druckkopfreinigung über das Drucker-Menü bringt meistens Besserung, kostet aber sehr viel Tinte.
Nach meinem letzten Urlaub hat aber auch eine mehrfache Druckkopfreinigung nichts mehr gebracht. Im Gegenteil, während schwarzer Text einwandfrei gedruckt wurde, sind die Farben rot, gelb und blau von Reinigung zu Reinigung schwächer geworden.
Ein ersetzen der Patronen hat ebenso wenig gebracht, wie ein (umständliches und zeitaufwändiges) Ausbauen und reinigen des Druckkopfes.

Nach nicht einmal zwei Jahren werde ich das Gerät wohl verschrotten müssen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 35 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken