Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longss17



am 19. April 2017
Wer erinnert sich an 12 Monkeys, den Film mit Bruce Willis und Brad Pitt aus 1995? Am Ende von "The Circle" war ich in einem ähnlich aufgewühlten Zustand, wie beim erstmaligen Schauen dieses Films. "The Circle" liefert eine Art von Dystopie, die in ihrem utopischen Wohlwollen unfehlbar erscheint und eine Protagonistin (ich schreibe bewusst nicht "Heldin"..), deren Erlösungsauftrag jegliche Moral sprengt.

Am Ende bleibt eine brennende Frage: wird es eine Fortsetzung geben..?
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2017
Das Buch fängt sehr spannend an und die Idee der Geschichte ist überzeugend, spannend und neu. Leider lässt es nach einer Weile nach und das Ende ist vorhersehbar. Schade.. sonst wären es 5 Sterne geworden. Bin gespannt auf den Film :)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2016
Das Buch ist wie ein Sog, der einen immer tiefer in den Abgrund zieht. Ich fand es sehr spannend, aber auch sehr gruselig. Du denkst, es kann nicht mehr schlimmer werden und dann geht es doch noch einen Schritt weiter. Und das Alles, ohne dass jemand umgebracht oder körperlich misshandelt wird. Und das Schlimmste, es könnte vielleicht auch noch Wirklichkeit werden. Wer Orwell`s 1984 gut fand, hat hier einen würdigen Nachfolger.

Mit dem Vokabular habe ich mich -teilweise- schwer getan, dann aber entschieden, nicht jedes Wort übersetzen zu müssen, sondern den Sinnzusammenhang ausreichen zu lassen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2014
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es liest sich recht schnell und ist spannend.
Zugegeben: Die Handlung ist zum Teil etwas "plakativ" und die anfangs noch nicht ganz so naive Haltung der Hauptperson wird zum Ende immer naiver (und damit leider auch nicht mehr ganz so nachvollziehbar).
Die Thematik ist allerdings bitter ernst: was sind wir bereit preis zu geben? Und an wen?
(Gerade wenn man hier nun bei Amazon eine Rezension schreibt, dann ist man selbst ein Teil einer Bewertungsmaschine, die immer alles sofort einordnet, und vielleicht endet das dann in einem "Einheitsbrei")
Wenn jemand glaubt, dass Facebook, Google, Amazon und Co "nur das Beste wollen", dann sollte man dieses Buch lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2017
Generell ist die entworfene Dystopie sehr interessant. Vor allem hinsichtlich der einerseits freiwilligen andererseits durch gesellschaftlichen Druck notwendigen Partizipation der sich immer weiter verstärkenden Transparenz des Menschen. Allerdings erscheint das Buch einstweilen als Karikatur seiner selbst, da der Absurdität der Ideen nur eine vor Naivität strotzende Protagonistin gegenübergestellt wird. In vielerlei Hinsicht ist The Circle daher aus meiner Sicht etwas zu populistisch angehaucht.

Von der rein literarischen Perspektive hat vor allem zum Ende hin der Spannungsbogen gefehlt. Dafür wurde sich in der Mitte der Geschichte zu viel mit sich wiederholenden Einzelheiten hantiert. Es entsteht der Anschein, dass der Autor versucht noch dem unverständigsten Leser einzuprügeln, in welcher Parallelwelt sich die Protagonistin bewegt. Außerdem werden Momente, in der eine scheinbare Selbstreflektion stattfindet, zu knapp gehalten und nie befriedigend zu Ende geführt.

Alles in allem ein ordentliches Buch. Nicht weniger, aber auch nicht mehr!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2017
Ich bin noch nicht ganz durch, aber schon weit genug... Das Buch ist einfach toll. Die Story lässt dich nachdenken über unsere heutige Gesellschaft mit all den Sozialen Netzwerken und veröffentlichten Informationen. Wer weiß, wer alles Zugang zu unseren Infos hat. Man könnte sich wirklich vorstellen, dass es auch in unserer Realität so weit kommen könnte. Vielleicht doch nicht GANZ so extrem, aber dennoch. Es bringt einen zum Nachdenken. Außerdem gefällt mir der Schreibstil, ich könnte es in einem Durchlesen, hätte ich nicht noch anderes zu tun!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2015
Derzeit sind viele Bücher und Filme veröffentlicht worden (und einige angekündigt) die sich im Kern um die digitalisierung unserer Gesellschaft drehen. Viele davon habe ich gelesen - dieses ist eines der besseren.
Die englischsprachige Kindle-Variante war deutlich günstiger als die in deutscher Sprache, daher habe ich die Originalausgabe gewählt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2016
Ich möchte nicht zu viel schreiben: Dieses Buch sollte Pflichtlektüre für jeden Menschen sein, der entweder zu viel Social Media verwendet oder schon immer ein bisschen Bauchschmerzen bei der Verwendung hatte - oder ein grundsätzlicher Gegner :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2016
Ein schlichtweg begeisterndes Buch, das ständig und sehr gekonnt die Balance zwischen Technologie-Begeisterung und der Abscheu vor dem Sich-Selbst-Verkaufen sucht; der 5. Stern fehlt eigentlich nur deshalb, weil Eggers sehr spät im Geschehen eine leicht längliche Szene zur Illustration eines der Haupt-Charaktere einbaut - offenbar, weil er diese Illustration bis dorthin verabsäumt hat (wäre aber egal gewesen).

Eine ausführliche (spoilerfreie) Rezension gibts auf meine Blog: [...]
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2017
Sehr gutes Buch. Auch wenn es im Mittelteil etwas gezogen wird und dafür am Schluss etwas schnell geschrieben wurde. Trotzallem wert gelesen zu werden. Die Hauptcharaktin Mae ist zwar nicht besonders sympathisch und man kann sich nicht so gut in sie herein versetzen, weshalb ich das Buch nicht für junge Teenager empfehle. Ab 15 Jahren darf es gerne zur Pflichtlektüre gehören. Guter Kauf. Empfehle es weiter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken