flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 10. Oktober 2013
Eigentlich sagt die Überschrift schon alles. Die Songs, die Al Di Meola eingespielt hat, sind zum Einen Klassiker und zum anderen durch seine Interpretation einfach immer wieder hörbar.
Sehr sehr gut.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Mai 2015
Beatles-Songs ohne Gesang, nur mit akustischer Gitarre? Klingt langweilig - dachte ich, bis ich diese fantastische CD gehört habe: Was dieser Mann, der mir - Schande auf mein Haupt - bisher unbekannt war, auf seiner "Klampfe" veranstaltet und mit dem Werk von Lennon/McCartney anstellt, ist atemberaubend: virtuoses Gitarren-Spiel, mitreißend, geradezu "rockig", mal spanisch, mal barock anmutend. Das ganze in überirdisch guter Klang-Qualität. Einfach sensationell!

Aber Vorsicht: Das ist keine Hintergrund-Musik für einen Beatles-Karaoke-Abend, Mitsingen so gut wie unmöglich. Und wer gemeinhin aus dem Kino kommt und meckert: "Äh, der Film ist ja ganz anders als das Buch!", dem sei an dieser Stelle dringend vom Kauf dieser CD abgeraten. Denn die Beatles-Originale werden von Meola derart originell bearbeitet und kreativ verfremdet, dass es eine musikalische und intellektuelle Freude ist. Auf diese Weise entstehen eigenständige "Kunstwerke". Und das ist gut so. Alles andere wäre nämlich wirklich "langweilig".

Ein Tipp: vor und beim ersten Anhören nicht auf die Track-Liste schielen. Das macht die musikalische Entdeckungsreise noch spannender und steigert den audiophilen Genuss.

P.S. An alle zögernden Beatles-Fans: Wer auf die Idee kommt, "Walrus" und "Mr. Kite" ohne Gesang, nur auf der akustischen Gitarre zum Vortrag zu bringen, der muss entweder bekloppt sein - oder ein Genie. Aber hört selbst ...
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. September 2013
Al Di Meola hat eine tolle neue CD veröffentlicht. Wunderschöne Lieder der Beatles neu interpretiert. Man erkennt einerseits die Orginale, andererseits sind es aber ganz eigene Interpretationen von Al Di Meola.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 14. September 2013
Ein Album mit Cover-Versionen anderer Künstler aufzunehmen birgt immer eine große Gefahr, nämlich die, den Songs nichts neues hinzuzufügen oder noch schlimmer, schlechter als das Original zu sein. Am schwierigsten jedoch ist es bestimm, die guten alten Beatles Klassiker zu covern und genau das hat Al Di Meola hier getan. Seit ich vor einigen Monaten davon hörte, war ich sehr gespannt auf das Ergebnis. Jetzt liegt es vor mir und ich kann sagen Gefahr gebannt! Al Di Meola hat sich hier insgesamt 14 Klassiker aus dem Songkatalog der Beatles vorgenommen und sie mit Akustikgitarre eingespielt, with a Little help from Co-Producer Hernan Romero, der die Percussionselemente beisteuerte.
Das Album ist für mich ein Überflieger geworden! Für die typischen Beatlesfans vielleicht nicht unbedingt geeignet, unbedingt vorher reinhören, aber für Jazzfans ein einziger Ohrenschmaus, nicht nur akustisch. Was Meola aus den einzelnen Songs hier zaubert ist schon bewundernswert. Er hält sich glücklicherweise überhaupt nicht besonders an die Vorlagen, sondern zaubert zu jedem Song sein eigenes Klanguniversum. So erkennt man manche Stücke sofort, andere wiederum erst nach einiger Zeit. Das macht die ganze Angelegenheit natürlich äußerst spannend und abwechslungsreich.
Fast allen Songs stülpt er ein südamerikanisches Soundgewand über und erfindet so seinen ganz eigenen Beatles-Klangkosmos. Was mich auch sehr gut gefällt, ist sein zurückhaltendes und zu jedem Song passendes stimmungsvolles Gitarrenspiel, denn jeder weiß, dass das bei Meola auch mal zu virtuos werden kann.
Diese neue Veröffentlichung von Al di Meola zählt für mich zu seinen besten Werken.
33 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 3. Dezember 2013
Ja, diese Truppe und ihr Meister haben es drauf: Mit genialer Gitarrentechnik werden die bekannten Melodien saitenweise zerhackt, neu zusammengesetzt, wieder fraktioniert, regelrecht geschrotet, in etwas Ganzes überführt und und und. Auch virtuose Musik ist und bleibt Geschmackssache - mir wäre hier weniger oft mehr gewesen.
Meint der Sound-Wolf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. November 2016
...so entspannend sind Al's Interpretationen von Songs der Beatles , die man schon so oft gehört hat und dachte besser als die Originale geht nicht.
Das stimmt - denn die Band hat Jahrhundert Songs komponiert. Aber was Al hier als Hörperlen anbietet ist wirklich absolut hörenswert und nicht mit andern Remakes zu vergleichen.
Natürlich gibt die Akustische Gitarre die Stimmung vor, und die Beatles Songs entfalten auf neue Art eine Leichtigkeit, die mit Elektrischen Gitarren so nicht zu erreichen ist : Perfekter Genuss wie Joghurt Eis mit Früchten und Sahne - zergeht langsam auf der Zunge und schmeckt lange nach !
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. September 2013
Eigentlich bin ich ein großer Al di Meola - Fan. Aber was diese CD soll, verstehe ich nicht. Hier werden Pop-Songs von den Beatles auf jazzige Art so gespielt, daß man den größten Teil der songs nur sehr schwer oder fast gar nicht wiedererkennen kann. Warum muß man denn diese eigentlich so hervorragenden Pop-Songs so jazzig verspielt verändern? Das sind Pop-songs, und das ist kein Jazz. Ich besitze fast alle CD's von Al di Meola, und mir gefallen fast alle hervorragend, aber diese Einspielung ergiebt für mich keinen Sinn. Aufnahmetechnisch ist nichts auszusetzen, sie klingt sogar ganz hervorragend. Allerdings gibt es bei der Herstellung der CD etwas zu bemängeln. In Track 2 bei 1:38, und am Ende von Track 5 liegen wohl kleine Pressfehler der CD vor. Ich habe mir extra noch eine zweite CD dieser Aufnahme angehört, aber auch hier war der gleiche Fehler. Ich höre dann doch lieber die Eigenkompositionen von Al di Meola, und die Beatles-Songs im Original sind mir auch lieber.
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|66 Kommentare|Missbrauch melden
am 14. September 2013
In einem Interview sagt Al, dass er ohne die Beatles wohl Feuerwehrmann geworden wäre! Gott sei Dank hat er sich das noch einmal anders überlegt. "All your life" überrascht mit 14 völlig eigenen Beatles-Interpretationen. Ein Meisterwerk!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Oktober 2013
Sorry, auch ich bin ein Al Di Meola Fan und höre gerne Beatles, aber die vorgestellte Mischung passt nicht. Jazz sollte letztlich auch bei Jazz bleiben.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Morocco Fantasia
9,99 €
Kiss My Axe
9,99 €
Opus
14,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken