find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Oktober 2013
Ich würde unbedingt vom Kauf dieses Buches abraten! Leider habe ich mich vom günstigen Preis verleiten lassen, den "Thriller" auf mein Kindle zu laden. Von Thriller kann man eigentlich nicht reden sondern eher von einer Seifenoper. Hier wurden alle Klischees verwendet die man sich nur denken kann. Man nehme 2 Patriarchen und ihre Familien, viel Hass, unverständliche Liebe (?), viel Geld, Spielschulden, Mafia, Drogen, perverser Sex, Neid, Eifersucht, Abhängigkeit und vieeeeel Gewalt - a ja und pro Seite wenigstens eine Morddrohung - schüttele gut durch und dann erhält man eine nicht lesenswerte Story. Schade wenn meine Rezension vernichtend ist, aber es kommt fast nie vor, dass ich ein Buch nicht zu Ende lese - hier habe ich es aber nur bis zur Mitte geschafft und wollte mir den Rest wirklich nicht mehr zumuten. Ein Stern bekommt das Buch, weil es am Anfang doch etwas von einer gewissen Spannung lebt.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2013
Hab das Buch während Aktion gratis erstanden, daher keine großen Erwartungen gehabt. Diese wurden dann allerdings noch enttäuscht. Wiewohl ich dem Autor Talent nicht absprechen kann, so muss ich doch sagen:
Für mich ist das Buch kein Thriller, sondern eine geschriebene Seifenoper. Es geht um die Schickeria und deren persönliche Fehden, Morde und überraschende Wendungen plätschern irgendwie mit der Handlung mit und vor sich hin, ohne dass es mich irgendwie berühren würde. Kurzum: mich hat es nicht angesprochen. Gottseidank sind Geschmäcker aber verschieden und es finden sich sicher einige, die dieses Buch genießen können. Ich persönlich habe es aber nur mehr zu Ende gelesen, damit man mir nicht vorwerfen kann, ich würde eine Meinung äußern ohne das Buch ganz gelesen zu haben.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2013
Irgendwann habe ich die Lust verloren, dieses Buch zu Ende zu lesen und hab's nicht mehr getan! Die Geschichte wurde nicht gut aufgebaut und war zum Teil recht unglaubwürdig. Kann ich leider nicht empfehlen
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2013
Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, es ist fesselnd geschrieben, durch die verschiedenen Akteure und deren unterschiedlichen Motive entstehen immer neue Wendungen. so bleibt die Spannung bis zum Finale sehr gut erhalten. M.E. wirklich empfehlenswert! Allerdings sind mir recht viele Rechtschreibfehler aufgefallen, über die ich aber gut hinweglesen konnte. Es handelt sich um eine abgeschlossene Handlung, doch ich würde sehr gern noch mehr dieser Art lesen: Schade daher, dass ich die weiteren Bücher aus der Serie auf deutsch bei Amazon bislang nicht finden konnte!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2013
Mich konnte das Werk nicht erwärmen. Viele Fehler, zu viele Personen, langatmige Passagen, ohne, dass etwas passiert. Für mich las sich das wie ein Hobbyautor, der einfach mal alles aufgeschrieben hat, was ihm gerade so eingefallen ist.

Finger weg!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2015
Es fängt an mit den Bomben auf einem Wolkenkratzer & sogleich hat man das Gefühl man liest die Bild.
Das hört auch nicht wirklich auf. Die Ereignisse sind so eng miteinander verwebt, dass es in irgend einer Weise glaubhaft sein kann. So verlieben sich die Schwestern beide fast zur gleichen Zeit neu während all das Schlimme und mehr passiert. Da hier ingesamt einfach zuviel Abstruses gleichzeitig passiert geht die Spannung flöten und man schüttelt eigentlkch nur noch verwirrt den Kopf weil man es nicht glauben kann. Die Fortsetzung erspare ich mir. Unterhaltung hatte ich.. allerdings anders als vermutet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2013
Die Gefahr dieser Triller ist das sie alle nach dem gleichen Schema ablaufen.
Ein Schriftsteller schreibt gedanklich vom anderen ab.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 5. September 2013
Eindimensionale, überzeichnete Figuren. Eine Handlung, die völlig überzogen ist. Hinsichtlich eines Punktes würde ich sie sogar als komplett unrealistisch (um nicht zu sagen hanebüchen) bezeichnen.
====================================
SPOILERWARNUNG: Um meine Meinung zu begründen, verrate ich etwas viel vom Inhalt. Wer das Buch also unbedingt noch lesen will, sollte meinen Beitrag übergehen.
====================================
Louis Ryan hat nur noch eines im Sinn: seinen einstigen College-Freund George Redman zu vernichten. Grund seines Hasses: er glaubt, dass Redman den Tod seiner Ehefrau verursacht hat. 31 Jahre hat er mit seiner Rache gewartet, aber nun endlich ist der richtige Zeitpunkt gekommen, an dem er seinen Konkurrenten nicht nur geschäftlich ruinieren will. Die gesamte Redman-Familie soll ausgelöscht werden. Vater, Mutter und die beiden Töchter. Als Unterstützung hat Louis Ryan nicht nur einen internationalen Attentäter engagiert, das I-Tüpfelchen seiner Rache ist sein Sohn, der in der Inszenierung eine tragende Rolle spielen soll. Michael Archer ist zwar ein renommierter Schauspieler und Bestsellerautor, aber der Papa hat keine Intrige gescheut, um den Junior zu ruinieren und in die Schuldenfalle zu treiben, damit dieser bei ihm um Geld betteln muss. Geld, das er nur erhält, wenn er seinen Part in der Redman-Vernichtung spielt. Um den Sohnemann zu motivieren, dass dieser George Redman ermordet, lässt er sogar dessen Hund töten. So quasi als Warnung. Spätestens an dieser Stelle ziemlich weit vorne im Buch war mir klar, dass die Bewertung garantiert unter drei Sternen liegen wird. Mal ehrlich, welcher Vater handelt so???

Man sollte meinen, dass bei so einem Bösewicht, die Gegenseite klar und tugendhaft leuchtet. Aber von wegen. George Redman ist ein knochenharter Geschäftsmann. Seine ältere Tochter ist eine karrierebewusste, zielorientierte junge Dame, die im Unternehmen kräftig mitmischt. Die jüngere Tochter, einst drogenabhängig und mit zahlreichen Verehrern gesegnet. Die Ehefrau unscheinbar. George steckt gerade mittendrin in den Übernahmeverhandlungen für eine amerikanische Reederei. Dank seines Insiderwissens ist ihm bekannt, dass sich die Sicherheitslage im Persischen Golf in Kürze verbessern wird, denn die amerikanische Marine plant dort Manöver. Der Iran weiß aber nichts davon und sucht händeringend nach einer Reederei für die Öl-Exporte und George Redman hat die mündliche Zusage des Iran, dass er damit beauftragt wird, sollte er besagte Reederei übernehmen. Das verspricht doch ein profitables Geschäft zu werden ... der geneigte Leser staunt freilich über die im Buch dargestellte politische Situation. Ausgerechnet der Iran!

Aber das ist nicht die einzige Stelle, an der ich mich gewundert habe. Die Mafia hält natürlich auch noch Einzug, weil das jüngere Töchterchen mal eine Affäre mit einem verheirateten Mafia-boss hatte, und diesen um Hilfe bittet, wobei die Affäre natürlich wieder auflebt. Des Weiteren scheint es als ob in New York hinter jeder Ecke jemand mit einer Waffe lauert, so oft kommen Pistolen zum Einsatz, so oft kommt es zu Verfolgungsjagden oder anderen Gewalttätigkeiten. Am allerschlimmsten sind jedoch die Dialoge, die wirklich kein Klischee (Dallas-Denver) auslassen. Weiß man nicht weiter, wird kurzerhand mit dem Tod gedroht. Immerhin geht es in der Handlung Schlag auf Schlag. Und zwischendurch darf die eine oder andere Figur auch mal zusammen mit einer anderen Person ins Bett hüpfen. Jugendfrei ist dieses Buch also auch nicht. Kurz und gut: ich habe nach dem Abschlachten des Hundes nur noch den Kopf geschüttelt.

Eines habe ich in meiner Aufzählung übrigens vergessen: die Flatterhaftigkeit der Figuren. Erst wollen sie nicht, dann wollen sie doch. Ruckzuck wird die Meinung geändert. Je nach Bedarf. Einzig die Patriarchen scheinen in ihrem Willen unverrückbar zu sein.

Mein Fazit:
Das war nix. Auch wenn ich für die frühere Version dieses Buches keinen Cent zahlen musste - es war vorübergehend gratis zu haben - so kann ich guten Gewissens keine Empfehlung aussprechen. Überzogen und hanebüchen.

==>> Falls die Geschichte doch jemanden gefallen sollte, so kann sich derjenige auf weitere Folgen freuen, denn bei Fifth-Avenue handelt es sich um eine Serie. Fortsetzung: Running of the Bulls (A Wall Street Thriller) (The Fifth Avenue Series)... Park Avenue (Book Six in the Fifth Avenue Series).

==>> Eines noch: Ursprünglich hatte ich am 1. Juli eine frühere Ausgabe dieses Buches in der kindle-Version rezensiert, die zahlreiche Fehler aufwies. Anhand der Blick-ins-Buch-Funktion habe ich festgestellt, dass offensichtlich Anpassungen stattgefunden haben. Ob alle Fehler korrigiert worden sind, kann ich jedoch nicht sagen, da die neue Kindle-Version unter einer neuen ASIN eingestellt wurde und ich das Buch nicht nochmals kaufen werde.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2013
Ich habe es relativ schnell durchgelesen.
Der Autor schafft es eine Spannung aufzubauen die sich bis zum Schluss hält.
Man will an keiner Stelle aufhören zu lesen so fesselnd vermag es zu erzählen.

natürlich gibt es winzige Passagen, die am Ende nicht aufgeklärt werden, jedoch
ist die gesamte Geschichte in sich schlüssig aufgebaut. Ein paar Ereignisse geschahen
für meinen persönlichen Geschmack zu plötzlich - so dass ich es nicht ganz "abgekauft" habe,
jedoch hat das der eigentlichen Spannung keinen Abbruch getan.

Ich würde gerne weitere Bücher hiervon lesen, und werde wohl das 2. Buch auf Englisch lesen,
da leider nicht in Deutsch verfügbar.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Eine wirklich spannend geschriebene Geschichte, die einen nicht los lässt
und die bis zum Ende sehr unterhaltsam ist... lässt einen auf die anderen
Fifth Avenue Bücher gespannt sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden