flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 6. September 2017
Hier werden zwei abweichende Rasierer unter der gleichen Rubrik angeboten und bewertet. Das kann nur zu Irrtum und Verdruss sorgen. Ich wollte explizit den 720s-6, da ich mit einem leeren Akku auch mit Kabel rasieren können möchte. Geht beim Warmduscher – Modell 740s-7 aus Sicherheitsgründen nicht. Richtig schlecht ist bei Amazon, dass sich beim Farbwechsel des Gehäuses auch das Modell wechselt. Man muss also dass Kleingedruckte und die kaum veränderte Überschrift erneut beachten, um nicht den preiswerteren 740 geliefert zu bekommen – obwohl man nur eine andere Gehäusefarbe wählen wollte. Ein echter Vertrauensverlust – so etwas geschieht mit Vorsatz. Weiterhin muss man auch Braun mit in die Haftung für so einen Unsinn nehmen: Eine globale Firma, die es kaum schafft, mit ihrer kaum noch zu überschauenden Produktvielfalt auf ihrer Webseite für Übersicht und Ordnung zu Sorgen. Die exakte Produktbezeichnung dieses Serie 7 Rasierers findet sich dann auch schön klein in der Ecke der Verpackung. Viel Spaß beim Zurücksenden der ‚geöffneten‘ Verpackung dieses Hygiene- Artikels.

Letztendlich: Ich habe nach 12 Jahren Braun 7505 und 4 x NiMH –Batteriewechsel mal wieder einen ‚Neuen‘ Braun gekauft. Der Dritte in diesem Leben. Neben dem Scherkopf altert schlichtweg über die Jahre die gesamte Mechanik, man merkt es kaum – also nicht kaputt gegangen sondern nur ausgeleiert. Zudem wurde die Einschaltknopf- Transportsicherung defekt – angekommen im Hotel, und Batterie leer….

Nach einem Monat: Der 720s-6 ist für mich sein Geld wert, ich benötige morgens für die Rasur die halbe Zeit wie bisher. Schön auch, dass der Motor bis zum Akku- Ende mit der gleichen Drehzahl durchhält – das war ich bisher nicht gewöhnt. Ich vermisse weder Ladestation noch den kostenintensiven Reinigungsset der höheren Ausstattungsvarianten. Mit dem vom Gerät etwas abgesetzten Trimmer hadere ich noch etwas in der Handhabung – wird aber besser… . Ich rasiere mich übrigens ausschließlich trocken. Wollte eigentlich wegen der vielkritisierten Braun Scherkopf - Politik diesmal von Braun weg – habe mich aber nach dem Lesen von hunderten von Produktrezensionen ( Panasonic, Philips) wieder für eine Anschaffung aus dem Hause Braun entschieden. Soll ja auch wieder 10 Jahre halten. Mal sehen wie der Akku über die Jahre durchhält, und ob man über den Ersatzmarkt eine gute Tauschbatterie bekommt ( und wie komplex der Austausch wird ). Keine Hautreizungen, kein Zwicken etc. Akkulaufzeit gut . Hoffe dass das gummierte Gehäuse nicht auch wie bei anderen gummierten Gebrauchsgegenständen im Laufe der Jahre ‚klebrig‘ oder auch spröde wird.

Zuletzt noch ein Wort zu den tollen Händlern: Während ich mich über den ersten Tübinger Paketversender tot aufgeregt, telefoniert und geschrieben habe, der mir den nicht gewünschten 740S-7 in einer total zerknautschten Packung geliefert hatte – ohne deutsche Anleitung!! – hat der der zweite Händler einfach mal das Ölfläschchen entfernt, und macht damit auch wieder unnötig Arbeit. Beide Packungen waren mit Sicherheit vor dem Versand zu mir geöffnet worden. Das ist Flohmarkt – Niveau.
Der 720s-6 selbst verdient 5 Sterne, aber das Drumherum inkl. Wareninformation Braun, Amazon und Händler nur einen Stern. Bei Trockenbetrieb wird der 740s-7 wohl die gleiche Performance zeigen wie der der 720s-6.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. April 2013
Dies ist nun mein dritter Rasierer, für jemanden +50 eingentlich ganz ordentlich. OK, zwischenzeitlich hatte ich mal einen Vollbart, das relativiert alles ein wenig. Vielleicht weil mein Vater schon einen Braun hatte, bekam ich als ersten Rasierer von meiner Mutter auch einen Braun geschenkt - und bin der Marke treu geblieben.

Nun Stand ein neuer Rasierer an - der alte Braun war 10 Jahre alt und hatte 2 Probleme. Der Akku hielt nicht mehr als ein paar Tage. Damit hätte ich gut leben können. Aber: der Ein-/Aus-Schalter machte Probleme, das Gerät ging auf Reisen im Koffer an und saugte den Akku leer. Wenn ich dies nicht merkte, stand ich im Hotel dumm da: ohne ca. 5 Minuten laden, war auch mit Kabel kein rasieren möglich.

Also musste ein neuer Rasierer her. Diesmal informierte ich mich recht gründlich im Internet und kam schließlich zu dem Entschluss, nicht zu sparen, sondern ein Top-Modell zu kaufen. Andere Systeme konnten mich nicht überzeugen - so blieb ich bei meiner Marke (wobei ich damit nichts gegen andere Marken sagen will, reines Bauchgefühl).

Bereut habe ich es nicht. Im Gegenteil - trotz aller Bedenken, wenn man sich durch Bewertungen liest. Ich rasiere mich im Schnitt alle 2 Wochen auch nass, und kann auch hier mitreden. Was soll ich sagen: ich frage mich immer, warum ich nicht schon viel früher umgestiegen bin. Ich bin nun morgens in der halben Zeit mit dem Rasieren fertig und habe das Gefühl, so gründlich wie bei einer Nassrasur rasiert zu sein. Also top. Sogar meiner Frau viel auf, dass der neue viel leiser als der alte ist. Reinigen ist kein Problem, alles passt. Bin hoch zufrieden.

Ein einziges Manko: das Reiseetui kat keinen Platz für das Kabel. Bis jetzt hält der Akku aber mehr als eine Woche, so dass ich auf Geschäftsreisen ohne Kabel auskomme. Und im Urlaub könnte ich aufs rasieren verzichten, mich nass rasieren oder einfach das Kabel in den großen Koffer packen. Daher für mich kein Grund zur Abwertung.
17 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Juni 2015
Nachdem mein Philips nach 12 Jahren beschlossen hat nicht mehr für mich arbeiten zu wollen, musste ein neuer Rasierapparat her.
Da ich mit meinem alten Apparat an sich immer zufrieden war, habe ich mich zunächst nach einem Nachfolgemodell umgesehen.
Erschrocken über die teils horrenden Preise und die teils nur durchschnittliche Verarbeitung habe ich mich dann doch für einen Braun entschieden.

Die Preisgestaltung überzeugt allerdings auch bei dieser Marke nicht. Was um alles in der Welt ist an einem RASIERER 300 - 400 € wert???
Ich habe mich daher für den "Vorgänger" des aktuellen Series 9 entschieden. Was vor kurzem noch Testsieger war, kann heute ja nicht die Haut von den Knochen reißen, oder?

Auf eine Reinigungsstation habe ich bewusst verzichtet. Mag sein, dass die Reinigung einfacher ist, aber dafür wieder ein Gerät im Bad rumstehen haben, dass dauerhaft eine Steckdose belegt, das wollte ich dann doch nicht.
Da tut es auch eine Reinigung unter fließend warm Wasser und ab und an ein wenig Reinigungsspray.

So blieb dann der Series 7 740s als Wet and Dry Rasierer übrig. Und ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden mit dieser Wahl bin.
Das Rasurergebnis ist sehr gut, die Handhabung ist simpel und das Gerät liegt gut in der Hand.
Als störend empfinde ich die Lautstärke, wohl bedingt durch die Schwingungstechnik.
Auch bei der Geschwindigkeitsregelung in 5 Stufen kann ich keinen Unterschied feststellen. Vielleicht ist mein Bartwuchs dafür aber auch einfach nicht ausgeprägt genug.

Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden und würde das Gerät jedem weiter empfehlen, der an einen Rasierer, den man pro Tag nicht länger als 3-4 Minuten benutzt, keine anderen Ansprüche stellt als ein anständiges Ergebnis, ein robustes Gerät, dass sich einfach bedienen und reinigen lässt und einen akzeptablen Preis.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Januar 2018
Habe den Rasierer nun seit 3 Jahren in Betrieb und er funktioniert wunderbar! Scherblatt wurde noch nicht gewechselt und trotzdem tut er, was er soll!
Die Reinigung ist sehr einfach! Einfach mit dem kleinen Pinsel ausbürsten und evtl. unter Wasser halten- fertig!
Bei diesem Gerät kommen keine weiteren Kosten auf einen zu , ganz im Gegensatz zu den Rasierern mit den Reinigungsstationen, in die dann billiger Spiritus gefüllt wird und man dafür 20-40 Euro zahlen soll.. diese Praxis ist so unverschämt, dass sie eigentlich aus Verbraucherschutzgünden verboten werden sollte..
Ach, was reg ich mich auf .. wer clever ist, kauft einen ohne Reinigungsstation!
Empfehlung!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Juni 2017
Ich kann die Rezensionen nicht nachvollziehen. Er mag rasieren und das auch besser als Modelle von "früher", als Rasierbrand noch zur Tagesordnung gehörte, aber Gründlichkeit ist gerade in Anbetracht des Preises wirlich was ganz anderes. Selbst wenn ich mehrfach über die selbe Stelle aus versch.Richtungen drüber gleite, komme ich nicht mal ansatzweise an die Nassrasur heran. Es ist deshalb auch noch nicht mal zum schnellen Rasieren für Zwischendurch geeignet. Ich werde mal seinen Sinn in der Körperrasur suchen-mal sehen ob es das bringt. Schade...
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Juli 2013
Die Zusammenfassung vorweg: Der Rasierer ist top und ich würde ihn sofort wieder kaufen.

Die Pluspunkte:
- sehr gründliche und saubere Rasur (mein bisher bester Rasierer)
- der Scherkopf passt sich tadellos den Konturen von Gesicht und Hals an
- sehr lange Akkulaufzeit. Man kann durchaus 14 Tage in Urlaub fahren ohne Ladegerät.
- das Geräusch ist deutlich leiser als bei meinem Vorgänger (auch ein Braun)
- der Konturenschneider arbeitet sauber und präzise
- die Reinigung des Scherkopfes ist einfach und gut möglich; eine Reinigungsstation ist überflüssig

Die Minuspunkte (sie haben in Summe zum Abzug von einem Punkt geführt):
- der Ein/Ausschalter ist ergonomisch ungünstig angeordnet
- beim Einsatz des Konturenschneiders am Oberlippenbart verdeckt der Scherkopf die Sicht. Ohne Scherkopf geht es.
- die Ladezustandsanzeige des Akkus ist gewöhnungsbedürftig
- der Stecker des Ladegerätes sitzt verhältnismäßig lose im Rasierer

Ich nutze seit 40 Jahren Rasierer von Braun und kann so die Verbesserungen von Model zu Model verfolgen. Deshalb ist es schade, wenn sich der 7er die kleinen Schwächen leistet, die nicht nötig wären.
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Juni 2017
Hab den Rasierer gekauft, da Braun sehr viel Werbung gemacht hat und wollte es unbedingt nutzen. Hab einen ziemlich starken Bartwuchs und ich wollte mich nicht mehr nass rasieren. Beim Gesicht wird der Bart sehr schön rasiert - allerdings nicht beim Hals. Da hab ich immer mit dem Rasierer nachrasieren müssen - somit hab ich den Rasierer leider retour geschickt. Hab mir für diesen Preis viel mehr erhofft. Glaube also, dass es nichts für Männer ist, die auch einen starken Bartwuchs haben.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Juli 2017
Besser als Series 9 der sich nach einer Woche nicht mehr einschalten liess. Und auch das Rasierergebnis ist um einiges besser als bei Series 9! Die Sonic Technologie lässt sich hier 3 fach in der Intensität verstellen, kann Series 9 auch nicht, und der Langhaartrimmer ist auch besser als bei Series 9.

Kurz zusammengefasst: was der 9er in der Werbung verspricht, nämlich "bester Rasierer der Welt" zu sein, kann er im Realbetrieb nicht halten. Alles was der 9er nicht kann, kann der 7er! Bin voll zufrieden damit. Series 9 ging wieder zurück zu Amazon.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Oktober 2014
Ich habe mich seit ca. 20 Jahren nass rasiert, aber da ich gerade für meinen Schwiegervater einen neuen Elektrorasierer bestellen sollte, habe ich mich etwas näher damit befasst. Und habe dann nach langer Recherche beschlossen, mal diesen der Serie 7 auszuprobieren.
Ich habe den Apparat jetzt seit gut drei Wochen im Gebrauch und bin sehr zufrieden.
1. Er spart mir morgens ziemlich viel Zeit (bin immer knapp dran ;-) )
2. Das Rasierergebnis ist richtig gut
3. Der Akku hält bei mir etwas mehr als 2 Wochen durch
4. Die Reinigung ist sehr einfach
Zu bemängeln ist nur der Langhaarschneider. Der ist ziemlich unpraktisch, da er 90° ausgeklappt werden muss. Und dann ist bei seiner Benutzung immer der Rasierer im Weg. Man kann deshalb nicht richtig sehen, wo man den Trimmer ansetzt. Deshalb auch nur 4 Sterne in der Gesamtbewertung.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Juli 2015
Ich habe mich über 25 Jahre mit diversen Rasieren von Philips rasiert, zuletzt mit einem Nass-/Trockenrasierer. Irgendwie war ich schlussendlich nicht richtig zufrieden mit dem Ergebnis der Rasur, hatte jedoch immer darauf geschworen, einen Philips zu haben, um nach einem langen Wochenende ohne Rasieren montags einfach zum Elektrischen greifen zu können.

Nach einigem Recherchieren und im Vertrauen auf verschiedene Testergebnisse habe ich jetzt den Braun ausprobiert und gebe ihm fünf Sterne. Denn das was ich erwarte, eine gute und schonende Rasur, beherrscht das Gerät ohne Frage. Ich habe auch längere Haare mühelos rasieren können, nach der Rasur habe ich kaum ein Brennen auf der Haut und die Entfernung der Haare ist präzise und gleichmäßig.

Was sind die Unterschiede zu meinen langen Erfahrungen mit Philips. Der Rasierer ist wesentlich lauter als die Modell von Philips. Auch habe ich das Gefühl, dass durch die Lift&Cut Technik die Haare bei Philips tiefer abgeschnitten werden und sich die Haut nach einigen Stunden noch wesentlich glatter anfühlte. Und sehr praktisch fand ich bei Philips die Kassette, ich habe den Rasierer oft nur einmal in der Woche geleert und unter dem Wasserhahn gesäubert. Den Braun muss ich nach jeder Rasur kurz ausspülen. Und ich habe im Waschbecken jetzt abgeschnittene Stoppeln liegen, dass kannte ich bisher nicht. Jedoch entfernt der Braun bei mir an der Haut anliegende, oft etwas längere Haare ohne Probleme und das Gesamtbild der Rasur ist aus meiner Sicht besser. Ich will hier keine generelle Empfehlung für Braun aussprechen, mich hat jedoch der Wechsel vollkommen überzeugt. Leider hat man bei Rasieren nicht wirklich die Gelegenheit, die Geräte vor dem Kauf in unterschiedlichen Situationen ausgiebig zu testen. Daher mein Versuch an dieser Stelle, einmal die von mir wahrgenommenen Unterschiede aufzuzeigen.

Die Entscheidung für das richtige Modell muss am Ende jeder selbst treffen. Zum Lieferumfang des Braun zählen nur eine Tasche, Ladekabel und Öl, für mich jedoch völlig ausreichend. Ich reinige den Rasierer unter Wasser, den Platz für eine Reinigungsstation möchte ich mir im Bad sparen. Von den verschiedenen Betriebsstufen nutze ich meist die mittlere, der Turbo-Modus ist auch gefühlt effektiver, aber gerne lasse ich mir am Morgen auch etwas Zeit für das persönliche Wohlbefinden. Ich verwende den Rasierer nur im Trockenbetrieb, von der Nassfunktion verspreche ich mir vor allem die einfache Reinigung unter fließendem Wasser. Gut ist aus meiner Sicht, dass nach dem Aufleuchten der Anzeige für schwachen Akku noch mehrere Rasuren erledigten kann, das Laden am Abend vergesse ich gern einmal. Ich hoffe, der Rasierer begleitet mich über die kommenden Jahre zuverlässig.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 25 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken