Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
68
3,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Januar 2015
Ein spritzig leichter, witziger Roman über ein Häufchen mehr oder weniger verschobener Leute, die in Australien von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpern.
Hab es fast in einem Zug durchgelesen und mir sind das ein oder andere Mal vor Lachen die Tränen gekommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
Ein herrlich frischer Roman, der sich mal eben so ganz fix weg liest. Da ich Menschen kenne, die ähnlich drauf sind gab es für mich einen leichten Wiedererkennungswert beim lesen und es hat doppelt Spaß gemacht. Mal eine humorvolle Entspannung zwischen Krimis und Thrillern, die ich sonst so lese. Danke an den Autor und weitermachen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2013
Habe "Limetten retten in Sydney" im Urlaub gelesen und musste viel lachen, hat mir des Öfteren komische blicke meiner Strandnachbarn eingebracht :).

Die Charaktere alle samt mit einem kleinen Knacks und daher ist der nächste Lacher vorprogrammiert.
Ich fand es ein super Buch für den Urlaub und kann das Buch nur weiterempfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2014
Ich kann den Hype auch nicht ganz nachvollziehen.... Und frage mich auch am Ende des Buches noch, wo die Stelle zum herzhaften Lachen war... Es ist nett geschrieben, die Handlung ist flach und wirkt sehr konstruiert bzw. in sich überhaupt nicht stimmig. Sicher soll es "nur" Urlaubslektüre sein, aber ich bin froh, nicht die gebundene Ausgabe gekauft zu haben.
Die Konstruktionen mit unserer Sprache waren teilweise sehr abenteuerlich und Ausflüge in die englische Sprache gingen zeitweise total in die Hose... Da ist als Beispiel zu nennen, dass "become" werden heißt und nicht bekommen. Aber vielleicht war das auch Absicht? ich bin jedenfalls mehrfach drüber gestolpert, denn witzig waren diese Fehlerteufelchen auch nicht....
Ich wünsche viel Erfolg für das zweite Buch, würde es aber vorher doch noch mal gegen lesen lassen....
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2016
Ich habe selten ein dermaßen schlechtes Buch in Händen gehalten. Der einzige Grund, wieso ich es zu Ende gelesen habe, war der, dass ich am Weg nach Sydney war und wissen wollte, wie die Sehenswürdigkeiten (und viell nicht nur bekanntes) verpackt sind. Fazit: es zahlt sich nicht aus. Dem Autor fehlt jegliches Talent, die Figuren sind hölzern, der Schreibstil absolut technisch. Ein zwei witzige Einfälle waren mit drei Sätzen wieder zunichte gemacht. Mir ist ein Rätsel, wie sich dafür ein Verleger finden konnte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2015
Ich habe mir das Buch als Ebook auf den Kindle gekauft, da mir nach den ganzen Thrillern und historischen Romanen nach was leichtem war.

Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch war leicht zu lesen und stellenweise kam ich aus dem lachen kaum noch raus.
Habe es auf einen Rutsch durchgelesen und hätte am liebsten noch mehr davon gelesen, aber leider war es damals das einzige Buch von
Dany R. Wood.
Mittlerweile habe ich auch seine anderen Bücher gelesen, die diesem in nix nachstehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2013
Als Ebook für den Urlaub mitgeholt und ich habe es nicht bereut.

Stellenweile war der Fremdschämfaktor doch sehr hoch und man konnte sich ein Schmunzeln wirklich nicht verkneifen.
Nach stellenweisen Auflachen am Pool und Blicken von anderen Gästen kann das Buch im Nachhinein als sehr gelungen bewertet werden.

Jedoch fehlte mir so der wirklich letzte Kniff zu 5 Sternen, aber wer etwas kurzweiliges und unterhaltsames sucht ist hier genau richtig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2013
35 °C, die Sonne brennt. Endlich Sommer 2013 ...
In meinem Bekanntenkreis geht es nur noch um Limetten. Alle reden davon. Die einen wollen sie im Mojito, die nächsten im Wasser oder im Gin Tonic. Die Frauen um mich rum schwören aber seit drei Wochen auf "Limetten retten in Sydney".
Wollte natürlich wissen, ob das 408 Seiten starke Werk wirklich hält, was es verspricht. Das Cover kühlt auf jeden Fall schon mal auf den ersten Blick ab in diesen Tagen. Die erste Seite ist noch etwas ungewohnt. Der Schreibstil doch neu für mich. Mag normalerweise Romane, Urlaubs- und Strandliteratur nicht so gerne. Es geht rasant los und mit jeder Zeile mehr gefällt mir der Schreibstil.
Die Charaktere kann man sich richtig gut vorstellen und keine Seite vergeht ohne einen innerlichen oder sogar lautstarken Lacher. Bin echt überrascht. Habe zwar erst ein Drittel gelesen, aber schon sicher, dass ich das Buch in den nächsten Tagen verschlungen habe. Gibt es eigentlich einen zweiten Teil?
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2014
Die drei Singles Tina, Johannes und Stefan kennen sich zwar nicht, aber sie haben eins gemeinsam: ihren Psychotherapeuten Dr. Weber. Und diesen treiben sie mit ihren regelmäßigen Sitzungen schon fast den Rand eines Nervenzusammenbruchs. Aus purer Verzweiflung schickt Dr. Weber alle zu einem Speeddating, dort winkt als Gewinn (neben der großen Liebe) eine Reise nach Australien.
Kylie und Bob sind die Veranstalter des Speeddatings, aber solche schwere Fälle hatten sie auch noch nie. Der Plan von Kylie ist, vier Singles mit nach Sydney zu nehmen und dort werden dann schon Pärchen entstehen, das Ganze will sie dann erfolgreich vermarkten und ein Buch darüber schreiben.
Aber schon der Flug nach Sydney selbst lässt erahnen, dass das nicht so einfach werden wird.
Pleiten, Pech & Pannen sind vorprogrammiert und es erscheint höchst unwahrscheinlich, dass die Singles überhaupt einen Partner finden werden.

Als ich das Cover von "Limetten retten in Sydney" sah, wusste ich "das muss ich lesen". Schon allein bei dem Titel musste ich schmunzeln und konnte mir nicht vorstellen, dass ich enttäuscht werde. Und auch das Cover macht schon gute Laune.
Das Buch ist schräg, witzig und sehr unterhaltsam, beim Lesen kamen mir teilweise die Tränen. Die Hauptpersonen haben alle eine Macke, auch wenn sie manchmal ein wenig nervig sind, mag man sie doch total gerne.
Dieses Buch ist eine Empfehlung für jeden, der einmal mit einer schrägen Truppe nach Australien reisen möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2014
"Limetten retten in Sydney" von Dany R. Wood ist nicht nur ein supercooler Urlaubsroman, sondern eine wunderbare Unterhaltunglektüre, bei der wahrscheinlich kein Auge trocken bleibt. Die drei Hauptprotagonisten , drei völlig unterschiedliche Singles Tina, Johannes und Stefan sind alle bei dem Psychotherapeuten Dr. Weber in Behandlung. Dieser schickt die Drei eines Tages zu einem Speeddating. Und hier gewinnen sie einen vierwöchigen Austraulien-Trip. Die Reiseleiterin Kylie erwartet eine harte Aufgabe angesichts der etwas schrägen Mitreisenden. Da ist Tina, eine verzweifelte Enddreißigerin, die ihren Mister Right sucht, derzeit arbeitslos ist und Gin Tonic liebt. Dann gibt es da noch den 36jährigen Stefan, der auf einem Zweifel an seiner sexuellen Neigung hat. Und dann ist da noch Johannes, der mit seinen 34Jahren, endlich sein erstes Mal hinter sich bringen will.
Außerdem befindet sich plötzlich ein Überraschungsgast mit an Bord. Die WG in Syney wird für alle eine harte Probe. Plötzlich droht der Urlaub durch eine schreckliche Nachricht zum Albtraum zu werden. Leider ist eine vorzeitige Rückkehr nach Deutschland nicht möglich und Dr. Weber ist auf einmal für seine Patienten nicht mehr zu errreichen.

Dany R. Wood macht mich mit seinem Roman neugierig auf Down Under. Man fühlt sich, als wäre man selbst mit dabei. Der Schreibstil ist so unterhaltsam, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es gab so viele urkomische , witzige Situationen, dass man sich das Schmunzeln nicht verkneifen konnte. Die Protagonisten wurden vor meinen Augen lebendig. Ich konnte förmlich ihre Stimmen hören. Es war wunderbar. Wenn man sich Johannes und Tina am Strand vorstellt , ein Bild für Götter.

Das Cover ist ein echter Hingucker. Könnte nicht passender sein. Man bekommt ja direkt Lust auf Limetten. Die Einleitung im Buch "Über den Autor" und "Danke" fand ich schon total unterhaltsam. Muß herrlich gewesen sein in Down Under.

Also dieses Buch empfehle ich nicht nur dringenst für jeden Urlaubskoffer, sondern auf vergnügliche Stunden zuhause. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne und empfehle dieses Leseerlebnis weiter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Benötigen sie kundenservice? Hier klicken