Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Summer Sale 16 WalkingOnCars

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
81
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,03 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. August 2013
Weekend (mit echtem Name Christoph Wiegand) bringt nun also sein Debüt-Album auf den Markt und die Singles versprachen ja schon einiges, sodass ich mir als treuer Fan natürlich die Box vorbestellte. Ja, das Cover ähnelt stark dem von Eminems „Eminem Show“, spielt aber im Endeffekt eh keine Rolle.

Ein Tag vor Release erhielt ich das gute Stück dann auch schon und sofort wurde die Scheibe in die Anlage geworfen. Nach ca. 6-mal durchhören, lasse ich meinen ersten Eindruck und Gedanken dazu hier.

---Zum Album---

Der Sound:
Peet, der „Am Wochenende Rapper“ fast ausschließlich alleine produziert hat (bis auf ein paar Außnahmen) überzeugt mal wieder mit unfassbar krassen und umfangreichen Sounds und Beats. Die Texte sind sehr unterhaltsam und lustig gehalten, wie man es vom guten Christoph gewohnt ist. Es wird über die Freundin, uns Fans, sein Leben, seine Zweifel und seinen Job gerappt und mit viel Wortwitz gespielt. Die Hooks sind fast bei jedem Track Ohrwurmreif und gehen gut ins Ohr.

Anspieltipps (abgesehen von den Vorab-Singles): 1. „Zurück Dahin“ 6. „Z.B“. 9. „Einer für alle“ 11. „Unbedacht“ 15. „Sommer meines Lebens“ und die Bonustracks („Denken“ und „Z-Prominent“).

Auch die nicht genannten Tracks sind ohne Ausnahme sehr stark und passend.
Ich empfehle jedem, der sich keine Amazonbox ergattern konnte, die Premium Version (nur im Handel –Mediamarkt, Müller etc. – erhältlich) zu kaufen, da die 3 Bonustracks allein schon von den Features dazu gehören!

Die Features:
Die Gastbeiträge sind erste Klasse, von Edgar Wasser über Dobbo & Emkay bis zu Lakman, liefern hier alle Bomben Parts die zusammen mit Weekend gut harmonieren. Auf den 3 Bonustracks finden wir dann sogar noch ein paar der besten Ex-VBT’lern (donetasy, Persteasy, Battleboi Basti) und Fist. Vor allem donetasy’s Part ist mal wieder genial und stellt alles in den Schatten.

---Zu den Extras---

Das Shirt (L):

-Das es in der Box nur Größe „L“ gab, störte mich nicht, da das genau meine Größe ist-

Das Shirt mit der typischen Weekend Brille ist zwar schlicht gehalten, aber gefällt mir so an mir doch recht gut und fühlt sich qualitativ gut an (natürlich nicht ganz so gut wie von „Fruit of the Loom“, war aber wahrscheinlich nicht im Budget des eh schon niedrigen Preises drin). Ob es nach ein paarmal waschen immer noch so gut aussieht kann ich logischerweise noch nicht sagen, werde ich aber hier in ein paar Wochen mal updaten.

Die Box und Sticker:
Ich war ja erstmal sehr froh, dass es überhaupt eine Box gab (im Gegensatz zu Battleboi Basti’s „Box“, die nur ein billger Karton war). Habe sie mir auf meinen Schrank zu den anderen Boxen gestellt. Die Sticker brauche ich eig. nicht, mir wäre eine Autogrammkarte lieber gewesen, aber ist für die Wertung nicht Urteilsgebend.

---Fazit---

Ich liebe dieses Album schon jetzt und es gehört zu meinen Top-5 Alben 2013. Es ist von allen der aktuellen „VBT Releases“ das stärkste und öffnet Weekend die Tür in eine ruhmreiche Karriere, die noch lange andauern wird! Ich kann nur jedem empfehlen, hier mal rein zu hören.

Klare 5* für das Album und für die Speciabox!!!

Ich bedanke mich bei Weekend und wünsche ihm nur das Beste für die Zukunft.
33 Kommentare| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2013
... mit diesem Schau-dich-schlau-Feature und hält sich jetzt für einen Schauspieler, dabei ist er nur übelster Z-Promi. Absolut lächerlich der Typ, voll nich Gangsta und tut so, als ob er schwarz sei. Dem würde ich sein Zelt aufm Splash nich mal für 500 EUR aufbauen... Aber kann er sich ja ohnehin nicht leisten, er hat ja nur drei Fuffies und einer geht schon mal an Dobbo. Außerdem hat der voll die dünnen Arme, Kollegah würde ihn sofort platt machen. Und Massiv auch, wenn er nicht gerade Bewerbungen schreibt. Also FCKWKND!11

Schlechteste Rap-Platte ever. Soll er sich mal bei 3Plusss ne Scheibe abschneiden, der is ne gute Bitch,

Weil ich den Dreck so dämlich finde, hab ich mir die Box hier bestellt, die Vinyl besorgt und eben noch bei iTunes die anderen beiden Bonustracks gekauft... Schon allein dafür sollte mir Hr. Wiegand meinen persönlichen Battletrack schreiben, den es ja bei ihm zu gewinnen gibt. Posier doch jetzt nicht noch mit der Box, mach ein Foto, lad das was weiß ich wo hoch und lass dann so ne komische Chimperator-Tippse (haben die wahrscheinlich nicht mal) darüber entscheiden, wer es am ehesten verdient hat. Weekend ist doch Sozialarbeiter oder nich? Wobei, ich mein den Typen neulich auch mal bei Lidl gesehen zu haben, anner Kasse. Strange.

Lieber Christoph, ohne Scheiß, dein Kram ist wirklich ganz gut, gfoit mer!
33 Kommentare| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2013
Bin völlig unvoreingenommen an das Thema "Weekend" rangegangen und wurde absolut nicht enttäuscht.
Das Album überzeugt auf ganzer Linie und macht einfach Spaß.
Die ersten Tracks "Zurück dahin" und "Geheime CD" und "Fkwkd" legen die Latte für die restlichen Lieder schon recht hoch.
Es ist definitiv so, dass diese Tracks auch meiner Meinung nach die Besten des Album sind.
Das heißt aber nicht, dass die anderen Lieder nichts taugen. Ganz im Gegenteil.
Die Beats sind wirklich gelungen und auch die Texte sind interessant und Abwechslungsreich.
Das Album ist wirklich vom ersten bis zum letzten Lied gelungen.

Freue mich jetzt schon wieder, das Album gleich im Auto zu hören.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2015
ich hatte mir die CD eigentlich nur wegen einem Lied gekauft,
das ich cool fand, in der Erwartung das die anderen Lieder
ähnlich gut sein würden...
Und das war auch so. so ziemlich alle Lieder sind ein Ohrwurm
;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2013
Mir gefällt diese S*****egal-Haltung. Ich war mir zuerst nicht sicher, ob ich mir das Album holen werde. Dann habe ich aber den Song "Schatz, Du Arschloch" gehört und habe es mir gekauft. Ich war nicht enttäuscht. Das Album ist sehr gut geworden. Lieblingslied: Unbedacht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2013
Weekend hat sich den dritten Platz in den Top 10 erheblich verdient. Die CD habe ich ehrlich gesagt nur einmal ausgepackt, um es auf die SD Karte für mein Auto zu ziehen, ansonsten ist alles weiterhin in der Box drin. Aber das Album hat es auf jeden Fall in sich. Man hat manchmal gut was zu lachen, Peet macht den Kopfnickersound und die Featureparts haben verdammt gute Parts gebracht. Respekt und Glückwunsch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2013
Ich als langjähriger HipHop Hörer habe den Künstler Weekend erst vor Kurzem eher durch Zufall entdeckt. Innerhalb von kurzer Zeit musste ich nachholen, was ich bereits seit einger Zeit verpasst hatte. Also zuerst mal seine VBT Battles auf youtube nachgehört, bei denen er mich vor allem mit seinem Humor geflasht hat. Ich hab mir das Album gekauft nicht ohne mich zu fragen, ob sich seine Battlequalitäten auf ein Album übertragen lassen würden. Die Antwort darauf ist für mich ein klares JA.

Dabei ist das Album alles Andere als vollgepackt mit Battletexten, aber das fehlt dem Hörer auch gar nicht. Denn er verpackt in den Zeilen genau das, was ihn auch bei VBT bereits ausgezeichnet hatte. Einen Humor wie ihn vielleicht kein Zweiter in der Szene in seinen Texten unterbringen kann. Das Album ist unterhaltsam und kommt dabei ganz ohne Schimpfworte und Gangstergepose aus (Ausnahme dafür sind nur Tracks in denen er sich genau über diese Dinge in der Szene lustig macht). Weekend ist sicher von den Skills her nicht der krasseste Rapper, in Wirklichkeit ist er was das betrifft maximal Mittelmaß.

Aber er will sich ja auch gar nicht mit Savas, Kollegah oder sonst wen Skillmäßig duellieren, er macht einfach das was er gut kann: Unterhaltsame Musik mit viel Ironie und Sarkasmus. Ich kann das Album jedem HipHop Fan, der die Szene nicht zuuu ernst nimmt, wärmstens empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2013
...kann das funktionieren?
Weekend beweist, dass das geht. Während Deutschrap mittlerweile von Prolls und Großmäulern geprägt wird, geht Weekend bewusst einen anderen Weg. Seine Themen beruhen bewusst nicht auf dem "dicke Kette"-, "dicker Bizeps"- und "dicke Mütter anderer"-Gehabe, nein, das zieht er sogar sehr elegant in den Dreck. Weekend beruft sich lieber darauf, Deutschrap an sich, seine Fans und am besten noch: sich selbst total fertig zu machen!

Eine super Mischung an Liedern, die an belanglosen Texten kaum zu überbieten sind und deren Inhalt in eine komplett neue Richtung geht. Die Ironie in seinen Werken kommt durch bewusst arrogante Betonung klasse rüber und man kann das gesamte Album wirklich rauf und runter hören!

Die Trackliste selbst beginnt mit einem ruhigen Lied "Zurück Dahin", bei dem Weekend beschreibt, wie lange er sich schon der Musik verschrieben hat und das er nie finanziellen oder komerziellen Erfolg, sondern das Gefühl, auf einer großen Bühne auftreten zu können, wollte.
Danach folgen Lieder, die vom Inhalt her immer andere Themen witzig offenlegen und sicherlich immer einen Hörer finden werden, spätestens bei "Schatz, du Arschloch!" kommt man aus dem Schmunzeln nicht heraus! ;-)
Das letzte Lied ist wieder ein ruhiges Lied, bei dem Weekend sich für die tolle Zeit bedankt und sagt, dass, auch wenn das Album kein Erfolg sein sollte, seine Leute und er dennoch den "Sommer [seines] Lebens" erlebt haben.

Ich besitze die Box, daher gefallen mir das T-Shirt, die Bonustracks und die Instrumentals auch sehr! Die Aufkleber sind lustig und das Shirt ist qualitativ normal.

Eine Sache muss ich noch loswerden: Im CD-Heft werden einige Danksagungen abgegeben, durchlesen lohnt sich ;-D

Bis zum eventuellen nächsten Album wünsche ich Weekend nur das beste und vor allem, dass seine Fans die Scheibe auch kaufen statt sie zu brennen. Doch bis es soweit ist, bleibt Weekend vor allem eins:

Am Wochenende Rapper...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2014
Habe mir die CD hauptsächlich aufgrund von Schatz du A*** gekauft und war beim ersten mal hören recht überrascht, dass auch andere Lieder gut sind. Nur irgendwie kommt es mir so vor, als ob er immer nur das selbe singt. Irgendwie immer, dass er kein Problem damit hätte wieder ohne Erfolg zu sein usw. und irgendwie kommen kaum andere Themem auf. Schade.

Habe die CD jetzt ein paar mal durchgehört. Nie so richtig drauf geachtet, kann natürlich sein, dass ich mich irre. Aber nach mehrmaligem hören ist bei mir dieser Eindruck entstanden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
hätte eher gedacht das es noch ein bisschen mehr battlerapbeats hat als so wie es ist. an sich stimmt der flow von weekend und textlich auch einwandfrei. aber man merkt stark das chimperator dahinter steck da es sehr "freundlich" ist
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken