Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
25
4,3 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:2,99 €


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. August 2013
Von Romana Grimm habe ich bisher nur ein skurriles Roadmovie (wie ich auszog Zigaretten zu holen...) gelesen und war sehr skeptisch, als ich diesen Roman entdeckte. Schafft sie den Sprung von witzig-chaotisch zu romantisch-sinnlich? Oh ja, und wie!

„Blinde Verführung“ ist ein Roman, der mit vielen leisen Zwischentönen auskommt. Patrick ist durch seine Einschränkung anders als Marlenes bisherige Partner, er nutzt seine übrigen Sinne bewusster und muss sich häufig auf sein Gefühl verlassen. Wie es ist, blind zu sein, kann ich aus eigener Erfahrung nicht sagen – Patricks erklärte Welt klingt für mich jedenfalls sehr echt und glaubwürdig, so würde ich mir ein Leben ohne Augenlicht auch vorstellen.

Romana Grimm zeigt uns mit Hilfe von Patrick, worum es in der Liebe wirklich geht: nicht um Äußerlichkeiten, sondern um das, was den Menschen wirklich einzigartig macht, seine inneren Werte. Leise, spielerisch und doch sehr, sehr knisternd finden Marlene und Patrick zueinander und lassen ihre zarte Liebe wachsen. Angenehm war die enthaltende Erotik, die sich von der momentanen „hau-mich-blau“-Welle wohltuend abhebt.

Wäre da nicht Evelina, Patricks Ex-Freundin, die den beiden das Leben zur Hölle macht.
Und dank Evelina sind Szenen enthalten, die mich wieder an Romana Grimms Zigaretten-Roman erinnern. Trotz aller Bedrohung, die ich den Personen auch voll abnehme, sind die Situationen manchmal so skurril, dass ich am liebsten darüber gelacht hätte. Evelina mit ihrem Akzent, der selbst geschrieben gut rüberkam und ich ihn im Ohr hatte, trug ihren Teil dazu bei.

Gut gefallen haben mir die vielfältigen Personen, die die Romanze um Patrick und Marlene auflockern konnten. Marlenes beste Freundin und Geschäftspartnerin Heidi schlug gern mit flotten Sprüchen um sich und sorgte damit für gute Unterhaltung. Patricks großer Freundeskreis wirkte total sympathisch und herzlich, bei der bunten Truppe fühlt man sich selbst als Leser pudelwohl.

Insgesamt ist „blinde Verführung“ ein wunderschöner, gefühlsbetonter Liebesroman – und wenn ich ehrlich bin, einer der schönsten, den ich seit langem gelesen habe. Kein unnötiges Drama, dafür zauberhafte Momente und sinnliche Leidenschaft, die gekonnt in Szene gesetzt wurden. Mir bleibt nur zu hoffen, dass die Autorin an diesem Genre festhält und es nicht der letzte Roman dieser Art von ihr war.
Empfehlen möchte ich euch, das Buch/Ebook mit Kaffee und Kuchen zu genießen – bei den enthaltenen Tortenideen bekommt man unweigerlich Appetit beim Lesen. ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Konditorin Marlene betreibt mit ihrer Freundin ein Café. Seit kurzem kommt immer ein Künstler in das Café und fängt an, mit Marlene zu flirten. Patrick, der Künstler, ist seit einem Unfall blind, kann sich also nur auf sein Gefühl und sein Gehör verlassen und gerade deswegen fühlt er sich bei Marlene wohl. Sie kommen sich näher und es dauert nicht lange und Marlene spürt Schmetterlinge im Bauch. Patrick, der Bildhauer ist, möchte Marlene gern als Modell haben und nach einiger Überlegung sagt sie ihm auch zu.
Während sie sich Hals über Kopf in Patrick verliebt, erscheint die Konkurrenz auf der Bildfläche und will ihre älteren Rechte wieder in Anspruch nehmen. Es wird für Marlene und ihre Freundin gefährlich, ist Patrick das wert? ...

Wo die Liebe hinfällt.
Was für eine schöne Liebesgeschichte.
Als sich Marlene und Patrick kennenlernen, ist nicht voraussehbar, dass aus dem Gast, der ins Café gekommen ist, eines Tages die große Liebe für Marlene werden würde. Da ist es völlig unerheblich, ob er körperliche Mängel, wie seine Blindheit, hat oder nicht. Hier spricht das Herz und nur das Herz. Alles andere, wie Äußerlichkeiten oder Unvollkommenheit sind völlig egal, weil nur die inneren Werte zählen.

Sehr einfühlsam beschreibt die Autorin die Liebesgeschichte zwischen Patrick und Marlene, bei der es recht bald prickelnd knistert. Sie sind zwei Menschen, die sich auf die Liebe einlassen, nicht ahnend, dass es jemand gibt, der ihnen das Glück nicht gönnt und auf ältere Rechte pocht.
Als das ganze gefährlich wird, können sie sich auf den großen loyalen Freundeskreis von Patrick verlassen, die versuchen, die beiden, vor allem aber Marlene und deren Freundin vor Übergriffen zu schützen.

Während des lesens spürt man das Zusammengehörigkeitsgefühl der beiden förmlich, die knisternde und erotische Spannung ist fast greifbar.
Die Protagonisten sind sympathische und liebenswerte Personen, die schon fast zu gut sind, mit denen man aber selbst gern befreundet wäre.

Die Geschichte ist recht vorhersehbar, was aber dem Spaß am Lesen keinen Abbruch tut. Ich habe mich gern auf Marlene und Patrick eingelassen, habe mit ihnen gehofft, gebangt, geliebt und auch gezittert.
Ein schöne Geschichte, bei der man nicht groß nachdenken muss, die aber bestens unterhält. Und damit hat sie schon viel von dem getan, was ihre Aufgabe ist, nämlich mich zu unterhalten.
Für verträumte Stunden, gerade jetzt in der kalten Jahreszeit, gekuschelt in eine warme Decke, die ideale Lektüre.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2013
Inhalt:

Marlene betreibt ihr eigenes Café zusammen mit ihrer Freundin. Als der blinde Künstler Patrick das Café betritt, flirtet er immer wieder mit Marlene. Nach und nach nähern sie sich an und treffen sich. Doch leider hält das Glück nicht lange, denn die Ex von Patrick hat es auf Marlene abgesehen und bringt ganz schönes Chaos ins Spiel.

Meine Meinung:

In diesem Roman „Blinde Verführung“ von Romana Grimm finden wir alles, was das Herz begehrt. Knisterende Liebe und ganz viel Gefühl und auf der anderen Seite Sorge und Angst sowie etwas Spannung.

Das, was zwischen Marlene und den blinden Patrick passiert, ist einfach nur wunderschön mitzuerleben. Ganz langsam nähern sie sich an und es funkt immer mehr zwischen den beiden. Die Szenen werden liebevoll und sehr knisternd beschrieben. Manchmal hätte man gerne mal mit Marlene getauscht ;-).

Doch leider hält das Glück nie lange an, denn die verrückte eifersüchtige Ex von Patrick lässt sich einiges einfallen, um Marlene Angst einzuflößen. Sie schreckt wirklich vor nichts zurück und taucht immer wieder plötzlich aus dem nichts auf. Patrick und sein Freundeskreis versuchen zwar alles um Marlene und ihre Freundin zu beschützen doch auch das klappt nicht immer.

Patrick ist ein Charmeur durch und durch. Kein Wunder, das Marlene diesem Mann verfallen ist. Trotz seines Handicaps kommt sie gut damit klar. Sie selber findet sich nicht so wunderschön, und nachdem sie auch noch seine extrem sexy Ex gesehen hat, erst recht nicht. Doch Patrick sieht das ganz anders. Man erkennt ganz klar, dass das Äußere nicht alles ist. Dass es um ganz andere Werte geht und er alles mit ganz anderen Sinnen wahrnimmt.

In „Blinde Verführung“ wird auch gezeigt, wie wichtig Freundschaften sind. Der Freundeskreis von Patrick ist klasse. Wer wünscht sich nicht solch Freunde, die einem immer beistehen und mit denen man Spaß haben kann. Denn Spaß haben sie auf jeden Fall. Es ist eine lustige Truppe, von der ich gerne noch mehr erfahren hätte. Vielleicht gibt es ja noch weitere Teile aus einer anderen Sicht, ich würde mich jedenfalls freuen.

Fazit:

Blinde Verführung bringt alles, mit was das Herz begehrt. Knisternde Momente, in denen man innehält. Rasende Eifersucht, die uns die Spannung bringt und zusätzlich ein toller Freundeskreis von denen ich gerne noch mehr erfahren hätte. Wer all das mag, sollte Blinde Verführung unbedingt lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2013
Obwohl dieses Buch durchaus gängige Klischees bedient und man nicht wirklich überrascht wird im Verlauf der Geschichte, habe ich es in wenigen Stunden verschlungen. Irgendetwas hat mich gefesselt und ich wollte die aufkeimende Liebe zwischen den beiden Protagonisten um keinen Preis verpassen!

Die Charaktere sind bunt und vielfältig, wenn ich auch für zukünftige Geschichten - vielleicht gibt es ja mal eine Fortsetzung - hin und wieder gerne etwas tiefer hinter ihre äußere Fassaden geschaut hätte. Patrick z. B., der mit seiner Blindheit so gut umzugehen vermochte - ging es ihm nie schlecht, war er nie verzweifelt? Ich hätte ihn gerne "besser kennengelernt".

Trotzdem ist das Buch eine empfehlenswerte Lektüre, die einem hilft, dem tristen Alltag zu entkommen und in eine andere Welt einzutauchen. Am liebsten hätte ich sofort alle Backzutaten zusammengekramt und angefangen Kuchen zu backen, natürlich so profesionell und phantasievoll wie Marlenes Kuchen. Ach halt, dazu fehlt mir ja das Talent... Also lieber weiter lesen! ;)

Ich bin gespannt, was wir noch von Romana zu lesen bekommen und werde auf jeden Fall treuer Leser bleiben!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2013
Auf diese Geschichte bin ich durch Zufall gestoßen, habe kurz reingelesen und dann das Buch sofort gekauft. Die Sprache hat mir gefallen, und die Liebesgeschichte ließ sich leicht und locker an.

Marlene ist beruflich als Konditorin erfolgreich, aber mit der Liebe hatte sie bislang wenig Glück. Das ändert sich, als ein Gast ihres kleinen Cafés sie zu einem Cappuccino einlädt. Patrick ist vornehm gekleidet, drückt sich sehr gewählt aus – und ist blind. Marlene stört das nicht. Sie erliegt vielmehr ziemlich schnell seinem Charme, besucht ihn in seinem Bildhaueratelier und lernt seine Freunde kennen. Aus ihrer anfänglichen Zuneigung wird bald Verliebtheit und schließlich gegenseitiges Begehren. Sehr zum Amüsement ihrer Freunde können beide die Finger nicht mehr voneinander lassen, bis Patricks Ex-Freundin auftaucht und ihren „Mann“ zurück fordert. Und die schreckt vor nichts zurück …

Was wie eine einfache Liebesgeschichte beginnt, entwickelt ziemlich schnell einen starken erotischen Sog. Ich war fasziniert davon, wie die Autorin die Anziehung zwischen Marlene und Patrick schildert und dabei Patricks Behinderung in einen Vorteil münzt. Da er nicht sehen kann, ist er sensibler, seine Hände gefühlvoller und seine Sprache ausgefallener. Ein wahrer Traummann.

Die Sexualität und die Erotik zwischen beiden Protagonisten schildert Romana Grimm sehr ausführlich. Dabei gelingt es ihr ganz vortrefflich, schöne, sinnliche Bilder in meinem Kopf entstehen zu lassen.

Auch die Gestaltung der Figuren hat mir sehr gut gefallen, angefangen mit Patrick und Marlene bis hin zu ihrem großen Freundeskreis. Auch die Art der Freundschaft ist besonders: Großes Vertrauen paart sich mit liebevollem, teils ironisch-sarkastischem Necken. Das habe ich so noch nicht oft gelesen.

Gerade weil die Darstellung von Patricks Blindheit nicht im Vordergrund steht, aber dennoch bewusst als Background angelegt ist, gehe ich davon aus, dass die Autorin über Blinde und Sehbehinderte recherchiert hat. Im Unterschied zu Patrick, der sich von Sehenden am Arm schieben lässt, um ihm den Weg zu zeigen, habe ich persönlich keine Blinden kennengelernt, die sich dies hätten gefallen lassen. Aber vielleicht mag es da Unterschiede geben.

Sprachlich hat mich das eine oder andere Wort gestört, so etwa der „fette Sou-Chef“, was ich als herabwürdigend empfand, oder das Fremdwort „mäandern“, das aus dem Sprachkontext heraussticht. Außerdem verträgt das Buch noch ein paar Kommas mehr, wobei dem Mangel im Wesentlichen eine einzige Kommaregel zugrundeliegt.

Das sind nur Kleinigkeiten im Vergleich zu dem Spaß, den die Geschichte beim Lesen gemacht hat, und dem Prickeln, das sie beschert. Wer auf geschmackvolle Erotik in Kombination mit einer zarten Liebesgeschichte steht, kommt hier definitiv auf seine Kosten.

Das Buch hat meine klare Leseempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Marlene führt mit ihrer besten Freundin Heidi ein kleines Café und bäckt die besten Kuchen und Torten der Stadt. Seit einiger Zeit kommt regelmäßig der Bildhauer Patrick, um Erdbeerkuchen zu essen. Patrick - gutaussehend, charmant und an Marlene interessiert. Die - typisch Frau - glaubt, dass er sicher nicht an ihr interessiert wäre, wenn er sie sehen könnte, denn Patrick ist blind. Doch Patrick bleibt hartnäckig und schließlich gibt Marlene sich selbst gegenüber zu, dass sie Patrick großartig findet. Mit Charme und Phantasie umgarnt er sie und die beiden werden ein Paar. Das Leben könnte so wunderschön sein - wenn da nicht Patricks Ex wäre. Die Ex, die ein russisches Topmodel names Evelina ist. Hat Marlene schonmal mit der Tatsache zu kämpfen, dass ihre Vorgängerin (bzw. eine davon) ein Supermodel ist und wunderschön und perfekt ist, stellt sich langsam raus, dass Evelina doch nicht so perfekt ist. Denn die hat nen ziemlichen Knall! Sie ist völlig auf Patrick fixiert und sabotierte bisher jede Beziehung, die er nach ihr mit einer Frau einging. So ist es auch jetzt ihr Plan Marlene und Patrick auseinanderzubringen, da in ihrer Realität Patrick nur sie liebt. Doch dieses Mal gibt Patrick nicht klein bei und beginnt - mit der Hilfe seiner reichen, charmanten und einflussreichen Freunde - sich gegen Evelina zu wehren. Der gelingt es - wie schon so oft - aus der russischen Psycho - Klinik zu fliehen. Sie attackiert Marlene in einem Supermarkt. Zum großen Showdown kommt es bei der Vernissage von Patricks neuer Ausstellung. Doch mehr sage ich dazu nicht.

Schön und leise erzählte Geschichte um ein ungleiches Paar und ihre Beziehung. Aber wer jetzt glaubt, das Buch ist nur seichter Schnulz, der liegt falsch. Es kommen einige bis ins Detail erzählte Sex-Szenen drin vor und die Thriller-/Krimi - Elemente bekommen, vor allem am Ende, mehr Raum. Etwas konstruiert ist hier Patricks Freundeskreis, in dem praktischerweise ganz viele Spezialisten sind, die Marlene helfen können: Kelly, die ein Restaurant führt und grad eine excellente Kuchenbäckerin brauchen kann, nachdem das Café von Heidi und Marlene zerstört wurde; Andy, ein Polizist, der die beiden in Selbstverteidigung unterrichtet, damit sie sich gegen Evelina wehren können; Marco, Chef einer Security - Firma, der sofort anfängt Marlenes Wohnung und auch sie selbst zu schützen. Und noch einige andere, zum Teil skurrile Personen. Aber alles in allem ist es eine Clique, die in der Geschichte sehr sinnvoll zusammengewürfelt wurde.

Die Autorin schaffte es, einen sehr schnell in die Geschichte reinzuziehen und zu fesseln. Am Anfang denkt man sich noch, dass es sich einfach um eine schön erzählte Liebesgeschichte handelt, doch dann passiert der Anschlag auf das Café und man muss einfach wissen wie es weitergeht. Auf jeden Fall lesen!

larubiaswelt.blogspot.de
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 22. August 2013
Inhalt:
Erst vor kurzem hat sich Marlenes größter Traum erfüllt, ein eigenes Cafe, das sie mit ihrer Freundin eröffnet hat. Wenn schon kein Glück in der Liebe, so wenigstens im Beruf, denn alle Welt ist von ihren unglaublich leckeren Kuchen begeistert. So auch Patrick, der blinde Künstler, der sich eines Tages in ihr Cafe verirrt. Marlene weiß, würde er sehen können, er käme nicht wieder. So aber taucht er immer wieder auf und gewinnt nach und nach ihre Aufmerksamkeit und ihr Vertrauen. Doch so schön diese beginnende Romanze ist, so viele Schattenseiten hat sie auch, denn Patricks Exfreundin denkt gar nicht daran, ihn gehen zu lassen und Marlene ist sich sicher, gegen dieses umwerfend schöne Model hat sie keine Chance. Doch sie kennt ihre dunklen Seiten nicht so, wie Patrick sie kennt. Doch selbst, als sie es herausfindet, schrickt sie nicht zurück, viel zu wichtig ist ihr Patrick inzwischen geworden. Doch dann ist ihr eigenes Leben in Gefahr und sie muss eine Entscheidung treffen.

Meine Meinung:
Auf dieses Buch bin ich eigentlich nur durch eine andere Autorin aufmerksam geworden. Doch da ich sowohl ihrer Meinung, als auch meinem Instinkt vertraut habe, musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Und ich kann nur sagen, dass ich wirklich belohnt wurde, denn es öffnete sich eine spannende und eine gefühlvolle Geschichte, die hier und da auch schon mal etwas rasant oder auch heiß wurde.

Die Autorin hat sich hier eine tolle Geschichte einfallen lassen, die zeigt, dass Äußerlichkeiten auf der einen Seite nicht immer das wichtigste sind, auf der anderen Seite aber auch, dass man wirkliche Schönheit mit dem Herzen fühlen muss. Und natürlich, dass wir Frauen immer wieder einfach nur dumm sind und uns selbst herabstellen .. nun die meisten zumindest.

Mir gefiel der warme Schreibstil der Autorin sehr gut. Ich kann ihn gar nicht anders als "warm" bezeichnen, ohne das näher begründen zu können. Direkt von der ersten Seite an fiel es mir leicht, dem Buch zu folgen, die leichte Spannung in der Hintergrundgeschichte nahm mich gefangen und führte mich durch das ganze Buch.

Sicher, es gab Stellen, die einfach so dahinplätscherten, doch das war gar nicht unangenehm oder gar langweilig, sondern eigentlich trotzdem sehr schön zu lesen. Es fiel mir sehr leicht, mir Orte und Personen bildlich vorzustellen, so dass im Hinterkopf irgendwie immer ein kleiner Film ablief.

Besonders gut gefallen haben mir auch die Schilderungen, als Marlene Model stand. Man ist wirklich versucht, an ihre Stelle treten zu wollen, denn die Beschreibungen der Autorin gingen doch ziemlich unter die Haut. Ich finde, der Buchtitel ist hier nicht willkürlich, sondern absolut treffend gewählt und bekam eine ganz andere Bedeutung :)

Dies war mein erstes Buch der Autorin, aber es wird gewiß nicht das letzte sein, denn es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und ich danke Romana für ein paar herrliche Stunden, die ich mit dem Buch verbracht habe.

Fazit:
Ein warmer Schreibstil, eine gefühlvolle Geschichte, die dennoch auch Spannung und unvorhergesehenes bringt bescheren dem Leser ein paar wundervolle Stunden Lesevergnügen. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2013
Schöne Geschichte mit sympatischen Charakteren und Spannung ;-)

Das Ende hat mich etwas überrascht aber gefreut ;-)
Die Story hätte ruhig noch etwas weiter gehen können.

Auch die Freunde drum herum sind toll geschrieben. Wer solche Freunde hat kann sich glücklich schätzen ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2013
"Blinde Verführung" macht seinem Namen alle Ehre. Es ist eine sehr anregende und erotische Beschreibung einer Liebe, zwischen dem blinden Bildhauer Patrick und der Konditorin Marlene. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das sehr faszinierend fand (besonders die erste Modellstunde zwischen Patrick und Marlene). Das hat was.

Trotzdem werden hier natürlich sehr viele Klischees bedient, alle sehr reich, Freunde die durch dick und dünn gehen und natürlich alle sehr attraktiv. Aber so will es der Leser wohl.

Zum Inhalt wurde genügend geschrieben. Ich gebe eine Leseempfehlung für ein wirklich anregendes Buch, denn trotz der Vorhersehbarkeit, bleibt ein prickelndes Gefühl zurück und man überlegt, ob man davon nicht etwas mitnehmen kann. Romantik und Leidenschaft sind hier stark vertreten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2013
Ich habe die Geschiche innerhalb weniger Stunden durchgelesen und bin total begeistert. Die Geschichte ist von Anfang bis zum Ende wundervoll und spannend.
Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken