Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
5
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,82 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. März 2016
War seinerzeit eigentlich ein Impulskauf, den ich im nNachhinein allerdings als Volltreffer werte.
Grandios aufgenommen und Marillion in Bestform.

Nicht nur visuell ein Augenschmaus, sondern auch mit Bezug auf den Sound.
Für mich, eine rundum gelungener Konzertaufnahme.
Kann ich ganz klar empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2013
Man kann Marillion nicht absprechen, daß sie einer mehrfachen Verwertung ihrer Musik nicht abgeneigt sind. So auch mit dieser Veröffentlichung. Die Doppel-DVD, deren Soundtrack auf den beiden CDs zu finden ist, gab es bereits im November 2007 (bezugnehmend auf die Marillion-Homepage). Einiges an dem Material, ohne daß ich jetzt speziell sagen könnte welches, hat auch sicherlich Einzug in die letztes Jahr erschienene Best-Live-CD gefunden. Ein Veröffentlichungskonzept, das man durchaus in Frage stellen könnte, aber das will ich an dieser Stelle mal gar nicht tun.

Für den geneigten Käufer stellt sich die Frage nach dem Mehrwert oder überhaupt nach der Wertigkeit dieser Veröffentlichung. Für meine Betrachung ist an dieser Stelle auch nur der CD-Anteil des Packages interessant. Die DVD enthält den Konzertanteil der CDs, der von den Konzerten am 15. und 16. Juni vom „The Forum“ in Kerish Town, London, stammt. Das, was auf der Packung unter „Here’s some we played earlier“ gelistet ist, fehlt auf der DVD. Dafür muß man sich ggf. die ursprüngliche Doppel-DVD-Veröffentlichung mit zusätzlichem Bonusmaterial zulegen. Da ich an Live-DVDs zwar nicht uninteressiert bin, mein Interessensschwerpunkt aber altmodischerweise noch immer bei CDs liegt, ist das für meine Betrachtung nicht weiter relevant.

Für alle Interessierten hier erst einmal eine ausführliche Trackliste der CDS, da die hier noch fehlt (Stand 29.09.13).
CD 1:
Splintering Heart - 06:37
The Other Half - 04:08
You're gone - 06:45
No such thing - 05:19
Faith - 04:16
Thankyou whoever you are - 04:56
Fantastic Place - 07:12
The Wound - 09:08
A Voice from the Past - 06:21
Somewhere Else - 08:01
Man of a 1000 Faces - 07:32
Total 01:10:15
CD2:
Between you and me - 07:22
King - 09:08
The Release - 04:36
Neverland - 11:51
Ocean Cloud - 16:32
Afraid of Sunlight - 06:48
Beautiful - 05:37
Most Toys - 04:06
Estonia - 07:20
Easter - 06:09
Total - 01:19:29

Insgesamt bekommt man knapp 150 min auf CD und ca. 95 auf der DVD – also schon mal volles Programm. Das Konzert von 2007 entstammt der "Somewhere Else“-Tour und hier liegt auf CD1 auch der eindeutige Schwerpunkt. Das der Tour zugrunde liegende Album gehört nicht unbedingt zu meinen Favoriten – im Gegenteil, als es herauskam fragte ich mich ernsthaft, ob das noch die Gruppe ist, die mich zu Season’s End und Brave oder This Strange Engine-Zeiten noch so begeisterte. Das Album hat lange Zeit bei mir nicht so richtig gefunkt. Dennoch habe ich keine Sekunde gezögert, mir dieses Live-Album zuzulegen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Marillion sind live einfach unschlagbar (auch wenn die letzte Tour, auf der ich sie gesehen habe, schon sehr lange zurück liegt). Ihr Live-Output der letzten Jahre belegt dies überdeutlich – und damit meine ich jetzt nicht die „Offical-Boootleg-Veröffentlichungen“. Live kommen die Stücke meinies Erachtens einfach viel besser rüber, als auf den Studiooutputs. Und so finde ich auch hier die Somerwhere-Else-Titel weitaus interessanter als im Original.

CD1 eröffnet mit einer Überraschung: Splintering Heart ist eine hervorragende Wahl. Was folgt ist ein Wechsel älterer Titlel mit damals aktuellen, bei dem die aktuellen deutlich in der Überzahl sind. Dazwischen finden sich zwei Nummern aus dem Marbles Album und zum Schluß von CD1 ein gewohnt gelungenes Man of a 1000 Faces.

CD2 eröffnet dann deutlich rockiger mit Between you and me und (einem meiner All-Time-Favorites) King. Das besondere Highlight erlebe ich persönlich aber endlich mit Ocean Cloud. Auf Best – Live von mir noch schmerzlich vermißt, erscheint es hier endlich in einer Form und endlich für jeden im Laden zugänglich, die mich einfach nur begeistert. Wie überhaupt CD2 mehr unter dem Motto „Die Klassiker“ steht. Schön sind auch die Versionen von Afraid of Sunlight und Bautiful – noch nicht in der Less-is-more-Version. Nur ein Titel ist hier noch von Somewhere Else. Das vielgescholtene „Most Toys“, das vom Publikum enthusiastisch angesungen wird. Abgeschlossen wird das Ganze von einer Easter-Version, die ebenfalls in weiten Teilen vom Publikum vorgetragen wird - Gänsehautmomente garantiert.

Das sind die Marillion, die mich persönlich seit fast 30 Jahren begeistern, egal welche Ära. Live sind sie einfach nicht zu schlagen. Und daher kann und werde ich nur die volle Punktzahl vergeben, auch wenn ich mir die DVD noch gar nicht angeschaut habe. Die betrachte ich einfach nur als Bonus – nice to have.

Wer Marillion live mag kommt auf jeden Fall auf seine Kosten, zumal das Werk n einem ansprechenden Digipack präsentiert wird. Wie mittlerweile fast üblich in meinen Bewertungen noch die Frage für die Einsteiger. Für Einsteiger gibt es vielleicht geeignetere Veröffentlichungen (Best Live). Aber das ist nur eine Live-Compilation – hier hat man zumindest auf CD1 und z. T. auf CD2 die Wiedergabe eines Konzerts (wenn auch von zwei Abenden). Und ich persönlich ziehe zeitlich klar abgegrenzte Liveaufnahmen den zusammengeschusterten einfach vor.

Ich wünsche auf jeden Fall, allen viel Spaß beim Hören. Ich hatte ihn.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2013
... eher ein Stimmungbild.

Vorurteile sind etwas durchweg Ungutes. Auch wenn es um Musik geht. Ich war nach dem Fortgang von Fish immer davon überzeugt, dass die "neuen" Marillion langweilig seien. Ein Reinhören endete zumeist nach wenigen Sekunden. Diese blöde Ungeduld. Kommt nicht gleich ein Riff oder eine griffige Melodie .... Ja, ich bekenne das!

Dann bin ich (Gott sei Dank!) über Fishs grandioses neues Werk "A Feast of Consequences" wieder bei ruhiger Musik und in der Folge bei den "neuen" Marillion gelandet.

Begonnen habe ich mit der DVD/CD-Package "Somewhrere in London". Ich war sicher, sie bald wieder aus dem Player zu nehmen. Und ich habe sie durchgehört und gesehen.
Ich werde sie sparsam anschauen. Diese Musik ist wie ein grandioser Rotwein. Nur für (hoffentlich noch viele) besondere Abende.

Kein Ton zuviel, kein Ton zu wenig. Überschäumende Musikalität. Der Einstieg "Splintering Heart" saugt Dich ein, in die musikalische Welt von Marillion. Nach einem weiteren Track folgt "You`re gone". Es wird schneller, ein wenig. No such thing: Magisch! Steve Hogarth beherrscht die leisen und etwas lauteren Töne in unvergleichlicher, meisterlicher Weise. Die anderen Musiker stehen dem in Nichts nach. Ich weiß nicht, wann ich nach Gabriel und Floyd derartiges erlebt habe.

Magisch! Jedes andere Wort wäre verfehlt. Doch, genau dieses Wort trifft es.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 27. Dezember 2013
Das Studio Album "Somewhere Else" von Marillion hatte es der Zuhörerschaft nicht leicht. Auch mir erging es zunächst so. Es dauerte etwas bis ich den Zugang zu dem Werk erhielt.
Ganz anders waren meine Erfahrungen aber mit dem Livemitschnitt zu der Tour. "Somewhere In London" ist ein Meisterwerk. Genähert habe ich mich dem Album mit der DVD. Diese überaus sympathische Stimmung, die von der Band und ihrem Auftritt ausgeht, ist ergreifend. Diese Atmosphäre wird auf der DVD sehr gut eingefangen und hat sich während des Zuschauens und Hörens auf mich übertragen. Ein Song nach dem anderen trifft ins Schwarze und in mein Musikliebhaberherz. "Thankyou Whoever You Are" ist einfach nur unglaublich schön. Überhaupt die Songs von "Somewhere Else" gewinnen durch diese Liveaufnahme an Intensität. "A Voice From The Past" entwickelt sich spannend und nimmt in seinem Verlauf an Fahrt auf. Wohlige Gänsehaut bekomme ich bei dem Titelsong "Somewhere Else". Angereichert werden die Songs von "Somewhere Else" mit einigen vertrauten Klassikern von Ma. Hier sind "Splittering Heart", "You're Gone", "Man Of A Thousand Faces", "King" und "Neverland" zu nennen. Die Band spielt traumhaft gut und mit Spielfreude ihre Songs. Der Sound und die Bildqualität sind meinem Erachten nach sehr gut. Die Bildführung ist einfühlsam. Keine schnellen Schnitte!
Wie bereits erwähnt, habe ich mir zunächst die DVD angeschaut. Die CD's, die ich mir anschließend anhörte, lassen die intensiven Bilder wieder in mir aufkommen. Als Bonus sind noch sechs Songs unter dem Kapitel "Here's Some We Played Earlier" zu hören. Herausragend ist hier das 16:34 Minuten lange "Ocean Cloud". Es fehlen auch nicht "Beautiful", "Estonia" und "Easter". "Easter" erfährt durch das Publikum eine wundervolle Liveatmosphäre. Der Song wird fast vollständig vom Publikum dargeboten bzw. begleitet. Hier kommt so richtig das Livefeeling auf!
Die Anschaffung der beiden CD's und der DVD ist absolut lohnend. Freunde der Musik von Marillion werden sicherlich ihre Freude haben. Ich bin jedenfalls begeistert!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2016
Eine echt starke CD von Marillion mit richtiger guten Songs vom ersten bis zum letzten Stück - einfach Super und zum weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,55 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken