Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive BundesligaLive

Kundenrezensionen

2,6 von 5 Sternen
540
2,6 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:7,77 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. August 2016
Ich kann mich hier den meisten Meinungen nur anschließen,denn Will Smith ist ein toller Schauspieler,aber diesen Film hätte er sich echt sparen können,denn After Earth kommt erst in der zweiten Hälfte in Fahrt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2017
Nettes Filmchen, aber die schlechteste und enttäuschendste Vorstellung von Will Smith die mir bisher untergekommen ist. Das kann er besser!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2017
Ich hatte den Film trotz der überwiegend schlechten Kritiken gesehen, aber zum Glück nur aus dem Disc-Verleih - jetzt weiß ich, dass ich ihn besser aus meiner Leihliste entfernt hätte.
Der Film ist uninspiriert, vorhersehbar und langweilig, Will Smith hat man auch schon deutlich besser gesehen und sein Sohn ist als Hauptfigur eines solchen "großen" Films schlicht fehlbesetzt, ihm fehlt es eindeutig an Talent.
Wer - wie ich - immer noch Zweifel hatte, ob dieser Film wirklich so schlecht ist wie sein Ruf, dem rate ich dringend, die Finger davon zu lassen, es wäre reine Zeitverschwendung.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2015
Sehr dünne Story, was aber bei den meisten Sci-Fi Filmen nicht anders ist.

Wie bei vielen anderen wat dann auch bei mir die Besetzung ausschlaggebend sich das ganze dann doch anzutun.

Will Smith plus Sohn klingt erstmal vielversprechend und dementsprechend ernüchternd ist dann die Verteilung der schauspielerischen Anteile. Jaden steht im Mittelpunkt und muss sich und seinen schwer verletzten Vater retten, in dem er in 5 Tagen 100 km durch die Menschen verlassene Wildnis, der super gefährlichen, von mutierten Tieren und Pflanzen durchzogene Erde zum Wrack des abgestürzten Raumschiffs zurücklegt, um dort ein Notsignal abzusetzten.

Es geht im Großen und Ganzen um die Beziehung zwischen emotionskaltem Vater und traumatisiertem Sohn, die aber wirklich wenig überzeugend und mitreißend dargestellt wird.

Negativer Höhepunkt stellt für mich die Rettung des sterbenden Jaden durch einen mutierten Steinadler dar, der sich aus "Liebe" für ihn opfert.....ist klar.....

Zwischendrin gibt es sicher ein paar gelungene Sequenzen, aber a) Jaden ist sicher [noch] kein guter Schauspieler b) schwaches Drehbuch führt zu c) einem wirklich durchschnittlichem Film, der mit anderer Besetzung sicher nur 2 Sterne bekommen hätte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2014
Dieser film hat eine 8/15 Handlung: Vater und sohn fliegen mit einem Raumschiff durch einen Meteoriten- Schwarm, stürzen aber alle sterben bist auf Will und jaden.
Will ist schwehr verletzt und jaden weint die ganze Zeit. Schließlich überedet Will Jaden dass er das er dass andere teil des Raumschiffes ausfindig machen soll. Ein nackter Kampf ums Überleben beginnt.
Immer auf der hut vor son einem Monster das einen riechen kann wenn man Angst hat. Jaden muss seine Angst verlieren um das Monster besiegen zu können, denn wenn er keine Angst hat ist er für das Monster unsichtbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2015
...von den Versuchen Will Smiths, seinen Sohn Jayden zu einem Schauspieler zu machen. Lass ihn Sohn bleiben, der die Kohle des Vaters verbrät, aber bitte nicht mehr den Intellekt und Geschmack des Publikums beleidigt.

Jayden besitzt nicht genug schauspielerisches Talent um einen Werbespot für Quark umzusetzen. In dem Film spielt er einen Kadetten, der sich darüber beschwert, durch eine Aufnahmeprüfung gerasselt zu sein und belegt diese Urteil im ganzen Film drastisch. Seine emotionalen Zustände bewegen sich zwischen hysterisch und sehr stark hysterisch, ständig am hyperventilieren, heulen oder das Gegenteil machen, von dem was man ihm sagt. An der Stelle des Vaters hätte ich sofort mit dem Leben abgeschlossen. Nicht ganz so stark, wie bei "Am Tag als die Erde stillstand" wünschte man sich, die Rolle würde einen schnellen Tod erleiden, damit sie vom Bildschirm verschwindet.

Will, sieh es ein...das wird mit Jayden nix mehr!
11 Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2015
Story mit viel Potenzial leider nicht genutzt !
was für ein scheiß mann hätte das Geld lieber in irgendein Independent Produktion stecken sollen anstatt so eine scheiß zu produzieren der film ist von Anfang bis zum bitteren ende kompletter mist komplette Nullnummer !
lustlos ohne Hintergrund Story null input für den zuschauer ,hätte ich den Film in Kino gesehen hätte ich mein Geld zurückverlangt plus 1 1/2 Wiedergutmachungs kosten !
hier glänzt Will Smith mit seiner schlechtesten rolle von Jade will ich gar nicht anfangen Weltuntergang
leider nicht zu Empfehlen absoluter Totalschaden !
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2015
Schlechtester Film mit Smith den ich bis dato gesehen habe. Wobei ich nach der Hälfte die Nase voll hatte und mir den Rest erspart habe. Und eigentlich schau ich mir sogar die miesesten Filme bis zum Ende an.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2013
Will Smith hat schon in wirklich sehenswerten Filmen mitgespielt. Aber dieser "Film" ist nur auf den amerikanischen Scientology Mark zugeschnitten und strotzt nur so von Pathos und Szenen, in den das Söhnchen dem Papi beweisen muss, was für ein tolles Bürschchen er doch ist. Der absolute Brüller ist die Szene am Schluss als der Papi (Will Smith) mit gebrochenem Bein aufsteht und vor seinem Sohn salutiert......
Die Handlung ist auch sehr überschaubar und könnte in 2 Minuten abgehandelt sein: Sohn versagt in der Militärschule weil er schneller läuft als die Gruppe, Papi nimmt ihn mit auf eine Mission, Raumschiff stürzt ab, wundersamer weise genau auf die alte Erde, seltsamerweise überleben genau Vater und Sohn, der Notfallsender ist kaputt und der Ersatz befindet sich im abgebrochenen Heck was 100km entfernt liegt. Sohn macht sich allein auf den Weg, findet den Sender und ist, mal sollte es nicht glauben, in einem FUNKLOCH!!!!!! Das Ding soll Lichtjahre weit senden und funktioniert nicht, weil er in einem FUNKLOCH ist. Noch blöder geht es wirklich nicht.
Teilweise schöne Bilder und Flugszenen, aber sonst grottenschlecht.
Mein Tip: blos nicht kaufen, ausleihen oder sonst wie beschaffen. Ist verlorenes Geld und Zeit. Man kann sich auch über andere Dinge ärgern, die nix kosten.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2015
das ist der Übelste Smith Film, den ich gesehen habe. Würg. kann ich nicht empfehlen. kann ich nicht empfehlen. kann ich nicht empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden