Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel



am 17. September 2013
Auf dem zehnjährigen Abiturtreffen läuft es für Hannah Jensen enttäuschend und sie nimmt sich vor in zehn Schritten zur Traumfrau zu werden und sich so einen Mann „zu angeln“. Als sie das Trainingsprogramm beginnt ahnt sie noch nicht, was aus sie zukommt und welche Abenteuer sie zu bestehen hat.

Hannah Jensen ist eine Antiheldin die es schafft kein Fettnäpfchen auszulassen. Dennoch wirkt sie sehr sympathisch und schließlich steckt ein kleines wenig Hannah Jensen auch in jedem von uns. Vor allem aber konnten mich die diversen „Trainer“ des Trainingsprogrammes überzeugen.

Der lockere und richtig angenehme Schreibstil der Autorin weiß zu gefallen. Er hat viel Humor mit Stil ohne ins oberflächliche abzugleiten. Manchmal schießt die Autorin allerdings ein wenig über das Ziel hinaus und es wirkt doch sehr naiv und blauäugig wie sich die Protagonistin verhält. Dennoch ist das Buch immer sehr unterhaltsam.

Auch die Tabellen und Fotos fand ich sehr auflockernd und machen das ganze wirklich angenehm zu lesen. Vor allem erwartet einen am Ende noch eine kleine Überraschung, aber ich möchte nicht zu viel verraten.

Fazit: Leichte Unterhaltung mit viel Humor und einer Botschaft, die wir zwar alle kennen, aber doch gerne mal vergessen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. September 2013
Sprühte schon der erste Teil von Hannahs Suchen und Finden (?) der Liebe vor Charme, Witz und Selbstironie, so schafft es Anne Hansen im zweiten Teil die Geschichte noch leichtfüssiger fortzuspinnen. Hannah sucht nicht mehr nach dem Traummann, jetzt will sie selber zur Traumfrau werden. Und damit gehen die Probleme erst los... Was muss eine Frau überhaupt können, um eine Traumfrau zu sein? Und wie lernt frau das alles? Und vor allem bei wem? Anne Hansen selbst hat sich ins Getümmel gestürzt und stellvertretend all die Experten getroffen, die Hannah nun helfen, perfekt zu werden. Gerhard Delling klärt sie über Fussball auf, Pius Heinz übers Pokern, Motsi Mabuse bringt ihr Tanzen bei, usw.. Hannah stolpert von einer lustigen Situation in die nächste, ohne jedoch das zu verlieren, was sie wirklich zur Traumfrau macht: ihre unbezwingbare Fähigkeit, noch der absurdesten und peinlichsten Lage etwas Positives und Komisches abzugewinnen. Selbst wenn man den ersten Teil nicht kennt (lesen!), dieses Buch wird einem viel Spass machen und als Mann gewinnt man zudem einen Einblick in die herrlich verdrehte Gedankenwelt wohl so mancher weiblichen Protagonistin des eigenen Lebens. Und nicht nur Frauen werden gut nachvollziehen können, was es als Single heute heisst, dem Druck zu unterliegen sich ständig "verbessern" zu müssen. Aber zum Glück stellt sich zum Schluss heraus, dass die wahren Werte doch ganz woanders liegen...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. September 2013
'''o0o Worum geht es o0o'''
Hannah Jensen hat noch immer keinen Traummann gefunden und nachdem ihr Speed-Dating mit allen möglichen Männern in die Hose gegangen ist, heckt sie einen neuen Plan aus. Warum soll ich immer suchen, und nicht einfach selbst mal die Traumfrau sein. Doch was macht eine Traumfrau aus. Zusammen mit Pia hält sie nach einem mehr oder weniger enttäuschendem Klassentreffen alles fest. Elfenhaut, Pokerkenntnisse, Finanzwissen, perfekte Köchin, auf High Heels laufen und vieles mehr. Klar, dass sie sich das nicht alles alleine beibringen kann, und so sucht sie sich die Besten, der Besten. Von einem Profi lässt sie sich schminken, besucht extra einen Kurs in Berlin um den Trick kennenzulernen, wie man ohne Schmerzen auf High Heels läuft, besucht einen Knigge Kurs und fährt sogar wieder nach Berlin um Pokern, oder in Aschaffenburg Tanzen zu lernen. Das sie die meisten Sachen trotzdem nicht beherrscht, nimmt sie gelassen hin und hält an ihrem Programm fest. Auf einer ihrer vielen Fahrten von Berlin zurück ins gute alte Hamburg, diesmal zusammen mit Pia im Schlepptau, trifft sie Johann. Mal ehrlich, wie kann man Johann heißen und auch noch wie ein alter Opa herumlaufen. Er ist ihr völlig unsympathisch und trotzdem freut sie sich riesig, als Pia ihn zufällig in der Stadt trifft und er sogar nach ihrer Nummer fragt. Eigentlich war dieser Johann ja doch ganz süß und so ist sie aufgeregt wie ein Teenager vor dem ersten Date. Als dieses auch noch perfekt läuft, muss sie nur noch ihr Programm durchziehen, um auch wirklich seine Traumfrau zu werden. Doch dieser Schuss geht nach hinten los, und es kommt zum großen Streit, der Hannah zwingt diesen Vollhonk abzuservieren. Zum Glück gibt es als Traumfrau sicher viele andere tolle Angebote, oder?

'''o0o Meine Meinung o0o'''
Ich persönlich bin nicht so der Fan von Werken, wo ich mitten in eine vorhandene Story geworfen werde. Obwohl mich das Thema sehr interessiert, hatte ich doch große Bedenken, dass ich gut in das Buch finden würde, denn dieses Buch basiert schließlich auf den Erlebnissen und Ereignissen aus dem ersten Band.

Der Leser wird mitten in die Geschichte geworfen. Da ich jedoch nicht weiß, wo das andere Buch aufgehört hat, kann ich nicht beurteilen, ob es direkt anschließt. Ich fand mich jedoch bei einer Hannah Jensen wieder, die erneut ihr Leben ändern möchte und nichts dem Zufall überlassen will. Mittels kleiner Rückblenden wird schnell deutlich, was ich im vorherigen Band sozusagen verpasst habe, und obwohl dies viele lustige Erlebnisse zu sein scheinen, hatte ich nicht das Gefühl auf eine fremde Persönlichkeit zu treffen. Im Gegenteil Hannah und ihre Freundin Pia sind mir von der ersten Seite an vertraut und sympathisch. Ich muss sogar sagen, dass Hannah eine der gelungensten Protagonisten in den letzten Jahren ist, denn sie erinnert mich total an mich. Auch ich verstehe nicht, wie andere eine elfengleiche Haut haben und mein Mann wirft mir auch regelmäßig vor, warum ich mir keine High Heels oder andere Hackenschuhe anziehe, sondern theoretisch lieber in Turnschuhe und Ballerinas schlüpfe, denn da tun mir die Füße nicht weh.

Ihr seht also, für mich war es eher eine Lektüre der Erkenntnis und Selbstfindung, denn die Figur ist mir und sicherlich auch vielen anderen Lesern auf den Leib geschnitten. Nicht in allen Punkten, aber in vielen, denn zum Beispiel mit Fußball und den grundlegenden Dingen bezüglich Pokern kenne ich mich aus.

Die Geschichte selbst ist ebenso gut gelungen, wie die Figuren. In einem rasanten, manchmal sarkastischen, humorvollen und immer liebenswerten Tempo geht das Buch voran. Manchmal fragt man sich zwar, warum Hannah ständig die Fahrten nach Berlin auf sich nimmt, denn ähnliche Sache, wie zum Beispiel einen High Heels Workshop gibt es auch in Hamburg, aber nun gut, die Autorin wird schon ihre Gründe haben. Zudem habe ich mich immer wieder gefragt, wieso die freie Journalistin so mit Geld um sich werfen kann. Zum Ende hin erzählt sie, dass sie gerade 30€ pro normalen Text verdient und da man sie kaum arbeiten sieht, kommt eben die Frage auf. Nun sind dies aber nebensächliche Dinge, denn eigentlich geht es um die Verwandlung und den Wunsch eine Traumfrau zu werden. Ist es nicht der Wunsch einer jeden Frau insgeheim? Schauen wir nicht wirklich neidisch auf andere, wieso hat die so tolle Haare und vieles mehr? Obwohl man weiß, dass jeder irgendwo manchmal wünscht jemand anderes zu sein, oder so auszusehen, ist es doch schön zu entdecken, wie die Autorin aufzeigt, dass man eigentlich nur glücklich werden kann, wenn man sich selbst akzeptiert, denn nur so kann Frau eine wirklich tolle Ausstrahlung bekommen, die auf andere anziehend wirkt.

In Kombination mit ihren Gedanken, zahlreichen treffenden Fotografien und so manchen Missgeschicken, die zwar vorhersehbar sind, ist das Buch locker leicht zu lesen. Obwohl man schon vorher ahnt, worauf das Buch hinauslaufen wird, ist es nach dem ersten Band nicht ganz klar, ob es ein Happy End gibt oder nicht. Da ich den Schluss auch nicht verraten möchte, kann ich nur sagen, mir gefällt er sehr gut und ist auch durchweg logisch. In meinen Augen an einer perfekten Stelle, die Lust auf einen weiteren Hannah Jensen Roman macht.

Besonders süß fand ich zum Schluss, dass es noch eine Sammlung mit Fotos der Autorin und allen Prominenten in dem Buch abgelichtet wurden. So kann man sich viele Gesichter, die man nicht unbedingt kennt, auch einmal vorstellen. Und ich muss sagen, ich würde auch gerne mal mit einem Sternekoch kochen, obwohl ich es selbst gelernt habe. Und mich einmal professionell schminken lassen, wäre auch nicht verkehrt. Zum Glück ist bald Weihnachten *lach*.

Ich bin auf jeden Fall Fan von dieser doch manchmal überdrehten und charmanten Persönlichkeit mit Namen Hannah Jensen geworden und ich hoffe, dass sich die Autorin schon an den nächsten Roman gesetzt hat, und mich wieder zum Träumen einlädt.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. September 2013
Hannah Jensen ist 30 Jahre und Single! Ein echtes Problem! Doch nach der erfolglosen und ständigen Suche nach Mr. Right beschließt sie, den Spieß umzudrehen und sich ab sofort finden zu lassen - dank eines 10 Schritte Plans, der aus ihr eine wahre Traumfrau machen soll. Mit elfengleichem Teint, Charisma und guten Manieren sollen ihr die Männer die Tür einrennen. Also macht sie sich an die Umsetzung ihres Plans und wird scheinbar zur Fußball- und Flirtexpertin durch die Teilnahme an diversen Kursen und Interviews mit echten Spezialisten! Keiner wird ihr je wieder was vormachen! Hannah hat es raus und wickelt mit ihrem Konzept jeden Mann um den Finger! - Das hofft sie jedenfalls.... Doch ob es wirklich alles so einfach ist....

ICH HABE ES VERSCHLUNGEN!!!
Wer kann sich nicht mit Hannah Jensen identifizieren? Spontan würde mir da evtl. noch Angela Merkel einfallen, obwohl sie mit Sicherheit auch tagtäglich versucht, Männer zu beeindrucken und sie davon zu überzeugen, was sie alles auf dem Kasten hat. Also steckt Fräulein Jensen wohl in jeder von uns! Und das ist nicht nur gut sondern auch unheimlich erleichternd! ;) Ist es nicht gerade das, was uns alle so besonders macht: unsere Unvollkommenheit? Ein bisschen verkorkst sein, sich in Träumereien verlieren und einfach im richtigen Moment falsch zu reagieren! Allzu oft habe ich mich in diversen Szenen wiedergefunden und musste mich schlapp lachen, weil ich mich selbst ertappt hatte!

Erfrischend, skurril und doch gar nicht so realitätsfern... Auch wenn ich noch immer nicht ganz nachvollziehen kann, wie eine erfolglose Journalistin das alles finanzieren kann. Aber das spielt für mich gerade keine wirklich große Rolle! :) Wenigstens, ich habe was zum Lachen und werde mitgerissen. Und das erfüllte Anne Hansens Roman zu 100 %!

Fazit: Muss jede (Single-)Frau gelesen haben!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Januar 2014
Zunächst vorneweg: Natürlich ist sowohl der Protagonistin als auch dem Leser immer klar, dass der Begriff Traumfrau subjektiv ist und dass Hannah Jensen eigentlich gar nie zur "Traumfrau" im klassischen Sinn werden kann. Aber genau das macht dieses ganze Unterfangen so lustig.

Ich habe beim Lesen dieses Buches mehrfach laut aufgelacht (extrem peinlich war das in der S-Bahn) und habe mich einfach durchweg amüsiert. Das Buch ist aber nicht nur amüsant geschrieben und witzig, sondern auch sehr klug: Man fühlt sofort mit der Protagonistin mit: Hannah ist so liebenswürdig, man will ihr helfen, sie anfeuern - und manchmal einfach nur schütteln. Sie spricht unsere (ich spreche hier als Frau) Ängste und Zweifel an, geht aber sehr ironisch damit um.

Die einzelnen Traumfrau-Anleitungen sind geschickt in die Rahmenstory eingebaut und geben dem ganzen doch eine gewisse Struktur, sodass das Buch sehr kurzweilig ist. Mir persönlich kam das Ende dann ein bisschen rasch um die Ecke. Andererseits ist es auch das, was ich von diesem Buch erwarte: ein Happy End. Ob Hannah nun aus allem gelernt hat, darf bezweifelt werden, aber das macht ihren Charakter ja auch aus!

Wer also gute Unterhaltung will, einfach mal abschalten und laut lachen, der sollte dieses Buch lesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Oktober 2013
Fräulein Jensen ist zurück. Endlich!! Die ironischste, humorvollste und charmanteste Protagonisten, die ich seit langem „gelesen“ habe.
Endlich lässt uns Fräulein Jensen wieder teilhaben an ihrem chaotischen Leben und ihrer Suche nach dem Mann fürs Leben. Falsch. In „Fräulein Jensen wird zu Traumfrau“ geht es eben nicht um die Suche, sondern um das Gefunden werden. Fräulein Jensen beschließt, selbst zur Traumfrau zu werden.
Sie durchläuft ein 10- Punkte Programm, um für Mr. Right richtig vorbereitet zu sein. Was finden Männer attraktiv? Eine Frau, die was vom Fußball versteht? Eine Frau, die auf High-Heels laufen kann? Frauen, die pokern können? Hannah stolpert von einem Kurs zum nächsten. Danach muss es doch einfach klappen, denkt Hannah Jensen.
Wie bereits im ersten Band von Fräulein Jensen hat die Autorin das 10 Punkte-Programm selbst durchlebt und alles selbst getestet. Und genau das merkt man, die Erlebnisse von Hannah Jensen sind dadurch sehr realitätsnah beschrieben. Ich als Leserin finde mich auf jeder Seite wieder. Habe nicht auch ich schon mal versucht, mich als Fußballexpertin auszugeben, nur um meinem neuen Schwarm zu gefallen?
Ich habe das Buch verschlungen. Jede freie Minuten habe ich lesend verbracht und fand mich so oft in der Bahn laut kichernd wieder. Das Buch ist so herrlich erfrischend, selbstironisch und der lockere leichte Schreibstil, hat mich nicht wieder losgelassen. Da ich ebenfalls auf der Suche nach Mr. Right bin, hat mir besonders gut gefallen, dass es kein Selbsthilfebuch ist. Die Moral der Geschichte ist, dass man sich selbst akzeptieren muss, dann klappt es auch mit der Liebe. Das Ende ist so schön, dass ich sogar ein paar Tränen vergießen musste.

Mein F A Z I T: unbedingt lesen!!! Fantastisches Buch, dass jede Frau einfach gelesen haben muss und zwar jeden Alters. Ich als 40- jährige konnte mich sehr gut in die 30-jährige Hannah Jensen einfühlen und habe mich so oft wiedergefunden!! Lasst Euch mitreißen Mädels von Fräulein Jensen. Ihr werdet sehr viel lachen!

Ein großes D A N K E S C H Ö N geht an die Autorin Anne Hansen für diesen wunderbaren Roman, der die Suche nach Mr. Right so erfrischend, locker, chaotisch und skurril beschreibt. Anne Hansen gibt jeder „Noch-Suchenden“ das Gefühl, „Du bist gut so wie Du bist, mit all Deinen Macken / Deiner Unvollkommenheit, denn all das macht wirklich attraktiv.“
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Oktober 2013
Hannah ist dreißig und hat ihren Traummann noch immer nicht gefunden. Nachdem alle ihre Suchen nach Mr. Right erfolglos verliefen, hat sie nun die originelle Idee, sich selbst finden zu lassen. Doch dazu muss erst einmal ein gut ausgetüfteltes 10-Punkte-Programm her, was sie in kurzer Zeit zur Traumfrau macht. So driftet sie dann von einem Kurs zum nächsten, der sie zum Beispiel zur Tanzdiva, zur Fußballexpertin und natürlich auch zum Schönheitsideal machen soll. Danach werden die Männer endlich Schlange stehen, denkt sie. Doch ist es wirklich das, worauf die Männer abfahren?
Die Idee des Buches ist wirklich köstlich, und die Umsetzung auch. Die sympathische Hannah begibt sich von einem Programm-Punkt zum nächsten, und kommt ihrem Ziel mit jedem Kapitel immer näher. Dabei gibt es eine Menge Pech und Pleiten und Ironie, was wirklich sehr amüsant ist. Die Autorin kann die unterschiedlichen Punkte realitätsnah beschreiben, da sie alle Kurse selbst mitgemacht hat. Mit Hannah kann sich wohl ein jeder identifizieren, denn sie ist unübertrefflich unvollkommen, was sie total menschlich werden lässt. Auch ihre Freundin Pia hat meine volle Sympathie. Sie ist immer für sie da, und macht alles mit. Das Ende ist zwar vorhersehbar, aber wunderbar gelöst. Erkennt Hannah doch, dass sie sich einfach selbst akzeptieren muss. Dann klappt das auch mit der Liebe. Der Schreibstil ist locker und leicht, und es ist eine Freude, dieses Buch zu lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. September 2013
Nach dem Abitreffen, das sind die leidigen Treffen bei denen in Sekundenschnelle Faltentiefe und Finanzstatus gescannt wird, steht für Hannah fest, das Zehn-Punkte Programm muss her. Traumfrau in zehn Schritten, ganz klar, Glaube versetzt schließlich Berge und mit Hilfe von Freundin Pia kann der genial ausgeklügelte Plan eigentlich gar nicht schief gehen.

Punkt eins ist die Verfeinerung des Hautbildes. Die Aussichten sind laut Kosmetikerin wahrlich nicht rosig, dennoch nicht ganz hoffnungslos und bis dahin kann ja Schminke zum Einsatz kommen. Das Programm wird sehr ernst angepackt, deshalb soll auch die sau-teure Schminkberatung vom Starvisagist helfen. Aber nicht nur das, es gibt ja zehn Punkte zu erledigen, so gibt es z.B. einen High Heels Kurs. Aber laut Pia sind ja die teuren Schläppchen nichts und deshalb wird noch einmal schnell bei Deichmann zugeschlagen. Je, habe ich gelacht 9,99 für rosa Neon Lack Waffen mit Nieten, ein wahres Schnäppchen in der Kategorie schlimmer gehtŽs nicht. Der Kurs ist folglich auch nicht der große Durchbruch in Sachen eingeschworenes Team Hannah und Mörderabsätze, aber egal die Dinger werden ja eh überbewertet. Teurer wird es schon beim Pokerkurs, der zumindest fünf Sekunden Coolness pur einbringt. Das Charisma wird im Kloster auf Vordermann gebracht, schade nur, dass dort nicht ein einziger Mönch auftaucht. Genial auch der Sternekochkurs um zu blenden. Beim Kniggeseminar kann man als Leser noch so einiges lernen, aber wer nun mehr Nachhilfe in Sachen Traumfrau braucht, dem wird jetzt selber lesen dringend angeraten.

Toll finde ich, dass Anne Hansen aus erster Hand berichten kann, denn sie hat das gesamte Programm selbst durchlaufen. Ihr Schreibstil ist äußerst angenehm zu lesen und man kann nur so durch den Text fliegen. Auf keiner Seite kommt Langeweile auf und Skizzen, Tabellen und Bilder lockern den Text wirklich gelungen auf. Hannah ist so gut beschrieben, dass ich mich, obwohl ich keine High Heels Avancen habe, sehr gut in sie hineinversetzten konnte. Einige Fettnäpfchen und peinliche Vorstellungen wären schon eher mein Stil und ich habe daher regelrecht mitgefühlt.

Insgesamt hat mir Fräulein Jensens Programm wirklich sehr humorvolle, kurzweilige Unterhaltung geboten. Auch wenn das Buch jetzt nicht unbedingt zu meinem absoluten Lieblingsbuch geworden ist, hat es mir äußerst gut gefallen und deshalb habe ich mich für fünf Sterne entschieden. Es hält auf jeden Fall was es verspricht und das auch noch gekonnt gut!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Dezember 2013
Hannah Jensen kriegt einfach keinen (Traum-) mann ab und verfällt konsequenterweise auf die Idee, erstmal selbst zur Traumfrau werden zu müssen, bevor das klappen kann. Also heckt sie mit ihrer besten Freundin Pia einen Masterplan aus. Was muss Frau haben und können, um bei den Männern zu punkten? Hannah meint es ernst und setzt neben gutem Aussehen und Ausstrahlung auf Kenntnisse im Pokern, Fußball und der Finanzwelt. Der Reihe nach werden nun alle Punkte abgearbeitet. Hier setzt sich die Autorin Anne Hansen von vielen ähnlichen Romanen klar ab, indem sie -ganz investigative Journalistin, wie ihre Protagonistin- alle “Stufen der Verwandlung “ zur Traumfrau selbst durchläuft. So muss man immerwieder herzhaft lachen, wenn Hannah Jensen sich in Interviews mit Pius Heinz (auf dem Weg zum Poker-Insider) oder Gerhard Delling (Wie werde ich Fußballexpertin?) als blutiger Anfänger outet oder sich in Tanz-, Koch- oder Flirtkursen rumtreibt, da immer wieder durchscheint, dass die absurde Welt der Hannah Jensen gar nicht so weit entfernt ist von der Realität, wie sie die Autorin selbst erlebt hat. Mit Ironie und Leichtigkeit schafft Anne Hansen eine durchgeknallte, aber liebenswerte Protagonistin, die am Ende ihrer Transformation zur Traumfrau zwar keine neuen Fähigkeiten, aber dafür ein neues Selbstwertgefühl gewonnen hat.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. September 2013
Hannah Jensen will nicht mehr den Männern hinterherlaufen. Sie will selbst zur Traumfrau werden – die lässig auf Highheels gehen kann, locker die Abseitsfalle erklären kann und mit dem spärlichen Inhalt ihres Kühlschranks ein Sterne-Gericht kochen kann. Hannah Jensen begibt sich im Roman auf eine Reise, die die Autorin Anne Hansen stellvertretend für sie unternommen hat. Das macht das Buch herrlich authentisch und sorgt immer wieder für überraschende Momente. Auch die vielen Fotos, Skizzen und Tabellen machen es zu etwas Besonderem.
Dank des wunderbar lockeren Schreibstils hatte ich das Buch bereits in drei Tagen durchgelesen. Hannah Jensen sprüht vor Witz und Ironie und ist dabei alles andere als oberflächlich. Aus Männersicht kann ich nur sagen: Soviel gelernt habe ich über die weibliche Denke selten! Unbedingt empfehlenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)