Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
37
4,9 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Die Stimme von Smokie ist mit einem neuen Album zurück. Chris Norman legt mit "There And Back" nach längerer Zeit endlich neues Material vor. Nachdem man mittlerweile die von diversen Plattenfirmen in steter Regelmäßigkeit veröffentlichten "Best-Of" und "Hits" Compilations schon nicht mehr zählen kann, ist es eine lang erwartete positive Überraschung, dass der sympathische Brite nicht nur seine Fans nun mit 13 neuen Stücken beglückt.
Und "There And Back" ist Chris Norman pur. Keine Songs, die nur von anderen, massenkompatibelen Produzenten geschrieben und mit seiner Stimme versehen wurden, sondern Material, dass Chris Norman selbst seit Anfang 2012 geschrieben hat, findet sich auf dem neuen Album wider. Über die Hälfte der Titel hat der Sänger komplett alleine geschrieben und die restlichen sechs hat er zusammen mit verschiedenen Mitgliedern seiner Band entwickelt.
Und so ist "There And Back" ein schönes, abwechslungsreiches und vor allem zeitloses Album geworden. Manche Songs sind so richtig rockig, so zum Beispiel der Opener "I'm Gone", andere herrlich entspannend und dann gibt es auf "There And Back" auch die zeitlosen Titel wie "Nobody's Fool" oder "Oh Jenny".
Dieses Album enthält 13 wunderbar arrangierte Songs, die nicht nur von der unverkennbaren Untermalung, wie sie wohl nur Chris Norman, obnun mit Smokie oder auch solo, kreieren kann, sondern auch von der charismatisch rauen Stimme des Sängers bestimmt werden. Und wenn man bedenkt, das Chris Norman bereits über 60 Jahre alt ist, so demonstriert er mit seinem neuen Werk einmal mehr auf bemerkenswerte Weise, dass musikalische Qualität keine Frage des Alters, sondern des Denkens und Auslebens ist. Und das tut Chris Norman auf "There And Back" auf seine ganz eigene faszinierende Art! Ein wirklich schönes Album, dass Stile der 70er, 80er und von heute beeindruckend miteinander kombiniert und schlichtweg einfach nur begeistert.
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2013
Das neue Chris Norman Album ist da und was für ein Hammer. Gleich das erste Stück I'm Gone, eine ganz klasse Rocknummer mit stampfendem Beat. Dann folgt der Ohrwurm schlechthin Gypsy Queen, ein Nummer eins Hit wie er im Buche steht. Nobody's Fool erinnert an Bright Lights and Back Alleys Zeiten, z.B I Cant stay here Tonight und geht leicht ins Psychedelische. Wish you Well kommt sehr Melancholisch daher und ist lang und länger, 4.00 Minuten hättens da auch getan aber nun gut. Und dann My Jenny, den Pete Spencer mitkomponiert hat. Ich glaube in dem Song gehts um Petes Tochter Jenny, die ende der 70er Jahre sehr Krank war, eine Erinnerung an die Zeit, der Song hat eine schöne Melodie und wunderschöne Streicherpassagen, wie in den 70ern.Pete Spencer mochte ja damals nicht mehr touren, weil er bei seiner Tochter bleiben wollte. Whysky & Water fliegt einem nur so um die Ohren das man sich gleich einen Whysky einschenken mag, dabei bin ich nur Bier-Trinker, aber das tuts dann auch, erinnert an Schlagzeugpassagen von einer Single B-Seite von Smokie 1976 "Train Song" (achtet mal auf die Pausen im Schlagzeugspiel) Loves such a strange thing kommt locker flockig und Funky rüber und hat Hitpotenzial. Lovers and Friends hat ebenfalls Pete mitgeschrieben und dreht sich sowas von ins Ohr ("Something's been making me blue" lässt grüßen). Hard Road To Cross ist der Wahnsinn und mein absoluter Liebling auf dem Album, wie ein Gospel Chor versetzt es bei mir Gänsehaut Pur. Live muß das eine Granate werden. Hounddog Blues ist vom allerfeinsten B.B King lässt Grüßen, ein Blues mitkomponiert von Axel Kowollik. Did the Monkeys take over the Zoo macht Laune und ist wieder etwas Funky angehaucht, und Hot Love mitkomponiert Geoff Carline, AC/DC könnte das nicht besser hinbekommen, erinnert stark an "Will you love me" vom "Pass it around" Album (1975) und dann der wundervoll ruhige Schluss Nothern Star. Insgesamt gesehen und ich glaube nicht zu voreilig zu sein, ist das das beste Norman Album seit er Solo ist. Viel ROCK und viel ROLL, so habe ich mir das immer von Ihm gewünscht. Es erinnert an gute alte Smokie Tage. Nun wünsche ich mir das das Album auch möglichst hoch in den Charts einsteigt, verdient hätte es allemale. Ein Chris Norman in Höchstform und das sehe ich nicht nur durch die Norman Brille, sondern ganz Objektiv, viele wissen ja das ich auch sehr Kritisch sein kann. Aber dieses Album hat mir die Ohren weggehauen. Danke Chris für dieses toffe Album, see you by the Tour in Hannover.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2013
Chris' Songs auf dem Album "There And Back" (dt. Hin und her) sind genau so rotzig-rockig wie die Songs vom allersten Album "Smokey" von 1975. Wer genau hinhört, erkennt Schlagzeugpassagen aus "Daydreamin'" und "Will You Love Me".
"Nobody's Fool" (dt. Niemanden Narr) fängt an wie "Wish You Were Here" von Pink Floyd und hat Ähnlichkeiten von Songs von Dire Straits - mal was anderes. D a s wird ein Klassiker!! Ein Duett ist auch drauf mit einer eher unbekannten Schönen, aber mit einer markanten Stimme!! Das Album ist tatsächlich Smokey, was im amerikanischen Slang so viel heißt wie "scharf". Manager Bill Hurley hatte damals den neuen Bandnamen vorgeschlagen. Ich finde es schön, daß Chris Norman zwei Bandmitgliedern die Chance gegeben hat, an den Songs mitzuschreiben. Das ist ja nicht alltäglich.
Wer schon mal bei einem Chris-Norman-Konzert war, der glaubt sich bei einem Klasssentreffen. Chris und das Publikum vereint nämlich eine seltene Eigenschaft: Beide Seiten bestehen aus sensiblen, empfindsamen Menschen. Diese sind im Verhältnis zu den kühleren und kalten Exemplaren der Gattung Homo Sapiens eher dünn gesät, aber hier bilden sie eine Macht. Meine Tochter meinte einmal, sie könne am Smokie-Sound "nischt finden". Da entgegenete ich ihr: Ach Baby, das macht nichts - da fehlt dir eine Eigenschaft - Einfühlungsvermögen. Diese Musik emfindet man mit dem Bauch oder gar nicht. Es reicht, daß ich es tue - und das seit 1975.

Das Single-Cover hätte man besser für die CD nehmen sollen - oder, was meinen die Damen?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2014
"There And Back" ist ein tolles Album geworden, für mich eines der besten von Chris Norman !
Der Einstieg mit "I'm Gone" ist stark, "My Jenny" (geschrieben mit Ex-Smokie-Drummer Pete Spencer) hat Hitqualitäten, "Whisky & Water" und "Hot Love" rocken ordentlich und "Hard Road" und "Lovers & Friends" sind starke Ohrwürmer ! Ein durch und durch gelungenes, abwechslungsreiches Album des sympathischen Briten, das zeitlos klingt ... höre es oft beim Autofahren ... von einem Ziel zum anderen ... so könnte man den Albumtitel verstehen, aber auch einfach, dass Chris da ist und dass er zurück ist .... und zudem musikalisch zeitgemäß und sich auf alte Stärken rückbesinnend .... auf alle Fälle ein starkes Album ! There And Back --- Chris Norman is back !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
War letztens bei einem Chris Norman Konzert (zur Bekleidung) und da habe ich ein paar Titel gehört die ich noch nicht kannte, die mir aber sehr gefallen haben. Nach dem ich rausgefunden habe, das die Titel von der There and Back CD sind, konnte ich nicht wiederstehen und habe sie mir gekauft. Ist übrigens meine erste von Chris Norman oder Smokie. Ich kann die CD weiter empfehlen, es sind einige Titel darauf die Hitverdächtig wären, wenn man im Rundfunk nicht immer denselben Einheitsbrei drei bis vier mal am Tag hören müsste. Also kaufen, die Musik macht Spaß und das ist gut so.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2015
Sympathischer, BODENSTÄNDIG GEBLIEBENER Sänger ohne Starallüren, mit einer Reibeisenstimme! Egal ob Balladen, oder Uptempo-Nummern, er berührt mein Herz. Bekomme immer wieder Gänsehaut von seinen Texten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2013
Endlich wieder ein Album mit neuen Songs. Man kann die Liebe zur Musik in einzelnen Titel hören. Sieben davon hat er alleine geschrieben hat, zwei mit seinem alten Weggefährten Pete Spencer und an vier Songs ist seine Band beteiligt. Dieser gelungene Mix macht das nie Langeweile aufkommt. Sei es bei den schnelleren Nummern wie "Lovers & Friends" oder den gelungenen langsamen Songs wie "Wish You Well" und meinen persönlichen Favoriten "Hard Road To Cross". Das ganze Album hebt sich angenehm von der Maße ab und kann sicher auch in Jahren noch bestehen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2014
Alle Achtung, ich wundere mich immer wieder über ältere Haudegen und deren jugendlichen, mitreißendem Herzblut.
Es ist immer wieder schön, zufällig Alben zu entdecken, bei denen die Füsse automatisch zum wippen beginnen. :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. September 2013
Wenn man sich das Cover von Chris Normans neuem Album anschaut, muss man ehrlich sagen: der Kerl hat schon mal besser ausgesehen. Hört man sich aber in die 13 Tracks ein, die Norman zusammen mit seinem Weggefährten Pete Spencer geschrieben hat, darf man feststellen: der Typ hat selten besser geklungen.

"There And Back" macht Spaß, ist gut komponiert, bietet abwechslungsreiche Unterhaltung und hält auch den einen oder anderen Ohrwurm parat. Auch, wenn man das Gefühl nicht los wird, dass man das alles schon mal irgendwo so oder so ähnlich gehört hat, sei es bei Status Quo, bei Elvis oder sogar bei Chris Rea. Oder eben bei Norman selbst, denn einiges hier erinnert an die guten alten Zeiten von Smokie, z.B. das wunderbar leichte "My Jenny". Und immer, wenn Norman wie in diesem Song sozusagen seine eigenen Wurzeln findet, dann ist er am besten.

Und sein Markenzeichen, die unverwechselbare Reibeisenstimme, gibt ohnehin jedem Song - auch den schwächeren - eine individuelle Note. Lockerer Rock und Pop in einem Mix, der nicht so schnell langweilig werden dürfte - mir gefällt's ganz gut.
33 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2013
Nach der schlechten Comebackshow und der langen Stille um ihn herum, hat er wohl die Zeit genutzt.
Aber wahrscheinlich zu Recht, den diese Scheibe geht ab - auch wenn ich etwas Jünger bin. Mich würde es nicht wundern das auf Honky Tonk Festen diese CD benutzt wird, da ein passiges Feeling von der Scheibe rüber kommt !
Meine Persönlichen Favorieten sind :
2 : Gypsy Queen - War schon die erste Auskopplung (und man hat das Smokie feeling beim hören)
7 : Love's such a strange thing
8 : Lovers & Friends
12 : Hot Love

Und 2 richtg abgehende Songs :

6 : Whisky & Water
10 : Hound Dog Blues

Es bleibt zu sagen für Jung und Oldtimer : Es mag jeder - Also das Album ist 100 % sein Geld wert !!!

Zugreifen :-)
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,89 €
9,49 €
8,99 €
9,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken