Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
42
4,7 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. November 2015
Entführt und ans Bett gefesselt: Als die Vampirin Jeanne Louise Argeneau so erwacht, ist sie völlig fassungslos. Wer hat ihr das angetan? Ihr Schock weicht jedoch sehr schnell Überraschung, als sie das erste Mal auf ihren Entführer trifft. Paul Jones sieht nicht nur zum Anbeißen aus, sondern Jeanne kann seine Gedanken nicht lesen. Ergo: Er muss ihr Seelengefährte sein! Doch Paul steht der Sinn nicht nach amourösen Abenteuern ' denn er ist verzweifelt! Und verzweifelte Männer greifen zu drastischen Maßnahmen: Paul hat Jeanne entführt, weil sie die Einzige ist, die ihm noch helfen kann. Pauls Tochter ist unheilbar an einem Gehirntumor erkrankt, und nur die Vampirin kann sie retten. Doch das ist alles nicht so einfach, denn die anderen Vampire haben von der Entführung erfahren und sind Paul auf den Fersen. Kann Jeanne es schaffen, Paul und seine Tochter zu retten? Sie muss tun, was eine Vampirin tun kann, um den Mann ihres Herzens wieder glücklich zu machen, und setzt dabei alles aufs Spiel '

Reihenfolge:

Eine Vampirin auf Abwegen
Verliebt in einen Vampir
Ein Vampir zum Vernaschen
Immer Ärger mit Vampiren
Vampire haben's auch nicht leicht
Ein Vampir für gewisse Stunden
Ein Vampir und Gentleman
Wer will schon einen Vampir?
Vampire sind die beste Medizin
Im siebten Himmel mit einem Vampir
Vampire und andere Katastrophen
Vampire küsst man nicht
Ein Vampir für jede Jahreszeit
Vampir zu verschenken
Vampir à la carte
Rendezvous mit einem Vampir
Der Vampir in meinem Bett
Ein Vampir für alle Sinne
Vampir verzweifelt gesucht
Ein Vampir für alle Lebenslagen
Ein Vampir zur rechten Zeit
Ohne Vampir nichts los
Tatsächlich Vampir
Ein Vampir im Handgepäck
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2014
....Argeneau Vampiren von denen man als Fan ja nie genug bekommen kann. :D

Inhalt:

Als die 102 jährige Vampirin Jeanne Louise Argeneau von der Arbeit nach Hause fahrt, wird sie an einer roten Ampel von einem Fremden erst betäubt und anschließend samt ihrem Wagen entführt. Als sie wenig später wieder zu Bewusstsein kommt muss sie zu ihrem Schrecken feststellen dass sie mit Stahl an ein Bett gefesselt ist und sich ein überaus ansehnlicher Sterblicher mit im Raum befindet. Als Jeanne versucht den Mann über Gedankenkontrolle dazu zu bringen ihr die Ketten abzunehmen passiert nichts, es ist eher so als würde sie gegen eine Wand laufen. Zu ihrem Erstaunen scheint der Unbekannte auch noch genauesten über sie im Bilde zu sein, er weiß sogar welches Gericht sie bevorzugt. Langsam dämmert Jeanne dass dieser Fremde hier ihr Lebensgefährte sein könnte nur warum hat er sie entführt und vor allem, woher kennt er sie so genau.....

Mein Eindruck:

Jeanne Louise kennt man ja schon mehr oder weniger aus den vorangegangenen Teilen und doch war es nett hier ihre Geschichte zu lesen. Ihr Gegenpart passt hervorragen zu ihr und man schließt ihn schnell ins Herz.

Die Geschichten kommen zwar nicht mehr an den Anfang der Reihe heran aber sie sind immer noch toll zum lesen und ich freue mich auf jedes weitere Buch. Ich finde es schon ein Wunder dass bei der Menge an Büchern die Geschichten immer noch gut sind und keine Langeweile aufkommt.

Von mir gibt es für die Geschichte 4/5 Sternen und ich freue mich auf August denn dann geht es weiter.

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Argeneau Vampire:

01. Eine Vampirin auf Abwegen (Lissianna&Greg)
02. Verliebt in einen Vampir (Rachel&Etienne)
03. Ein Vampir zum Vernaschen (Kate&Lucern)
04. Immer Ärger mit Vampiren (Terri&Bastien)
05. Vampire habens auch nicht leicht (Jackie&Vincent)
06. Ein Vampir für gewisse Stunden (Leigh&Lucian)
07. Ein Vampir und Gentleman (Elvi&Victor)
08. Wer will schon einen Vampir (Inez&Thomas)
09. Vampire sind die beste Medizin (Marguerite&Julius)
10. Im siebten Himmel mit einem Vampir (Samantha&Garrett)
11. Vampire und andere Katastrophen (Danielle&Decker)
12. Vampire küsst man nicht (Jo&Nicholas)
13. Ein Vampir zum Valentinstag (Mirabeau&Tiny)
14. Vampir zu verschenken (Eshe&Armand)
15. Vampir a la Carte (Alexandra&Cale)
16. Rendezvous mit einem Vampir (Drina&Harper)
17. Ein Vampir unterm Weihnachtsbaum (Katricia&Teddy)
18. Der Vampir in meinem Bett (Carolyn&Christian)
19. Ein Vampir für alle Sinne (Jeanne Louise&Paul)
20. Vampir verzweifelt gesucht (Valerie&Anders)
21. Ein Vampir für alle Lebenslagen (Nicole&Jake) (Erscheint am 15.01.2015)
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2015
Meinung
Das Buch: Ein Vampir für alle Sinne ist nun schon der 17te Band der Argeneau Reihe. Er ist abschließend und könnte auch ohne allzu große Spoiler Gefahr vor den anderen gelesen werden, wobei man hier das ein oder andere Paar antrifft, dass in eine der Vorgänger zusammen gefunden hat.
Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil und auch dieses Buch ist wieder spannend, lustig und romantisch. Wie ich oben schon sagte, könnte man das Buch auch sozusagen unabhängig von den anderen lesen, wobei hier der Teil mit den „Nanos“ oder eben das Unsterblich sein diesmal nicht genau erklärt wird wie es sonst in den Bändern der Fall ist.

Dafür geht die Autorin sehr oft auf die Gesetze der unsterbliche ein. Den Teil hat sie dann aber auch schon ein wenig zu oft erwähnt, dass es doppelt-gemoppelt rüber kam. Allerdings verstehe ich auch warum, schließlich soll der Leser verstehen das es eben nicht so einfach ist mit dem Wandeln und vor allem denke ich auch um die Protagonistin Jeanne nicht unsympathisch wirken zu lassen, da sie erstmals davor zurückschreckt ein unschuldiges Kind eben das „Leben“ zu retten.

Auch wenn es nun mittlerweile schon der 17te Band ist, werde ich die Argeneaus Vampire nicht überdrüssig, ich mag die Geschichten immer gerne rund um das Kennlernen und Zusammenkommen er einzelnen Pärchen oder eben Familienmitglieder. Auch weil die Autorin sich doch immer wieder etwas neues einfallen lässt. Zugeben muss ich allerdings, dass die Bücher immer ein wenig vorausschaubar sind. Was aber eben auch zum Teil daran liegt, dass man immer von einem Happy End ausgehen kann und sich ja auch eines wünscht.

Spannend wird das Ganze, da beide sich doch schnell auf der Flucht befinden, denn das die Entführung einer Vampirin (dazu ja noch ein Mitglied der Familie Argeneaus) nicht unbemerkt bleibt ist verständlich. Doch Jeanne findet schnell heraus dass sie Paul nicht lesen kann und bleibt bereitwillig bei ihm. Wo ich hier in diesem Buch ein wenig nervös gewesen bin ob es mir genau so gefallen wird wie die anderen Teile, ist das Thema Kind gewesen. Doch die Autorin hat das Kind hier spielend einfach mit eingebaut und präsentierte mir eine schöne kleine Familie.

Ab und an hatte ich zwar das Gefühl, das sie das Kind durch die Gedankenmanipulation zu oft einschlafen ließen, jedoch hat die Autorin uns hier auch einen schönen Grund gegeben warum dies der Fall ist. Außerdem findet man im Buch wieder heiße Szenen die man dann wirklich eben mit einem SCHLAFENDE Kind besser unterkriegen konnte.

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Jeanne und Paul erzählt und findet immer durch einen Absatz statt, was wie ich finde den Lesefluss auch flüssig hält da man gleich weiß aus welcher Sicht man das ganze eben gerade liest.

Die Charaktere darin sind ebenfalls schön beschrieben und haben auch eine schöne Tiefe, so dass sie nicht blass oder lahm sind. Alte Charaktere von den Vorgänger Büchern sind hier auch zu finden wie Z.B. Nicholas, Jo, Rachel, Etienne und eben einige mehr, was ich auch immer gerne mag denn so gehen die guten auch nicht ganz unter ;).

Fazit
Ein weiter gelungener Band der Argeneau Reihe. Wie immer ist das Buch spannend, witzig und wunderschön romantisch. Ich mag es, dass die Autorin sich doch immer etwas neues einfallen lässt und jede Geschichte sich von den anderen unterscheidet. Das Buch bekommt 5 Sterne von mir und ich freu mich schon auf all die anderen Teile die noch kommen werden, schließlich wird die Argeneau Familie nicht kleiner.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2015
Nicht wirklich lustig, aber total schön, mitfühlend und anrührend. Ich habe am Anfang richtig Tränen in den Augen gehabt. Die Geschichte um die süße kranke kleine Livy war zum Teil echt hart. Den Lebensgefährten finden einmal ganz anders, aber nicht minder mitreißend und auf seine Weise spannend. Ich hoffe Frau Sands bringt noch viele Lebensgefährten-Paare (schriftlich) zusammen, damit die Reihe nie endet. Ich liebe diese Reihe und freue mich schon auf das nächste Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2015
Das war wieder ein sehr angenehmer Roman von Lynsay Sands. Ich habe ihn in einem Rutsch durchgelesen und werde nun einmal scheun, welche aus der Reihe der Argeneaus mir noch so fehlen. Immer wieder unterhaltsam!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2014
Und wieder hat es diese Schriftstellerin geschafft, dass ich mir auch den nächsten Teil kaufen werde. Das wird bei dieser Reihe aber immer von Buch zu Buch entschieden. Ich wollte zwischendurch schon das Handtuch werfen.

Hier ist ihr auf jeden Fall wieder ein gutes Buch gelungen. Die Geschichte hat einen berührt und man hat mit gelitten.

Ich kann diesen Band empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2016
Meine Meinung
Das 17. Buch einer tollen Serie, auch wenn eigentlich alle Bücher nach Schema F ablaufen, finde ich sie sehr geeignet um sich einfach mal zurückzulehnen und abzuschalten.
Lynsay Sands hat einen schönen flüssigen Schreibstil, wie schon bei den Vorgängern kommt die Liebe und der Humor nicht zu kurz, wobei die Autorin in diesem Teil mal etwas dunklere Töne anschlägt und von daher das unbeschwerte vergessen lässt, auch wenn man weiß, dass die Bücher eigentlich alle ein Happy End haben. Ich freue mich schon auf die nächsten Bücher, die zum Teil schon erschienen sind.

Jeanne Louise Argeneau
103 Jahre jung, als Vampirin grade den Kinderschuhen entwachsen und als Wissenschaftlerin bei ihrem Onkel eingestellt. In ihren Augen ist sie nicht unbedingt hübsch, aber durchaus ansehnlich.

Paul Jones
ist ein Mensch, arbeitet auch bei den Argenaus und hat eine totsterbenskranke Tochter Livy, die er unbedingt retten möchte, was absolut verständlich ist, würde man nicht alles machen, um sein Kind zu retten? Und was liegt da näher als eine Vampirin zu entführen, um seine Tochter wandeln zu lassen? Wären da nicht die eigenen Gefühle ...

Mein Fazit
Eine Bücherreihe, die es lohnt, gelesen zu werden, wer gerne humorvolle Liebesromane liest, ist bei dieser Reihe genau richtig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2015
bin immer wieder von den Argenaus begeistert,sollen zwar unsterblich sein,haben aber genau wie alle menschen ihre Probleme,
gestern war ich im Hochheimer Markt ,bis dahin waren es nur schöne Geschichten von den gut aussehenden Männern und so ,Leute ich sag der junge mann war ..Jojoba ich sah ihn an ,er mich nicht aber ich habe die Augen gesehen ..Hammer einfach der Hammer ,meine Freundinnen sagten hast du den Körper gesehen einfach Sahneschnitte, ich ..,nein nur diese Augen ,..ich selber habe tief braune Augen und finde sie ganz bezaubernd ,diese waren aber in einem schönen braun mit gold durchzogen ,gut ich muss zugestehen evtl. waren die Augenränder etwas geschminkt ,wobei ich mir da doch nicht so sicher bin ,auf jeden Fall waren es die schönsten Augen die ich je gesehen habe bis auf die von meinen kindern nach der Geburt ,diese Augen sind wunderschön ,dieses schwarzblaue funkeln war sogar noch besser ,
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Es sind nunmehr schon 17 Bücher der Argeneau-Reihe auf den Markt gekommen was eine beachtliche Menge ist. Mir gefällt der Schreibstil von Mrs. Sands und ihr Humor. Ich lese diese Bücher sehr gerne, doch dieses hier ist mit Abstand das Schwächste. Kein bisschen Spannung, die Geschichte liest sich langweilig nur so dahin und die Erotischen Szenen gleichen doch sehr einigen aus anderen Büchern. Mrs. Sands sollte darüber nachdenken, ob es sich noch lohnt die Reihe noch weiter in die Länge zu ziehen. Wenn das der Fall wäre, dann sollte sie sich auf jeden Fall bei den nächsten Büchern mehr anstrengen. Ich war enttäuscht und habe an sich ziemlich lange gebraucht um dieses Buch hier durchzulesen.

Die Story: Jeanne Louise Argeneau wollte eigentlich nur nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause fahren wird jedoch entführt. Sie wacht im Keller des sexy Witwers Paul auf und stellt schnell fest das er mehr als nur ein normaler Kerl ist. Er ist ihr Lebensgefährte. Doch dummerweise hat er leider auch noch eine Krebskranke Tochter die bald sterben wird. Er möchte das Jeanne Livy (Tochter) verwandelt. Doch was soll sie tun? Paul ist ihr Lebensgefährte und ein Mensch. Wen soll sie nun wandeln? Auf der Flucht durch England wird sie sich entscheiden müssen. Liebe oder Leiden?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2015
Jeanne Louise Argenau wird eines Abends nach der Arbeit entführt. Ein attraktiven Sterbliche hat sie mit Ketten ans Bett gefesselt. Paul Jones hat sie entführt das sie seine Tochter rettet. Sie soll die 5 jährige Tochter wandeln sonst wird sie an dem Hirntumor sterben. Doch die Familie von Jeanne ist schon auf der Suche nach ihr.

Es ist etwas anders als die anderen Bänder, obwohl ich noch nicht weiss woran das liegt. Eine sehr süße, schöne Liebesgeschichte mit einem hammermäßigen Schicksalsschlag. Trotzdem hatte ich viel zu Lachen, aber mir kamen auch die Tränen. Das ist wahrscheinlich der Grund warum es anders ist als die anderen. Man hat in diesem Buch sehr viele Stellen die sehr ernst sind. Klar, gibt es viel Witz doch nicht so wie man es von anderen Bändern gewohnt ist. Was nicht schlecht ist, sondern nur anders. Wer mir sehr an Herz gewachsen ist Livy die 5-jährige Tochter von Paul. Die ist total süß. :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken