Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
14
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 4. Oktober 2013
Wie schön das es immer wieder Künstler gibt, die zu überraschen wissen. Mit dem dritten Album "Lost" hat sich Anders Trentemoller fast ganz aus dem elektronischen Club/Minimal-Geklacker rausgezogen und taucht nun, geprägt mit seiner elektronischen Handschrift ein in die unendlichen Shoegaze/Dark Wave Welten. Hier höre ich gerne die Cocteau Twins, This mortal coil raus...doch an der nächsten Ecke grüsst schon David Lynch, bizarr, düster...spannend. Viele Gast-Vocals.....zwischendurch atmosphärische Instrumentals aus dem Zauberwald...schön. Hier wechselt sich fragile, dunkle, dezente Schönheit ("come undone") ab mit tanzbarer, düsterer Elektronik ("deceive").
Den letzten Schliff allerdings erhält das Album mit "constantinople". Die Doors lassen grüssen. Hammer!! Unterm Strich: Klasse Krasse Platte! Kaufen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2013
Ich bin seit "The Last Resort" ein Riesen-Fan von Trentemøller und konnte das neue Album kaum abwarten. Habe es mir sofort gekauft und bin mehr als begeistert. Die Songs mit den Featured Artists wie The Raveonettes gefallen mir besonders gut, aber auch die Instrumentals sind einfach klasse. Trentemøller schafft es immer wieder sich neu zu erfinden und trotzdem seinem eigenen, einzigartigen Stil treu zu bleiben. Das Album läuft bei mir jetzt on Repeat. Freue mich schon auf den Live-Auftritt mit Band im November. :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2013
Bereits vor einigen Wochen habe ich mir Trentemøller's neues Album "Lost" gekauft. Irgendwie schien mir die musikalische Arbeit des dänischen Produzenten bisher immer ein großer Erfolgsgarant zu sein, umso gespannter war ich, was mich auf seinem neuesten Werk erwartet. Vorweg: musikalisch kommt hier ein deutlicher Zeigefinger in Richtung Shoegaze und Rock. Ich muss gestehen, dass mir einige Titel erst beim mehrmaligen Hören in die Ohren gingen, aber dann mit einer gewaltigen Wucht! Großartig, und wie erfreut ich bin über die Hommage an ganz große Künstler - Mazzy Star, The Cure, Depeche Mode, das hört man deutlich raus, wie beispielsweise bei dem Song "Constantinople", wo es sogar ein wenig psychedelisch zugeht! Kann so etwas live mit Band auf der Bühne funktionieren? Gott sei Dank hatte ich die Chance, dies neulich im Astra in Berlin zu erfahren. Was für ein Erlebnis und die wundervolle Sängerin Marie Fisker, die alle Stücke gesanglich übernimmt (auch beispielsweise den Part von The Drums Sänger Jonny Pierce - "Never Stop Running") überzeugt mit einer unglaublichen Bühnenpräsenz und ihrer markanten Stimme. Und ein eifriger gutgelaunter Trentemøller dazwischen. Was für eine Stahlkraft! Nach dem Konzert hab ich mir "Lost" noch auf Vinyl gekauft und der äußerst sympatische und liebenswerte Däne Trentemøller hat mir das edle Stück sogar signiert. Freude kann so einfach sein
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2013
Klar, "The Last Resort" ist ein Meilenstein und nach wie vor eins meiner Lieblingsalben, aber nachdem ich 'Lost' nun öfter gehört habe, ist es für mich sein bestes Album und absolut empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,98 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken