Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket festival 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
73
4,5 von 5 Sternen
Farbe: YN568EXII+Flashbounce|Ändern
Preis:96,82 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. November 2013
Ich stand vor der Wahl einen zweiten Canon Blitz oder die billigere Alternative YN568EXII.
Letztendlich war der Preis das überzeugende Argument für den China Nachbau.
Der Blitz wurde innerhalb von 2 Tagen aus Deutschland geliefert, Zollgebühren waren somit keine fällig.

Eine DIN-A4 Bedienungsanleitung in deutsch war neben der Original Anleitung in English und Chinesisch ebenfalls dabei.
Ein Diffusor wurde ebenfalls mitgeliefert, dieses Teil ist, sagen wir mal, ist eine nette Dreingabe mehr nicht.

Wer schon mal mit dem Canon Blitz gearbeitet hat findet sich mit dem YN568 schnell zurecht.

Die Qualität des Blitzes ist in Ordnung, im Vergleich zum Canon fehlt jedoch die Abdichtung am Fuss und der Blitz selbst lässt sich schwenken ohne dass wie beim Canon die Arretierung vorher gelöst werden muss, dieses stellt aus meiner Sicht kein Problem dar.
Alles in allem ist die Verarbeitung des Canon besser, wobei dies nicht bedeutet dass der YN schlecht verarbeitet ist, persönlich bin ich mit der Qualität der Verarbeitung in anbetracht des Preises mehr als zufrieden.
Der Blitz funktioniert an meiner Canon 1DsIII bislang ohne Einschränkungen, allerdings wurden nicht alle Funktionen bis in das kleinste Detail getestet.
Die ETTL Funktionalität ist gegeben, was für mich ein entscheidender Faktor war.

Das Zusammenspiel Master/Slave mit dem 580EXII stellte sich problemlos dar wie ein erster Test zeigte. Sowohl der Canon als auch der YN können als Master fungieren.

Zusammenfassend nach 1 Tag Test stelle ich folgendes fest
Ich würde ihn wieder kaufen. Wer vor der Entscheidung steht einen Blitz zu kaufen dem würde ich empfehlen den YN auf jeden Fall in Betracht zu ziehen.

Vorteile
========
Nahezu unschlagbar im Preis
Lieferung aus Deutschland
Bislang keine Einschränkungen was meinen Einsatz anbelangt
Arbeitet problemlos mit meinen Canon Equipment
Wer den Canon bedienen kann kommt mit dem YN auch ohne weiteres zurecht

Nachteile (Falls man diese als Solche bezeichnen kann)
=========
Probleme könnten bei Garantieabwicklungen entstehen
Keine Dichtung am Fuss
Die Ladezeit nach einem Blitz erscheint mir etwas länger als bei dem Original
33 Kommentare| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2014
Gesucht war ein Aufsteckblitz für die beste Ehefrau von allen (meine), nachdem sie eher auf Vollautomatik fotografiert wollte ich nicht zuviel Geld in die Ausrüstung investieren. Der Yongnuo schien hier die perfekte Wahl: günstig in der Anschaffung, voll kompatibel zu Canon.

Vorneweg: Bei Vergleichsaufnahmen (EOS 5D III, EOS 1Dx, YN-586 EX II, Canon 580 EX II) war auch bei ETTL kein Unterschied festzustellen. Eine "Falschbelichtung" trat hier nicht auf (siehe die 1-Stern Bewertung), Unterschiede zwischen dem Canon-Blitz und dem Yongnuo waren allenfalls minimal. Auch beim Umstellen Integral vs. Mehrfeld in der ETTL-Belichtungsmessung trat kein größerer Unterschied auf. Ich weiß nicht, was das schief ging, der auch im Internet kolportierte Serienfehler trat bei meinen Messungen definitiv nicht auf (glücklicherweise).

Von der Ausstattung her muß sich der Yongnuo hinter dem Canon-Original auch nicht verstecken. Was sicher für meinen zweiten geplanten Einsatz (mobile Softbox, Funk) noch ein sehr gutes Feature ist, ist das Tonsignal beim Erreichen der vollen Ladung, das man glücklicherweise auch ausschalten kann. Mit meinen geliebten Yongnuo YN-622C funktioniert der Blitz (natürlich) auch perfekt.

Zum weniger Positiven: Die Bedienung ist schon beim Canon etwas gewöhnungsbedürftig, Yongnuo hat da noch einmal einen draufgelegt, schon das Einschalten ("Dauerdrücken" statt Schalter) ... Ist halt so, nimmt man gelassen, solange das Ding funktioniert. Was mir an dem Blitz definitiv nicht gefällt - und mich auch schon etwas nervös macht - ist ein lautes Klacken aus dem Blitzkopf beim Auslösen. Hoffentlich ist das nicht ein böses elektrisches Vorzeichen, ich berichte hier nach. Auch ist die gesamte Haptik gegenüber dem Canon etwas nach unten gerutscht. Beim Anfassen "aus der Packung heraus" gab das Plastikgehäuse bereits ein eher verdächtiges Knirschen von sich. Der Blitz "riecht" auch etwas arg elektrisch (oder nach Plastik).

Wie bereits gesagt, die kleinen Schwächen an der Haptik verzeiht man gerne, wenn der Blitz funktioniert. Das tut er bei mir an beiden Kameras tadellos auch mit ETTL und damit hat er sich sicher die vier Sterne verdient.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2014
Ich habe mich lange Zeit zuerst mit einem Sigma, dann mit dem Canon 430 EX II an meiner EOS 50D rumgeärgert. Einige Funktionen der kamerainternen Blitzsteuerungen waren auch mit dem 430 EX II einfach nicht verfügbar. Nachfrage bei Canon blieb unbeantwortet, Firmware-Update brachte auch keinen Erfolg. Nun habe ich den Yongnuo den zweiten Tag auf der Kamera, und ich denk mir so für mich: was war ich bloss bescheuert!
Der Blitz arbeitet einwandfrei, alle Funktionen verfügbar, er kommunziert perfekt mit der Kamera. Die Farbtemperatur erscheint mir authentischer als beim C 430, die Blitzbelichtungskorrektur effektiver. Dafür, dass der vergleichbare Canon-Blitz dreimal so teuer ist, bin ich vom Original-Zubehör mehr als enttäuscht, dafür aber vom Yongnuo mehr als begeistert. Der einzige "Mangel" gegenüber dem Canon ist der Blitzfuß, der noch geschraubt werden muss im Gegensatz zum Canon mit dem Schnellspannverschluß. Ansonsten ist dieses Gerät meinem alten Canon-Blitz um Welten und in jeder Hinsicht überlegen.
Kleiner Wermutstropfen ist der mitgelieferte Bouncer, der nach wie vor - wie bereits mehrmals beschrieben - nicht passt. Aber dafür kann das Gerät nichts, das gehört in die Verkäuferbewertung.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2015
.. das sich nach 10 Jahren mit einem Knall verabschiedet. Der alte Canon war mein langjähriger zuverlässiger Begleiter für die Dokumentation meines Modellbauhobbys auf meinem Onlineblog. Hier war der Blitz durchaus recht oft im Einsatz. Leider musste nach Ausfall auch schnell Ersatz gefunden werden, da in der Familie meines Sohnes gerade eben Nachwuchs das Licht der Welt erblickt hatte.

Da die Preise der Original-Canonblitze doch um einiges höher angesiedelt sind und ich mir gerade eben schon einen 270EX als Reiseblitz zugelegt hatte, musste ich mich nach einer preisgünstigere Alternative umsehen. Nach diversen Netzrecherchen habe ich mich für den YN-568EXII des Drittanbieters Yongnuo entschieden.

Nach nun etwa zwei Monaten im fast täglichen Einsatz an einer Canon 7D und 100D, bin ich vom Gesamtpaket immer noch positiv überrascht:

+ Verpackung und out of Box ist alles durchaus professionell, so wie man es auch von anderen Fotoprodukten diverser Marken-Hersteller kennt und gewohnt ist
+ Aufbewahrungstasche ist aus festem Stoff, sehr gut verarbeitet, wenn auch der Klettverschluss etwas größer sein könnte
+ zusätzlicher Blitzfuß wird mitgeliefert und kann in der Tasche verstaut werden
+ die Haptik geht ebenfalls völlig ok - kein Wackeln, kein Klappern, saubere Spaltmaße
+ der Blitzfuß ist aus Metall, was eine gefühlt höhere Stabilität als der Kunststofffuß des alten Canon vermittelt, die Feststellschraube ist auch ok, war ich sowieso bisher so gewohnt
+ das Batteriefach enthielt ein Silicat-Beutel gegen eventuelle Transportfeuchtigkeit (gab es beim Canon nicht)
+ ebenso wie ein kleines Schildchen mit Warnhinweisen, welcher Akkutyp verwendet werden soll (auch dieses gab es beim Canon nicht, bei den unterschiedlichen Akkutyp in heutiger Zeit durchaus sinnvoll)
+ die Batterieklappe lässt sich wie gewohnt und ohne Hakeln durch eine Schieb-Klapp-Mechanismus öffnen, erfreulich ist hier, die Klappe wird durch eine Feder offen gehalten (ein kleines aber feines Gimmick)
+ keine Probleme beim Einlegen der vier AA-Akkus, die Richtung der Pole kann man einem kleinen deutlich sichtbaren Aufkleber entnehmen, das Schließen bei eingelegtem Akkus ist ebenfalls problemlos möglich
+ der Blitzkopf kann jederzeit gedreht werden, es fehlt die Arretrierung wie beim Canon, erfreulich, denn das war mir bisher schon immer etwas zu frickelig
+ der Blitzkopf dreht sich über eine Rasterplatte mit ausreichend Widerstand, so das vorerst auch eine zusätzlich Arretierung nicht vermisst wird (die Langzeitnutzung wird es zeigen, ob es so bleibt)
+ gegenüber meinem alten Canon lässt sich der Kopf nach beiden Seiten um jeweils 180° drehen
+ Neigung -7° nach unten ist möglich
+ Blitz schaltet bei Nichtbenutzung nach 5 Minuten in Standby, nach weiteren 5 Minuten komplett aus
+ Highspeedsynchronisation, ETTL, Master und Slave funktioniert bei den von mir genutzen Kameras problemlos, wie auch die Menü-Einstellung direkt an der Kamera
+ kein Unterbelichtungsprobleme bei indirektem Blitzen bemerkt
+ im normalen Einsatz liegt die Ladezeit des Blitzes wie gewohnt bei ca. 3 Sek.
+ erfreulich, im Gegensatz zum alten Canon konnte mit dem YN-568EXII 6 Serienblitze nacheinander zünden
+ der Hauptfunktiontaster lässt sich besser bedienen als die Gummitasten meines alten Canon
+ zusätzlich zur Weitwinkel-Streuscheibe nun auch endlich eine Bouncer-Karte

neutral

+/- Doppelbelegung ist anfangs nicht immer intuitiv und benötigt etwas Einarbeitung, das beigelegte Faltplatz der deutschen Bedienanleitung ist zwar sauber übersetzt und verständlich geschrieben, aber leider etwas kleine Schrift, eine digitale Anleitung (PDF o.ä.) kann beim Hersteller ist leider nicht geladen werden
+/- anders als bisher gewohnt gibt es keinen Einschalter sondern einen Taster, der 2 Sekunden gedrückt werden muss um den Blitz in Betrieb zu nehmen, eigentlich unproblematisch, aber ich persönlich mag eher ein "ordentliches" Schalterfeedback
+/- das Geräusch des Zommmotors ist deutlich hörbar

nicht begeister bin ich

- die mitgelieferte Softbox ist ein billiger Yoghurtbecher, der auf dem Blitz schecht hält

Fazit

Momentan, noch fast neu und relativ kurz im Einsatz, lässt sich fast nur Gutes berichten. Gut und gern die Hälfte des Preises eines Canon 430EXII mit vergleichbar höherem Funktionsumfang bringt alles mit was der ambitionierte Hobbyfotograf gebrauchen können. Mit eine sehr guten Preis-/Leistungverhältnis ist eine Alternative zu Die Langzeitnutzung wird zeigen ob diese positiven Eindrücke erhalten bleiben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2015
Ich habe nach einer preiswerten aber dennoch praktikablen Lösung für ein Blitzgerät gesucht, welches sich zum einen über das Kameramenü steuern und sich zum anderen bis 1/8000 Sek. synchronisieren lässt, beides wird hier sehr gut erfüllt.

Ausschlaggebend waren zwei Dinge, 1. ich besitze schon 4 Yongnuo 560 III Blitzgeräte mit denen ich sehr zufrieden bin und 2. der Preis.
Der Blitz steht den original Canon in nichts nach und kann somit von mir ohne Einschränkungen empfohlen werden.

Auch lässt sich der YN568EXII mit den vorhandenen Fernauslösern RF-603C und dem YN560-TX steuern und auslösen und das über eine sehr grosse Entfernung.

Wer natürlich deutlich mehr braucht, muss auch deutlich tiefer in die Tasche greifen.
Ich nutze den Blitz an der Canon 7DII und an der 5DII und bin sehr zufrieden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2014
Dieser Blitz hat mir schon mehrfach gute Dienste geleistet! Er ist meinem 430 EX in allen Belangen überlegen. Der Bouncer gehört zu Nikon, was ein kleiner Minuspunkt. Dafür hat mir der Verkäufer einen kleinen Anhänger mit ins Paket gelegt. Ich bin sehr sehr zufrieden! :-)
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
... welcher sich plötzlich ninter mir im Regal mit seltsamen Geräuschen (Funkenüberschlag) bemerkbar machte: Das Lebensende nach über 10 Jahren. Kurzum, ich konnte und wollte auf einen guten, starken Blitz, welchen ich sehr häufig benutze, nicht lange verzichten - aber es graute mir vor Anschaffungskosten, die ich damals hatte: Musste es wieder ein Metz bzw. sogar ein Canon-Original werden? Auf einige Funktionen könnte ich verzichten, nicht aber auf eine ähnlich hohe Leitzahl.

Auf der Suche im Internet stieß ich auf den Anbieter Yongnuo - und was mich überraschte, war die durchweg gute Kritik. Preis und Leistung ließen Ungeduld aufkommen, das Gerät zu bestellen. Lediglich etwas enttäuscht war ich, bei der Bestellung nicht bemerkt zu haben, dass trotz meiner "Vorsicht" ich nicht bemerkt hatte, einen Lieferanten gewählt zu haben, der aus China liefert. Statt angekündigten max 5 Wochen kam das Gerät nach 3Wochen und auch ohne befürchteten Zoll-Unannehmlichkeiten (aber dafür wie heute schon üblich mit "Trick 17" ....).

Ich verwende den Blitz an meiner EOS60D: Die ersten Eindrücke sind nur positiv, die Probeaufnahmen waren top. Das Gerät läßt sich "intuitiv" leichter bedienen als mein alter Metz, endlich passen die Akkus(Varta!) ordentlich ins Fach, welches zudem viel komfortabler zu öffnen ist. Das YN hat zwar keinen zuschaltbaren, frontseitigen Blitz wei beim 54MZ-4, aber den werde ich vermutlich nie vermissen, zumal der YN wesentlich schneller blitzbereit ist. Auch die Scharfstellung mit den AF-LED-Lichtkreuz funktioniert besser und zielgenauer.

Der Alltag wird zeigen, wie lange das Gerät hält, aber der bisherige Eindruck spricht nicht gegen eine lange und häufige Benutzung. Und weil ich beim Blitzgerät sparen konnte, habe ich mir zusätzlich zwei Funkblitzauslöser von Yongnuo YN-622 gegönnt: bestens!

Praktischer Weise möchte ich ansonsten mich auf den guten und ausführlichen Kommentar von Andreas K. (14.1.2015) anschließen - bei mir fehlte jedoch das Beiblatt mit deutscher Anleitung, das war eine engl. Kurzanleitung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2014
Funktioniert hervorragend an meiner EOS600D und tut alles, was so ein Blitz tun soll.
Ist nach dem Blitzen sehr schnell wieder startklar. Hat eine ausziehbare Streuscheibe für den Nahbereich. Mit E-TTL an der EOS ist die Funktion wirklich klasse. Habe meist einen Farbfilter drauf, um die Bilder etwas weicher zu machen. Dank E-TTL ist die Belichtung trotzdem immer OK, weil die Lichtmenge die den Sensor erreicht, ja automatisch angepasst wird.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Verwende diesen Blitz zusammen mit einem 580 EX und einem 550 EX an einer canon eos 7D.
Die Ergebnisse sind wirklich gut!

Direkt an der Kamera werden sogar die custom functions des Blitzes im camera-menu angezeigt.
Ich verwende zum drahtlos-blitzen 4 Stück YN-622C die perfekt mit meinen canon blitzten und
dem neuen YN568EXII zusammenarbeiten.
Der gesamte Blitz ist sehr wertig, steht vielleicht im Design dem Original ein wenig nach,
lässt aus technischer Sicht aber keine Wünsche offen.
Dazu kommt: Der Preis ist sagenhaft gut!

Der Versand war prompt. Die äussere Verpackung (Paket) hat zwar einiges mitgemacht aber die innere Verpackung (Originalverpackung) war top in Ordnung.
Die deutsche Anleitung ist nett gemeint aber eher eine Zumutung.

Kleiner Wermutstropfen: der Diffusor, der zusätzlich mitgeliefert wurde, ist einer für einen Nikon SB900 und passt nicht wirklich.
Daher nur 4 Sterne.

Ich werde definitiv meinen 550er gebraucht verkaufen und im Laufe der Zeit gegen einen weiteren YN568EXII tauschen!
Der Blitz ist der Hammer -- auf den Diffusor kann man aber verzichten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2014
- vorher schon einen Yongnuo ohne TTL zusammen mit zwei Funkempfängern gekauft.
- Damit konnte man alles abdecken.

- Als Aufsteckblitz und dann in Bewegung damit Blitzen geht / ging leider nicht so gut.

-> Daher diesen Blitz nachgekauft. Ärgerlicherweise ist der Preis nochmals gefallen.
-> Der Blitz macht genau das gleiche... nur eben mit TTL
-> Da es kein eingebauten Funkempfänger gibt, bekommt das Teil nur 4 Punkte.

Sonst alles gut..... Pflichtteil zur 70D ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 51 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken