Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedFamily longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Februar 2017
Im Lieferumfang ist der:
Powerlineadapter
ein LAN Kabel je Powerlineadapter
eine Software-CD inkl. Treiber
Schnellinstallationsanleitung

Die Installation der Powerlineadapter war einfach und problemlos. Da ich besorgt war das die Internetgeschwindigkeit variieren könnte, habe ich an den meisten Steckdosen in unserer Wohnung, eine Internetgeschwindigkeit test gemacht. Das Ergebnis hat mich positiv überrascht. Ich habe an keiner Steckdose einen nennenswerten Unterschied zu unserer maximalen Bandbreite messen können. Auch wenn ein großer Stromverbraucher wie z.B. ein Staubsauger aktiv ist, ist die Bandbreite stabil. Die maximale Bandbreite der Powerlineadapter kann ich leider nicht angeben da wir nur eine 6000 Leitung haben.
Positiv wäre noch zu erwähnen, dass das Einbinden eines anderen TP- Link Powerlineadapter problemlos funktioniert hat. In meinem Fall ein TP-Link PA411 Nano Powerline.
Jetzt zu dem negativen Punkt der Steckdosen, der mich auf die Palme treibt: Wie schon von den Vor- Rezensenten beschrieben geht der Powerlineadapter ab und zu in den Standbymodus. Das bedeutet die Internetverbindung ist unterbrochen. Wenn dann der Powerlineadapter Ein-und wieder Ausgesteckt wird funktioniert wieder alles. Natürlich kann man die Energiesparfunktion mittels Software ausschalten (dann ist das Problem gelöst). Für mich ist dies aber keine Lösung sondern nur ein umgehen des Problems. TP- Link wirbt ja schließlich groß mit der Energiesparfunktion.

Fazit: Eine kostengünstige Lösung für die Realisierung eines LAN Heimnetzwerkes, nur leider nicht ganz ausgereift.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2015
Wir haben 3 Stück dieser Adapter gekauft, um in einem Reinhaus verschiedene Stockwerke leicht vernetzen zu können. Die Installation ist leicht und die Bedienung fällt auch nicht schwer. Einmal angesteckt und ggf. gepaired, so funktioniert das LAN-Netzwerk auf Anhieb. Allerdings gestaltet sich die Verwendung der Software etwas umständlich, vor allem da ich sie mehrmals neu installieren musste, bis der Adapter erkannt wurde. Das Netzwerk ging jedoch immer einwandfrei.

Leider musste ich ein leichtes Fiepen bzw. einen hochfrequenten Ton vernehmen, den man bei ca. 1 bis 2 m Abstand noch hören kann. Er klingt wie ein Spulenfiepen oder das von einem Spannungsumwandler. Wir konnten es so lösen, dass es nicht stört, indem sie an günstigen Positionen, wie z.B. in Ecken, angebracht worden sind. Wenn man das aber nicht hinbekommt, so verkabelt man dann mehr als dass der Powerline-Adapter bringt. In Schlafzimmer würde ich ihn aber keinesfalls anstecken, da es sehr unangenehm werden kann!

Die Software hat, wie schon erwähnt, nach mehrmaliger Neuinstallation mit Windows 10 Home funktioniert. Allerdings scheinen mir die Geschwindigkeitsangaben fast Fantasiewerte zu sein. Bei einem steht 10 MBit/sek., beim anderen 300 MBit/sek. De facto habe ich vom Kellern in den 1. Stock 90 MBit/sek. bekommen, welches durch z.B. Überstromadapter, Verteiler oder ungünstige Steckdosen bis auf 40 Mbit/sek. runtergegangen ist. Natürlich immer direkt an die Steckdose anstecken und alle anderen Geräte dann dahinter. Ich wollte es nur einmal testen. Zwar ist die Geschwindigkeit gut, jedoch weit von 500 MBit/sek. entfernt und kann leider nicht die ganzen 125 MBit/sek., die wir haben, übertragen. Zudem weiß ich nicht, ob mehrere Adapter, die gleichzeitig verwendet werden, sich ausbremsen können. Ich schätze mal schon.

Fazit: Die Adapter sind sehr gut, wenn man nicht dieses Fiepen hat und die Software endlich funktioniert. Die Geschwindigkeiten variieren von Haus zu Haus, aber 50 Mbit/sek. sollten bei fast jedem drinnen sein. Die teurere Variante mit mehr als 500 Mbit/sek. würde vermutlich nicht viel Sinn machen, da dieses Limit zumindest bei uns gar nicht erreicht wird. Ich würde dennoch lieber ein LAN-Kabel verlegen, aber diese Methode ist einfacher, teils kostengünstiger und vorteilhafter. Wer ein zuverlässiges LAN-Netzwerk braucht und kein eigenes Kabel verlegen will, sollte hier zugreifen. Der Ping und die Geschwindigkeiten, vor allem die Stabilität, ist hier höher als mit WLAN.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2016
Ich habe mir dieses Set gekauft, um meine Wohnung (2. Stock) mit einem als Arbeitsraum genutzten Kellerraum bequem (d.h. ohne WLAN-Richtfunkstrecke oder gar eigens verlegte Kabel) zu vernetzen. Keine idealen Voraussetzungen für Powerline, da hierbei zwei Sicherungskästen (Wohnung mit den einzelnen Stromkreisen, Keller mit den aufsteigenden drei Phasen) durchlaufen werden.

Laut beigelegtem "Powerline Utility" werden dennoch 176MBit/s ermittelt. Der bestmögliche Wert (Einstöpselung der drei Adapter ineinander bzw. in die selbe Mehrfachsteckdose) liegt übrigens bei 337MBit/s. Da geht von den beworbenen 500MBit/s Rohdatenrate offenbar schon einiges an Protokolloverhead und Absicherung drauf.

Wo Licht ist, ist auch Schatten: Eine in die gleiche Dose eingesteckte Cambridge Soundworks 5:1-Aktivbox knatterte bei Powerline-Betrieb munter vor sich hin. Im Zweifelsfall will man also seiner Elektronik noch einen Netzfilter spendieren. Der Anschluss im grundsätzlich gleichen Stromkreis macht aber keine Probleme.

(Spätestens das erinnert dann auch den Funkamateur in mir, dass diese wunderbar bequeme Lösung vermutlich den Kurzwellenempfang im mittelbaren Umkreis noch mehr versaut, als es mein Nachbar mit seiner Powerline-Installation bereits tat ...)

Die Installation selbst ist schmerzfrei, wenngleich das Utility leider nur für Windows beiliegt. Eine Installation in Crossover/Wine schlug insofern fehl, als dass der WinPCAP-Treiber nicht zur Mitarbeit zu bewegen war. Aber für solche Fälle hat man ja noch eine Notfall-VM mit einem nativen Windows XP ... Wäre fein, wenn Hersteller solche Werkzeuge zukünftig systemunabhängig anböten.

Wirklich benötigt wird das Utility allerdings nur, wenn man die Adapter gezielt per MAC-Adresseintrag verbinden, dem Netz einen eigenen Namen geben oder QoS-Einstellungen vornehmen möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2017
Ausgepackt, installiert und.... nichts.
Die drei Räume, in welchen ich die Geräte installiert habe, laufen bei mir tatsächlich auf je einer anderen Phase.
Daraufhin habe ich einen Phasenkoppler installiert worauf die Geräte auf Anhieb funktionierten. Und das einwandfrei.
Kurz, im Drehstromnetz kommt man ohne Phasenkoppler nicht aus, wenn man nicht gerade das Glück hat, dass man just die selbe Phase in verschiedenen Räumen erwischt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2016
Ich bin von dem Produkt wirklich begeistert. Da bei uns das WLAN unglaublich schwach ist, nutzen wir das TP-Link TL-PA4010PTKIT Powerline-Adapter Kit zur Verbindung unseres Computers und unseres Fernsehgerätes mit dem Router. Die Einrichtung verlief absolut problemlos und kinderleicht. Stecker in die Steckdose und mit den jeweiligen Geräten verbunden, Verbindungsknopf gedrückt und die Verbindung steht! Besser geht es nicht.

Im Vergleich zu einer direkten LAN-Verbindung mit dem Router geht zwar etwas Bandbreite verloren, dies jedoch aus meiner Sicht in absolut vertretbarer Größenordnung. Von ca. 65 Mbit direkt am Router, kommen etwa 55 Mbit am Computer an. Damit kann ich wirklich gut leben.

Das vereinzelt beschriebene Fiepen kann ich an unseren Geräten nicht nachvollziehen. Ich höre keinerlei Geräusch.

Insgesamt fällt mir wirklich nichts ein, was ich am TP-Link TL-PA4010PTKIT Powerline-Adapter Kit kritisieren könnte. Daher gibt es von mir für das Produkt volle fünf Sterne und einen hochgereckten Daumen oben drauf!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2017
Habe mir die TP-Link Adapter bestellt, da ich es nicht einsehe für die devolo Adapter ein Vermögen zu zahlen bei schlechterer Qualität. Das ist natürlich nicht auf den Hersteller devolo bezogen, sondern darauf, dass ich bisher sehr viele Powerline- Adapter (sowohl zuhause, als auch bei Bekannten) installiert habe und mit den TP- Link endlich Ruhe hatte. Sie werden kinderleicht in Betrieb genommen und laufen dann mehrere Jahre problemlos. Bei einem Bekannten nun schon seit 4 Jahren ohne einen Ausfall. Werde diese immer wieder kaufen/ verbauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 1. Dezember 2016
Da meine 4 Jahre alten Dlan Adapter eines anderen Herstellers den Geist aufgegeben haben,habe ich mich für diese Adapter entschieden. An der Steckdose angeschloßen und per mit gelieferten Lankabel verbunden. Fernseher und meinen Wechselrichter an die Adapter angeschloßen und schon funktionierte alles bestens. Hoffe die Adapter halten die nächsten Jahre,da mein Wechselrichter Tag und Nacht angeschloßen ist und somit auf Dauereinsatz ausgerichtetist!
Erster Eindruck ist echt Genial.
Sollte sich in nächster Zeit an den Adaptern was negativ verändern,werde ich sofort berichten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2016
Dieses Set wurde von mir noch vor Bereitstellung von Entertain- TV gekauft. Bei Erstbenutzung stellte sich heraus, dass es bei gleichzeitigem Betrieb von zwei Receivern zu Problemen kommt. Der Adapter, welcher direkt am Router angeschlossen ist, scheint die gleichzeitige Datenübertragung an zwei Receiver nicht bewältigen zu können. Scheinbar ist die Daten- Übertragungsrate dafür zu gering und ein erforderliches Update für den Powerline- Adapter wird nicht mehr angeboten, wahrscheinlich weil inzwischen ein weiterentwickeltes Set dieses Adapters im Handel ist.. Ich habe nun lediglich einen Receiver über Powerline verbunden und den zweiten Receiver über LAN- Kabel. So funktionieren beide ohne Probleme. Nur wurde eben ein Powerline- Adapter umsonst angeschafft. Ein Zweier- Set hätte ausgereicht. Darauf wurde ich beim Kauf nicht hingewiesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2015
Wir verwenden die TP-Link WLAN Powerline-Netzwerkadapter zusammen mit den TP-Link Powerline-Netzwerkadapter und die Adapter harnonisieren sehr gut zusammen. Bisher hatte ich das Problem das mir das WLAN obwohl ich Repeater zu meiner Fritz Box einsetzte immer wieder zusammenbrach. Nun habe ich nicht nur ein gutes WLAN. Zudem habe ich unseren Fernseher über TL-PA4010PTKIT Powerline-Adapter angeschlossen,da dieser immer beim downloaden von Sendungen abbrach. Auch dieses hat sich deutlich verbessert.

Das einzige was mich ein bisschen stört ist das die beigelieferte Software in Englisch ist und auch die Hopage von TP Link nur Links in Englisch hergibt.

Bei meinen Eltern habe ich Powerline von AVM verbaut, dieses Produkt ist deutlich anwenderfreundlicher allerdings auch viel teurer.

Fazit: Gutes und günstiges Produkt doch in der Bedienerfreundlichkeit muß man Abstriche machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2016
Ich habe die Playstation im Wohnzimmer und den PC im Arbeitszimmer stehen. Der Router steht aber im Esszimmer. Für Amazon Prime ist das W-Lan zu schlecht, deswegen habe ich beim Filmeschauen eine 20m Leitung von der Playstation zum Router gelegt. Diese Lösung war natürlich nicht das gelbe vom Ei. Ein Kollege brachte mich auf diese Lösung. Erst war ich skeptisch, wie man Internet durch die Stromleitungen schicken kann, aber mittlerweile bin ich mehr als zufrieden damit. Es läuft sehr zuverlässig und das Signal ist stark genug um HD Filme zu schauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)