Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
23
4,5 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:7,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. September 2013
Wieder einmal versteht es Autorin Sandra Henke ihre Leser zu überraschen. Vor wenigen Tagen erschienen und schon mit Spannung erwartet wurde ihr neuer Roman Das Lustroulette. Die ersten Kommentare dazu versprechen viel. Von Begeisterungsrufen wie „das beste Buch von allen ihren Büchern“ bis hin zu „hatte ähnliches schon gelesen und fand es nicht schlimm“ gab es auf Facebook.

Valentine flüchtet aus dem wohlbehüteten Nest ihrer Eltern und möchte auf eigenen Beinen stehen. Während ihrer Arbeit als Croupiere in einem Casino macht sie eine Entdeckung. Durch den nicht geschlossenen Vorhang von einem Separee sieht sie ihre geheimsten Träume und Wünsche. Und sie sieht Rhys, kann sich von seinem Anblick kaum losreißen. Der junge Mann findet auch Gefallen an ihr und macht ihr ein nicht auszuschlagendes Angebot.

Ich war etwas überrascht, in diesem Buch doch recht viel Romantik und zwischenmenschliche Beziehungen zu finden. Es ist sehr emotional, ohne kitschig zu wirken. Rhys ist sehr männlich und extrem sexy, aber trotzdem menschlich. Valentine hat, obwohl sie sehr behütet aufgewachsen ist, genaue Vorstellungen, was sie will und was sie nicht will. Zwei starke Charaktere die sich durchzusetzen wissen. Warum das Buch Das Lustroulette heißt findet ihr beim Lesen heraus!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2013
"Das Lustroulette" stammt aus der Feder von Sandra Henke und entführt den Leser nach Las Vegas. Dort wird nicht mehr nur mit Geld und Chips gespielt, hier liegt der Sex sogar auf dem Roulettetisch.

Dabei fängt es so harmlos an, die Hauptfigur ist ein bis dato eher wohlbehüteter Charakter, der sich die große Freiheit mit 'harter' Arbeit als Croupière finanziert. Doch dann werden ihr die Augen geöffnet und ein attraktiver Mann verführt die Unschuld vom Lande und führt sie in die Geheimnisse des BDSM ein. Aber nach dieser heißen Einführung wird die Story zunehmend zu einer Liebesgeschichte, auch wenn man der Autorin nicht vorwerfen kann, ins Kitschige abzudriften. Obwohl der Sex zum Ende des Buches an Bedeutung verliert - er ist einfach nicht mehr das dominierende Element - muss der geneigte Leser trotzdem nicht befürchten, dass dieser zu kurz kommt. Warum sie allerdings ihrer weiblichen Hauptfigur eine Krankheit andichten muss, die nicht einmal storytechnisch relevante Auswirkungen hat, ist schleierhaft - es wäre einfach nicht nötig gewesen, einer solchen Nichtigkeit so viel Raum einzuräumen.

Damit bietet "Das Lustroulette" unterhaltsame BDSM-Lektüre, verpackt in einer rührigen Liebesstory. Zwar haben sich einige konzeptionelle Schwächen eingeschlichen, aber der Leser kommt durchaus auf seine Kosten.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2014
Autor:
Sandra Henke lebt in der Nähe von Köln. Sie veröffentlicht regelmäßig bei mehreren großen Verlagshäusern und gehört zu den beliebtesten Erotikautorinnen Deutschlands. Für den Mira Verlag schreibt sie erotic suspsense, für den Heyne Verlag soft-SM-Romane und im Ubooks Verlag erscheint ihre prickelnde Gestaltwandler-Serie "Alpha"

Inhalt:
Valentine, kurz Val, arbeitet in einem kleinen luxuriösen Casino in Las Vegas um sich ihr College-Studium zu finanzieren. Sie könnte zwar auch ihre Eltern um Geld bitten aber sie ist extra erst aus dem Goldenen Käfig entkommen um ihr eigenes Leben zu leben, so dass dies für sie nicht in Frage kommt. Zudem hegt sie eine geheime Leidenschaft, ihre Faszination für SM! Bisher lebt sie dies aber nur durch das Lesen erotischer Geschichten und Romane aus. Dies ändert sich schlagartig als sie in ihrem Casino zufällig einen Blick in ein privates Separee werfen kann. Denn was sie dort sieht verschlägt ihr die Sprache! Sex-Spiele mitten im Casino? Sie kann kaum glauben was sie dort zufällig miterlebt, aber ihr Beobachten bleibt selbst nicht unbemerkt, der Veranstalter dieser kleinen privaten Glücksspiele um Sex & Lust, Rhys Snowden, entdeckt Val und passt sie ab.

Rhys ist dabei sofort von Val fasziniert, auch weil er spürt und erkennt dass sie eindeutig devote Tendenzen hat und das Schauspiel sie eher erregt statt geschockt hat. So macht er ihr das verlockende Angebot sie in die Welt des SM einzuführen und er lässt auch nicht locker als Val sich erst ziert. Schließlich siegt aber ihre Erregung und Neugier und sie willigt ein!

Es beginnt ein intensives Spiel wobei Rhys den Part des Meisters übernimmt und Val zu seiner Sklavin macht. Doch aus rein erotischen Spielen wird bald mehr, als zuerst Val dann aber auch Rhys mehr für den Anderen empfinden als nur die Lust auf geilen Sex und spannende erotische Spiele. Doch während Val versucht ihrem Meister näher zu kommen, hält Rhys sie bewusst auf Distanz auch wenn ihm selbst dies immer schwerer fällt. Doch so devot Val bei ihren Sessions ist, so hartnäckig und dickköpfig ist sie im privaten Leben und so lässt sie nicht locker und hat nicht vor sich einfach so abspeisen zu lassen. Doch um den Panzer des Rhys Snowden zu durchstoßen bedarf es einiger Anstrengung, Rückschläge und Enthüllungen!

Meinung:
Sandra Henke ist inzwischen eine der bekannten deutschen Erotikautoren. Auch dieses Buch ist einfach wieder grandios geschrieben mit sympathischen Haupt- und Nebendarstellern. Im Mittelpunkt steht diesmal die junge Val die eine stille Sehnsucht in Richtung Unterwerfung besitzt. Eine Neigung die sie per Zufall ausleben kann als sie ein erotisches Treiben in einem Separee des Casinos in dem sie arbeitet beobachtet. Dies ist der Auftakt zu der interessanten Beziehung zwischen ihr und Rhys. Wie bei den sonstigen Büchern von Sandra Henke üblich gibt es hier natürlich auch eine Love Story, und zwar zwischen Val & Rhys die aber einige Hürden zu überwinden hat. Aber es gibt sogar noch eine zweite, Nebengeschichte, die sich um Val's Freundin & Kollegin Linda dreht, die auch devote Neigungen hat und von einem mysteriösen Fremden erotische Anweisungen per Zettel erhält. Der Schwerpunkt ist aber eindeutig die Geschichte zwischen Val & Rhys.

Wie ebenso üblich bei Sandra Henke besitzt die weibliche Hauptperson eindeutig das Interesse und die Neigung an SM-Spielen, ohne aber bereits über Erfahrung zu verfügen, sie wird auch in diesem Buch immer intensiver in diese neue Welt eingeführt, von einem männlichen Dominus der zeitgleich auch die Rolle des Liebhabers einnimmt. Val, besitzt ebenso wie die anderen Hauptpersonen von Sandra Henke aus anderen Romanen, aber unabhängig von ihrer devoten Neigung einen starken Charakter und weiß was sie will und kämpft um die Beziehung die sie führen will.

Sehr spannend und heiß ist auch das Setting das Henke um die Story aufbaut, von Las Vegas an sich bekommt man weniger mit da der Großteil der Geschichte doch direkt im Casino spielt, aber die Casino-Atmosphäre spürt man auf alle Fälle. Und das eine private Gruppe das Glücksspiel mal auf erotische Art & Weise spielt ist wirklich interessant und man kann sich gut vorstellen das so etwas wirklich passiert, und wenn nicht sollte Jemand das schleunigst einführen! Dabei bietet dies nur den Rahmen für die Geschichte von Rhys und Val. Diesmal gibt es keinen Kriminalfall zu lösen für den Leser oder die Protagonisten, dafür das Geheimnis der Vergangenheit von Rhys. Die Hauptperson, Val, leidet zudem unter einer Krankheit, die immer wieder im Buch thematisiert wird und sicherlich zum Charbuilding beiträgt, die man aber auch gut und gerne hätte ausfallen lassen können um sich stattdessen auf die Beziehung zwischen Ihr und den Eltern zu konzentrieren.

Zu empfehlen ist die Geschichte Jedem der Spaß an Soft-SM-Romanen hat, für Romantiker die eine nette Love Story lesen wollen und Nichts gegen intensive und ausführliche Sex-Szenen haben, sowie den allgemeinen Kenner und Liebhaber von Erotikromanen. Wie es auch für Sandra Henke üblich ist, gibt es auch hier natürlich wieder ein Happy End. Zudem ist dieses Buch der beste Beweis dafür dass Subs in solchen Spielen alles sind, aber keine schwachen und hilflosen Charaktere!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Sandra henke hat mit diesem Buch wieder mal voll die Mitte getroffen !!!

Ich mag Ihre Bücher alle, zumal sie mit jedem Buch besser wird.

Ich freue mich schon auf weitere Bücher von ihr .
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2015
Cover:
Das Cover zeigt viel und nichts. Ich mag das Bild, weil es weder vulgär noch billig ist, sondern einfach nur Erotik verspricht.

Meinung:
Nachdem ich die Alpha-Reihe von Sandra Henke abgeschlossen hatte, wollte ich wissen, was die Autorin sonst noch zu Papier gebracht hat. "Das Lustroulette" hat mich in die Spielerstadt Las Vegas mitgenommen, die ich selbst vor Jahren besucht habe. Allerdings habe ich nicht die verruchte und tabulose Seite dieser Stadt kennengelernt. ;-)
Schon nach den ersten Sätzen hatte mich die Story gepackt und nicht mehr losgelassen. Protagonistin Valentine liest gern erotische Romane und träumt davon, selbst mehr Phantasien ausleben zu können. Sie war mir sofort sympathisch, denn sie war nicht das kleine Naivchen, das sich aus Liebe einem Mann unterwirft. Sie will tatsächlich neuen Erfahrungen machen. Das fand ich sehr realistisch getroffen. Rhys, der männliche Part, fazinierte mich und zog mich (so wie im Buch Valentine) in seinen Bann.
Die Story ist prickelnd und hat die unterschiedlichsten Reaktionen in mir hervorgerufen. Auch wenn die Sprache ziemlich direkt ist, bekam ich keine rote Ohren, weil es rundum passte. Das Gesamtpaket stimmt hier einfach und somit bescherte mir Sandra Henke anregende Lesestunden mit diesem Roman.

Fazit:
"Das Lustroulette" hat mich überzeugt und wäre ich nicht schon vorher Sandra-Henke-Fan gewesen, wäre ich es nach diesem erotischen Roman garantiert.
Wer gern Erotik liest und sich in diesen Lese-Phantasien wohlfühlt, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2013
Sandra hat mal wieder einen Roman geschrieben der einen Fesselt und nicht loslässt. Ihr Schreibstiel lässt sich flüssig lesen und man hat das Gefühl mitten in dem Geschehen zu sein. Man kann sich gut in die Personen reinversetzen und alles mit ihnen miterleben. Wieder mal ein wunderschönes Buch von Sandra. 5 Sterne weil alles stimmmig ist.
LG Werner
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2013
Was soll ich sagen? Ich habe noch kein schlechtes Buch von Sandra Henke gelesen und auch diesesmal gab mir die Lektüre die Gelegenheit der Wirklichkeit zu entfliehen und mit den Akteuren des Werkes eine zeitlang romantische und knisternde Erotik zu erleben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2013
Man möchte dem Postboten um den Hals fallen, wenn Amazon pünktlich zum Erscheinungstag liefert. Nichts versüßt einen den Tag im Büro mehr....

***

Las Vegas. Sin City (hat nichts mit dem Film zu tun, sag ich gleich *g*) ..... Der neue Roman von Sandra Henke spielt also in der Stadt der Spieler.

Die junge Valentine arbeitet seit einiger Zeit als Groupière in einem kleinen und exklusiveren Casino. Mit Linda, welche dort als Servicekraft arbeitet hat sie sich gleich angefreundet.

Als sie eines Abends auf dem Weg in die Pause Linda bei Ihrer Arbeit beobachtet, kann sie Ihre Augen nicht mehr verschließen. Förmlich von diesem Roulettetisch und der nackten Frau darauf angezogen, ist es ihr nicht möglich, sich abzuwenden. Doch nicht alle Augen sind auf den Tisch gerichtet. Und obwohl Val erwischt wurde, kann sie den Blick einfach nicht abwenden, bis der Vorhang vor ihr geschlossen wird.

Und so lernt sie den attraktiven Rhys kennen, der ihr erzählt, dass er das Séparée für sich und seine Freunde angemietet hat. Und er erkennt das Val devot veranlagt ist und sich danach sehnt so Erlösung zu finden. Noch am selben Abend führt er sie in das faszinierende Spiel um Macht und Unterwerfung ein.

Außerhalb der Sessions hält Rhys Val auf Abstand. Doch er hat nicht mit der Kämpfernatur seiner Liebessklavin gerechnet...

***

Mehr kann ich zu dem Buch nicht verraten. Es ist Sandra Henke wieder gelungen, mich in eine ganz andere Welt mitzunehmen. Ihr Schreibstil ist für mich mittlerweile unverkennbar. Das Buch hatte ich an zwei Abenden durch, aber auch nur, weil ich mich dann zwingen musste, schlafen zu gehen. Sonst hätte ich wahrscheinlich durchgelesen :) Ihre Worte fesseln und durch den flüssigen Schreibstil fällt es nicht schwer, die Zeit zu vergessen.

Wer mit BDSM kein Problem hat, dem kann ich das Buch durchaus empfehlen. Alle anderen müssen sich klar machen, dass es Menschen gibt, die mit einfachen Blümchensex nichts anfangen können.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2015
Die Geschichte dreht dich um eine junge Frau die eigentlich aus gutem Hause kommt. Die Croupière Valentine verdient mit harter Arbeit Ihr Geld. Sie könnte Ihre Eltern um welches bitten, aber dem Goldenen Käfig ist sie entkommen und somit arbeitet sie statt zu fragen. Das macht sie mir persönlich sehr sympatisch.
Als sie eines Tages einen Einblick in einen Privatraum im Kasino wirft, wendet sich ihr Leben. Sie trifft auf Rhys der sie beharlich dazu bringt, sich ihm zu unterwerfen. Er führ sie in die Welt des BDSM ein.
Zum Ende des Buches wird die Geschichte zwar eher eine Liebesgeschichte aber bleibt trotzdem interessant.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2013
Sandra Henke ist für mich Meister in diesem Bereich. Sie schreibt spannend und erotisch. Man kann sich in ein Buch sinken lassen und erleben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)