flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 23. August 2013
Für Hard and Heavy Fans genau das Richtige. Kann ich mit guten Gewissen jedem Gleichgesinnten empfehlen.
Heinz Moser aus Nürnberg, Mittelfranken.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. September 2013
Super Geil weiter zu empfehlen immer wieder.Kann ich wirklich weiter sagen,mal Ruhig,und dann wieder volle Pulle wie in der Werbung angebriesen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. August 2013
Fans von Jason Newsted hatten es in den letzten zehn Jahren nicht leicht. Nach seinem Ausstieg bei Metallica folgte das eher erfolg- und Metal-Fans belanglose Echobrain Projekt. Es folgten ein paar Konzerte mit Ozzy. Mit den Kanadiern Voivod kam Jason leider nie nach Europa. Der kommerzielle Erfolg wollte sich trotz seiner Beteiligung einfach nicht einstellen. Voivod bleiben sperrig und einfach nicht massentauglich. Auch sein langlebiges Projekt Papa Wheelie war nicht auf Airplay ausgelegt. Jason widmete sich lieber seiner Malerei und kleinen Gigs im Raum San Francisco und hatte scheinbar kein Interesse mehr am Tourleben. Hinzu kam seine schwerwiegende Schulterverletzung. Ich hatte die Hoffnung ihn einmal live zu sehen schon aufgegeben. Jasons Meinung bezüglich dem Wiedereinstieg ins Musikerleben änderte sich im Dezember 2011 bei den Konzerten zum 30jährigen Bestehen von Metallica. Diese machten Jason derart Spaß, dass er wieder auf die Bühne wollte. Also musste eine neue Band her. Jason gründete "Newsted" und nahm einige Songs auf. Was als kleines "Wir veröffentlichen nur mal eine EP auf iTunes" begann, entwickelte sich schnell zu einer richtigen Band mit zielstrebigem Management. Nun erscheint mit "Heavy Metal Music" das erste Album der Band. Sowohl Bandname als auch Albumtitel strotzen zwar nicht vor Einfallsreichtum, aber das Konzept der Band ist genau auf diese Geradlinigkeit ausgerichtet. Denn auch die Musik vermag kaum zu überraschen. Alles hat man schon mal gehört. Nichts desto trotz handelt es sich bei der Platte um ein richtig fett produziertes Metal Album. Das Schlagzeug bietet mehr Groove als Blastbeats, die Gitarrenarbeit erinnert an Black Sabbath und Motörhead. Jason streut zwei oder drei Bass-Soli ein, beschränkt sich aber ansonsten auf sein bekanntes der Band dienendes Bass-Spiel. Beim Gesang kann der Einfluss von Lemmy nicht geleugnet werden.

Aber all das ist völlig in Ordnung, denn das Ergebnis ist eine reine Metal-Scheibe, bei der der Käufer das bekommt was draufsteht. Und im Gegensatz zu Jasons früheren Projekten dürfte sich dieses mal auch kommerzieller Erfolg einstellen, denn "Newsted" ist melodisch genug um Fans abseits des Undergrounds zu gefallen, aber hart genug um die Creed Fans vom Konzertbesuch abzuhalten bzw. für In Flames Fans spannend zu sein.

Zu den Songs bleibt zu sagen, dass natürlich das von der EP bereits bekannte "Soldierhead" und auch "King Of The Underdogs" zu den Highlights gehören. Aber auch "As The Crow Flies" ist ein richtig guter Song. "Heroic Dose" eröffnet nicht nur das Album sondern auch die Konzerte der aktuellen Tour. Bei "Ampossible" stand klar Black Sabbath Pate. Ein fetter Doom Song. "Long Time Dead" ist ein etwas flotterer Song der an Motörhead erinnert. "Nocturnus" ist ein echter Doom Song. Schwer und langsam.

Fazit: Willkommen zurück, Jason!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. November 2013
Der ehemalige Bassist von Metallica hat hier ein ganz ordentliches Solo-Projekt auf die Beine gestellt. Man sollte es jedoch nicht mit der Musik von Metallica vergleichen. Es ist etwas ganz Neues mit eigenem Stil.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. November 2013
Was soll man hier groß schreiben, entweder es gefällt einem oder nicht. Leider muss ich noch ein paar Worte schreiben..
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. August 2015
Wer die ALTEN Metallica und / oder Megadeth mag, wird Jasons Solowerk lieben. Stimmlich kommt er sogar besser rüber als Hetfield!
Zum Laufen verleiht "Heavy Metal Music" den richtigen Antrieb, beim Autofahren könnte es allerdings schnell zu Problemen mit dem Tempo führen ;-)
Geil gemacht vom "kleinen Jason", er muss sich absolut vor niemand verstecken. Straight und hart, so geil kann Metal sein!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. August 2013
Super Scheibe, gefällt mir sehr gut, Newsted hörbar viele Jahre bei Metallica. Bleibt sich selber treu. Metal ohne Kompromisse, klasse.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. November 2013
Alles cool, genau mein Ding.
Ging schnell und ohne Probleme
Danke was soll ich noch sagen, alles ok bin zufrieden...
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. September 2013
Dieses neu Werk kann Metallfans nur begeistern. Gediegener Metall Sound mit Reife. Ich hoffe auf weitere musikalische Veröffentlichungen ds Ex Metallica Bassisten.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. August 2013
Jason Newsted, ex-Metallica Bassist von 1987 bis 2001, hat hier mit seiner neuen Band ein starkes Album abgeliefert, das zu Recht auf Platz 2 im Metal Hammer Soundcheck gelandet ist. Eins vorneweg: Diejenigen, die ausschließlich Thrash Metal hören, werden mit dem Album wohl nicht unbedingt glücklich werden, da die meisten Songs sich im Midtempo Bereich abspielen. Die Einflüße von Black Sabbath, Motörhead, Ozzy usw. und seinen anderen Bands, bei denen er mitgespielt hat (Voivod, Flotsam & Jetsam) sind unüberhörbar und das ist auch so gewollt und wird erst gar nicht krampfhaft verschwiegen. Das Album strotzt nur so vor Energie, Spielfreude & Leidenschaft, die Stimme von Jason ist angenehm energiegeladen, das Album in seiner Gesamtheit ist vor allem eines: Abwechslungsreich.... und wird auch nach mehreren Durchläufen nicht langweilig!!!
Das liegt vor allem daran, das manche Songs einfach & eingängig gehalten sind, was die kraftvolle Engergie erst richtig rüberbringt, während andere Songs verspielt sind, die man sich mehrmals anhören muß. Manche Songs gehen schon beim ersten Hören direkt ins Ohr, was bei anderen Songs nicht der Fall ist. Das Album benötigt auf jeden Fall mehrere Durchläufe, bis es in seiner Gesamtheit richtig im Ohr hängen bleibt!!! Als Anspieltipps empfehle ich "Heroic Dose", "Above All" sowie "Nocturnus" neben dem mittlerweile bekannteren "Soldierhead". Der Sound und die Produktion sind richtig fett und modern, die CD selber kommt mir komischerweise etwas leiser rüber als ich sonst gewohnt bin, man muß die Anlage etwas höher drehen als gewöhnlich. Oder liegt das daran, das Iron Maiden mir erst vor kurzem auf der Maiden England Tour den Rest gegeben haben? :-)
Kein Problem, das schadet dem Hörgenuß in keinster Weise!

Ich freue mich schon auf die nächsten Gigs, denn ich glaube, das das Album schlicht und einfach ein Erfolg werden wird. Alles andere würde mich wundern! Ich habe Jason mehrfach live gesehen, als Metallica noch Metallica waren (und alle lange Haare hatten), was der damals abgeliefert hat, war unbeschreiblich, wer das versäumt hat.... hat leider Pech gehabt! Wenn ich mir dagegen den Rob Trujillo anschaue mit seinem dämlichen Watschlgang (und dem peinlichen Grimassenschneiden) auf der Bühne, dann vermisse ich die alten Zeiten, als Cliff Burton und eben besagter Jason Newsted auf der Bühne standen und Jason auch noch gesungen bzw. geschrien hat! Dieses Album "Heavy Metal Music" als direkten Nachfolger vom schwarzen Metallica Album....... da wäre uns Old School Fans einiges bei Metallica in den nachfolgenden Jahren erspart geblieben!!! "Death Magnetic" zieht auf jeden Fall den kürzeren gegen "Heavy Metal Music"!
Nur um es klar zu stellen: Ich höre heute noch gerne Metallica und gehe auf die Konzerte, aber seit dem schwarzen Album ist Metallica nicht mehr das, was sie mal waren! Kein Wunder, das Jason damals nach dem "Load/Reload" Mist, dem Imagewandel usw. vor lauter Verzweiflung das Handtuch geschmissen hat! Die magischen Momente auf Konzerten sind meiner Meinung nach fast immer diejenigen, wenn Metallica Old Stuff spielen. Wenigstens haben sie sich wieder zu ihrem alten Schriftzug bekannt, das ist ja schon mal ein Anfang...

Sorry, bin stark abgeschweift, aber eines muß man festhalten: die Band "Newsted" nur auf Jason zu reduzieren, wird den anderen Musikern nicht gerecht, die Gitarrenarbeit ist erstklassig und abwechslungsreich, der Drummer steht dem in nichts nach! Und vor allem sind sie kein billiger Metallica Abklatsch, die versuchen, sich von dem großen Kuchen etwas abzuschneiden...
Einen Stern lasse ich offen, den da ist noch viel Luft nach oben für das nächste Album, das mit Sicherheit kommen wird, alles andere würde mich wie gesagt stark wundern! Welcome back, Jason! Was für ein starkes Debüt mit einer starken Band!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

101 Heavy Metal Classics
17,98 €
Prophecy of Ragnarök
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken