Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
22
4,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Januar 2014
Dieses Gerät ist bisher eines der besten Laptops, die ich je hatte. Ich habe zusammen mit dem Computer auch noch folgende Teile von Amazon bestellt:

1TB SSD Samsung MZ-7TE1T0BW Serie 840 EVO Basic interne SSD Festplatte 1TB (6,3 cm (2,5 Zoll) (1GB Cache, SATA III) metallic silber
ein 8GB DDR3 Stick Kingston 8GB DDR3 1600MHz Non-ECC CL11 SODIMM
und den externen Blu-ray Brenner,Samsung SE-506BB/TSBD externer Blu-ray 6x Brenner (6x DVD±R DL, USB 2.0) schwarz

Im Gegensatz zu einem Anderen Käufer, habe ich kein neues Win8 auf meine SSD installiert, sondern vor dem Festplattentausch einen recovery-usb stick erstellt und diesen dann auf meine neue SSD installiert - funktionierte tadellos. Mit der 1TB SSD und 16GB Ram ist das Gerät ist nun schnell wie der Blitz -- und robust ist es auch. Ich hatte den Laptop auf dem Bett liegen und jemand ist aus versehen voll draufgetreten, verursachte aber keine Schäden. Mit Windows 8.1 bin ich auch sehr zufrieden, nur dass ich eben den Startbutton vermisse, aber das war schnell behoben, indem ich einfach eine neue Toolbar zum Start-Verzeichnis angelegt habe (C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs). Leise ist das Gerät auch, nach dem SSD Einbau hört man das Teil nun gar nicht mehr, außer wenn in seltenen Fällen mal der Lüfter angeht, aber auch der ist sehr dezent und kann mit einem Fn Key abgeschaltet werden. Zu dem Kritikpunkt anderer, das kein internes DVD bzw. Blu-ray Laufwerk vorhanden ist, kann ich nur sagen, dass mir das gerade Recht ist, und ich würde auch nur noch Laptops ohne DVD Laufwerk kaufen, und zwar aus folgendem Grund: Ich hatte in der Vergangenheit bei zwei meiner Laptops das Problem, dass das interne Laufwerk nach starkem Gebrauch irgendwann einmal kaputt ging, und ein original Austausch Laufwerk so sündhaft teuer war, das sich eine Reparatur nicht gelohnt hätte. Mit einem externen Laufwerk ist das kein Problem mehr. Zum einen sind sie nicht so teuer wie interne original Laufwerke, und zum anderen kann man sie problemlos ersetzen. Außerdem finde ich es sowieso besser, wenn man sich seine Blu-ray Filme und andere DVDs auf die Festplatte zieht.

Kritikpunkte habe ich bisher nur drei. Zum einen mit der Beleuchtung des Keyboards. Es hat zwar vier Helligkeitsstufen und funktioniert auch tadellos, aber die Beleuchtung ist auf meinem Rechner ungleichmäßig. Wenn man direkt von oben draufschaut, sieht alles super aus, sitzt man jedoch in einem größeren Winkel zum Keyboard, dann sieht man einige Tasten in den unteren Reihen nur schlecht und muss sich vorbeugen, um die Taste besser lesen zu können. Also keine MAC-Beleuchtung erwarten!
Zweitens, wird der Zustand des NumLock keys nirgends angezeigt.
Drittens, und das ist mein größter Kritikpunkt, ist das Gerät sehr zugebaut, sodass man nur sehr schlecht an die Festplatte oder Batterie rankommt. Bei meinen früheren Laptops von Dell, Toshiba und Lenovo kam ich immer einfach von außen an die Festplatte und die Batterie ran. Bei diesem Samsung muss man aber das ganze Unterteil abnehmen, und wenn man das nicht vorsichtig genug macht, dann kann es irgendwo auch mal einen Riss im unteren Plastikdeckel geben.
Ansonsten bin ich bisher sehr zufrieden und kann das Teil, mit den Zusätzen die ich noch gekauft habe, nur empfehlen. Für den Umständlichen Zugang zu HDD und Batterie gibt es einen Stern Abzug.
1212 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 1. Oktober 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
***AUSSEHEN UND HAPTIK***
Rein ästhetisch gesprochen ist dieses Laptop sehr schön. Es hat eine metallische Oberfläche, fühlt sich kühl an, und die Tasten leuchten im Dunkeln. Der Klang der eingebauten Lautsprecher ist extrem klar und voll, und der glänzende Bildschirm lässt alles, was man sich anzeigen lässt, phantastisch aussehen. Der Laptop ist schwer genug, damit er sich stabil und solide anfühlt, ohne dass er zu schwer zum komfortablen Herumtragen ist.

***LEISTUNG***
Das Datenblatt verspricht einen PC mit sehr hoher Leistung, aber ich wollte genau prüfen, wie gut der Laptop tatsächlich ist, wenn ich verschiedene beanspruchende Programme auf einmal laufen lasse. Ich wollte außerdem die Grenzen der Grafikfunktionen austesten, also habe ich zwei externe Monitore angeschlossen, um den Desktop zu erweitern, während ich diesen Test durchgeführt habe. Wie viele Laptops hat das Samsung ATIV Book 8 Dual-Grafikkarten, aber anders als die Laptops, die ich früher besessen habe, kann es mehr als zwei Bildschirme gleichzeitig handhaben. Ich habe erwartet, dass es den eingebauten Monitor abschaltet, um die beiden externen zu benutzen, aber es hat den Desktop auf alle drei Monitore gleichzeitig erweitert. Ich habe dann einen Full HD-Film auf einem der externen Monitore laufen lassen, ein Bildbearbeitungsprogramm auf dem anderen externen Bildschirm benutzt und diese Rezension auf dem eingebauten Monitor geschrieben. Das Laptop zeigt unter diesen extremen Bedingungen keinerlei Zeichen von Anstrengung. Der Film lief nicht ruckelig, nicht einmal während der Bearbeitung von Bildeffekten im Bildbearbeitungsprogramm. Der Laptop wurde zudem nicht heiß. Es hat einfach perfekt geklappt. Ich kann das nicht genug betonen: Der Laptop ist außergewöhnlich stabil und unglaublich schnell.

Für diejenigen mit einem besonderen Interesse an den Grafikfunktionen des Laptops: Beachten Sie, dass Sie sogar festlegen können, welche Anwendungen die leistungsstärkere, aber energiefressende Grafikkarte Radeon HD 8870M benutzen sollen.

***BATTERIELEISTUNG***
Bei extremer Beanspruchung hat die Batterie etwa 4 1/2 Stunden gehalten, bis sie wieder aufgeladen werden musste. Bei normaler Benutzung hält der Akku den ganzen Tag, so dass man ihn erst über Nacht wieder aufladen muss.

***WINDOWS 8***
Der Laptop kommt mit einer Vorinstallierung von Windows 8, woran man sich erst einmal gewöhnen muss, wenn man Windows 8 noch nie benutzt hat. Diese Rezension wird keine Windows 8-Rezension, denn man kann immer ein anderes Betriebssystem installieren, wenn man das bevorzugt. Durch Windows 8 fühlt sich die Benutzung eines PCs eher wie bei einem Tablet oder einem Smartphone an. Ob man dies attraktiv findet, hängt ganz davon ab, wofür man einen PC benutzen möchte.

***TOUCHSCREEN BEI EINEM LAPTOP***
Ich bezweifle, dass ich den Touchscreen sehr oft benutzen werde. Bei einem Laptop ist es im Gegensatz zu einem Tablet viel bequemer, eine Maus zu benutzen, statt den Arm für längere Zeit auszustrecken, um den Bildschirm zu berühren. Touchscreens sind zudem schnell verschmiert, was nicht besonders toll ist, wenn man (wie ich) oft Fotos bearbeitet oder andere Grafikarbeiten durchführt.

***KOMBINIERTER MIKROFON- / KOPFHÖRERANSCHLUSS***
Der Laptop hat (wie die meisten Smartphones) einen kombinierten Mikrofon- / Kopfhöreranschluss statt eines separaten Anschlusses für die beiden. Falls Sie einen separaten Anschluss brauchen, können Sie einen Adapter wie den folgenden benutzen: StarTech.com MUYHSMFF 3,5mm Klinke Audio Y-Kabel - 4-polig auf 3-polig Headset Splitter Stecker/Buchse.

***KEIN OPTISCHES LAUFWERK***
Der Laptop hat kein eingebautes optisches Laufwerk. Wenn Sie mit dem Laptop DVDs anschauen wollen, müssen Sie ein externes Laufwerk benutzen. Wenn ich Software von einer CD installieren musste, habe ich das CD-Laufwerk meines alten Computers mit meinem Heimnetzwerk geteilt, so dass ich mit dem Samsung ATIV Book 8 darauf zugreifen konnte. Das hat ohne Probleme funktioniert.

***RESÜMEE***
Ich kann den Laptop definitiv empfehlen!
22 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Verarbeitung sehr gut,
Leistung wie erwartet.
Display, Auflösung und Helligkeit sehrgut,da es Touchscreen hat ist das Displaynicht matt, spiegeln und Finger sind darauf zusehen, habe deshalb eine matte Folie aufgebracht.
Festplatte groß (1TB), leider keine SSD, hier sollte Samsung nach bessern, aufrüsten auf SSD beim Samsung Kundendienst relative günstig möglich (einbau rund 40 €) mit erhalt der vollen Hersteller Garantie, (Umrüst SSD relative teuer, da sich an der UVP von Samsung orientiert wird)
Tastatur sehrgut, Akkulaufzeit, gut, Lautstärke selbst bei Leistungsforderung angenehm leise.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2013
Kritikpunkte vorweg:
- Das Num-Pad hat keine Status-LED. Man weiß also nie ob das Pad an oder aus ist, was für Leute die viel damit arbeiten etwas hinderlich ist (Capslock, WLAN, Touchpad und Fn Lock haben hingegen eine).
- Die Kühlung arbeitet zwar gut, allerdings geht der Luftstrom nach oben GEGEN den Bildschirm weg. Dadurch erhitzt sich bei Belastung der Bildschirm an der Unterseite ziemlich stark. Bleibt fraglich ob das nicht auf Dauer negative Auswirkungen auf die Lebensdauer des Bildschirms selbst hat.
- Ebenfalls unverständlich ist, dass das Book ausschließlich mit einer ultralahmen HDD angeboten wird. Habe diese direkt gegen eine SSD getauscht. Der Tausch ist ohne Probleme möglich.
- Enttäuschend, dass Samsung bis heute (17.12.2013) keine aktuellen fn-Treiber für Windows 8.1 zur Verfügung stellt.
- Der Touchbildschirm spiegelt sehr stark, wer bei Sonnenlicht mit dem Book arbeiten will sollte auf jeden Fall zur Non-Touch-Variante greifen!
Sonst ist mir nichts negatives Aufgefallen.
Noch ein paar Eindrücke zum Book:
- Gehäuse ist gut verarbeitet und stabil
- Tastatur lässt sich gut beschreiben
- Bildschirm und Touchpad lassen sich gut bedienen
- Da der Energiesparbetrieb weitestgehend ohne Lüfter auskommt, kann man den Laptop auch mal auf dem Schoß oder der Couch bedienen ohne dass er gleich "Atemprobleme" bekommt.
- Leistung ist in Ordnung, hatte mir etwas mehr Performance bei verschiedenen Games erhofft aber alles in allem zufriedenstellend.
Ich würde es nicht als Gaminglaptop bezeichnen! Hin und wieder mal was zocken was nicht all zu hohe Anforderungen hat ist ok aber mehr auch nicht!
Sehr positiv ist mir die Akkulaufeit aufgefallen. Im Energiesparbetrieb sind 10 Stunden und mehr locker schaffbar.
Alles in allem finde ich die Anschaffung zu dem Preis hat sich gelohnt. Ich benutze das Book fürs Informatikstudium und dafür erfüllt es zu 100% seinen Zweck.
Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zusammenfassung:
===================
+ Gute Verarbeitung
* Akku nicht wechselbar, Akkulaufzeit dafür aber recht gut.
- Gewicht recht hoch
- Display lässt sich nicht einhändig öffnen und Spiegelt sehr.
- Leichte Helligkeitsspots im Display (stören im Betrieb nicht weiter)
+ Schöne Farben, sehr hell/kräftig
+ Touchscreen reagiert schnell und präzise
- Langsame Festplatte, keine HDD LED
- Tastaturbeleuchtung stört eher.
- Lautsprecher klingen nur gut wenn auf ebener Fläche. Ansonsten fehlt die Hälfte.
- Lüfter pfeift in leicht hohem Ton und bläst aus der Displayverankerung heraus.
+ Crysis 2 und Rage auf höchsten Einstellungen spielbar.
+ Win7 und Linux fähig

Alles in allem macht das Notebook einen recht passablen Eindruck. Ein wenig Verbesserungsbedarf ist jedoch vorhanden.

Unboxing:
===================
Das Notebook ist gut verarbeitet. Gehäuseboden und Tastatur sind aus Plastik, aber dies ist nicht all zu billig.
Was sofort auffällt ist dass der Akku nicht austauschbar ist und auch ein optisches Laufwerk fehlt.
Das Notebook ist kein Leichtgewicht und dennoch kann man das Display nicht einhändig öffnen. Man zieht dabei das komplette Notebook hoch.

Anschlüsse:
===================
Ein SD-Kartenslot mit Plastikeinschub zum Schutz vor Schmutz, zwei USB 2.0 Ports und der Kensington Lock sind auf der rechten Seite zu finden.
Auf der linken Seite findet sich der Stromanschluss und die Klappbare LAN-Buchse (qualitativ in Ordnung).
Hier sind auch zwei Displayports (VGA und HDMI) und zwei USB 3.0 Ports, wovon einer als Power-USB markiert ist.
Es gibt nur eine 3.5mm Klinkenbuchse. Headset Nutzer sind wohl nicht mehr so gerne gesehen.

Das Display:
===================
Es spiegelt schon sehr, so dass der große Blickwinkel hier wenig bringt. Ich würde stark empfehlen eine entspiegelnde Folie zu besorgen.
Ein Mikrofasertuch ist im Lieferumfang dabei, was auch notwendig ist, denn die Fingerabdrücke stören schon sehr.
Es gibt leichte Helligkeitsspots, welche aber im Normalbetrieb nicht weiter stören.
Ansonsten sind die Farben sehr hell und kräftig. Der Touchscreen reagiert schnell und präzise.

Der Lüfter:
===================
Der Lüfterausgang ist sehr unpraktisch angelegt: Er bläst aus dem Gehäuse heraus direkt auf das Display, welches sich dadurch erwärmt.
Aber viel schlimmer ist: Man kann das Notebook nicht schließen ohne den Luftstrom komplett zu unterbrechen.
Das wäre aber schon sinnvoll, wenn man das Notebook an einem externen Monitor oder Beamer betreibt
und das Notebook Display beim Arbeiten oder Filme-schauen stören würde.
Zudem Pfeift der Lüfter unter Last in einem leicht hohen Ton.

HDD und Start Geschwindigkeit:
===================
Die Festplatte ist nicht die schnellste und das fehlen der HDD Lampe lässt einen schön hin und wieder überlegen ob noch etwas getan wird.
Dementsprechend kann die beworbene Bootzeit nicht eingehalten werden. Normales Booten dauert 30-40 Sekunden. Mit mehr Software installiert sogar noch länger.

Eingabegeräte:
===================
Die Tastatur ist eingelassen und somit bleibt das Display unberührt.
Der Tastenanschlag ist angenehm, die Beleuchtung hingegen stört eher als dass sie hilft.
Bei Dunkelheit hilft es die Beleuchtung auszuschalten und bei Helligkeit muss man es anschalten.
Leider kann man der Automatik das nicht beibringen.

Das Touchpad ist ziemlich groß und bedarf erst einmal etwas Umgewöhnung:
1. Es gibt keine getrennten Maustasten. Die ganze Fläche des Touchpads ist klickbar.
Das macht die Nutzung extrem fehleranfällig. Ich hab mir nun angewöhnt die Klickfunktion nur noch mit Touch zu nutzen.
Es gibt dazu in den Treiber Einstellungen einige Konfigurationsmöglichkeiten.
Auch die Scrollrichtung beim Doppelfinger-Scrollen ist komplett umgedreht worden.
D.h. man scrollt als würde man an der Seite ziehen anstatt an dem Scrollbalken.
Aber auch das lässt sich glücklicherweise umstellen.

Audio:
===================
Die Lautsprecher sind etwas unpraktisch angebracht: Direkt nach unten gerichtet. Der Sound ist dadurch nicht immer optimal:
Liegt das Notebook auf einer ebenen Fläche so klingt der Sound nicht einmal schlecht für ein Notebook, auch in höheren Lautstärken.
Aber sobald man es auf einer Decke, dem Schoß oder ähnlichem hält fehlt die Hälfte des Klangspektrums.

Spiele:
===================
Crysis 2 und Rage laufen auf höchsten Einstellungen flüssig. Die Farben sehen bei Crysis 2 jedoch merkwürdig aus.
Ich denke nicht dass es am Display liegt, eher an der AMD Grafikkarte (bin NVidia gewohnt).

Software:
===================
Natürlich ist eine Menge Bloatware installiert. Diese lässt sich jedoch mit etwas Wartezeit wegen der Festplatte problemlos deinstallieren.
Interessant war ja, dass der vorinstallierte Norton Antivirus Firefox nicht erlaubt hat Exe Dateien zu downloaden.
Naja, Norton Schrott ist sowieso mit eins der ersten Sachen die gleich deinstalliert werden sollten.
Samsung hat eine Backup Software mit dabei, die schnell und einfach Backups vom kompletten System erstellen kann.
Selbst ein verändern der Partitionen hat das zurück spielen eines Backups keinen Abbruch getan.

Treiber:
===================
Die Treiber Downloads sind unverhältnismäßig groß. 140-200 MB pro Treiber ist nicht mehr zu verantworten.
Bei Grafikkartentreibern ist man es ja nicht anders gewohnt, weil sie für jedes nur denkbare Spiel Optimierungen anbieten müssen,
aber bei WLAN und Chipsatztreibern finde ich das doch etwas heftig.
An und für sich laufen die Treiber jedoch problemlos bisher, somit kann man damit leben.

Andere Betriebssysteme:
===================
Windows 8 ist nicht jedermanns Sache, von daher sind Alternativen begehrt.
Windows 7 lies sich (mit ein paar Tricks) installieren, jedoch hat es nahezu keinen Treiber erkennen können.
Somit sollte man sich vorher den LAN und/oder WLAN Treiber manuell runterladen und bereit halten.
Dann Startet man das Windows 7 Setup von Windows 8 aus, denn von der CD booten und installieren klappt nicht!
Sobald man Win7 und die LAN/WLAN Treiber installiert hat kann man mit dem Samsung SW Update Tool die restlichen Treiber herunterladen und installieren lassen.
Dieses lässt sich auch auf Win7 installieren und nutzen: [...]
Secure Boot muss zudem im BIOS ausgeschaltet werden.

Linux Mint 15 Live DVD läuft problemlos, sogar mit Touchscreen und Audio ohne Frickeln.
Eine Installation habe ich nicht durchgeführt, aber das sollte nicht Problematisch sein.
Tasten für Tastaturbeleuchtung und Lüfterabschaltung benötigen jedoch spezieller Treiber, die scheinbar nur unter Windows verfügbar sind.

Akkulaufzeit:
===================
Bei normaler Nutzung hält das Notebook einen ganzen Studenten Arbeitstag durch. Das ist schon beachtlich.
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 23. Oktober 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Samsung Ativ Book 8 kommt elegant und zugleich robust daher. Mit seinem teils gebürsteten Metallgehäuse macht es einen soliden und schönen Eindruck.
Sobald man es aus der Verpackung genommen hat, merkt man dass es kein leichtes Book ist. Das ist natürlich für einen transpotablen Rechner nicht ohne. Da wünscht man sich etwas weniger Gewicht.
Als erstes fällt auf, dass es keine System CD/DVD mehr gibt, und das Book hat auch kein entsprechendes Laufwerk dafür. Ich persönlich finde es aber immer noch gut, wenn man für den Notfall irgendwas hat, um den Rechner wieder zum Laufen zu bringen. Und nicht unbedingt nur auf das Internet angewiesen ist, um eine entsprechende Startlösung zu finden. Vielleicht wäre ja ein USB Stick mit der Systemsoftware mal eine Überlegung wert.
Bisher bin ich mit Apple Rechnern zu Gange und stelle hier die erste und wer weiß vielleicht die letzte Paralele fest. Da wird nämlich auch auf die System-DVD verzichtet.
Um nochmal auf das fehlende DVD-Laufwerk zurück zu kommen: das finde ich bei der Dicke des Books echt blöd, weil man vielleicht einfach mal seine CD Sammlung digitalisieren möchte oder einfach mal eine DVD anschauen möchte. Tja, das geht hier nicht. Aber gut, kann man ja ein anderes Book kaufen.
Was die vorhandenen Anschlüsse angeht, fällt mir positiv auf, dass es einen SD Karten Schacht gibt. Toll! Spart man sich den Reader. Allerdings ist die Übertragungsrate nicht sonderlich schnell. Für ca. 3 GB braucht man ca. 10 Minuten. Könnte schneller sein.
Ansonsten gibt es die üblichen und wichtigen Anschlüsse.

Die Startzeit des Books finde ich okay.
Was mir aber schnell positiv aufgefallen ist, sind die voreingestellten Farben des Monitors.
Die sind sehr gut. Was für mich wichtig ist, da ich beruflich aus dem Profi-Foto-Bereich komme.

Nun zu dem eigentlichen Clou: man kann navigieren über den Touschscreen, das Touchpad und natürlich mit der guten alten Maus.

Die Oberfläche des Windows 8 Systems ist erst mal gewöhnungsbedürftig.
Man sucht vergebens die gewohnte Windows Oberfläche ( Desktop, unten der Start Button,... ). Nein, was man vor sich hat entspricht einem überdimensionalen Smartphone.
Aber das ist nun mal Windows 8.
Da man sich entscheiden kann, das Display als Touchscreen zu nutzen, gibt es natürlich die damit verbundenen Nebenwirkungen bald inklusive, nämlich eine Vielzahl an Fingertapsern auf dem Display. Dies ist erst mal keine so schöne Sache, weil sie im bestimmten Betrachtungswinkel stören können. Wo wir auch schon bei der Oberfläche des Displays wären. Die Reflexionen sind schon stark. Man kann sich permanent selbst im Display sehen. Finde ich irritierend und verbesserungswürdig.

Was ich als sehr angenehm empfinde, ist dass der Rechner sehr leise arbeitet. Auch bei längerem Arbeiten entwickelt der Rechner kaum Wärme, so daß man ihn lange Zeit z.Bsp. auf den Beinen liegen haben kann.

Alles in allem ist das Book ein hübsches und solides Notebook mit einer zeitgemäßen Bedienoberfläche, wobei man aber natürlich auch die normale Windowsoberfläche nutzen kann mit allen Programmen und Optionen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. Oktober 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Samsung ATIV Book erfreut schon beim Auspacken mit seinem schicken Aluminiumgehäuse. Es wirkt dadurch sehr edel. Es ist sehr gut verarbeitet. Das merkt man zwar am Gewicht, denn ein Leichtgewicht ist das Notebook mit seinen 2,4 kg nicht. Aber das nehme ich für die stabile und solide Verarbeitung gerne in Kauf. Lediglich die Tastatur und die Unterseite bestehen aus Plastik.

Die intelligente Tastaturbeleuchtung passt sich an die Helligkeit der Umgebung an und leuchtet nur im Bedarfsfall. Bei völliger Dunkelheit ist das eine tolle Sache, im Zwielicht leider nicht. Da muss ich schon die Augen senkrecht über der Tastatur haben, um von der Beleuchtung zu profitieren. Das ist aber nur ein kleiner Minuspunkt, denn man kann die Beleuchtung ja manuell abschalten.

Das Touchscreen Display ist eine feine Sache. Ich nutze es mittlerweile sehr oft und mit dem beigefügten Reinigungstuch lässt es sich sehr schnell wieder auf Hochglanz bringen. Das Display reagiert zuverlässig und schnell genau wie die Tastatur und das Touchpad. Einziger Nachteil: Es spiegelt sehr stark und deshalb kann ich es nicht ständig überall benutzen und bin manchmal gezwungen, den Raum abzudunkeln. Dafür liefert es aber brillante und gestochen scharfe Bilder, dass es schon fast in den Augen weh tut. So wird auch dieser Nachteil ausgeglichen.

Der Lüfter sehr geräuscharm, ich höre absolut nichts. Ab und zu knistert etwas im Inneren, aber da muss man schon sehr genau hinhören. Der Akku hält tatsächlich bei normaler Benutzung sehr lange und ich muss ihn nur alle paar Tage aufladen. Bei dem Stand von 10 % ertönt ein akkustisches Signal, um mich an das Aufladen zu erinnern. Was für mich absolut neu ist: Er wird nicht heiß, höchstens mal lauwarm.

Die zahlreichen Schnittstellen lassen keine Wünsche offen. Ich wusste es zwar vorher, aber ich vermisse das Laufwerk doch schmerzlich. Auf Dauer werde ich mir wohl ein externes Laufwerk zu legen. Das sollte man sich beim Kauf vorher unbedingt sehr gut überlegen.

Es ist einiges an Software vorinstalliert. Daran habe ich bisher keine Veränderungen vorgenommen. Ich habe mich mittlerweile an Windows 8 gewöhnt und wer die Kacheln nicht mag, schaltet auf Desktop um. Das Notebook fährt sehr schnell hoch und hat mich bisher bei allen Anwendungen mit seinem Tempo überzeugt.

Das Notebook nutze ich seit einem Monat täglich und es hat mich noch nicht im Stich gelassen. Absolute Empfehlung von mir!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
Ich habe dieses Notebook jetzt schon seit 4 Monaten. Ich bin von ihm begeistert. Ich war am Anfang wegen der Bedienbahrkeit des Touch - Displey sehr skeptisch. Die Funktion erwies sich aber als sehr nützlich. Ich kann bis heute nichts negatives an dem Notebook entdecken. Es ist einfach Spitze.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das in jeder Hinsicht sehr gut verarbeitete Samsung ATIV Book 8 NP880Z5E-X01 bietet eine hervorragende Performance und ist als Arbeitsgerät hervorragend ausgestattet, wenngleich ein optisches Laufwerk leider fehlt. Einen günstigen externen dvd-writer - ebenfalls von Samsung - hatte ich mir allerdings schon für meine Netbooks zugelegt und das Gerät ist natürlich einfach über die USB-Anschlüsse mit dem Notebook zu verbinden. Vorteil: das Notebook ist flacher und leichter als Geräte mit eingebautem optischen Laufwerk. Und für mich als notwendiges Feature wichtiger: ein SD-Kartenschacht ist vorhanden...
Windows 8 und Touchscreen sind auf dem Notebook genauso intuitiv verwendbar, wie auf dem Desktop, auch das Touchpad ist sehr groß und erleichtert so das Arbeiten, wie auch die sehr komfortable Tastatur.
Das Display ist absolut brilliant und sehr scharf, das Arbeiten und Video- bzw. Fotosschauen macht so viel Freude, es liegt sogar ein Vliesstuch zur Displayreinigung bei..
Obwohl die JBL-Lautsprecher unter dem Boden angebracht sind, ist der Klang sehr klar und deutlich.
Mit der Akkuleistung bin ich sehr zufrieden, der Lithiumionen-Akku hat eine ca. 10Stundenleistung und ist ohne Memory-Effekt sehr pflegeleicht. Bei Erreichen der 10%-Restenergiemenge gibt es einen Signalton, so dass man rechtzeitig gewarnt ist, dass der Akku wieder geladen werden sollte.
Die 1TB Festplatte ist gigantisch und erübrigt eine externe Festplatte.
Trotz der hohen Leistungsfähigkeit arbeitet das Notebook sehr ruhig, kein störendes Lüfter- oder sonstiges Arbeitsgeräusch.
Das sehr leistungsfähige und benutzerfreundlich/ergonomisch gestaltete Notebook erfüllt hinsichtlich Ausstattung, Leistung, Verarbeitung und Design hohe Ansprüche und ist mit rund 2,5 kg auch noch transportierbar. Fünf Sterne für dieses empfehlenswerte Notebook.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Große Vorworte spare ich mir wie üblich an dieser Stelle und komme daher gleich zum Wesentlichen:

--- DESIGN & VERARBEITUNG ---

Ist in erster Linie natürlich Geschmackssache, dennoch ein paar kurze Worte von mir: Optisch macht das Samsung Notebook eine durchaus gute Figur. Ich mein klar, in punkto Design ist Samsung mit seinen technischen Geräten schon seit Jahren Meilenweit vorn und auch das "ATIV Book 8" sieht wirklich schick aus. Es ist recht flach und besticht durch ein metallenes Gehäuse. Kleinere Designhighlights hat Samsung natürlich auch verbaut, wie etwa der On-Knopf - welcher heraus ragt, eine Tastaturbeleuchtung oder die gebürstete Rückseite des Display. Ebenfalls dabei ist ein Touchpad mit integrierter linker und rechter Maustaste. Zudem bietet das Samsung Book ein Full HD-Touch-Display (dazu weiter unten mehr). Die Materialqualität ist des weiteren tip top – alles absolut sauber und hochwertig verarbeitet. Beachtlich ist zudem die Ausstattung = 8GB RAM, 1000GB HDD - das ist schon nicht ohne.

Dennoch stören mich einige Punkte extrem: Das Notebook hat beispielsweise kein CD-Laufwerk. Nix Blu-ray, nix DVD, kein Brenner, gar nichts. Und das erwarte ich persönlich einfach bei einem Full HD-Notebook von einem Preis von über 1300€. Von daher dicker Minuspunkt, denn man muss notfalls nochmal in ein externes Gerät investieren. Zum anderen stört mich auch noch das verhältnismäßig hohe Gewicht des kleinen 15 Zöllers, welches definitiv über dem "Standart-Gewicht" sonstiger Notebooks die ich kenne und die in der 15"-Fraktion ansiedeln, liegt. Es ist sogar schwerer als mein 17“er und somit ein echtes Schwergewicht, was mit der Zeit schon störend ist, wenn man wie ich persönlich mit dem Notebook auch mal längere Zeit auf dem Schoß arbeitet.

Des weiteren stört mich, dass das Notebook keine Akkuleuchte an der Seite (also bei geschlossenem Bildschirm) hat. Hängt das Samsung also im geschlossenen Zustand gerade am Strom, ist nicht ersichtlich, ob das gute Stück voll aufgeladen ist.

Ein weiterer Kritikpunkt meinerseits ist, das die vier "Fußproppen" an der Unterseite nicht aus Gummi sind. Das hat schließlich zur Folge, dass das Notebook hin und her rutscht, da es keinen Grip hat.

--- INBETRIEBNAHME ---

Die erste Inbetriebnahme nimmt durchaus einige Zeit in Anspruch, denn das Samsung braucht schon einige Minuten, bis es überhaupt mal beim Win8-Set Up angekommen ist. Das Set Up selbst frisst jedoch nur wenig Zeit. Hier führt einen das "ATIV Book 8" dann Schritt für Schritt durch das übersichtlich-gestaltete Win8 Anfangs-Prozedere, wo Dinge wie Benutzername, Wlan-Verbindung und Email-Adresse etc. anfallen. Hat man den ganzen Spaß dann hinter sich gebracht, ist das Samsung auch schon bereit für den Einsatz. Fürs hochfahren benötigt das Notebook dann fortan rund 20 Sekunden – solide. Ach ja, zu Windows 8 werde ich an dieser Stelle keine großen Worte verlieren, denn das ist wie immer Geschmackssache.

--- ARBEITSLAUTSTÄRKE & WÄRMEENTWICKLUNG ---

Im Bereich der Arbeitslautstärke habe ich nun keinen Trecker erwartet, und das ist das Samsung natürlich auch nicht geworden. Die Geräuschkulisse ist also durchweg angenehm. Man hört das Book zwar hin und wieder ein wenig arbeiten, das stört mich persönlich allerdings nicht die Bohne, denn wo gehobelt wird, da fallen bekanntermaßen Späne. Und auch die Wärmeentwicklung ist absolut okay.

--- DISPLAY ---

TV-technisch bin ich ja ein großer Fan von Samsung, denn die Bildschirme bestechen stets durch kräftige Farben und wenig spiegelnde Displays. In punkto Farben, Schärfe, Schwarzwert und Betrachtungswinkel lässt das Full HD-Display des "ATIV Book 8" auch keine Wünsche offen. Klappt man es auf, wirkt es fast wie ein kleiner TV vom Design her. Eines gefällt mir allerdings überhaupt nicht, womit wir auch beim nächsten, eigentlich dem größten Manko des "ATIV Book 8" wären: die extreme Spiegelung des Display`s. Denn man sieht sich oder den Hintergrund quasi permanent im Bildschirm, sollte man die Helligkeit mal nicht in Richtung 100% gestellt haben oder nur mal ein Video mit dunklen Szenen schauen, was am helligten Tage (von Sonnenschein möchte ich erst gar nicht sprechen) im Grunde nicht möglich ist. Ein (laut Samsung) nettes Feature des Display`s ist übrigens die Touchfunktion. Ich persönlich halte die Kombination "Notebook mit Touch" allerdings immer für wenig sinnvoll, aber das ist ja Geschmackssache. Wer ein Tablet sein eigen nennt, weiß sicher wie das Display nach nur einem Tag Nutzung bereits ausschaut. Man stelle sich die ganzen Finger-Tatschen dann einmal auf diesem spiegelnden Display vor...Prost-Mahlzeit. Positiv muss man aber anmerken, dass das Touch-Display tadellos funktioniert und auf jede Berührung reagiert.

--- BOXEN/KLANG ---

Klangtechnisch überzeugt mich das Samsung Notebook auch nicht unbedingt. Der Werbeslogan, man habe JBL-Lautsprecher verbaut, hatte mich bereits im Vorfeld nicht sonderlich beeindruckt und was soll ich groß sagen, auch in der Praxis haut mich der Sound nicht vom Hocker. Die LS klingen relativ lasch und wenig klangvoll. Absolut nicht nach meinem Geschmack ist zudem die Platzierung der Lautsprecher, welche sich im Falle des "ATIV Book 8" an der Unterseite befinden und dem Gesamteindruck so nicht unbedingt gut tun. Somit senkt man zwar die - ich nenne sie mal Blechernheit - des Klangs ein wenig, allerdings klingt der Sound so auch immer verfälscht und recht dumpf.

Alles in allem ist die Entertainment-Darbietung des "ATIV Book 8" also wenig berauschend für rund 1300€.

--- SONSTIGES ---

- Zum Start stehen etwa 860 der 1000GB zur Verfügung
- Wireless lässt sich nur über Windows an-bzw. Ausschalten
- Die Akkulaufzeit betrug bei den ersten Standart-Einsätzen (also Internet, Textprogramme, Display-Helligkeit bei rund 80%) jeweils immer zwischen 4-5 Stunden, keine 10.

FAZIT:
Kein CD-Laufwerk, extrem spiegelndes Display, hohes Gewicht, mittelprächtige Lautsprecher, eine in meinen Augen (bei diesem Display sowieso) unnötige Touch-Funktion, durschnittliche Akkulaufzeit, hinzu kommen dann auch noch so Kleinigkeiten wie die fehlende Stromleuchte an der Seite oder die vier "Plastefüße" - das sind mir persönlich viel zu viele Dinge um in dieser Preisklasse auch nur annähernd an die Höchstwertung zu denken. Meine Meinung: für derzeit über 1300€ darf man schon mehr als nur Leistung von einem kleinen 15"er erwarten, nämlich überdurchschnittliches Entertainment, was hier in jedem Fall nicht geboten wird. Leistungs- und Qualitätstechnisch gibt es dagegen nichts zu meckern. Für mich persönlich jedoch noch lange kein Grund, warum man rund 1300€ investieren sollte - 3 Sterne
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)